Die Olympiasieger Jenny Rissveds und Nino Schurter haben den letzten Short Track-Weltcup 2019 jeweils für sich entschieden. In spannenden und äußerst packenden Rennen feierten die Beiden Premierensiege in der noch jungen Disziplin. Der frisch gebackene Weltmeister Schurter brachte mit dem Triumph zudem seinen siebten Gesamtweltcupsieg unter Dach und Fach, während sich bei den Damen der Kampf um den Overall-World Cup durch das heutige Rennen massiv zugespitzt hat.

Damen: Rissveds steht ganz oben

Das Rennen der Damen wurde zunächst durch die US-Amerikanerin Kate Courtney geprägt. Die Scott-SRAM-Fahrerin suchte schon im ersten Renndrittel ihr Heil in der Flucht und konnte bis auf Jenny Rissveds und Pauline Ferrand-Prevot die gesamte Damenkonkurrenz distanzieren. Dieses Manöver der Lokalmatadorin war selbstverständlich gründlich durchdacht: Vor dem Start lag Courtney 73 Punkte hinter Jolanda Neff in der Weltcupgesamtwertung, sodass sie etwas unter Zugzwang stand, wenn sie am Sonntag bei der Abschlusssiegerehrung noch auf dem obersten Treppchen stehen möchte.

Neff erwischte hingegen einen gebrauchten Tag. Die Attacke von Courtney konnte sie nicht mitgehen, wirkte in der Folge etwas kraftlos und musste schlussendlich auch etliche weitere Damen passieren lassen. Am Ende wurde die Trek-Fahrerin 16., schaffte damit gerade noch den Sprung in die zweite Startreihe am Sonntag und konnte mit großen Mühen ihr World Cup-Leaderjersey verteidigen – allerdings nur aufgrund des dritten Rangs von Courtney.

Die US-Amerikanerin musste ihrem hohen Anfangstempo etwas Tribut zollen, sodass Rissveds mit einem starken Antritt eingangs der letzten Runde Courtney, Pauline Ferrand-Prevot und die inzwischen aufgefahrene Rebecca McConnell distanzieren konnte und ihrem ersten Weltcupsieg im Short Track entgegen fuhr. Elisabeth Brandau wurde nach einem konstanten Rennen gute Elfte und geht somit am Sonntag aus Reihe zwei ins XC-Rennen. In der Gesamtwertung liegt Neff nun mit lediglich 20 Punkten vor Courtney – Hochspannung für das Finale ist also garantiert!

Ergebnisse Damen

snow_xcc_we_results_y

Herren: Schurter feiert den siebten Gesamtweltcupsieg

Nino Schurter hat alles klar gemacht: Mit seinem ersten Weltcupsieg im Short Track hat er seinen siebten Triumph im Overall-World Cup unter Dach und Fach gebracht. Genau genommen hat er nun seinen 33. Weltcupsieg eingefahren und ist damit in der ewigen Bestenliste mit Julien Absalon gleichgezogen. So ganz will Schurter den Rekord aber noch nicht anerkennen, denn während der Karriere des Franzosen gab es noch keine Short Track-Wettbewerbe. Schurter will also 33 XC-Siege, wie er im Anschluss im Interview auch nochmals betonte. Die Chance dazu bietet sich am Sonntag.

Auf Platz zwei und drei landeten im Short Track die Franzosen Titouan Carod und Jordan Sarrou, nachdem bis in die vorletzte Runde eine große Gruppe mit circa zehn Fahrern um den Sieg kämpfte. Schurter zeigte sich oft an der Spitze des Feldes und forcierte, ähnlich wie Rissveds, eingangs der letzten Runde die entscheidende Attacke. Nur Henrique Avancini konnte folgen, doch der Brasilianer brachte sich um seinen Lohn: In einer Kurve rutschte der Cannondale-Pilot weg, verlor etliche Positionen und wurde am Ende Achter.

Manuel Fumic arbeitete sich nach einem durchwachsenen Start sukzessive nach vorne und wurde am Ende 13. Georg Egger finishte auf Rang 22 und geht somit am Sonntag aus Startreihe drei ins Rennen.

Ergebnisse Herren

snow_xcc_me_results_y

Alle Artikel zum XC World Cup in Snowshoe 2019:

  1. benutzerbild

    Toobold

    dabei seit 01/2014

    XC World Cup Snowshoe: Ergebnisse der Short Track-Rennen

    [floating_left][img]https://fthumb0.mtb-news.de/cache/360_auto_1_1_0/cd/aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAxOS8wOS9VbmJlbmFubnQtMy5qcGc.jpg[/img][/floating_left]Der letzte Short Track der Weltcupsaison 2019 liegt hinter uns. Für die Zuschauer vor Ort bzw. vor den Bildschirmen gab es zu später Stunde unserer Zeit packende Duelle zu bestaunen. Wir haben die Ergebnisse der Short Track-Rennen!

    Den vollständigen Artikel ansehen:
    XC World Cup Snowshoe: Ergebnisse der Short Track-Rennen
  2. benutzerbild

    seven21

    dabei seit 01/2012

    Es gelten bei der Zählung auch nur XC Rennen. Alle andere wäre ein Witz. ShortTrack ist ein anderer Sport.

    Fand Ninos Siegerinterview auch sympathisch, hat ja ein wenig durch die Blume zugegeben, dass er Glück hatte, dass Avancini gestürzt ist.

    Rissveds wieder super. Bei den Frauen wird es immer spannender. Nur Jolanda hatte einen extrem gebrauchten Tag. War schon krass wie sie durchgereicht wurde.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    petejupp

    dabei seit 01/2006

    Jolanda ist wohl am Kränkeln:
    https://www.acrossthecountry.net/weltcup-snowshoe-rissveds-klug-und-mit-power/
  5. benutzerbild

    tonzone

    dabei seit 08/2015

    Jenny macht den MvdP!
    Was war denn mit Kerschbaumer los? Er war doch bei der Spitzengruppe dabei, dann 25.er?
    Avancini hat permanent nach Nino gesehen, was dieser macht... damit macht er sich ja fast mehr Stress als mit dem Fahren selbst
  6. benutzerbild

    Athabaske

    dabei seit 08/2008

    tonzone schrieb:

    Jenny macht den MvdP!

    ...hoffen wir es nicht.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!