Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Bekannte Bilder aus Leogang
Bekannte Bilder aus Leogang - Der Downhill-Weltcup gastiert schon seit zig Jahren im Salzburger Land. Cross Country-Sport konnten die Zuschauer erstmals 2020 im Rahmen der WM rund um den Bikepark bestaunen.
Mathieu van der Poel wird in Leogang nicht mit von der Partie sein
Mathieu van der Poel wird in Leogang nicht mit von der Partie sein - Der Niederländer steht aktuell bei der Tour de Suisse am Start.
Pauline Ferrand-Prevot gehört auch in Leogang zu den Favoritinnen
Pauline Ferrand-Prevot gehört auch in Leogang zu den Favoritinnen - Doch die Liste ihre Konkurrentinnen ist lang!
Wer stoppt den Siegeszug von Loana Lecomte?
Wer stoppt den Siegeszug von Loana Lecomte? - Die Französin präsentierte sich in dieser Saison bislang in bärenstarker Verfassung. Ob die Konkurrenz ihr in Leogang das Waser reichen kann?
Jolanda Neff schatte 2020 noch nicht den Sprung aufs Weltcuppodium
Jolanda Neff schatte 2020 noch nicht den Sprung aufs Weltcuppodium - Doch die Schweizer Meisterin scheint besser in Form zu kommen!
Ronja Eibl reihte sich in dieser Saison bislang in den Regionen um Platz 20 ein
Ronja Eibl reihte sich in dieser Saison bislang in den Regionen um Platz 20 ein - Ein ähnliches Ergebnis kann man von der etatmäßigen U23-Fahrerin auch in Leogang erwarten. Ein Sprung unter die Top 10 wäre hingegen wohl eine Überraschung.
Fehlt unter anderem verletzt, wäre aber auch sonst nicht in Leogang dabei
Fehlt unter anderem verletzt, wäre aber auch sonst nicht in Leogang dabei - Tom Pidcock
Kann Nino Schurter in Leogang seinen 33. Weltcupsieg feiern?
Kann Nino Schurter in Leogang seinen 33. Weltcupsieg feiern? - Konkurrenz gibt es allerdings jede Menge!
Manuel Fumic wurde am vergangenen Sonntag einmal mehr deutscher Meister
Manuel Fumic wurde am vergangenen Sonntag einmal mehr deutscher Meister - Der Cannondale-Profi scheint in Richtung Olympia in eine starke Form zu kommen.
Max Brandl will sich 2021 in der erweiterten Weltspitze etablieren
Max Brandl will sich 2021 in der erweiterten Weltspitze etablieren - Ein Ergebnis unter den besten 20 könnte beim XC-Rennen am Sonntag möglidh sein.
Leonie Daubermann ist aktuell in einer starken Verfassung
Leonie Daubermann ist aktuell in einer starken Verfassung - Die junge Stevens-Fahrerin wurde etwas überraschend deutsche Elite-Meisterin.
David List will an sein starkes Rennen in Albstadt anknüpfen
David List will an sein starkes Rennen in Albstadt anknüpfen - Der Lexware-Pilot wurde auf der Schwäbischen Alb Zweiter hinter Carter Woods.

Die heiße Olympia-Phase wird eingeläutet! Nach den beiden Auftaktrennen in Albstadt und Nove Mesto durften die weltbesten XC-Fahrerinnen und -Fahrer kurzzeitig noch einmal etwas durchatmen, ehe mit dem anstehenden Weltcup in Leogang der Blick nun schon stark in Richtung Olympia gelenkt wird. Wer auf dem physisch äußerst anspruchsvollen Kurs im Salzburger Land die Nase vorne haben könnte, erfahrt ihr in unserem World Cup-Vorbericht.

XC World Cup 2021 – Leogang: Termine und Informationen

80 Kilometer südwestlich von Salzburg liegt die kleine Gemeinde Leogang. Lediglich etwas mehr als 3000 Menschen leben in dem beschaulichen Örtchen, der sich jedes Jahr mindestens einmal in ein Tollhaus verwandelt, wenn der Weltcup-Zirkus am Fuße der Asitzbahn gastiert. Legendäre Rennen gingen hier schon über die Bühne – allerdings fast ausschließlich im Downhill-Sport. Die XC-Elite duellierte sich 2020 erstmals im Rahmen der WM an diesem Schauplatz, der am Wochenende seine XC-Weltcup-Premiere feiern wird.

Bekannte Bilder aus Leogang
# Bekannte Bilder aus Leogang - Der Downhill-Weltcup gastiert schon seit zig Jahren im Salzburger Land. Cross Country-Sport konnten die Zuschauer erstmals 2020 im Rahmen der WM rund um den Bikepark bestaunen.
Diashow: XC World Cup 2021 – Leogang: Schnappt sich Schurter den 33. Weltcupsieg?
Pauline Ferrand-Prevot gehört auch in Leogang zu den Favoritinnen
Bekannte Bilder aus Leogang
Leonie Daubermann ist aktuell in einer starken Verfassung
Ronja Eibl reihte sich in dieser Saison bislang in den Regionen um Platz 20 ein
Max Brandl will sich 2021 in der erweiterten Weltspitze etablieren
Diashow starten »

Für erfreuliche Schlagzeilen sorgten die Veranstalter im Vorfeld des Weltcups: Erstmals seit langer Zeit dürfen bei einem internationalen Rennen wieder Fans live an der Strecke dabei sein, wenngleich das Thema Corona auch in Leogang äußerst präsent sein wird. Jede Zuschauerin bzw. jeder Zuschauer erhält einen fest zugewiesenen Sitzplatz auf einer Tribüne, von dem aus die Rennen verfolgt werden können. Für den Sonntag gingen insgesamt 700 Tickets in den Verkauf, für die Tage zuvor, an denen in erster Linie die Downhill-Wettkämpfe ausgetragen werden, gab es jeweils 600 Karten zu erwerben.

Am grundsätzlichen Ablauf des Weltcups wird sich im Vergleich zu den ersten beiden Rennen in Albstadt und Nove Mesto hingegen nichts ändern. Wie gewohnt gehen am Freitagabend die weltbesten Fahrerinnen und Fahrer im Short Track auf eine verkürzte Rennrunde und kämpfen unter anderem um eine optimale Startposition für die XC-Wettkämpfe am Sonntag.

Die Strecken im Leoganger Bikepark haben es währenddessen mächtig in sich: Der Short Track führt zunächst über eine breitangelegte Wiesenpassage steil nach oben, ehe eine schnelle Downhillsektion die Fahrerinnen und Fahrer zurück in Richtung Start-Ziel-Bereich bringt. Auch der XC-Kurs ist alles andere als geeignet für eine gemütliche Sonntagnachmittagsausfahrt. Die Anstiege sind extrem steil und die Abfahrten vor allem bei nassen Bedingungen technisch anspruchsvoll. Die Wettervorhersage sieht bis Ende der Woche immer wieder kleine Regenschauer vor, sodass es auf den steilen und wurzeligen Passagen vereinzelt rutschig zugehen könnte.

Zeitplan

Freitag, 11. Juni 2021

  • 17:30 Uhr: Short Track Damen Elite
  • 18:15 Uhr: Short Track Herren Elite

Samstag, 12. Juni 2021

  • 9:45 Uhr: Downhill Junioren Finale
  • 10:30 Uhr: Downhill Juniorinnen Finale
  • 12:30 Uhr: Downhill Damen Elite Finale
  • 13:30 Uhr: Downhill Herren Elite Finale

Sonntag, 13. Juni 2021

  • 8:30 Uhr: Cross Country U23-Damen
  • 10:15 Uhr: Cross Country U23-Herren
  • 12:20 Uhr: Cross Country Damen Elite
  • 14:50 Uhr: Cross Country Herren Elite

Die Favoritinnen und Favoriten

Short Track

Die Ausgangslage im Short Track ist einmal mehr schwer einzuschätzen. Das liegt einerseits an der sehr spannenden Disziplin, die enge Rennverläufe zulässt und andererseits daran, dass in den vergangenen Wochen nur spärlich Wettkämpfe stattfanden und die Weltelite seit Nove Mesto praktisch nirgendwo mehr geschlossen aufeinandertraf. Bei den Herren könnte es in Leogang dementsprechend besonders zur Sache gehen, da mit Mathieu van der Poel und Tom Pidcock die beiden größten potentiellen Sieganwärter in dieser Disziplin nicht am Start stehen werden.

Mathieu van der Poel wird in Leogang nicht mit von der Partie sein
# Mathieu van der Poel wird in Leogang nicht mit von der Partie sein - Der Niederländer steht aktuell bei der Tour de Suisse am Start.

Wer schlussendlich also vom obersten Treppchen aus grüßen könnte, ist somit zunächst einmal völlig offen. Der Kurs in Leogang ist für einen Short Track recht anspruchsvoll. Die Fahrerinnen und Fahrer müssen pro Runde einen längeren Wiesenanstieg bewältigen, der dafür sorgen könnte, dass das Feld ordentlich in die Länge gezogen wird. Sollte die Streckenführung seitens der UCI so abgesegnet werden, könnte dies dazu führen, dass das Rennen eher einem verkürzten XC-Wettkampf ähneln und weniger enge Positionskämpfe zu sehen sind. Mathias Flückiger, als äußerst kletterstarker Athlet bekannt, könnte diese Kurssetzung also schon am Freitagabend in die Karten spielen. Der frischgebackene Schweizer Meister ist aktuell in einer bärenstarken Verfassung und will im Short Track sicher den Grundstein für ein weiteres starkes XC-Rennen am Sonntag legen. Konkurrenten hat der Thömus-Fahrer jedoch allemal: Insbesondere die französischen Herren um Victor Korektzky, Jordan Sarrou und Maxime Marotte gelten im Vorfeld des XC World Cups in Leogang als heiße Sieganwärter.

Und bei den Damen? Auch hier könnten die kletterstarken Fahrerinnen im Vorteil sein. Loana Lecomte, Pauline Ferrand-Prevot oder auch Laura Stigger sollten die Buchmacher wohl auf ihren Zetteln haben, auch wenn man weitere Athletinnen wie Haley Batten, Evie Richards oder Sina Frei keinesfalls ganz außer Acht lassen sollte.

Pauline Ferrand-Prevot gehört auch in Leogang zu den Favoritinnen
# Pauline Ferrand-Prevot gehört auch in Leogang zu den Favoritinnen - Doch die Liste ihre Konkurrentinnen ist lang!

Damen

Loana Lecomte war die Frau der Stunde in Albstadt und Nove Mesto. Die etatmäßige U23-Fahrerin präsentierte sich im Mai in derart starker Verfassung, sodass sich die Damenkonkurrenz jeweils nur noch um den zweiten Rang duellieren durfte. Auch in Leogang könnte die Französin wieder ganz oben auf dem Podium stehen, zumal der Kurs nahe der Asitzbahn wohl auf die leichte, kletterstarke 21-Jährige zugeschnitten ist. Die Strecke ist gespickt mit etlichen äußerst steilen Rampen sowie technisch anspruchsvollen Abfahrten, weshalb die Massi-Fahrerin bei etlichen Experten weit oben auf dem Zettel steht.

Wer stoppt den Siegeszug von Loana Lecomte?
# Wer stoppt den Siegeszug von Loana Lecomte? - Die Französin präsentierte sich in dieser Saison bislang in bärenstarker Verfassung. Ob die Konkurrenz ihr in Leogang das Waser reichen kann?

Doch ganz so aussichtslos wie es zunächst klingen mag, ist die Situation für ihre Konkurrentinnen keinesfalls. Lecomte startete nach Nove Mesto einen neuen Formaufbau in Richtung Olympia, stand somit seit dem Weltcup in Tschechien bei keinem Rennen am Start und könnte unter Umständen nicht in einer derart starken Verfassung sein wie Anfang Mai. Wer dann für einen Sieg in Frage käme? Vermutlich mehr als eine Handvoll an Fahrerinnen! Der Name von Pauline Ferrand-Prevot wird aktuell praktisch immer mit der Favoritenstellung in Verbindung gebracht, Rebecca McConnell, Sina Frei, Laura Stigger und Anne Terpstra sollte man ebenfalls auf der Rechnung haben. Ob die jungen Fahrerinnen um Haley Batten und Evie Richards an die starken Ergebnisse der Auftaktrennen anknüpfen können, bleibt abzuwarten, ebenso ob Jolanda Neff, die vor eineinhalb Wochen Schweizer Meisterin wurde, erstmals in dieser Saison in den Kampf um die Podiumsplätze eingreifen kann.

Jolanda Neff schatte 2020 noch nicht den Sprung aufs Weltcuppodium
# Jolanda Neff schatte 2020 noch nicht den Sprung aufs Weltcuppodium - Doch die Schweizer Meisterin scheint besser in Form zu kommen!

Sicher ist hingegen, dass Kate Courtney mit ihrer Verletzung in Leogang nicht am Start stehen wird. Die Scott-SRAM-Fahrerin kann aktuell lediglich auf der Straße trainieren und will vermutlich in Les Gets wieder ins Renngeschehen eingreifen.

Aus deutscher Sicht kann man am Wochenende wohl eher nicht mit einem Ergebnis in der absoluten Weltspitze rechnen. Der Kurs dürfte Ronja Eibl zwar entgegenkommen, doch die Alpecin-Fenix-Fahrerin konnte in dieser Saison noch nicht ganz an die starken Resultate aus der Saison 2019 anknüpfen, weshalb ein Ergebnis unter den ersten Zehn durchaus eine Überraschung wäre. Elisabeth Brandau konnte im Frühjahr zwar starke Ergebnisse einfahren, verlor ab April allerdings etwas den Faden, weshalb auch sie nur noch selten in der Spitze vertreten war. Nina Benz will nach starken Auftritten in Albstadt und Nove Mesto hingegen einmal mehr positiv in Erscheinung treten – ein Top 20-Ergebnis ist für die junge jB Brunex Superior-Fahrerin in Reichweite!

Ronja Eibl reihte sich in dieser Saison bislang in den Regionen um Platz 20 ein
# Ronja Eibl reihte sich in dieser Saison bislang in den Regionen um Platz 20 ein - Ein ähnliches Ergebnis kann man von der etatmäßigen U23-Fahrerin auch in Leogang erwarten. Ein Sprung unter die Top 10 wäre hingegen wohl eine Überraschung.

Herren

Ohne Pidcock und van der Poel ist die Attraktivität raus? Keinesfalls! Natürlich werden die britischen und niederländischen Publikumsmagneten in Leogang vermisst, doch die XC-Entscheidung am Sonntag dürfte damit wieder einmal offen sein wie selten zuvor (van der Poel fährt aktuell die Straßenrundfahrt Tour de Suisse und sicherte sich unter anderem am Montag und Dienstag den Etappensieg, Pidcock kuriert einen Schlüsselbeinbruch aus, wäre in Leogang aber auch ohne Verletzung nicht mit von der Partie gewesen).

Fehlt unter anderem verletzt, wäre aber auch sonst nicht in Leogang dabei
# Fehlt unter anderem verletzt, wäre aber auch sonst nicht in Leogang dabei - Tom Pidcock

Geht man die Liste der Favoriten auf den Weltcupsieg durch, kommt man aber wohl an einem Namen nicht vorbei: Mathias Flückiger. Der Schweizer ist aktuell in einer super Form, sicherte sich vor etwas mehr als einer Woche in beeindruckender Manier die Schweizer Meisterschaft und hat mit dem Leoganger Kurs auch schon im Vorjahr positive Erfahrungen gesammelt, als er bei der WM Zweiter wurde.

Doch die Liste der Favoriten ist auch bei den Herren lang. Beispiele gefällig? Nino Schurter will nach einem Frühjahr mit unzähligen zweiten Plätzen endlich aufs oberste Treppchen und damit auch seinen 33. Weltcupsieg einfahren, um mit Julien Absalon in der historischen Bestenliste gleichziehen. Victor Koretzky würde sein Kunststück aus Albstadt sicher gerne wiederholen, Jordan Sarrou hat Leogang wohl so oder so in sein Herz geschlossen und hätte sicherlich nichts dagegen, auch am Sonntag wieder von ganz oben zu grüßen. Weitere Namen, die man nicht gänzlich außer Acht lassen sollte, sind voraussichtlich Anton Cooper, Titouan Carod und Ondrej Cink – weitere Kandidaten gibt es selbstverständlich en masse. Spannung ist damit garantiert!

Kann Nino Schurter in Leogang seinen 33. Weltcupsieg feiern?
# Kann Nino Schurter in Leogang seinen 33. Weltcupsieg feiern? - Konkurrenz gibt es allerdings jede Menge!

Manuel Fumic kommt nach einem soliden Frühjahr aktuell immer besser in Schwung, was er unter anderem bei der deutschen Meisterschaft eindrucksvoll unter Beweis stellen konnte (Deutsche Meisterschaft XC 2021 Ergebnisse). Für den Cannondale-Fahrer ist ein Top 20-Resultat sicher im Bereich des Machbaren, an einem guten Tag könnte es auch weiter nach vorne gehen. Max Brandl hat mit dem starken fünften Platz im Short Track in Nove Mesto zwar ein absolutes Spitzenergebnis zu Buche stehen, doch auch für ihn gilt: In Richtung von Platz 20 könnte es gehen, genauso wie für seine Teamkollegen Georg Egger und Luca Schwarzbauer.

Manuel Fumic wurde am vergangenen Sonntag einmal mehr deutscher Meister
# Manuel Fumic wurde am vergangenen Sonntag einmal mehr deutscher Meister - Der Cannondale-Profi scheint in Richtung Olympia in eine starke Form zu kommen.
Max Brandl will sich 2021 in der erweiterten Weltspitze etablieren
# Max Brandl will sich 2021 in der erweiterten Weltspitze etablieren - Ein Ergebnis unter den besten 20 könnte beim XC-Rennen am Sonntag möglidh sein.

U23

In der U23-Klasse ist zumindest bei den Damen die Favoritenrolle klar an Mona Mitterwallner vergeben. Die Trek-Vaude-Fahrerin setzte sich bei der österreichischen Meisterschaft selbst gegen Laura Stigger durch, sodass auf dem kletterlastigen Kurs in Leogang wohl kein Weg an der 19-Jährigen vorbeiführen dürfte. Aus deutscher Sicht darf man sicher auf den Auftritt von Leonie Daubermann gespannt sein. Die Stevens-Fahrerin gewann am letzten Wochenende etwas überraschend die deutsche Meisterschaft in der Eliteklasse und konnte mit den Plätzen vier und sechs auch schon im Weltcup 2021 aufhorchen lassen – an einem guten Tag könnte ein Podiumsplatz im Bereich des Möglichen liegen.

In der Nachwuchsklasse der Herren ist das Rennen hingegen ziemlich offen. Der Kanadier Carter Woods konnte die beiden ersten Runden zwar für sich entscheiden, doch die junge Konkurrenz scharrt mit den Hufen: Alexandre Balmer, Joel Roth oder auch Riley Amos wollen sicherlich ein Wörtchen im Kampf um den dritten Weltcupsieg in dieser Saison mitreden – genauso wie der deutsche Meister David List. Der Lexware-Fahrer überzeugte in Albstadt mit Platz zwei und ist zweifelsohne ein Kandidat für ein erneutes Podiumsergebnis.

Leonie Daubermann ist aktuell in einer starken Verfassung
# Leonie Daubermann ist aktuell in einer starken Verfassung - Die junge Stevens-Fahrerin wurde etwas überraschend deutsche Elite-Meisterin.
David List will an sein starkes Rennen in Albstadt anknüpfen
# David List will an sein starkes Rennen in Albstadt anknüpfen - Der Lexware-Pilot wurde auf der Schwäbischen Alb Zweiter hinter Carter Woods.

Was denkt ihr? Wer steht in Leogang jeweils ganz oben auf dem Podium?


Alle Artikel zum XC World Cup in Leogang 2021:

  1. benutzerbild

    ralphi911

    dabei seit 06/2005

    Hier das erste Video des neue Spark

    https://fb.watch/60wQPjxmOi/
  2. benutzerbild

    Bananamann

    dabei seit 12/2020

    Was mich ammeisten wundert ist die Tatsache, daß Schurter und Co wohl mit dem neuen Spark in Leogang antreten wollen.
    Ist das nicht eine Hardtailstrecke? Zumindest was man letztes Jahr bei der WM gesehen hat.
  3. benutzerbild

    Juuro

    dabei seit 12/2005

    Was mich ammeisten wundert ist die Tatsache, daß Schurter und Co wohl mit dem neuen Spark in Leogang antreten wollen.
    Ist das nicht eine Hardtailstrecke? Zumindest was man letztes Jahr bei der WM gesehen hat.
    In Albstadt fahren auch viele Fully, obwohl das auch angeblich ne Hardtailstrecke ist.
    Außerdem muss im Fall von Scott-SRAm ja das neue Spark beworben werden, das Scale ist evtl. noch nicht so weit. 🙂
  4. benutzerbild

    525Rainer

    dabei seit 09/2004

    Er kann diesmal ja einfach den dämpfer ausbauen und das rad mechanisch fixieren. Merkt keiner.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!