AMC7135 Linearregler mit 2s LiIon (und 2s LED) nutzen

Dabei seit
28. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
19
Hallo,

auf der Suche nach einem Treiber für die kommende Cree MC-E und Anderes für meine 2s-LiIon-Akkus hab mir mal folgende Überlegung für den AMC7135 gemacht:
Solange man sicherstellt daß der VDD und der zu vernichtende Spannungsüberschuss im Rahmen bleibt, sollte es doch eigentlich egal sein mit wievielen LEDs in Reihe man den betreibt. Für den VDD wäre die naheliegendste Lösung ihn anstatt am Gesamt-Plus einfach vor die "letzte" LED zu schalten. Der kleinere SOT89 (auf den günstigen DX-Platinen verbaut) kann laut Datenblatt bis zu 2V (0,7W) "fressen" bevor er runterregelt, passt also noch gut für 2s, darüber wird es knapp (Differenz voller Akku -> LED Vorwärtsspannung).

So, auf die Schnelle mal einen Testaufbau zusammengebrezelt, 2 LiIon knapp 8V, 2 Emitter 6,6V, der VDD-Abgriff dazwischen, funktioniert soweit erstmal ohne Probleme. Gibt es von den Elektronik-Experten irgendwelche Einwände gegen eine solche Verschaltung?
Vielleicht wäre das ja auch für die Nutzer einer Romisen T5 in Verbindung mit 7,2V-Akkus interessant.

MfG Manne
 
Dabei seit
7. Januar 2004
Punkte für Reaktionen
34
Standort
Markdorf
Manne,

deine Idee mit dem Betrieb des Reglers an der letzten LED ist ok. Du könntest mit diesem Trick eigentlich eine unbegrenzte Reihe von LEDs bequem regeln.

Jetzt kommt das ABER: proportional zu der Anzakl der LEDs steigt auch der Spannungsüberschuss, der vernichtet werden muss. Und da kommt der Baustein wohl in Schwierigkeiten. Du kannst, falls erhältlich, die TO252-Version nehmen, die kann dann rund 1W verkraften. Mit guter Kühlung (Aluplatte unter Platine) kommst du vielleicht auf 2W.

Aber mehr ist wohl nicht drin.

Aber das Teil ist schon interessant, ersetzt es doch den Linearregler, den ich mal vor Jahren gebaut hatte. Wo gibt es das IC zu kaufen?

Jürgen
 
Dabei seit
28. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
19
Hier mal ein Entladeverlauf mit der 2s Konfiguration:



Der Test verlief mit "freihängender" Platine (wie sie im vorigen Beitrag 2. Link zu sehen ist), einer der beiden benachbarten IC deaktiviert, ohne weitere Kühlmaßnahmen. Wie man sieht ist der verbaute SOT-89 auch bei eher moderaten Spannungs-Differenzen am runterregeln, allerdings im (für mich) durchaus noch vertretbaren Rahmen.

MfG Manne

p.s. Effizienz knapp 95%! :daumen:
 
Dabei seit
28. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
19
Dabei seit
25. Februar 2010
Punkte für Reaktionen
3
Standort
Ruebli Land, MA
danke Juergenh!

denke mal 2x LED mit Vf 2.8-3.1 und lifepo4 wäre ideal.
die 7135 gibts auch noch mit nem atmel, der kann aber nur 5V.
wäre ja prima so einen an 2S laufen zu haben.
ansonsten benütze ich nen ax2002 bei 1.2A und 2x xpg,
nicht ideal wegen der Vf, der drosselt bei 6.6V , dafür läuft er aber
von 2S-bis 4S ohne Probleme .
der Vorteil bei dem Linear Regler, sehr wenig Funk Störung .
 
Oben