• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

Hörnli & Schnebelhorn-Freeride-Paradise

PyZahl

Team Green Arm Bandits
Dabei seit
12. Oktober 2003
Punkte für Reaktionen
1
Standort
ehem. Adliswil, ZH - now: LongIsland, Rocky Point,
Tour im Züri Oberland:

Hörnli-Freeride-Paradise, angelehnt an Singletrailmap ZH Oberland:

Wald-Bachtel-Steg-Hörnli-Hulftegg-Schnebelhorn-Wald
46.5km, 1630Hm, etwas technischer

Geplant für Samstag, 14. August, siehe Last Minute:

Hier geht's zu weiteren Infos und zum Mitfahrknopf!

Also falls Du ein "Local" bist, Anregungen und Kommentare sind willkommen!
 

Hoshi

Velofahrer
Dabei seit
13. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
0
Standort
CH / Zürcher Oberland
Hallo
Ich komme aus der Gegend (Pfäffikon ZH) und würde gerne mitkommen. Nur bin ich an diesem Wochenende am 24-Stunden-Rennen in Eschlikon. Aber wenn du wiedermal was hier planst bin ich gerne mit dabei.

Gruss Tobi
 
Dabei seit
8. April 2004
Punkte für Reaktionen
0
ich bin ex-local und möchte dir empfehlen die tour ein bisschen umzubauen. vom bachtel runter musst du unbedingt durch das wildbachtobel nach hinwil, dann von hinwil über den stoffel zurück ins tösstal von wo aus dann hörnil... immer noch möglich sind...
 

PyZahl

Team Green Arm Bandits
Dabei seit
12. Oktober 2003
Punkte für Reaktionen
1
Standort
ehem. Adliswil, ZH - now: LongIsland, Rocky Point,
Hoshi schrieb:
Hallo
Ich komme aus der Gegend (Pfäffikon ZH) und würde gerne mitkommen. Nur bin ich an diesem Wochenende am 24-Stunden-Rennen in Eschlikon. Aber wenn du wiedermal was hier planst bin ich gerne mit dabei.

Gruss Tobi
Aktiv oder passiv? Na wir werden jedenfalls keine 24 Stunden fahren, das tu ich meinem Hinterteil nicht an...

Ich hoffe nur diese elendige Gewitterstoehrung von verzieht sich noch bin Samstag, very very :mad:

@x-spirit
thx, werde mal auf der Karte schauen was genau Du meinst...
ist das Wildbachtobel fahrtechnisch/landschaftlich/trailmaessig super oder wie?
Die Route plant ja auf einem Grad entlang nach Steg zu gehn -- ist der nicht so toll?
 

Hoshi

Velofahrer
Dabei seit
13. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
0
Standort
CH / Zürcher Oberland
Ne, fahre nicht selber. Bin als Mechaniker für 3 Teams zuständig.


Das Wildbachtobel ist technisch nicht so schwierig, aber schön. Alles an einem Bach entlang. Den Grat den du meinst ist auch schön zu fahren. Nur kenn ich vom Ghöch her nur ein Kiesweg nach Steg bzw. Fischenthal runter, und das ist doch ziemlich langweilig.

Gruss
Tobi
 
Dabei seit
29. Juli 2003
Punkte für Reaktionen
1
Keine Sorge von Ghöch runter nach Steg gibt es eine ganz nette Abfahrt, wenn auch nur kurz. Der Tobel sieht gut aus, führt uns aber recht weit weg von der Route. Den machen wir besser ein anderes Mal. Aber die Tobel sind wirklich sahne. Ich habe den Rörlitobel letztes Wochenende gefahren, wirklich schmackhaft und auch den Tobel unterhalb Wildberg, auch sweet. Den Wildbachtobel will auch noch mitnehmen, aber nicht diesmal. Es wird schon lang genug so und es gibt noch mehr Variantenauf dem hinteren Teil der STrecke.

@Pyzahl, leg noch ein paar Opfer für den Wettergott auf, ich will nicht über die Wurzeln schlittern. Wenn du Zweifel morgen früh hast, ruf mich an. Nummer bekommst du per PM.
 

PyZahl

Team Green Arm Bandits
Dabei seit
12. Oktober 2003
Punkte für Reaktionen
1
Standort
ehem. Adliswil, ZH - now: LongIsland, Rocky Point,
Hickerklicker schrieb:
@Pyzahl, leg noch ein paar Opfer für den Wettergott auf, ich will nicht über die Wurzeln schlittern. Wenn du Zweifel morgen früh hast, ruf mich an. Nummer bekommst du per PM.
Werde mein bestes tun... :daumen: Regenschutz kommt zumindest mit. Tja, Saugnaepfe hab ich leider nicht an meinen knobby tires -- hoffent auf etwas Sonne zum Abtrocknen.

Danke fuer die Nummer. Wird schon alles gut werden, gucke vor heute Abend besser nicht auf die Vorhersagen :mad:

Solange es nur nicht die ganze Zeit von oben noch nass kommt ist's OK.

Und um etwas Stilbruch zu begehen denke ich bereits daram meinen Schlammabweiser dranzubauen, zumindest hinten...
 
Dabei seit
30. Januar 2002
Punkte für Reaktionen
0
Standort
CH
Hallo PayZahl
Ich wäre gern mitgekommen, jedoch bin ich ab morgen schon in Grindelwald.
Warum verschiebt ihr die Tour nicht einfach auf Sonntach?
Oder du wärst Sonntag einfach mit zu diesem großen Biketreff am Eiger gekommen. Da gibt es auch eine schöne kleine Radwandertour. Fast 1000 Biker nehmen dran teil. *g* Das wär doch was gewesen. :p
Falls ihr morgen unbedingt fahren wollt, dann esse ich für euch heute mein Abendessenteil leer. Dann scheint morgen sicher die Sonne. Und wenn nicht bei euch, dann halt woanders. :lol:

Viele Grüsse,
Renate äh ich mein Cyclo :rolleyes:
 

PyZahl

Team Green Arm Bandits
Dabei seit
12. Oktober 2003
Punkte für Reaktionen
1
Standort
ehem. Adliswil, ZH - now: LongIsland, Rocky Point,
cyclo schrieb:
Hallo PayZahl
Ich wäre gern mitgekommen, jedoch bin ich ab morgen schon in Grindelwald.
Warum verschiebt ihr die Tour nicht einfach auf Sonntach?
Oder du wärst Sonntag einfach mit zu diesem großen Biketreff am Eiger gekommen. Da gibt es auch eine schöne kleine Radwandertour. Fast 1000 Biker nehmen dran teil. *g* Das wär doch was gewesen. :p
Falls ihr morgen unbedingt fahren wollt, dann esse ich für euch heute mein Abendessenteil leer. Dann scheint morgen sicher die Sonne. Und wenn nicht bei euch, dann halt woanders. :lol:

Viele Grüsse,
Renate äh ich mein Cyclo :rolleyes:


Ja nun, soll ich/wir deswegen zusehen und nicht biken -- Radwandern watt n dat, du meinst nicht tragen? :confused: 1e3 Biker -- Cheeeses Christ

Aber viel Spass und auf das Du auch auf's Podest kommst bei der Eigerchallange :)

Suedlicher ist bestimmt besseres Wetter und wenn es zu arg schuettet gehn wir nicht, bzw. spaeter -- evtl Sonntag.

@Hickerklicker
Nur im Falle ganz boesen Unwetters, koenntest Du auch am Sonntag?
 
Dabei seit
13. Oktober 2003
Punkte für Reaktionen
6
Standort
Zürich
Hallo
Bin auch ein ex-local.Habe die Tour vor zwei Jahren schon mal gemacht und bin vor ein paar Wochen wieder ein Teil davon gefahren. Die Version über das Tobel Richtung Hinwil würde ich nicht machen, ihr verpasst den landschaftlcih schönsten Teil und der Singeltrail nach Steg ist schwarz, allerdings sehr einfach zu fahren.ein Muss ist das Sagenraintobel am Schluss der Tour (Vom Ger nach Wald), eines der schönsten Tobel zum Fahren. Nur ist es seit einem Jahr mit Bikeverbotstafeln versehen (der Verkehrsverein war am Werl). Falls euch aber jemand frech kommt, was normalerweise nicht geschieht, ist nicht jeder Zugang zum Tobel mit einem Verbotsschild versehen, als Auswertiger kann man immer noch sagen man wisse nichts davon.
Tja, ich beneide euch um diese Tour, aber von Biel ist es doch ein wenig weit.

Gruss, beni
 
Dabei seit
13. Oktober 2003
Punkte für Reaktionen
6
Standort
Zürich
Noch was: wenn du vom Ghöch aus immer auf der Krete Richtung Steg bleibst, ist das zuerst ein Kiesweg und dann ein Singeltrail, also nichts mit nur Kiesweg.
 

PyZahl

Team Green Arm Bandits
Dabei seit
12. Oktober 2003
Punkte für Reaktionen
1
Standort
ehem. Adliswil, ZH - now: LongIsland, Rocky Point,
blange schrieb:
Die Version über das Tobel Richtung Hinwil würde ich nicht machen, ihr verpasst den landschaftlcih schönsten Teil und der Singeltrail nach Steg ist schwarz, allerdings sehr einfach zu fahren.ein Muss ist das Sagenraintobel am Schluss der Tour (Vom Ger nach Wald), eines der schönsten Tobel zum Fahren. Nur ist es seit einem Jahr mit Bikeverbotstafeln versehen (der Verkehrsverein war am Werl). Falls euch aber jemand frech kommt, was normalerweise nicht geschieht, ist nicht jeder Zugang zum Tobel mit einem Verbotsschild versehen, als Auswertiger kann man immer noch sagen man wisse nichts davon.
Danke! Ihr habt ja wirklich super viele Tips! Kann es gar nicht erwarten :D

Aber wo ist das Sagenraintobel, Ger und Wald finde ich natürlich -- bin ich blind?!?!?

Ich habe hier nochmal die "Original" Version, mit ein paar Ausweichmöglichkeiten skizziert...



Hi Resolution Version


PS: Es fehlt nur noch der online Bildeditor für grafische Notizen!
 

PyZahl

Team Green Arm Bandits
Dabei seit
12. Oktober 2003
Punkte für Reaktionen
1
Standort
ehem. Adliswil, ZH - now: LongIsland, Rocky Point,
Unbeirrt von trüben Wetteraussichten startete ich mit Hickerklicker nach kurzer positiver NoGo/Go Entscheidung um 8 Uhr wie geplant am Samstag Morgen gegen 9:30 ab Wald... Und nun nach ein wenig Ruhepause nach der tollen Tour im Züri Oberland der Bericht:

The major peaks of Züri-Highlands​

Bachtel - Hörnli - Schnebelhorn (nicht Züri)​

Die Route im Detail:

Start in Wald - Bachtel - Gehöch - Steg - Hörnli - Hulftegg - Roten - Schnebelhorn, Tierhag - Schindelberg - Schwämi - Boalp - Wolfsgrüb - Ger - Sagenraintobel - Wald



Hickerklicker auf mehr oder weniger direktem und steilen Wege
hinauf nach Bachtel:


Nach einigen kleineren Irrwegen auf glitschig steilen und wurzeligen Passagen
im Wegenetz eines an einen Irrgarten erinnernden Layouts
sind wir dann doch auf dem Bachtel angekommen.
Peak No 1, 1110.2m


Abefahrt vom Bachtel, steile technische Single und Doubletracks
-- das war dann schon flotter --


Hickerklicker:


Nach der super Abfahrt vom Bachtel,
nach ein paar Kontakten mit den wuchernden Brennessel
auf der wunderschönen Grad Strecke in Richtung Steg untergwegs:


Bei Schloss, vor den netten Abfahrt nach Steg:


Angekommen in Steg, auf am Fuße des Hörnli
ein paar hier untypische Alpakas:


Eine wenig spektakuläre aber recht angenehme Auffahrt auf das Hörnli folgt,
mit kurzer Verpflegungspause auf dem Hörnli
-- kalt und windig --
hier Hickerklicker am photographieren.
Peak No 2, 1133.0m:


Es folgt der Weg in Richtung Schnebelhorn...

Ein flotter Weg hinab, doch ein knapp am rechten Abzweig vorbeigeschossen,
Chaltebrune -- naja, dann eben wieder ein paar Meter hinauf und Retour...


Hier wieder auf dem rechten Weg, bereits hinter Hulftegg, vor/bei Roten


Im Urwald



Fortsetzung folgt...
 

PyZahl

Team Green Arm Bandits
Dabei seit
12. Oktober 2003
Punkte für Reaktionen
1
Standort
ehem. Adliswil, ZH - now: LongIsland, Rocky Point,
Die Fortsetzung...


Schwieriger Aufstieg zum Schnebelhorn, steil, nass...


erschwertes Kartelese...


Ein paar Meter unterhalb von Schnebelhorn, Peak No 3, 1291.8m.
Tierhag, Kaffeepause zum Aufwärmen


Alm an der Schnebelhornflanke


Blick auf das Schnebelhorn


Abzweig Chreul


Hinter Schwändi


Hmmm -- irgendwie wollen wir eigentlich nicht rauf auf diese Boalp,
sondern dranlang und herum... aber wo ist/war der Weg/Abzweig?!?!?
Aber gut, wieder etwas rauf im dunkel einer steilen Wurzelhölle.


Fast geschafft, hier der letzte technische Geniessertrail am Sagenraintobel:


Das war dann ja wirklich ein Sahnetüpferl, bequem aber spektakulär:
Auf einer abgedeckten ca. 60..80cm breiten Wasserleitung entlang,
teilsbrückenartig über dem Abgrund -- coooool.


Wuuuusch


Hickerklicker verabschiedete sich dann in Wald und ich habe dann in
Rapperswil noch eine Pizza genossen...



Das war es dann:
Total waren es 53km und ca. 1900Hm,
in 5:15h Fahrzeit + 2h Pause/schieben

Nun ja, alles was gut ist braucht seine Zeit, eine gute Stunde länger als veranschlagt (hatte vorsichtshalber >4h Fahrzeit + Pause angegeben).

Enjoy.
 

PyZahl

Team Green Arm Bandits
Dabei seit
12. Oktober 2003
Punkte für Reaktionen
1
Standort
ehem. Adliswil, ZH - now: LongIsland, Rocky Point,
@All

Eine Anmerkung hätt ich da noch, die glück/unglückliche Wahl des etwas trüben Samstages hatte zumindest einen goßen Vorteil:
Es waren nahezu keine Wanderer auf all den sonst so überlaufenen Wegen rund um das Hörnli und Bachtel unterwegs!

Wollte ich noch gesagt haben, man muß eben immer das Positive sehn ;)

Und hier habe ich noch was zur Diskussion, das GPS genaue Höhenprofil mit cumulativen ansteigenden Höhenmetern. Zählt man nur die groben "Hauptanstiege", so kommt man auf etwa 1800Hm, mit allen mittleren "Bodenwellen", derer gab es viele, inclusive werden daraus dann locker 2100Hm! :D:D


Anmerkung: Die "cumulativen" Hm habe ich absichtlich nicht bei 0 m sondern auf der Höhe von Wald starten lassen (ca. 600 m Offset), um am Anfang gut zu sehen wie die beiden Kurven übereinander liegen.

Frage mich jetzt nur was "üblich" ist bei der Angabe von Höhenmetern.
Gut, auf dieser Tour war das mittlere auf und ab zwischendurch recht extrem.
 
Oben