Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Pauline Ferrand-Prevot sorgte vom Start weg für ein hohes Tempo!
Pauline Ferrand-Prevot sorgte vom Start weg für ein hohes Tempo!
Jolanda Neff startete gut, fiel dann zurück und drehte am Ende nochmals mächtig auf
Jolanda Neff startete gut, fiel dann zurück und drehte am Ende nochmals mächtig auf
Kein optimales Wochenende für Kate Courtney
Kein optimales Wochenende für Kate Courtney - Kommende Woche hat die US-Amerikanerin eine neue Chance ihre Klasse zu zeigen
Feierte in Andorra ihren größten Karriereerfolg: Anne Terpstra
Feierte in Andorra ihren größten Karriereerfolg: Anne Terpstra
VDS19 MTBNews XCFinal-4820
VDS19 MTBNews XCFinal-4820
VDS19 MTBNews XCFinal-4825
VDS19 MTBNews XCFinal-4825
Malene Degn war zu Beginn der Saison in einer starken Verfassung
Malene Degn war zu Beginn der Saison in einer starken Verfassung - Doch nach der dänischen Meisterschaft stürzte Degn schwer im Training. Eine Zwangspause war die Folge. Doch der Trainingsrückstand ist für eine Top 10-Platzierung momentan noch zu groß für die sympathische Dänin
Die etatmäßige U23-Fahrerin Sina Frei überzeugte zuletzt mit starken Ergebnissen
Die etatmäßige U23-Fahrerin Sina Frei überzeugte zuletzt mit starken Ergebnissen - Im Val di Sole wurde sie 11.
VDS19 MTBNews XCFinal-4878
VDS19 MTBNews XCFinal-4878
VDS19 MTBNews XCFinal-4896
VDS19 MTBNews XCFinal-4896
Elisabeth Brandau holte eine Woche zuvor Bronze bei der EM
Elisabeth Brandau holte eine Woche zuvor Bronze bei der EM - Die deutsche Meisterin will nun auch im Weltcup wieder überzeugen
Und go!
Und go!
Elisabeth Brandau im Downhill vor der Zieldurchfahrt
Elisabeth Brandau im Downhill vor der Zieldurchfahrt
VDS19 MTBNews XCFinal-4963
VDS19 MTBNews XCFinal-4963
VDS19 MTBNews XCFinal-5038
VDS19 MTBNews XCFinal-5038
Zweifelsohne: Es ist das Comeback des Jahres
Zweifelsohne: Es ist das Comeback des Jahres - Jenny Rissveds etabliert sich wieder in der Weltspitze. Damit hätten vor der Saison die wenigsten gerechnet. Wir freuen uns, die junge Schwedin wieder auf dem Podium zu sehen!
Emily Batty im Steinfeld auf der technisch anspruchsvollen Strecke
Emily Batty im Steinfeld auf der technisch anspruchsvollen Strecke - Die Kandadierin tut sich in dieser Weltcupsaison sichtlich schwer. Das Paradoxe: Bei Rennen wie der kanadischen Meisterschaft überzeugte die Trek-Fahrerin auf ganzer Linie. Nur im Weltcup läuft es alles andere als rund.
Das Wochenende von Kate Courtney verlief nicht nach Wunsch
Das Wochenende von Kate Courtney verlief nicht nach Wunsch - Schon im Short Track konnte die Weltmeisterin nicht den schnellsten Damen folgen. Im XC-Rennen wurde sie 17. Von einer jungen Fahrerin wie Courtney kann man allerdings nicht erwarten, dass sie ständig um den Sieg mitfährt. Ihre Zeit wird wohl bei den kommenden Rennen wieder kommen.
Annika Langvad findet in dieser Weltcup-Saison noch nicht richtig in Tritt
Annika Langvad findet in dieser Weltcup-Saison noch nicht richtig in Tritt - Im Val di Sole finishte die Dänin auf Rang 30
VDS19 MTBNews XCFinal-5274
VDS19 MTBNews XCFinal-5274
VDS19 MTBNews XCFinal-5576
VDS19 MTBNews XCFinal-5576
Chloe Woodruff kämpfte lange ums Podium
Chloe Woodruff kämpfte lange ums Podium - Am Ende wurde die US-Amerikanerin 6.
Das sieht man äußerst selten
Das sieht man äußerst selten - Jolanda muss kurz den Fuß auf dem Boden absetzen, nachdem sie in einem technischen Anstieg kurzzeitig ins Straucheln kam
Teamkolleginnen unter sich
Teamkolleginnen unter sich - Tauber und Belomoina kämpften lange um den vierten Platz
Brandau im technisch anspruchsvollen Anstieg
Brandau im technisch anspruchsvollen Anstieg
VDS19 MTBNews XCFinal-5760
VDS19 MTBNews XCFinal-5760
Das war knapp!
Das war knapp! - Pauline Ferrand-Prevot gewinnt ihren ersten Weltcup in diesem Jahr. Im Winter musste sich die Französin einer komplizierten OP unterziehen und kam deshab erst verspätet in Schwung
Faire Gratulation im Ziel zweier starker Fahrerinnen
Faire Gratulation im Ziel zweier starker Fahrerinnen
Jubel bei Pauline und Jenny!
Jubel bei Pauline und Jenny!
Anne Tauber hat Grund zur Freude
Anne Tauber hat Grund zur Freude - Die Niederländerin landete wieder auf dem Podium
VDS19 MTBNews XCFinal-5801
VDS19 MTBNews XCFinal-5801
VDS19 MTBNews XCFinal-5833
VDS19 MTBNews XCFinal-5833
Elisabeth Brandau erwischte keinen optimalen Tag im Val di Sole
Elisabeth Brandau erwischte keinen optimalen Tag im Val di Sole - Im Ziel wurde sie auf Platz 21 notiert
VDS19 MTBNews XCFinal-5891
VDS19 MTBNews XCFinal-5891
VDS19 MTBNews XCFinal-6016
VDS19 MTBNews XCFinal-6016
VDS19 MTBNews XCFinal-6032
VDS19 MTBNews XCFinal-6032
Party der Damen!
Party der Damen! - Glückwunsch Pauline Ferrand-Prevot, Jolanda Neff, Jenny Rissveds, Yana Belomoina und Anne Tauber
Mathias Flückiger benötigte etwas Zeit bis er zur Spitze aufschloss, zeigte sich dann allerdings als sehr aktiver Fahrer
Mathias Flückiger benötigte etwas Zeit bis er zur Spitze aufschloss, zeigte sich dann allerdings als sehr aktiver Fahrer
Die schnellsten Herren im Val di Sole
Die schnellsten Herren im Val di Sole - Henrique Avancini, Mathias Flückiger, Mathieu van der Poel, Nino Schurter und Luca Braidot (von links)
Gerhard Kerschbaumer macht einen lockeren Eindruck vor seinem Heimrennen
Gerhard Kerschbaumer macht einen lockeren Eindruck vor seinem Heimrennen
VDS19 MTBNews XCFinal-6106
VDS19 MTBNews XCFinal-6106
VDS19 MTBNews XCFinal-6158
VDS19 MTBNews XCFinal-6158
VDS19 MTBNews XCFinal-6167
VDS19 MTBNews XCFinal-6167
Es war heiß im Tal der Sonne
Es war heiß im Tal der Sonne - Regenschirme als Schattenspender und Kühlwesten wurden vor dem Start häufig gesehen
VDS19 MTBNews XCFinal-6215
VDS19 MTBNews XCFinal-6215
VDS19 MTBNews XCFinal-6233
VDS19 MTBNews XCFinal-6233
Henrique Avancini wirkt fokussiert vor dem Start
Henrique Avancini wirkt fokussiert vor dem Start - Gelingt dem Brasilianer im Val die Sole sein erster Weltcupsieg?
Feuer frei für die fünfte Runde des Weltcups!
Feuer frei für die fünfte Runde des Weltcups!
VDS19 MTBNews XCFinal-6281
VDS19 MTBNews XCFinal-6281
Nino im Downhill
Nino im Downhill - Der Schweizer war in der Abfahrt wohl wieder der schnellste Fahrer im Feld. Allerdings hatte der Weltmeister nicht ganz die Beine, um Mathieu van der Poel in der letzten Runde zu folgen
Stephane Tempier landete einmal mehr in den Top 10
Stephane Tempier landete einmal mehr in den Top 10 - Der Franzose muss sich für kommende Saison allerdings einen neuen Arbeitgeber suchen. Sein Team, Bianchi Countervail, hat angekündigt, sich aus dem Rennsport zurückzuziehen.
Mathieu van der Poel im Downhill
Mathieu van der Poel im Downhill
VDS19 MTBNews XCFinal-6330
VDS19 MTBNews XCFinal-6330
VDS19 MTBNews XCFinal-6566
VDS19 MTBNews XCFinal-6566
Gerhard Kerschbaumer war lange Zeit in Schlagdistanz zum Podium
Gerhard Kerschbaumer war lange Zeit in Schlagdistanz zum Podium - Bei seinem Heimspiel waren allerdings zwei Locals (die Braidot-Brüder) besser als der italienische Meister. Am Ende wurde er 9.
Luca Braidot und Thomas Litscher auf der Verfolgung
Luca Braidot und Thomas Litscher auf der Verfolgung
Milan Vader fährt bislang eine starke Saison
Milan Vader fährt bislang eine starke Saison - Der niederländische Meister landete im Val di Sole auf Platz 6. Saisonbestleistung!
Luca Braidot war stets in der Verfolgergruppe vertreten
Luca Braidot war stets in der Verfolgergruppe vertreten - Der Italiener stellte mit Rang 5 seine starke Form unter Beweis
MvdP fliegt durch den Bikepark
MvdP fliegt durch den Bikepark
VDS19 MTBNews XCFinal-6787
VDS19 MTBNews XCFinal-6787
VDS19 MTBNews XCFinal-6645
VDS19 MTBNews XCFinal-6645
Zweiter Weltcupsieg für den Niederländer
Zweiter Weltcupsieg für den Niederländer - Glückwunsch, Mathieu van der Poel!
Ausgepumpt
Ausgepumpt - Mathias Flückiger konnte dem starken Antritt von MvdP zwar nicht folgen, doch in der letzten Runde hielt er Nino Schurter auf Distanz
VDS19 MTBNews XCFinal-6932
VDS19 MTBNews XCFinal-6932
VDS19 MTBNews XCFinal-6945
VDS19 MTBNews XCFinal-6945
Thomas Litscher fuhr ein starkes Rennen
Thomas Litscher fuhr ein starkes Rennen - Der Schweizer wurde am Ende 8.
Das Canyon Lux steht bereit für die Siegerehrung
Das Canyon Lux steht bereit für die Siegerehrung
Die Laune des Niederländers ist kurz vor der Siegerehrung natürlich bestens
Die Laune des Niederländers ist kurz vor der Siegerehrung natürlich bestens
VDS19 MTBNews XCFinal-7132
VDS19 MTBNews XCFinal-7132
Ronja Eibl durfte zum dritten Mal in Folge von ganz oben auf dem Podium winken
Ronja Eibl durfte zum dritten Mal in Folge von ganz oben auf dem Podium winken
Warm Up für Runde 5 des XC-Weltcups 2019
Warm Up für Runde 5 des XC-Weltcups 2019 - Ronja Eibl gilt nach den Siegen in Andorra und Les Gets als Favoritin im U23-Rennen
VDS19 MTBNews XCFinal-3478
VDS19 MTBNews XCFinal-3478
VDS19 MTBNews XCFinal-3481
VDS19 MTBNews XCFinal-3481
Ronja Eibl wirkt vor dem Start sehr locker
Ronja Eibl wirkt vor dem Start sehr locker - Ob sie zu diesem Zeitpunkt schon wusste, dass es wieder zum Sieg reichen würde?
Farblich alles abgestimmt bei Evie Richards
Farblich alles abgestimmt bei Evie Richards
Die U23-Damen müssen um 8:30 Uhr als erstes auf die Strecke
Die U23-Damen müssen um 8:30 Uhr als erstes auf die Strecke
VDS19 MTBNews XCFinal-3563
VDS19 MTBNews XCFinal-3563
VDS19 MTBNews XCFinal-3571
VDS19 MTBNews XCFinal-3571
VDS19 MTBNews XCFinal-3594
VDS19 MTBNews XCFinal-3594
VDS19 MTBNews XCFinal-3579
VDS19 MTBNews XCFinal-3579
Evie Richards auf dem neuen Trek Bike im Downhill
Evie Richards auf dem neuen Trek Bike im Downhill
Laura Stigger führte kurzzeitig das Feld an, doch die Österreicherin musste Eibl und Richards im weiteren Rennverlauf ziehen lassen
Laura Stigger führte kurzzeitig das Feld an, doch die Österreicherin musste Eibl und Richards im weiteren Rennverlauf ziehen lassen
Ronja Eibl manövriert sich gekonnt über den Kurs im Val di Sole
Ronja Eibl manövriert sich gekonnt über den Kurs im Val di Sole
Kim Ames vor Lia Schrievers
Kim Ames vor Lia Schrievers - Der deutsche Zug fiel schnell auseinander. Schrievers wurde am Ende 22., Ames landete auf Rang 31
VDS19 MTBNews XCFinal-3607
VDS19 MTBNews XCFinal-3607
Laura Stigger auf der Verfolgung
Laura Stigger auf der Verfolgung - Das Supertalent aus Österreich sorgt schon im ersten U23-Jahr für mächtig Furore
Martina Berta fuhr ein solides Rennen, das sie auf Rang 6 beendete
Martina Berta fuhr ein solides Rennen, das sie auf Rang 6 beendete
Evie Richards und Ronja Eibl bestimmten das Renngeschehen
Evie Richards und Ronja Eibl bestimmten das Renngeschehen - Im letzten Renndrittel fuhr die deutsche Meisterin der Britin dann aber davon
VDS19 MTBNews XCFinal-3834
VDS19 MTBNews XCFinal-3834
Dritter Weltcupsieg in Folge!
Dritter Weltcupsieg in Folge! - Glückwusch, Ronja Eibl
VDS19 MTBNews XCFinal-3915
VDS19 MTBNews XCFinal-3915
VDS19 MTBNews XCFinal-3943
VDS19 MTBNews XCFinal-3943
Lisa Pasteiner ist augepumpt im Ziel
Lisa Pasteiner ist augepumpt im Ziel - Die Ghost-Fahrerin wurde 11.
Antonia Daubermann wurde im Ziel auf Rang 14 notiert
Antonia Daubermann wurde im Ziel auf Rang 14 notiert - Gutes Resultat für die junge deutsche Dame!
Gewohntes Bild bei der U23-Siegerehrung
Gewohntes Bild bei der U23-Siegerehrung - Vlad Dascalu jubelt von oben
Max Brandl ist fokussiert vor dem Start
Max Brandl ist fokussiert vor dem Start
VDS19 MTBNews XCFinal-3985
VDS19 MTBNews XCFinal-3985
VDS19 MTBNews XCFinal-4000
VDS19 MTBNews XCFinal-4000
Sean Fincham vor dem Start
Sean Fincham vor dem Start - Der Kanadier zählt zweifelsohne zu den stärksten U23-Fahrern im Feld
Vlad Dascalu sicherte sich letzte Woche den EM-Titel
Vlad Dascalu sicherte sich letzte Woche den EM-Titel - Der Rumäne ist dieses Jahr der Mann, den es zu schlagen gilt!
VDS19 MTBNews XCFinal-4106
VDS19 MTBNews XCFinal-4106
Der deutsche Elite-Meister Max Brandl galt vor dem Rennen als Podiumskandidat
Der deutsche Elite-Meister Max Brandl galt vor dem Rennen als Podiumskandidat - Doch Sturzfolgen bremsten den Lexware-Piloten aus. Am Ende wurde er 13.
Ein Tag zum Abhaken für David Nordemann
Ein Tag zum Abhaken für David Nordemann - Am Ende steht ein „DNF“ hinter seinem Namen in der Ergebnisliste
VDS19 MTBNews XCFinal-4156
VDS19 MTBNews XCFinal-4156
VDS19 MTBNews XCFinal-4165
VDS19 MTBNews XCFinal-4165
Leon Kaiser wurde in Italien 53.
Leon Kaiser wurde in Italien 53. - Der Bulls-Fahrer konnte damit nicht ganz an die Ergebnisse der Vorwochen anknüpfen. Nächsten Sonntag, nächste Chance!
Vlad Dascalu gibt Gas in der Abfahrt
Vlad Dascalu gibt Gas in der Abfahrt
VDS19 MTBNews XCFinal-4218
VDS19 MTBNews XCFinal-4218
VDS19 MTBNews XCFinal-4276
VDS19 MTBNews XCFinal-4276
Simon Andreassen kämpft am Berg
Simon Andreassen kämpft am Berg - Die Strecke im Val di Sole war teschnisch und auch konditionell äußerst anspruchsvoll
Colombo führt das Feld an
Colombo führt das Feld an - Am Ende musste sich der Schweizer Meister wieder knapp Dascalu geschlagen geben
VDS19 MTBNews XCFinal-4359
VDS19 MTBNews XCFinal-4359
VDS19 MTBNews XCFinal-4428
VDS19 MTBNews XCFinal-4428
Die dominierenden U23-Fahrer dieser Saison
Die dominierenden U23-Fahrer dieser Saison - Filippo Colombo und Vlad Dascalu
Pirmin Sigel im Downhill
Pirmin Sigel im Downhill
Jofre Cullell Estape fuhr einmal mehr ein starkes Rennen
Jofre Cullell Estape fuhr einmal mehr ein starkes Rennen - Rang 3 für den Spanier!
VDS19 MTBNews XCFinal-4495
VDS19 MTBNews XCFinal-4495
Durfte sich im Ziel feiern lassen: Vlad Dascalu!
Durfte sich im Ziel feiern lassen: Vlad Dascalu!
Christopher Blevins darf sich über Rang 4 freuen
Christopher Blevins darf sich über Rang 4 freuen
Ob es an der umgedrehten Nummer 13 lag?
Ob es an der umgedrehten Nummer 13 lag? - Pech brachte die Nummer Simon Andreassen auf alle Fälle nicht. Der Däne wurde 5.
VDS19 MTBNews XCFinal-4737
VDS19 MTBNews XCFinal-4737
VDS19 MTBNews XCFinal-7199
VDS19 MTBNews XCFinal-7199
Over and out!
Over and out! - Tschüss Val di Sole! Lenzerheide kann kommen!

Der fünfte Lauf des Cross Country-Weltcups hat einmal mehr eindrucksvoll gezeigt, welche Faszination in dieser Sportart steckt. In packenden Rennen konnten sich mit Pauline Ferrand-Prevot bei den Damen und Mathieu van der Poel bei den Herren zwei Fahrer durchsetzen, die im Vorfeld zwar als Mitfavoriten gehandelt wurden, aber insbesondere beim letzten Weltcuprennen in Les Gets nicht unbedingt um den Sieg mitfahren konnten. Wir haben für euch die Highlights der Rennen aus dem Val di Sole in unserer großen Fotostory zusammengefasst.

Damen: Ferrand-Prevot hauchdünn vor Neff

Das Damenrennen im Val di Sole schien, wie das Rennen vor drei Wochen in Les Gets, bereits früh entschieden zu sein. Doch im Gegensatz zum Rennen in den französischen Alpen war es nicht die Weltmeisterin Kate Courtney, sondern die französische Meisterin Pauline Ferrand-Prevot, die dem Rennen frühzeitig ihren Stempel aufdrückte. Schon vom Start weg bestimmte sie das Tempo, sodass zunächst nur die Europameisterin Jolanda Neff folgen konnte. Zwei Runden blieb die Eidgenossin am Hinterrad der Französin, ehe sie vorerst kapitulieren musste und schlagartig viel Zeit verlor.

Pauline Ferrand-Prevot sorgte vom Start weg für ein hohes Tempo!
# Pauline Ferrand-Prevot sorgte vom Start weg für ein hohes Tempo!
Diashow: XC World Cup Val di Sole - Packende Duelle in den Alpen! Die Fotostory vom Finale
Das war knapp!
Elisabeth Brandau holte eine Woche zuvor Bronze bei der EM
Feuer frei für die fünfte Runde des Weltcups!
VDS19 MTBNews XCFinal-6167
VDS19 MTBNews XCFinal-4165
Diashow starten »

Währenddessen zeigte die Olympiasiegerin von 2016, Jenny Rissveds, einen couragierten Auftritt und fuhr von Startposition 47 bis auf den dritten Rang vor. In der vierten Runde schloss sie schließlich zur zurückfallenden Jolanda Neff auf und alles schien darauf hinauszulaufen, dass die Schwedin keine große Mühe haben würde, Neff im Folgenden zu distanzieren. Doch wie bereits bei den beiden vergangenen Rennen in Vallnord und Les Gets rappelte sich Jolanda Neff nach der Schwächephase zur Rennmitte wieder auf und startete einmal mehr eine bemerkenswerte Aufholjagd. Innerhalb kürzester Zeit reduzierte sie den auf fast 45 Sekunden angewachsenen Rückstand zur Führenden Ferrand-Prevot auf wenige Sekunden.

Jolanda Neff startete gut, fiel dann zurück und drehte am Ende nochmals mächtig auf
# Jolanda Neff startete gut, fiel dann zurück und drehte am Ende nochmals mächtig auf

In der letzten Runde egalisierte die Eidgenossin im ersten längeren Anstieg letztlich den verbliebenen Rückstand und schloss zu Ferrand-Prevot auf. Einmal mehr schien sich das Blatt bezüglich des Rennausganges zu wenden und Neff versuchte auch, direkt nachdem sie Ferrand-Prevot eingeholt hatte, die Französin zu distanzieren. Doch Ferrand-Prevot biss sich fest, sodass es zu einem packenden Showdown der beiden auf den letzten Metern vor der letzten Abfahrt zum Ziel kam. Neff versuchte zunächst mit einer Attacke Ferrand-Prevot abzuschütteln, doch kurz vor der Abfahrt gelang es schließlich der Französin mit einem Kraftakt die Spitzenposition einzunehmen. Souverän gestaltete die Französin im Folgenden die letzten Meter bis ins Ziel und ließ sich auch im Zielsprint auf der kurzen Zielgeraden den Sieg nicht mehr nehmen. Hinter den Beiden folgte schließlich Jenny Rissveds, die seit 2016 erstmals wieder unter den besten drei Fahrerinnen eines Weltcups landete. Die Ukrainerin Yana Belomoina und die Niederländerin Anne Tauber komplettierten als Viert- und Fünftplatzierte das erweiterte Podium.

An der Spitze des Gesamtweltcups gab es etwas überraschend einen Führungswechsel. Dank des zweiten Ranges im Cross-Country-Rennen und des Sieges beim Short Tracks am Freitag konnte sich Jolanda Neff an Kate Courtney vorbeischieben. Courtney, die bereits drei Rennen in dieser Saison für sich entscheiden konnte und beim letzten Rennen in Les Gets sehr souverän auftrat, erwischte ein rabenschwarzes Rennwochenende im Trentino. Bereits im Short Track hatte sie große Mühe mit den Spitzenfahrerinnen mitzuhalten und belegte nun auch im Cross Country-Rennen lediglich den 17. Rang.

Kein optimales Wochenende für Kate Courtney
# Kein optimales Wochenende für Kate Courtney - Kommende Woche hat die US-Amerikanerin eine neue Chance ihre Klasse zu zeigen

Dabei war Courtney noch besser als die größte deutsche Hoffnung Elisabeth Brandau: Die deutsche Meisterin konnte sich zwar über weite Strecken unter den besten zehn Fahrerinnen aufhalten, verlor aber in den letzten beiden Runden noch ganze zwölf Plätze und belegte schließlich den 21. Rang.

Fotostory Damen

Feierte in Andorra ihren größten Karriereerfolg: Anne Terpstra
# Feierte in Andorra ihren größten Karriereerfolg: Anne Terpstra
VDS19 MTBNews XCFinal-4820
# VDS19 MTBNews XCFinal-4820
VDS19 MTBNews XCFinal-4825
# VDS19 MTBNews XCFinal-4825
Malene Degn war zu Beginn der Saison in einer starken Verfassung
# Malene Degn war zu Beginn der Saison in einer starken Verfassung - Doch nach der dänischen Meisterschaft stürzte Degn schwer im Training. Eine Zwangspause war die Folge. Doch der Trainingsrückstand ist für eine Top 10-Platzierung momentan noch zu groß für die sympathische Dänin
Die etatmäßige U23-Fahrerin Sina Frei überzeugte zuletzt mit starken Ergebnissen
# Die etatmäßige U23-Fahrerin Sina Frei überzeugte zuletzt mit starken Ergebnissen - Im Val di Sole wurde sie 11.
VDS19 MTBNews XCFinal-4878
# VDS19 MTBNews XCFinal-4878
VDS19 MTBNews XCFinal-4896
# VDS19 MTBNews XCFinal-4896
Elisabeth Brandau holte eine Woche zuvor Bronze bei der EM
# Elisabeth Brandau holte eine Woche zuvor Bronze bei der EM - Die deutsche Meisterin will nun auch im Weltcup wieder überzeugen
Und go!
# Und go!
Elisabeth Brandau im Downhill vor der Zieldurchfahrt
# Elisabeth Brandau im Downhill vor der Zieldurchfahrt
VDS19 MTBNews XCFinal-4963
# VDS19 MTBNews XCFinal-4963
VDS19 MTBNews XCFinal-5038
# VDS19 MTBNews XCFinal-5038
Zweifelsohne: Es ist das Comeback des Jahres
# Zweifelsohne: Es ist das Comeback des Jahres - Jenny Rissveds etabliert sich wieder in der Weltspitze. Damit hätten vor der Saison die wenigsten gerechnet. Wir freuen uns, die junge Schwedin wieder auf dem Podium zu sehen!
Emily Batty im Steinfeld auf der technisch anspruchsvollen Strecke
# Emily Batty im Steinfeld auf der technisch anspruchsvollen Strecke - Die Kandadierin tut sich in dieser Weltcupsaison sichtlich schwer. Das Paradoxe: Bei Rennen wie der kanadischen Meisterschaft überzeugte die Trek-Fahrerin auf ganzer Linie. Nur im Weltcup läuft es alles andere als rund.
Das Wochenende von Kate Courtney verlief nicht nach Wunsch
# Das Wochenende von Kate Courtney verlief nicht nach Wunsch - Schon im Short Track konnte die Weltmeisterin nicht den schnellsten Damen folgen. Im XC-Rennen wurde sie 17. Von einer jungen Fahrerin wie Courtney kann man allerdings nicht erwarten, dass sie ständig um den Sieg mitfährt. Ihre Zeit wird wohl bei den kommenden Rennen wieder kommen.
Annika Langvad findet in dieser Weltcup-Saison noch nicht richtig in Tritt
# Annika Langvad findet in dieser Weltcup-Saison noch nicht richtig in Tritt - Im Val di Sole finishte die Dänin auf Rang 30
VDS19 MTBNews XCFinal-5274
# VDS19 MTBNews XCFinal-5274
VDS19 MTBNews XCFinal-5576
# VDS19 MTBNews XCFinal-5576
Chloe Woodruff kämpfte lange ums Podium
# Chloe Woodruff kämpfte lange ums Podium - Am Ende wurde die US-Amerikanerin 6.
Das sieht man äußerst selten
# Das sieht man äußerst selten - Jolanda muss kurz den Fuß auf dem Boden absetzen, nachdem sie in einem technischen Anstieg kurzzeitig ins Straucheln kam
Teamkolleginnen unter sich
# Teamkolleginnen unter sich - Tauber und Belomoina kämpften lange um den vierten Platz
Brandau im technisch anspruchsvollen Anstieg
# Brandau im technisch anspruchsvollen Anstieg
VDS19 MTBNews XCFinal-5760
# VDS19 MTBNews XCFinal-5760
Das war knapp!
# Das war knapp! - Pauline Ferrand-Prevot gewinnt ihren ersten Weltcup in diesem Jahr. Im Winter musste sich die Französin einer komplizierten OP unterziehen und kam deshab erst verspätet in Schwung
Faire Gratulation im Ziel zweier starker Fahrerinnen
# Faire Gratulation im Ziel zweier starker Fahrerinnen
Jubel bei Pauline und Jenny!
# Jubel bei Pauline und Jenny!
Anne Tauber hat Grund zur Freude
# Anne Tauber hat Grund zur Freude - Die Niederländerin landete wieder auf dem Podium
VDS19 MTBNews XCFinal-5801
# VDS19 MTBNews XCFinal-5801
VDS19 MTBNews XCFinal-5833
# VDS19 MTBNews XCFinal-5833
Elisabeth Brandau erwischte keinen optimalen Tag im Val di Sole
# Elisabeth Brandau erwischte keinen optimalen Tag im Val di Sole - Im Ziel wurde sie auf Platz 21 notiert
VDS19 MTBNews XCFinal-5891
# VDS19 MTBNews XCFinal-5891
VDS19 MTBNews XCFinal-6016
# VDS19 MTBNews XCFinal-6016
VDS19 MTBNews XCFinal-6032
# VDS19 MTBNews XCFinal-6032
Party der Damen!
# Party der Damen! - Glückwunsch Pauline Ferrand-Prevot, Jolanda Neff, Jenny Rissveds, Yana Belomoina und Anne Tauber

Herren: Perfektes Wochenende für Mathieu van der Poel

Das Rennen der Herren im Val di Sole wurde einmal mehr zur Machtdemonstration des niederländischen Supertalents Mathieu van der Poel. Der frisch gebackene Europameister zeigte der Konkurrenz auf eindrucksvolle Art und Weise, dass er aktuell nur schwer zu schlagen ist. Dank eines famosen Antritts in der letzten Runde des Herrenrennens sicherte er sich seinen zweiten Weltcupsieg seiner Karriere und scheint auch für das folgende Rennen am kommenden Wochenende in Lenzerheide klarer Favorit zu sein.

Von Beginn setzte van der Poel die Konkurrenten unter Druck und forcierte bereits in der Startrunde das Tempo derart, dass zunächst nur der Brasilianer Henrique Avancini folgen konnte. Mit etwas Verspätung gelang schließlich auch dem Weltmeister Nino Schurter der Anschluss an die beiden Spitzenreiter. Sogar eine komplette Runde benötigte Mathias Flückiger, um nach einem mittelprächtigen Start zur die Führungsgruppe aufzuschließen. Der Schweizer war es schließlich auch, der von nun an immer wieder das Tempo vorgab und schließlich auch erzwang, dass Henrique Avancini nicht mehr folgen konnte.

Mathias Flückiger benötigte etwas Zeit bis er zur Spitze aufschloss, zeigte sich dann allerdings als sehr aktiver Fahrer
# Mathias Flückiger benötigte etwas Zeit bis er zur Spitze aufschloss, zeigte sich dann allerdings als sehr aktiver Fahrer

Eine dreiköpfige Spitzengruppe um Schurter, Flückiger und van der Poel lieferte sich im weiteren Rennverlauf einen packenden Kampf mit vielen Führungswechseln. Flückiger schien bergauf immer wieder vor allem den Weltmeister Schurter in Bedrängnis zu bringen, doch der Fahrer des Scott-SRAM-Teams ließ sich zunächst nicht abschütteln. Nachdem Schurter am ersten Anstieg der letzten Runde selbst die Initiative ergriff und eine Tempoverschärfung ansetzte, folgte jedoch die rennentscheidende Selektion durch eine Attacke von Mathieu van der Poel.

In seiner unnachahmlichen Art und Weise brachte er innerhalb kürzester Zeit mehrere Sekunden zwischen sich und die beiden Verfolger. Mathias Flückiger konnte sich im Zuge dessen von Nino Schurter absetzen, doch der Übermacht von van der Poel war auch er nicht gewachsen. Mathieu van der Poel konservierte auf den verbliebenen letzten Metern seinen Vorsprung von 15 Sekunden und sicherte sich schließlich den zweiten Triumph im Weltcup nach seinem Sieg in Nove Mesto. Mathias Flückiger und Nino Schurter belegten den zweiten und den dritten Rang. Henrique Avancini konnte sich im Kampf um den vierten Platz in der letzten Runde vom Italiener Luca Braidot absetzen und landete damit abermals auf dem erweiterten Podium.

Die schnellsten Herren im Val di Sole
# Die schnellsten Herren im Val di Sole - Henrique Avancini, Mathias Flückiger, Mathieu van der Poel, Nino Schurter und Luca Braidot (von links)

Erfreuliche Nachrichten aus deutscher Sicht: Manuel Fumic, Georg Egger und Luca Schwarzbauer überzeugten auf voller Linie mit den Platzierungen 11, 21 und 22. Allen voran der ehemalige Vize-Weltmeister Fumic konnte sich über das beste Ergebnis in dieser Weltcup-Saison freuen. Nach einem verhaltenen Start arbeitete sich Fumic Stück für Stück nach vorne und lag zwischenzeitlich sogar auf dem zehnten Rang. In der letzten Runde musste er noch den italienischen Meister Gerhard Kerschbaumer passieren lassen und verfehlte deshalb die ersten Zehn denkbar knapp. Luca Schwarzbauer und Georg Egger konnten sich über weite Strecken des Rennens um den 20. Rang festsetzen. Am Schluss verloren beide etwas an Boden, nichtsdestotrotz dürften die beiden Fahrer des Lexware Teams angesichts der Platzierungen 21 und 22 mit Rückenwind zum nächsten Weltcup nach Lenzerheide reisen. Der deutsche Vize-Meister Ben Zwiehoff musste nach einer heftigen Kollision mit einem Konkurrenten in der ersten Runde das Rennen vorzeitig beenden.

Fotostory Herren

Gerhard Kerschbaumer macht einen lockeren Eindruck vor seinem Heimrennen
# Gerhard Kerschbaumer macht einen lockeren Eindruck vor seinem Heimrennen
VDS19 MTBNews XCFinal-6106
# VDS19 MTBNews XCFinal-6106
VDS19 MTBNews XCFinal-6158
# VDS19 MTBNews XCFinal-6158
VDS19 MTBNews XCFinal-6167
# VDS19 MTBNews XCFinal-6167
Es war heiß im Tal der Sonne
# Es war heiß im Tal der Sonne - Regenschirme als Schattenspender und Kühlwesten wurden vor dem Start häufig gesehen
VDS19 MTBNews XCFinal-6215
# VDS19 MTBNews XCFinal-6215
VDS19 MTBNews XCFinal-6233
# VDS19 MTBNews XCFinal-6233
Henrique Avancini wirkt fokussiert vor dem Start
# Henrique Avancini wirkt fokussiert vor dem Start - Gelingt dem Brasilianer im Val die Sole sein erster Weltcupsieg?
Feuer frei für die fünfte Runde des Weltcups!
# Feuer frei für die fünfte Runde des Weltcups!
VDS19 MTBNews XCFinal-6281
# VDS19 MTBNews XCFinal-6281
Nino im Downhill
# Nino im Downhill - Der Schweizer war in der Abfahrt wohl wieder der schnellste Fahrer im Feld. Allerdings hatte der Weltmeister nicht ganz die Beine, um Mathieu van der Poel in der letzten Runde zu folgen
Stephane Tempier landete einmal mehr in den Top 10
# Stephane Tempier landete einmal mehr in den Top 10 - Der Franzose muss sich für kommende Saison allerdings einen neuen Arbeitgeber suchen. Sein Team, Bianchi Countervail, hat angekündigt, sich aus dem Rennsport zurückzuziehen.
Mathieu van der Poel im Downhill
# Mathieu van der Poel im Downhill
VDS19 MTBNews XCFinal-6330
# VDS19 MTBNews XCFinal-6330
VDS19 MTBNews XCFinal-6566
# VDS19 MTBNews XCFinal-6566
Gerhard Kerschbaumer war lange Zeit in Schlagdistanz zum Podium
# Gerhard Kerschbaumer war lange Zeit in Schlagdistanz zum Podium - Bei seinem Heimspiel waren allerdings zwei Locals (die Braidot-Brüder) besser als der italienische Meister. Am Ende wurde er 9.
Luca Braidot und Thomas Litscher auf der Verfolgung
# Luca Braidot und Thomas Litscher auf der Verfolgung
Milan Vader fährt bislang eine starke Saison
# Milan Vader fährt bislang eine starke Saison - Der niederländische Meister landete im Val di Sole auf Platz 6. Saisonbestleistung!
Luca Braidot war stets in der Verfolgergruppe vertreten
# Luca Braidot war stets in der Verfolgergruppe vertreten - Der Italiener stellte mit Rang 5 seine starke Form unter Beweis
MvdP fliegt durch den Bikepark
# MvdP fliegt durch den Bikepark
VDS19 MTBNews XCFinal-6787
# VDS19 MTBNews XCFinal-6787
VDS19 MTBNews XCFinal-6645
# VDS19 MTBNews XCFinal-6645
Zweiter Weltcupsieg für den Niederländer
# Zweiter Weltcupsieg für den Niederländer - Glückwunsch, Mathieu van der Poel!
Ausgepumpt
# Ausgepumpt - Mathias Flückiger konnte dem starken Antritt von MvdP zwar nicht folgen, doch in der letzten Runde hielt er Nino Schurter auf Distanz
VDS19 MTBNews XCFinal-6932
# VDS19 MTBNews XCFinal-6932
VDS19 MTBNews XCFinal-6945
# VDS19 MTBNews XCFinal-6945
Thomas Litscher fuhr ein starkes Rennen
# Thomas Litscher fuhr ein starkes Rennen - Der Schweizer wurde am Ende 8.
Das Canyon Lux steht bereit für die Siegerehrung
# Das Canyon Lux steht bereit für die Siegerehrung
Die Laune des Niederländers ist kurz vor der Siegerehrung natürlich bestens
# Die Laune des Niederländers ist kurz vor der Siegerehrung natürlich bestens
VDS19 MTBNews XCFinal-7132
# VDS19 MTBNews XCFinal-7132

U23-Damen: Aller guten Dinge sind drei!

Vor einer Woche noch ein Häuflein Elend – nun wieder strahlend oben auf! Ronja Eibl bleibt die Fahrerin der Stunde in der U23-Klasse und sicherte sich nach dem missglückten Rennen bei den Europameisterschaften eine Woche zuvor den dritten Weltcup-Erfolg in Serie. Erneut war es die Britin Evie Richards, die ihr im Kampf um den Sieg das Leben besonders schwer machte. Richards belegte schließlich den zweiten Rang vor der Österreicherin Laura Stigger.

Ronja Eibl durfte zum dritten Mal in Folge von ganz oben auf dem Podium winken
# Ronja Eibl durfte zum dritten Mal in Folge von ganz oben auf dem Podium winken

Vier Fahrerinnen bestimmten zu Beginn des Rennens der U23-Damen das Geschehen an der Spitze. Die Amerikanerin Haley Batten brachte sich jedoch nach der Startrunde im ersten kompletten Umlauf durch einen Fahrfehler ins Hintertreffen. Evie Richards nutzte das Missgeschick der Amerikanerin, um ihrerseits die beiden weiteren Fahrerinnen der Spitzengruppe Ronja Eibl und Laura Stigger zu distanzieren. Es dauerte jedoch nicht lange, bis Eibl sich ebenfalls von Stigger absetzen konnte und zu Richards aufschloss. Analog zum Rennverlauf des Rennens in Les Gets vor drei Wochen blieben die beiden bis zur letzten Runde zusammen, ehe Eibl das Tempo am Berg forcierte und Richards distanzieren konnte.

Letztlich souverän sicherte sich die Fahrerin des Corendon Circus-Teams ihren dritten Weltcup-Erfolg und könnte bereits in Lenzerheide vorzeitig den Gewinn des Gesamtweltcups perfekt machen. Zweitbeste deutsche Fahrerin wurde Nina Benz: Einmal mehr konnte sich die Laichingerin als Neunte unter den besten zehn Fahrerinnen einreihen.

Fotostory U23-Damen

Warm Up für Runde 5 des XC-Weltcups 2019
# Warm Up für Runde 5 des XC-Weltcups 2019 - Ronja Eibl gilt nach den Siegen in Andorra und Les Gets als Favoritin im U23-Rennen
VDS19 MTBNews XCFinal-3478
# VDS19 MTBNews XCFinal-3478
VDS19 MTBNews XCFinal-3481
# VDS19 MTBNews XCFinal-3481
Ronja Eibl wirkt vor dem Start sehr locker
# Ronja Eibl wirkt vor dem Start sehr locker - Ob sie zu diesem Zeitpunkt schon wusste, dass es wieder zum Sieg reichen würde?
Farblich alles abgestimmt bei Evie Richards
# Farblich alles abgestimmt bei Evie Richards
Die U23-Damen müssen um 8:30 Uhr als erstes auf die Strecke
# Die U23-Damen müssen um 8:30 Uhr als erstes auf die Strecke
VDS19 MTBNews XCFinal-3563
# VDS19 MTBNews XCFinal-3563
VDS19 MTBNews XCFinal-3571
# VDS19 MTBNews XCFinal-3571
VDS19 MTBNews XCFinal-3594
# VDS19 MTBNews XCFinal-3594
VDS19 MTBNews XCFinal-3579
# VDS19 MTBNews XCFinal-3579
Evie Richards auf dem neuen Trek Bike im Downhill
# Evie Richards auf dem neuen Trek Bike im Downhill
Laura Stigger führte kurzzeitig das Feld an, doch die Österreicherin musste Eibl und Richards im weiteren Rennverlauf ziehen lassen
# Laura Stigger führte kurzzeitig das Feld an, doch die Österreicherin musste Eibl und Richards im weiteren Rennverlauf ziehen lassen
Ronja Eibl manövriert sich gekonnt über den Kurs im Val di Sole
# Ronja Eibl manövriert sich gekonnt über den Kurs im Val di Sole
Kim Ames vor Lia Schrievers
# Kim Ames vor Lia Schrievers - Der deutsche Zug fiel schnell auseinander. Schrievers wurde am Ende 22., Ames landete auf Rang 31
VDS19 MTBNews XCFinal-3607
# VDS19 MTBNews XCFinal-3607
Laura Stigger auf der Verfolgung
# Laura Stigger auf der Verfolgung - Das Supertalent aus Österreich sorgt schon im ersten U23-Jahr für mächtig Furore
Martina Berta fuhr ein solides Rennen, das sie auf Rang 6 beendete
# Martina Berta fuhr ein solides Rennen, das sie auf Rang 6 beendete
Evie Richards und Ronja Eibl bestimmten das Renngeschehen
# Evie Richards und Ronja Eibl bestimmten das Renngeschehen - Im letzten Renndrittel fuhr die deutsche Meisterin der Britin dann aber davon
VDS19 MTBNews XCFinal-3834
# VDS19 MTBNews XCFinal-3834
Dritter Weltcupsieg in Folge!
# Dritter Weltcupsieg in Folge! - Glückwusch, Ronja Eibl
VDS19 MTBNews XCFinal-3915
# VDS19 MTBNews XCFinal-3915
VDS19 MTBNews XCFinal-3943
# VDS19 MTBNews XCFinal-3943
Lisa Pasteiner ist augepumpt im Ziel
# Lisa Pasteiner ist augepumpt im Ziel - Die Ghost-Fahrerin wurde 11.
Antonia Daubermann wurde im Ziel auf Rang 14 notiert
# Antonia Daubermann wurde im Ziel auf Rang 14 notiert - Gutes Resultat für die junge deutsche Dame!

U23-Herren: Dascalu baut Siegesserie aus

Fünf Rennen, vier Siege: Der Rumäne Vlad Dascalu scheint derzeit unschlagbar in der U23-Kategorie der Männer. Wie schon so häufig in dieser Saison duellierten sich über weite Strecken des Rennens im Val di Sole der Rumäne und der Schweizer Filippo Colombo im Kampf um den Sieg. Doch einzig beim Auftaktrennen des Weltcups in Albstadt war es der Eidgenosse Colombo, der die Nase vorn hatte. In allen anderen Rennen war es Dascalu, der sich als Sieger feiern lassen konnte.

Gewohntes Bild bei der U23-Siegerehrung
# Gewohntes Bild bei der U23-Siegerehrung - Vlad Dascalu jubelt von oben

Analog zum Damenrennen spitzte sich das Duell auf einen Zielsprint zu, der jedoch bereits eingangs der letzten Abfahrt entschieden wurde. Dort konnte Dascalu zuerst einfahren und sich schließlich den vierten Sieg in Folge holen.

Der kürzlich zum Vize-Europameister gekürte Max Brandl belegte nach zwei Trainingsstürzen am Tag vor dem Rennen den 13. Rang. Schon früh machten sich Rücken- und Schulterschmerzen infolge des Malheurs vom Vortag beim deutschen Elitemeister bemerkbar, sodass Brandl zwischenzeitlich sogar auf den 18. Rang zurückfiel. In der zweiten Rennhälfte konnte er sich schließlich noch etwas verbessern und somit den fünften Rang in der Weltcup-Gesamtwertung verteidigen. Zweitbester deutscher Fahrer wurde David List auf dem 29. Rang. Moritz Schäb und Silas Graf folgten auf den Plätzen 31 und 33 knapp dahinter.

Fotostory U23-Herren

Max Brandl ist fokussiert vor dem Start
# Max Brandl ist fokussiert vor dem Start
VDS19 MTBNews XCFinal-3985
# VDS19 MTBNews XCFinal-3985
VDS19 MTBNews XCFinal-4000
# VDS19 MTBNews XCFinal-4000
Sean Fincham vor dem Start
# Sean Fincham vor dem Start - Der Kanadier zählt zweifelsohne zu den stärksten U23-Fahrern im Feld
Vlad Dascalu sicherte sich letzte Woche den EM-Titel
# Vlad Dascalu sicherte sich letzte Woche den EM-Titel - Der Rumäne ist dieses Jahr der Mann, den es zu schlagen gilt!
VDS19 MTBNews XCFinal-4106
# VDS19 MTBNews XCFinal-4106
Der deutsche Elite-Meister Max Brandl galt vor dem Rennen als Podiumskandidat
# Der deutsche Elite-Meister Max Brandl galt vor dem Rennen als Podiumskandidat - Doch Sturzfolgen bremsten den Lexware-Piloten aus. Am Ende wurde er 13.
Ein Tag zum Abhaken für David Nordemann
# Ein Tag zum Abhaken für David Nordemann - Am Ende steht ein „DNF“ hinter seinem Namen in der Ergebnisliste
VDS19 MTBNews XCFinal-4156
# VDS19 MTBNews XCFinal-4156
VDS19 MTBNews XCFinal-4165
# VDS19 MTBNews XCFinal-4165
Leon Kaiser wurde in Italien 53.
# Leon Kaiser wurde in Italien 53. - Der Bulls-Fahrer konnte damit nicht ganz an die Ergebnisse der Vorwochen anknüpfen. Nächsten Sonntag, nächste Chance!
Vlad Dascalu gibt Gas in der Abfahrt
# Vlad Dascalu gibt Gas in der Abfahrt
VDS19 MTBNews XCFinal-4218
# VDS19 MTBNews XCFinal-4218
VDS19 MTBNews XCFinal-4276
# VDS19 MTBNews XCFinal-4276
Simon Andreassen kämpft am Berg
# Simon Andreassen kämpft am Berg - Die Strecke im Val di Sole war teschnisch und auch konditionell äußerst anspruchsvoll
Colombo führt das Feld an
# Colombo führt das Feld an - Am Ende musste sich der Schweizer Meister wieder knapp Dascalu geschlagen geben
VDS19 MTBNews XCFinal-4359
# VDS19 MTBNews XCFinal-4359
VDS19 MTBNews XCFinal-4428
# VDS19 MTBNews XCFinal-4428
Die dominierenden U23-Fahrer dieser Saison
# Die dominierenden U23-Fahrer dieser Saison - Filippo Colombo und Vlad Dascalu
Pirmin Sigel im Downhill
# Pirmin Sigel im Downhill
Jofre Cullell Estape fuhr einmal mehr ein starkes Rennen
# Jofre Cullell Estape fuhr einmal mehr ein starkes Rennen - Rang 3 für den Spanier!
VDS19 MTBNews XCFinal-4495
# VDS19 MTBNews XCFinal-4495
Durfte sich im Ziel feiern lassen: Vlad Dascalu!
# Durfte sich im Ziel feiern lassen: Vlad Dascalu!
Christopher Blevins darf sich über Rang 4 freuen
# Christopher Blevins darf sich über Rang 4 freuen
Ob es an der umgedrehten Nummer 13 lag?
# Ob es an der umgedrehten Nummer 13 lag? - Pech brachte die Nummer Simon Andreassen auf alle Fälle nicht. Der Däne wurde 5.
VDS19 MTBNews XCFinal-4737
# VDS19 MTBNews XCFinal-4737
VDS19 MTBNews XCFinal-7199
# VDS19 MTBNews XCFinal-7199
Over and out!
# Over and out! - Tschüss Val di Sole! Lenzerheide kann kommen!

Alle Artikel zum XC World Cup in Val di Sole 2019:

Text & Redaktion: Gabriel und Tobias Sindlinger
  1. benutzerbild

    kleinerblaumann

    dabei seit 11/2014

    Ah, ok. Dann vierter.
  2. benutzerbild

    chilla13

    dabei seit 08/2013

    kleinerblaumann schrieb:

    Ich kenne mich mit den Wirkungen unterschiedlicher Dopingmittel nicht aus. Welches Zeug hilft denn dem 80kg Fahrer so viel mehr als einem 60kg Fahrer? Denn auch die leichten Fahrer hatten ja wohl Zugang zu allem möglichen und die sind dadurch doch auch schneller geworden.

    Fahrer1 (60kg), FTPu 360w, +5% durch Doping, FTPd 378w
    Fahrer2 (80kg), FTPu 480w, +5% durch Doping, FTPd 504w

    Delta FTPu= 120w
    Delta FTPd= 126w

    Bei den typischen TdF Anstiegen mit moderater Steigung regelt schlicht die absolute Power.

    Die Zusatzannahmen kannst du dir denken. Und das die Darstellung grob vereinfachend ist, weiß ich auch
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    petejupp

    dabei seit 01/2006

    kleinerblaumann schrieb:

    Ich habe sie noch nicht live gesehen, aber vermutlich käme ich zu demselben Urteil. Meine These war, dass es nicht notwendig ungesund sein muss (!), auch wenn es ungesund aussieht. Deshalb sollte man sich mit Ferndiagnosen auch zurück halten.


    Ist doch eigentlich egal, um was es geht: ob bei Jenny Rissveds aus psychischen Gründen oder bei Julien Absalon wegen seiner allergischen Probleme... viele hier meinen, sie könnten sich ein Urteil erlauben, kommen mit medizinischen Ferndiagnosen um die Ecke und sind nebenberuflich scheinbar auch noch als Ärzte unterwegs...
  5. benutzerbild

    rd_nly

    dabei seit 10/2018

    Schmal schrieb:

    Naja - beim Cape Epic sieht man sehr gut dass die XCO Spezialisten den Langstrecklern um die Ohren fahren wenn sie denn mal ambitioniert am Start stehen.

    Beim Cape Epic gab es dieses Jahr genau einen einzigen längeren Anstieg von etwa 500hm, der Rest ist eher XCO-typisch, viele kurze Anstiege. Natürlich haben XCO-Spezialisten da Vorteile.
  6. benutzerbild

    chilla13

    dabei seit 08/2013

    Vielleicht ganz interessant: https://www.janibrajkovic.com/post/skeletons-in-the-closet

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!