Merseburg und Umgebung

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. hallunke

    hallunke

    Dabei seit
    08/2011
    Diese Veranstaltung kenne ich schon (und Udo vermutlich auch), ich habe nur keine so schmalen Reifen parat (Rennradeln war noch nie so richtig mein Ding). Das ist ja schon nächstes Wochenende!
    Mir zuckt es aber in der Wade, die Runde mal nachzufahren (mit´m Mountainbike dann halt eben). Ich meine, wer 90 km schafft, der schafft auch 120, wer 120 schafft, wird auch 150 bringen, wer... na und so weiter... Der Nachteil ist dann halt, dass man auf die triumphale Zielankunft an Andreas Reschkes Bootshaus 5 verzichten muss
    Letztes Jahr hatte ich mir die Strecke schon mal für meine Zwecke aufbereitet. Doch dabei ist es dann geblieben.
    Mal sehen, welche Ausrede mir diesjahr einfällt!
    viele Grüße
    Andreas (hallunke)
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Ritter Runkel

    Ritter Runkel old school

    Dabei seit
    11/2008
    An einer triumphalen Zieleinfahrt soll es nicht hapern, für gutes Geld besorge ich Dir einen Haufen Jubelperser ...

    Danke für Eure schönen Saalkreis-und Querfurt/Unstruttal-Fotos, ich sehe so einegut sehr bekannte Ecke mal mit anderen Augen und freue mich wieder drüber, in welcher hübschen Ecke wir hier doch radeln dürfen. auch
     
  4. hallunke

    hallunke

    Dabei seit
    08/2011
    lass mal, wo ich doch so klamm bin

    stimmt genau + wir haben sowieso das schönste Hobby der Welt, und dann noch die Gegend...
     
  5. Udo1

    Udo1

    Dabei seit
    02/2004
    Hallo,
    wenn nichts dazwischen kommt werde ich am Mittwoch von Eisleben Richtung Merseburg starten.
    Mit Hopperticket ab Halle um 09:04 Uhr Gleis 3 nach Eisleben.
    Start in Eisleben/ Bahnhofsvorplatz um 09:35 Uhr:daumen:.
     
  6. hallunke

    hallunke

    Dabei seit
    08/2011
    Hallo Udo, bei mir wird es diesen Mittwoch wahrscheinlich nix. Melde mich aber noch mal.
    vG Andreas (hallunke)
     
  7. Udo1

    Udo1

    Dabei seit
    02/2004
    Hallo,
    so heute Vormittag ging es mit dem ABELIO von Halle nach Eisleben. Da meine beiden Mitfahrer kurzfristig absagen mussten, brauchte ich für die Tour nicht auf Wege, die für schmale Reifen gedacht sind, zu achten;). Somit wurde die Strecke MTB-tauglich gemacht:daumen:. Die 14,2 km zum Bahnhof Halle legte ich in guten 38 Minuten zurück. Lange brauchte ich auf den Zug nicht zu warten.
    [​IMG]
    Pünktlich um 09:04 Uhr fuhr er ab und kam sogar 1 Minute früher in Eisleben an. So ging es dann um 09:33 Uhr vom Bahnhof auf der L151 den Berg runter bis östlich des Parkplatzes Nettomarkt. Hier bog ich auf eine alte Straße, die am Saatzuchtbetrieb „Walter Schneider“ nach NO führte und dann in einem Feldweg überging.
    [​IMG]


    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
    Bei km 1,8 bog ich nach Norden ab und überquerte die Böse Sieben an der Landwehr. Bei km 3,4 wurde die Glume überquert und auf dem Wirtschaftsweg am Nordufer weiter nach SO gefahren,
    [​IMG]
    dabei wurde die B180 unterquert. Bei km 6 erreichte ich die Ortsmitte von Unterrißdorf. Weiter ging es dann auf der K2316 bis zur „Kalten Stelle“, wo Luther fast erfroren wäre.
    [​IMG]

    [​IMG]
    Ab hier dann weiter nach Wormsleben und hoch nach NO bis zum Abzweig zum Höhenweg Süßer See bei km 9,6. Ich folgte der Straße nach Osten bis zum Abzweig Himmelshöhe. Hier ging es dann nach Süden abwärts.
    [​IMG]

    [​IMG]


    [​IMG]
    Im Bereich der dortigen Bungalowsiedlung bei km 13 fuhr ich nach Westen, bis der Weg leider zu Ende war. Umdrehen wollte ich nicht so folgte ich einen Trampelpfad nach Süden. Hier beschloss ich doch lieber abzusteigen und schob mein Bike lieber runter. Vor 10 Jahren wäre ich hier noch runter gefahren.
    [​IMG]


    [​IMG]
    Unter angekommen traf ich auf den Radweg Süßer See Nordufer und folgte diesen bis zum Parkplatz Seeburg Nordstrand. Ab hier fuhr ich dann nach Westen hoch zum Galgenberg, um die Aussicht über den See von oben zu genießen.
    [​IMG]

    [​IMG]
    Nach der Besichtigung retour und auf den Radweg Saale-Harz weiter nach Osten. In Rollsdorf traf ich wieder auf die alte B80 und bog bei km 23 nach Süden ab. Auf einen kleinen feinen Waldweg ging es allmählich hoch zum Flegelsberg. Da dorthin kein Weg führte, ging es über ein Feld, die Reifen wurden immer dicker, aber am Ziel angekommen hat die Aussicht für die Aufstieg entschädigt.
    [​IMG]

    [​IMG]


    https://lh3.googleusercontent.com/****CfGQhKLuYfeJlWN-RxJGr91jpxLAdnGlj_qUuTUvbM9me4bY_KVBwL28hTgnvcue7GawpQ89ImrUkyfXxMllVB_zWg4SKuNpi9Bd0JhIECVFxnZOToE_C2kXaFI67SOrqMUHssu8j-cyEH_8EPmeSmIQ-nn2nAhtdGPraylxb5wDv3F6I_B67OQMFZlPCRjrsLv_A_1hxSHfTHT6d8S20GVX6pnyssvPtTg5PbgCmOCPb00bxAHkEQM4rmBx8tcR1hrm-ByCTRo-3OdLrNQbqUCkfDwMgtTxQKBZRrO1ayb32hkJbEVTPIA6Khe9HKy8X7O4xa2FszloqpRU3Yq6KveZWXOZrvl-X3id7ARFkFJCezMUK8XsB6cNYFXAKfSKTDAVtWM_QoYAYbeiK6LoLgUDhlFRfP-ull_PIEhjzaNsvCySjUqOgJIqt9B_3BGJWjqcsOQHqVq5uX1SG0ypbPSdMDWjPjBA1LWip2EWG-d84nfJ8ojwYStPUylAxmtGeAGYilPtVWLtI6FHuznqUv31akI7Cr0sQPgqkA6Abfoiyp0-S0nLMlws-4qEgnKZKUYSUKN62nBUTn3VacmWQyPGucFm_iSAmBZhUAOJyO4Wmgz8CA=w1024-h576-no
    Dann wieder runter zum Fischer am Kerner See, leider heute keine Fischbrötchen im Angebot:heul:, so ging es wieder retour zur alten B80 und von dort auf den Radweg Saale-Harz weiter. Bei km 28,3 bog ich auf den Weg „Welle“ ab und folgte ihn stetig berghoch bis zum Panoramablick bei km 29,5. Eine herrliche Sicht, der Aufstieg hat sich auch hier gelohnt.
    [​IMG]

    [​IMG]
    Dann zurück zum Radweg und weiter nach Osten bis Langenbogen.
    [​IMG]
    Hier machte ich noch einen Abstecher zu den dortigen Hammerlöchern. (Die „Hammerlöcher“ sind natürlich entstandene Wegschluchten, welche durch Erosionsprozesse entstanden sind.)
    [​IMG]

    (Hier gibt es aber auch eine kleine feine Rodelbahn:daumen:)
    Ab hier bog ich nach Süden ab , überquerte die B80 und fuhr auf der L174 bis Teutschental. Bei km 38,9 erreichte ich den Kreisverkehr südlich der Ortschaft an der L173. Ich folgte jetzt der L164 nach Osten, bog aber bei km 40,5 nach SO ab und rollte auf dieser Straße weiter bis nach Holleben. Ab hier dann auf den straßenbegleitenden Radweg der L171 bis zur B91 zum dortigen Radweg, der mich dann bis zur Waschanlage in Merseburg Nord brachte.
    [​IMG] [​IMG]
    Das Bike musste jetzt unbedingt gewaschen werden, es sah ziemlich verschlammt aus.
    Am Schluss waren es dann gute 72 km und 573 HM. War eine schöne Tour, mit auch mir noch unbekannten Streckenabschnitten:).
    Strecke hier:

    http://www.gpsies.com/mapOnly.do?fileId=fuwktopxnlvhnrtp&isFullScreenLeave=true
     
    • gefällt mir gefällt mir x 2
  8. Udo1

    Udo1

    Dabei seit
    02/2004
    Hallo,
    morgen eine kleine Tour Richtung Freyburg.
    Ich werde mich mit Reinhard1 um 09:00 Uhr in Reichhardswerben Nordstraße treffen.
    Unbenannt.JPG
    Wenn jemand mitfahren möchte, sollte er zum Zeitpunkt am Treffpunkt sein.
     
  9. Udo1

    Udo1

    Dabei seit
    02/2004
    Hallo,
    Reinhard 1 hat sich abgemeldet, da werde ich jetzt eine Tour Änderung Richtung Leipziger Auenwald durchführen.
     
  10. Udo1

    Udo1

    Dabei seit
    02/2004
    Hallo,
    ja nach dem Reinhard1 abgesagt hatte, Husten und eine leichte Erkältung, bin ich also solo um 08:00 Uhr in Richtung Weiße Elster gestartet.
    Der Wind kam aus NW und schob mich ordentlich auf dem Damm der Steinlache nach Lochau zum Elsterradweg.
    k-CIMG7478.JPG
    Es war bis auf zwei auf einem Tümpel schwimmenden Schwänen noch nicht viel los. Ab Lochau ging es dann mit guten 27 - 30 km/h ordentlich vorwärts. Als ich so auf Höhe der BAB 9 war und diese unterqueren konnte, spürte ich etwas Nasses im Gesicht. Ein Blick rückwärts verhieß nichts Gutes. Nach der Autobahn tauchte ich dann in den Auenwald ein und folgte den äußeren Leipziger Ring. Nach gut einer Stunde und 10 Minuten erreichte ich die B186. Die wurde überquert und auf der Ostseite der B186 tauchte ich wieder in den Wald ein. Ich fuhr dann vor bis zur überdachten Fußgängerbrücke über die Weiße Elster bei südlich der Altscherbitzer Straße und folgte dann einen Wanderweg am Nordufer der Weißen Elster nach Westen zum Versteck. Jetzt wurde es doch langsam unangenehm mit dem Regen und so entschloss ich hier umzukehren:D. Es ging zurück zur B186. Beim Überqueren bemerkte ich ein am Hinterrad ein leichtes Ausbrechen nach links und rechts. So legte ich mal schnell einen kurzen Stopp ein und machte die Daumenprobe, oh wenig Luft dachte ich. Als ich den Daumen vom Reifen nahm, stand mein Hinterrad auch schon auf der Felge. Das hatte mir gerade noch gefehlt, Schlauchwechsel im Regen ist ja schon mal eine kleine Herausforderung. Da sah ich aber in ca. 40 Meter ein Gehöft, in der eine Containerfirma sein Domizil hatte. Schnell hin und im Büro gefragt, ob ich meinen Reifen in der offen stehenden Garage wechseln darf. Ich durfte:) und hatte dabei auch noch den einen oder anderen Zuschauer.
    Nun den Schlauch war nicht mehr reparabel.
    k-CIMG7480.JPG
    Ein Riss gut 1 cm lang. Aber man ist ja gut gerüstet und hat genügend Ersatzschläuche mit:).
    Das Aufpumpen eines großvolumigen Schlauches mit einer kleinen Pumpe ist doch schon eine kleine Herausforderung, die aber mit zusätzlicher zu Hilfenahme einer Druckpatrone gemeistert wurde.
    Jetzt noch schnell die Regenjacke an und dann nichts wie zurück auf kürzesten Weg zur warmen Dusche:daumen:.
    k-CIMG7481.JPG
    Als ich in Merseburg eintraf, hörte es wie aus Zauberhand auf zu regnen:heul:. Aber es war trotzdem eine schöne Tour mit ordentlichem Gegenwind auf der Rücktour:daumen:. So, dass waren meine Fahrten für diese Woche, die nächste Tour steht erst am Montag wieder an.
     
  11. Udo1

    Udo1

    Dabei seit
    02/2004
    Hallo,
    morgen werde ich mit Harti eine kleine Runde Richtung Auenwald Schkeuditz-Böhlitz Ehrenberg-Domholzschänke und zurück durchführen.
    Treffpunkt zw. 09:15 Uhr und 09:20 Uhr Nordseite Eisenbahnsaalebrücke Schkopau an der Straße nach Kollenbey.:)
     
  12. Udo1

    Udo1

    Dabei seit
    02/2004
    Hallo,
    den heutigen Vormittag nutze ich, um mit Harti und Erich, noch eine Tour vor Ostern Richtung Auenwald von „Neuer Luppe“ und „Weißer Elster“ durchzuführen:daumen:. Um 09:00 Uhr war Start bei Harti. Alle waren pünktlich vor Ort und so konnte es auch sogleich Richtung Schkopau losgehen. Am Bahnhof legten wir einen kurzen Halt ein, um uns einen Überblick über den Baufortschritt zu verschaffen.
    [​IMG]
    Am ersten Bahnsteig wurden und werden noch die Betonteile ersetzt. Wir hoffen, dass Ende Mai wieder die ersten Züge durch Schkopau fahren werden. Das fahren über Holleben, wo die Züge jetzt langfahren müssen, ist ja auf Dauer auch nicht so der Bringer:(.
    Von der Baustelle ging es weiter zur Eisenbahnbrücke über die Saale und von dort dann auf dem Damm der Steinlache und der Weißen Elster nach Lochau zum Elsterradweg.
    [​IMG]


    [​IMG]
    Wir hatten sehr guten Rückenwind, der uns bis zur BAB 9 geschoben hat. Nach wenigen 100 Metern hinter der BAB9 überquerten wir die Weiße Elster und tauchten in den Auenwald ein.
    [​IMG]
    Es ging vorbei am Revierort „Die Sterne“, wo wir auf die Maßlauer Linie trafen und dieser nach NO bis zur B186 folgten. Hier machte ich noch einen kleinen Abstecher nach Norden bis zur Brücke Weiße Elster. Dann wieder retour und nach 400 Metern nach Osten in den Auenwald abgebogen. Der Weg führte uns geradewegs zum Südufer der Weißen Elster. Auf einen Wiesenweg ging es am Ufer entlang, bis ich merkte, dass es die eingezeichneten Brücken in der OSM-Karte gar nicht gab:mad:.
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
    Also retour einen neuen Weg gesucht und gefunden, dabei stellte ich dann nach gut 400 Metern fest, dass mir keiner mehr folgte:confused:. Ein wenig gewartet und schnell zurück meine beiden Mitfahrer suchen. Aber ich fand sie, weil, wenn ich weg bin, dann Halt und warten, der Guide wird schon zurückkommen.:daumen:
    Gemeinsam dann wieder den von mir eingeschlagenen Weg entlang des Flusses weiter
    [​IMG]

    [​IMG]

    (Unterwegs noch diesen Fuchs einen Besuch abgestattet;))
    [​IMG]

    [​IMG]
    in einem Bogen nach Osten und Süden bis in das Feuchtgebiet Pferdeweide. Ein Gebiet durchzogen mit Teichen und Tümpeln der nur auf einen schmalen Pfad durchfahren werden konnte.
    [​IMG]

    [​IMG]


    [​IMG]

    [​IMG]
    Landschaftlich eine superschöne Ecke, die wir noch nicht kannten. Am Ende des Weges trafen wir wieder auf den Damm der Neuen Luppe und folgten den Elsterradweg bis zum Abzweig über den Fluss südlich Quasnitz. Wir fuhren nach Süden, am Revierort Quasnitzer Holz verließen wir die Straße fuhren auf einen Trail weiter nach Süden.
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
    Nach 113 Metern trafen wir auf die „Rote Luppe“ und folgten den Trail am Nordufer weiter nach SO. So gelangten wir nach 35 km auf die ehemalige Hochdeponie bei Böhlitz-Ehrenberg an und ließen unseren Blick über die Dächer von Böhlitz-Ehrenberg und über den Auenwald schweifen.
    [​IMG]

    [​IMG]
    Zurück ging es dann über Gundorf durch den Auenwald nach Westen bis zur Domholzschänke.
    [​IMG]
    Hier dann eine kurze Rast und weiter auf der Zubringerstraße bis nach Kleinliebenau. Von hier weiter nach Horburg/Maßlau, dann Quer durch den dortigen Wald
    [​IMG]


    [​IMG]
    auf dem ökumenischen Pilgerweg bis Dölkau. Ab hier folgten wir den Pilgerweg bis nach Merseburg zur Neumarktbrücke.
    [​IMG]
    Das Brückengeländer wurde wieder österlich, von den fleißigen Merseburger Strickerinnen, bestrickt.
    [​IMG]

    [​IMG]
    Ab hier dann auf dem Saaleradweg bis zum Merseburger Krankenhaus, hier dann Tourende.
    Es war eine sehr interessante Tour mit Abschnitten, die wir noch nicht kannten:).
    So das war die letzte Tour für die nächsten 4 Wochen, danach sehen wir weiter.
    Ich wünsche allen ein schönes Osterfest und nutzt die Tage für eine Ausfahrt:).
    Hier die Strecke:

    http://www.gpsies.com/mapOnly.do?fileId=vrprswucecbijqyn&isFullScreenLeave=true
     
    • gefällt mir gefällt mir x 2
  13. tomkds

    tomkds

    Dabei seit
    04/2017
    Warum bist du nicht noch eine schöne 8 um den Raßnitzer und den Wallendorfer See gefahren? Lag doch auf dem Weg und ist doch eine sehr ansehnliche Ergänzung.

    Grüße aus Schkopau
     
  14. Udo1

    Udo1

    Dabei seit
    02/2004
    Ja das stimmt, ist eine schöne Runde, aber um 15:00 Uhr gibt es immer Kaffee und Kuchen mit der Gattin:daumen:. Und da ich meinen Mitfahrern versprochen hatte das sie spätestens um 15:00 Uhr wieder bei ihren Frauen am Kaffeetisch sitzen, hat die Seeenacht zeitmäßig nicht mehr reingepasst:);).
     
  15. soprano

    soprano RIP James Gandolfini

    Dabei seit
    01/2008
    Vier Wochen Pause?? Hoffe bei dir ist alles ok, Udo!??
     
  16. hallunke

    hallunke

    Dabei seit
    08/2011
    man soll sich ja auch immer noch ein paar Varianten für spätere schöne Touren aufheben - obwohl ich fast denke, dass Udo die sowieso irgendwann schon mal abgefahren hat...
    vG Andreas (hallunke)
     
  17. Udo1

    Udo1

    Dabei seit
    02/2004
    Hallo,
    kleiner Zwischenstand meines befindens. Alles gut überstanden und bisher keine Nebenwirkungen aufgetreten die das Fahren mit zwei Rädern beeinträchtigen können. :)
    Ich hoffe das ich im Juni wieder die ersten Touren unternehmen kann.:daumen:
     
  18. Comfortbiker

    Comfortbiker Kette-Rechts-am besten DOPPELT

    Dabei seit
    11/2012
    @Udo1@Udo1
    ...sehr gut, gute Genesung!
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. April 2017 um 11:58 Uhr
  19. _torsten_

    _torsten_ Tourenplaner

    Dabei seit
    01/2005
    Von mir auch die besten Gensungswünsche, @Udo1@Udo1.
     
  20. soprano

    soprano RIP James Gandolfini

    Dabei seit
    01/2008
  21. hallunke

    hallunke

    Dabei seit
    08/2011
    Hallo Udo,
    über gute Besserung und solche Dinge haben wir ja vorhin bereits gequatscht.
    Und da wir auch über Fischbrötchen sprachen, schau mal hier:
    https://www.komoot.de/tour/15927850
    War tatsächlich lecker... guter Tip, Danke
    Und natürlich doch noch mal die besten Wünsche
    Andreas (hallunke)
     
  22. kalihalde

    kalihalde von Alpinestars bis Zonenschein

    Dabei seit
    07/2011
    Die besten Genesungswünsche, @Udo1@Udo1.

    Ich freue mich schon wieder auf reich bebilderter Tourenbeschreibungen von Dir :daumen:.

    Einen schönen Abend wünscht
    kalihalde