integrierte Sattelstütze - das Herz sagt JA, der Kopf sagt NEIN....

Dieses Thema im Forum "Leichtbau" wurde erstellt von BENJI22, 4. Dezember 2012.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der größten Mountainbike-Community Europas! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. BENJI22

    BENJI22 Guest

    Hallo an alle,

    Ich stehe kurz davor mir einen Maßrahmen brutzeln zu lassen, denke jetzt über die entsprechenden Details nach und möchte jetzt noch mal die kollektive Intelligenz um ihre Meinung bitten:

    Ich stehe vor der Frage: integrierte Sattelstütze - ja oder nein ?
    (Es handelt sich übrigens um ein CC-Hardtail...)

    Das Einzige und für mich gewichtige Argument dafür lautet: Schaut einfach super geil aus.

    Die Liste der Einwände ist lang:
    - gewichtsmäßig eher ein Nachteil
    - Auswahl der Sättel stark eingeschränkt (ist das so?)
    - Eine integrierte Stütze flext nicht (wobei ich da bei meinen bisher verwendeten Stützen auch nicht behaupten kann - trotz Lobeshymnen der Verkäufer)
    - wenig variabel (was ist, wenn extrem flache oder hochbauende Pedale verwendet werden)
    - Rahmen bleibt sperrig, wenn das Rad mal zum Fliegen in einen Koffer soll...

    Was sagt ihr? Wer soll siegen - Herz oder Verstand ?

    Und kann jemand was sagen zur Auswahl der Sättel ? Speedneedle fällt damit weg, oder ? ? ? ?

    Danke schon jetzt & beste Grüße....
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. crazyeddie

    crazyeddie www.crazyeddie.de

    Dabei seit
    11/2005
    wenn der rahmen gebrutzelt wird, stimmt der einwand mit dem gewicht. bei den alten scott mit isp war man mit tune cappy gar nicht so schwer.

    die auswahl der sättel hängt von der auswahl des stubbys ab. bei den ritchey stubbys braucht man je nach sattelgestell andere klemmteile, für den speedneedle gibt es auch welche. natürlich ist diese seitliche klemmung für die sättel a la carbon-ti, pop und co, bei denen die satteldecke seitlich ins gestell übergeht, nicht geeignet. nimmt man das tune cappy, sollte man hingegen so ziemlich jeden sattel dranbekommen, evtl. mit leichter nachbearbeitung der yokes.*

    das flexen ist so eine sache. eine p6 hiflex in 27,2mm wird mit sicherheit mehr komfort bieten als ein durchgehendes 30,0mm aufwärts dickes stahl- oder titanrohr. ob man den komfort braucht oder merkt, ist die frage.

    die variabilität ist natürlich eingeschränkt. am besten plant man für einen flachen sattel und hohe pedale, absägen kann man immer noch. so etwa einen cm verstellbereich bieten die stubbys ja in der regel, wenn nicht mehr.*

    die größe ist grade bei großen fahrern ein problem, da muss man gar nicht mal unbedingt fliegen. ich hab mein spark mit isp grade noch so fast aufrecht durch die kofferraumöffnung gekriegt, allerdings war die kombination günstig (79cm schrittlänge vs. citroen c8).

    *ich bin ganz einfach mal davon ausgegangen, dass ein von außen aufgesteckter stubby verwendet wird. es gab da auch systeme, die von innen geklemmt wurden und mit spacern auf die richtige höhe gesetzt wurden, das erscheint mir weniger praktikabel (wenn auch evtl. noch hübscher im einzelfall). alternativ bietet sich natürlich auch ein system ähnlich der verlängerten sitzrohre von trek an, mit ultrakurzer normaler stütze oben drin. dies ist dann zwar auch nicht mehr die optische offenbarung, würde allerdings helfen wenn man aus irgendwelchen gründen (sattel- und pedaltausch je nach einsatzzweck) ständig die höhe um 2 oder mehr cm ändern muss.
  4. BENJI22

    BENJI22 Guest

    Crazyeddie, DANKE für die ausführliche Antwort !!!!!
    :daumen::daumen::daumen::daumen::daumen::daumen:
  5. chunntdrus

    chunntdrus

    Dabei seit
    09/2008
    Für mich wärs ganz klar NEIN.

    Die Punkte die dagegen sprechen hast du ja oben alle schon aufgeführt.
    Das Gewicht ist ebenfalls höher als ne leichte Stütze und da musst du gar nicht mal eine Schmolke oder sowas in der Art als Vergleich hernehmen.

    Und verkaufen wirst du das Teil auch kaum mehr können.

    Ich persönlich find auch dass das nicht schön ausschaut.Aber da sind die Geschmäcker ja verschieden.Mir gefällts nicht.
  6. XC-Hero

    XC-Hero

    Dabei seit
    09/2012
    @BENJI22 Kannst uns ja mal ein Bildchen zeigen :) Optisch kann so eine feste Stütze schon nett aussehen. Meiner Meinung macht das aber an einem MTB nicht so viel Sinn. Ein normale Stütze macht es genauso. Am liebsten mag ich Rahmen mit integrierter Klemme für die Stütze. Schöne Übergänge zwischen Stütze und Rahmen sowie die Flexibilität beim Transport oder wenn der Sattel abbricht.
  7. epicrider

    epicrider Epicrider

    Dabei seit
    11/2004
    Wenn du schon fragst, dann auch eine erhliche Antwort. Hier würde ich ganz klar dem Verstand folgen. Mir persönlich gefällts nicht (darum muss ich mich zum Glück nicht mit dieser Frage quälen) und du vergibst sehr viel Variablität. Grad schon des Verladens wegens wäre es für mich ein "no Go". Und dir fallen ja so noch einige tolle tuning Teile weg... (Sattelklemmschelle, Sattelstütze, Yokes, etc.:) :heul: Hoffe du entscheidest für dich am Schluss richtig!:daumen:
  8. Leichtbiker

    Leichtbiker

    Dabei seit
    12/2012
    ISP macht am MTB wenig Sinn auch wenn es bei machen Bikes schon Geil aussieht.

    Ich würde es nicht machen.

    Mein neuer Renner hat auch ISP aber mehr aus der Not.
  9. xc_fahrer

    xc_fahrer

    Dabei seit
    08/2012
    Ich finde, es sieht nicht mal schön aus. Aber das ist ja Geschmackssache. Für mich käme es keinesfalls in Frage, weil man ein wenig Verstellbereich immer braucht: andere Schuhe, anderer Sattel, andere Pedale, andere Kurbellänge. Im Laufe meiner langen Hobbyradsportkarriere hab ich immer mal ein wenig an der Sitzhöhe gefeilt. Letztes Jahr mußte ich aus unerklärlichen Gründen den Sattel am Rennrad 1cm tiefer stellen, weil ich Schmerzen in der Kniekehle bekommen habe. Die Jahre davor war das mit der Höhe nie ein Problem. Ich werde wohl alt.

    Außerdem verbaust Du Dir solche Lösungen:
    http://www.radsport-news.com/graphics/gallery.php?NewsID=72212&FotoID=2
    Im Alurahmentest der tour wurde diese Sattelstütze als "muß man unbedingt kaufen" empfohlen, weil es das Rad in eine ganz andere Komfortliga katapultiert - ohne Sitting-Bull-Effekt. Ist erst mal für Canyon-Rennräder, aber wenn es sich bewährt, kommt es garantiert auch für MTBs.
  10. crazyeddie

    crazyeddie www.crazyeddie.de

    Dabei seit
    11/2005
    noch eine anmerkung, auch weil ich gestern den entsprechenden bond von 71 geschaut habe: diamonds are forever - fahrräder nicht. wenn man sich mal anschaut wie viele hier irgendwann anfangen, mit teils esoterischen ergüssen ihren stahl- oder titanmaßrahmen als ihre letzte bike-investition zu bejubeln und dann ein jahr später doch ein plaste-allmountain aufbauen, dann muss man wohl davon ausgehen dass das anscheinend nur so eine phase im leben eines radfahrers ist.
  11. garbel

    garbel Edelschrauber!

    Dabei seit
    08/2004
    Och, so ein Titan-Reisehobel nach Maß mit allem Pipapo wär schon was.

    @BENJI22: Wenn du mal Gefallen an Variostützen finden solltest, hast du mit einem ISP-Rahmen ein Problem ;) Es sei denn, das Rohr hat den richtigen Durchmesser und man könnte es nachträglich noch wegflexen :eek: Spaß beiseite, von mir auch ein klares NEIN zur ISP.
    Zuletzt bearbeitet: 5. Dezember 2012
  12. phreak007

    phreak007

    Dabei seit
    08/2005
    Ich finde die ISP von meinem Spark LTD immer wieder toll. Ins Auto (Golf) geht das Bike trotz ISP und einen Verstellbereich von 2-3 cm hat man auch. Zur Not gibts auch noch längere Stubbys. Speedneedle passt.

    Von mir ein klares "JA".
  13. BENJI22

    BENJI22 Guest

    hmmmm... ich wundere mich dass eine isp auch an serienbikes wie dem spark verbaut wird. ist das nicht zu riskant für den hersteller ?

    dachte das wäre nur so eine "custom-made-geschichte"....
  14. phreak007

    phreak007

    Dabei seit
    08/2005
    Ich wüsste jetzt nicht, was für den Hersteller daran riskant sein soll...
  15. chunntdrus

    chunntdrus

    Dabei seit
    09/2008
    Dann fragt euch doch mal warum Scott das so nicht mehr anbietet...!
    Vorteile hats keinen einzigen aber dafür diverse Nachteile.
  16. jaja

    jaja

    Dabei seit
    06/2003
    das ist deine meinung. das system hat natürlich auch vorteile. es ist mit sicherheit leichter, als eine konventionelle stütze. wenn man sich natürlich einen rahmen kauft, der für 120kg zugelassen ist und dazu eine schmolke stütze, die für 75kg fahrer passend ist, hinkt der vergleich. lass dir eine stütze für dasselbe gewichtslimit wie am rahmen laminieren oder einen rahmen für 75kg und schwupps ist die integration der stütze leichter, als das modulare system. weiterhin läuft einem der rahmen bei ISP niemals mit wasser voll. aber das kennst du als schönwetterfahrer natürlich nicht. und zu guter letzt bringt es an rennrädern den vorteil, dass das sitzrohr durchgehend aeroform hat, am mtb natürlich eher uninteressant. ansonsten verhält es sich wie mit innenverlegten zügen, alles geschmackssache und vor-und nachteile gibt es immer bei beiden lösungen. die frage ist, worauf man wert legt.
  17. chunntdrus

    chunntdrus

    Dabei seit
    09/2008
    Ja natürlich-die Aerodynamik hatte ich ganz vergessen.Ein stichhaltiges Argument in der Tat:D

    Jede 0815 Sattelstütze wiegt um 200g. die ganzen ISP Dinger sind da einfach zu schwer-basta.Einen Gewichts-Vorteil gibt es so nicht.

    Wasser im Rahmen? Keine Ahnung was/wie du fährst aber ich fahr den ganzen Winter durch und hab bislang noch keinen See im Rahmen vorgefunden.
    Zuletzt bearbeitet: 11. Dezember 2012
  18. jaja

    jaja

    Dabei seit
    06/2003
    ich habe ja deine argumentationsweise ganz vergessen. du suchst dir ein argument heraus, welches ich selbst schon als unwichtig abgetan habe und alles andere, was du nicht widerlegen kannst, lässt du schön aussen vor. kann ich auch:

    ein rahmen bei dem sattelstütze und rahmen auf dasselbe gewicht angepasst wurden ist mit isp leichter, basta. das resultiert schon aus der fehlenden sattelklemme, der fehlenden rohrüberlappung und den nicht notwendigen verstärkungen im klemmbereich. und da es hier nun einmal um einen extra angefertigten rahmen und nicht um eine 0815 Scott-schleuder geht, die bis >100kg halten muss, spielt das unter umständen eine rolle. und ja, mir läuft ein konventioneller rahmen öfter mal mit wasser voll und ja, aerodynamik ist am rennrad nicht ganz unwichtig, spätestens am zeitfahrrad elementar.

    es tut mir ja sehr leid, das stichhaltige argumentationen nicht in deinen kompetenzbereich fallen, aber mit "basta" kannst du vielleicht deinem nachwuchs kommen.
    Zuletzt bearbeitet: 11. Dezember 2012
  19. chunntdrus

    chunntdrus

    Dabei seit
    09/2008
    Jaja-die Aerodynamik der Sattelstütze hat entscheidenden Einfluss....selbst am Zeitfahrrad sprechen wir hier von Zahlen hinter dem Komma aber am MTB kannst du das schlicht vergessen, aber sowas von TOTAL vergessen!

    Nett dass du Scott erwähnts denn genau daran sieht man dass die ISP Lösung eben NICHT leichter ist. Es geht rein um den Coolness-Faktor und den findet die grosse, nein überwiegende Mehrheit eben nicht so cool und darum ist das auch wieder vom Markt verschwunden. Wenns rein ums "exotisch" ausschauen geht dan bist du da sicher dabei, aber jeder halbwegs vernünftige Biker der sich zwei,drei Gedanken macht wird bald erkennen dass die Nachteile überwiegen. Es bleibt die optische Geschichte und wers so mag bitteschön. Aber Vorteil hat die Geschichte sonst keinen.

    Keine Ahnung was du mit deinem Bike machst oder was für ein Teil du fährst aber jeder Rahmen hat Bohrungen damit allfällig eingedrungenes Wasser auch wieder ablaufen kann. Wenn du da einen See drin hast dann ist das nicht normal.

    Ich hatte vor ca. 3 Jahren mal die Gelegenheit ein komplettes Scott Addict von Frischi sehr günstig kaufen zu können.Ich hatte es sogar für 1 Woche zur Verfügung um es probe zu fahren. Das hatte ebenfalls ISP...ich hab das ganze Bike zerlegt (!) und den Rahmen einzeln gewogen und da wars dann ganz klar dass ich dieses Bike so nicht haben wollte. Mein "alter",normaler Addict mit normaler Stütze und Sattelklemme war leichter (deutlich) ohne all die sonstigen Nachteile obendrauf. Da konnte ich mir die Investition in ein schönes Team-Bike sparen. Ich hoffe ich finde die Fotos noch dann kann ich es dir auch noch genauer zeigen...hab ich damals alles schön fotografisch dokumentiert.Wenn ich mich recht erinnere war der Addict Rahmen mit ISP noch ohne den Ritchey-Klemmkopf bereits schwerer als mein Addict MIT Stütze und Klemme...grad heutzutage wo bei Rahmen auch viel Wert auf eine gewisse Nachgiebigkeit (sprich: Komfort) gelegt wird fällt so eine ISP Lösung eh komplett durch.
    Zuletzt bearbeitet: 11. Dezember 2012
  20. Ist das nicht so ein Rad mit integrierter Sattelstütze??
    Schaut hier: http://www.ebay.de/itm/YETI-AS-R-c-Asr-Carbon-Lefty-XTR-Syntace-Carbon-ca-8-7kg-Versand-Auf-Anfrage-/321038133829?pt=Sport_Radsport_Fahrr%C3%A4der&hash=item4abf5d2a45#ht_1195wt_1008

    Schaut auch bereits geflext worden zu sein, genau was BENJI vor hat oder? Leicht ist das Bike trotzdem fürn Fully, und die Marke stimmt auch, auch wenn ich nicht sonderlich Yeti Fan bin. Aber die Überarbeitung wäre mir irgendwie unsicher.

    MFG
    RPG
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. Dezember 2012
  21. bigbastard

    bigbastard

    Dabei seit
    09/2006
    @ nino chunntdrus: wolltest du dir nicht auch vor so 2-3 monaten einen rahmen mit isp kaufen für deinen sohn? warum jetzt plötzlich so viele gegenargumente, wo du doch selbst einen haben wolltest???

    zum thema: ich habe auch einen scott spark mit isp und bin von dem teil begeistert - sowohl von der optik als auch vom gewicht!!!
    ich wage zu behaupten, dass mein rahmen, gemeinsam mit einem gewichtsmäßig getunten tune cappy, leichter ist als die gleiche kombi ohne isp!

    leider taugt mein rahmen nicht zu vergleichen da er komplett entlackt und neu lackiert wurde...

    deshalb mein resümee:
    + optik (in meinen augen)
    + gewicht (wage ich doch glatt zu behaupten)
    - variabilität, also kein schnelles mal "runter" bei heiklen stellen, aber das mach ich eh nie,
    - zu kurz abgesägt und weg mit dem weiderverkaufswert
    - extreme steifigkeit, keine möglichkeit durch eine flexende stütze da etwas entlastung rein zu gekommen.

    für mich persönlich: pro isp sofern das bike als racebike genutzt wird und komfort eh nicht gebraucht wird oder es eh ein fully ist.
  22. anfreund

    anfreund Simulant

    Dabei seit
    11/2007
    Ich find ISP super. Jedenfalls von der Optik. Die Physik spricht allerdings dagegen... Aber egal, Radlkauf ist emotional...

    Ich würd sogar soweit gehen und eine Stütze in den Rahmen einlaminieren... Bitte jetzt kein Gemecker - das ist mein eigenes Empfinden!
  23. chunntdrus

    chunntdrus

    Dabei seit
    09/2008
    Ich hatte damals lange Zeit einen Scale in Grösse S gesucht und nach Wochen lediglich 2 Rahmen gefunden, jedoch beide mit ISP. ISP ist ziemlich untauglich für die Bedürfnisse an ein Fahrrad eines noch voll im Wachstum befindlichen Jungen.
    Darum die Fragen im Forum weil ich nach Lösungen suchte um die ISP-Geschichte entweder abzuhacken oder eben irgendwie variabel hinzubekommen. Gottseidank hab ich dann doch noch einen "normalen" Scale Rahmen in Grösse S orten können und da auch sofort zugeschlagen.

    Das mit der Optik ist so eine Sache. Ich glaub das hat "anfreund" oben grad schön beschrieben dass Radlkauf auch eine Emotionale Geschichte ist. Wem das gefällt bitteschön. Ich finds nicht schön und ich weiss genau dass es schwerer ist was für MICH schon mal von Haus aus ein doppeltes Nein gibt.
  24. jaja

    jaja

    Dabei seit
    06/2003
    du "weißt", dass scott mit isp schwerer ist, als ein normaler rahmen mit einen sehr leichten stütze. mehr "weißt" du gar nicht.
  25. chunntdrus

    chunntdrus

    Dabei seit
    09/2008
    Hää??
    Ich weiss dass ISP deutlich schwerer ist.Mehr muss ich dann auch nicht mehr wissen.Diesbezüglich bestehen jedenfalls keine Zweifel.

    Optik,Emotion,Einzigartigkeit etc. stehen auf einem anderen Blatt Papier aber punkto Gewicht ist das definitif ein Schritt in die falsche Richtung.


    Unten Frischis Bike was ich wirklich sehr günstig hätte kaufen können. Ich hatte es damals über 1 Woche zur Probe, hab es sogar noch etwas optimiert um es besser mit meinem damaligen Rad vergleichen zu können...war mir der Sache aber nicht sicher und habe darum das Bike in seine Einzelteile zerlegt und eben gewogen...darum: ja - ich WEISS es:)
    Original Frischi:
    [​IMG]

    Und etwas umgebaut:
    [​IMG]
    Zuletzt bearbeitet: 12. Dezember 2012
  26. jaja

    jaja

    Dabei seit
    06/2003
    nein, weißt du nicht...oder kennst du die gewichte von spin, norah, rewel, paduano und wer noch so alles mit integrierter stütze anbietet? nein, kennst du nicht, alles, was du sagen kannst ist, dass die scott-rahmen mit dem bleischweren ritchey-plöppel oben drauf schwerer sind, als mit einer leichten stütze (die für einen fahrer mit einem gewicht von >>100kg sicher nicht einsetzbar ist, der rahmen aber schon). mehr kannst du überhaupt nicht sagen.

    noch mal für die ganz dummen: lass dir einen rahmen bei den genannten schmieden anfertigen (darum geht es ja hier) auf das passende fahrergewicht (z.B. 75kg) und der rahmen mit ISP ist perse leichter als der aus einzelteilen, da kannst du schwafeln bis der arzt kommt, das ist nun einmal so.

    ob du es jetzt kapiert hast? mir egal.
    Zuletzt bearbeitet: 12. Dezember 2012