Merseburg und Umgebung

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Udo1

    Udo1

    Dabei seit
    02/2004
    Hallo,
    heute sollte es eigentlich mit Reinhard1 zu den Märzenbechern in das Leinewehtal bei Goldschau gehen. Aber wir gesagt sollte.:(
    Wir telefonierten gestern Abend noch, da informierte er mich, dass es am Freitag regnen würde, sagte der Wetterbericht. Ich hielt nichts vom Regen und war mir sicher es scheint zumindest teilweise am Vormittag die Sonne:daumen:. So wurde die Tour abgesagt und ich startete heute um 08:00 Uhr allein zu einer Hallerundreise:). Nun, ja wer mit mir mitfährt, hat immer gutes Wetter;):daumen:. So fuhr ich entlang der B91 bis Schkopau und bog dort nach Korbetha hin ab. Weiter durch Hohenweiden
    [​IMG]

    (Die Sonne war schon auf dem Weg aus der Wolkendecke hervorzukommen)
    [​IMG]
    (gepflügt wird ja kaum noch, aber der Traktor hatte schon mal die Ketten aufgezogen)
    [​IMG]

    [​IMG]
    (oben am Hang befinden sich noch die alten Schützengräben der Roten Armee, war ja mal Übungsgelände)

    und von dort auf dem Radweg neben der K2151 über Röpzig und der Saalebrücke hoch zum Gebäudekomplex der Telekom. Ab hier dann weiter auf dem Saaleradweg bis zu Straße “Vor dem Hamstertor“. Auf dieser und der Kantstraße, vorbei am Erdgassportpark, zur Beesener Straße.
    [​IMG]
    Auf dieser dann nach Norden weiter bis zur Otto-Kilian-Straße hier dann nach Osten bis zur Liebenauer Straße. Dann weiter nach Norden über den Johannesplatz zur Großgarage Süd. Leider konnte ich heute auch nicht diese Garage besichtigen, so muss ich wohl bis zum Tag des offenen Denkmals warten. Also fuhr ich weiter zum Rannischen Platz und folgte einer Tram bis zur A*******ampel. Schnell rüber auf die Nordseite des Frankeplatzes und weiter nach Westen. Hier bog ich dann auf den Hallorenring ab und folgte ihn bis zum Abzweig Domstraße. Die Domstraße hoch zum Domplatz und dort die Riesenkalzitsphärite besichtigt.
    k-CIMG7185.JPG
    Die sind leider noch abgedeckt, haben aber einen Durchmesser von 1,5 m und sind ca. 47 Millionen Jahre alt. Gefunden wurden sie 1955 im Tagebau Mücheln. Jetzt weiter nach Norden auf die Große Wallstraße bis zum Laurentius Friedhof. Ab hier nach Osten und auf der Breiten Straße, vorbei am Stolperstein am Silberberg bis zur Geiststraße mit Chamäleonbrunnen.
    [​IMG]
    Auf dieser weiter nach Norden bis nördlich der Thaliawiese. In einem Bogen nach Osten in die Heinrich-und-Thomas-Mann-Straße und auf dieser dann in einem Bogen zur Südseite Gutchenparks. Die Emil-Abderhalden-Straße führte mich geradewegs zum ehemaligen Bauernclub, wo sich nach 42 Jahren die Türen geschlossen hatten. Dann ging es weiter nach NW in die Lessingstraße und auf dieser dann zum Wasserturm. Den umrundete ich einmal und fuhr auf der Humboldstraße zur Pauluskirche weiter. Auf der Maxim-Gorki-Straße ging es zur Schopenhauerstraße und der Bockstraße zur Stephanuskirche, die wohl nicht mehr genutzt wird. Nach Norden ging es dann über den Rosa-Luxenburg-Platz bis Reichhardtsgarten.
    [​IMG]
    Der wurde durchquert und ich folgte dann der Wittekindstraße nach NO bis zu den Gartenträumen,
    [​IMG]
    die einmal zwischen Zoo und ehemaligen Wittekindbad entstehen sollen. Zurück auf der Wittekindstraße bis in Höhe Stahlrad, RR war leider noch nicht in der Werkstatt:) so bin ich gleich weiter auf der Seebener Straße bis zur Kröllwitzer Brücke. Auf dem linken Ufer der Saale dann bis zur Kröllwitzer Höhle.
    [​IMG]
    Hier bog ich kurz nach Norden ab zum „Unteren Teich“, wo der Lurch des Jahres 2007 laicht.
    [​IMG]
    Dann wieder zurück, durch die Ernst-Grube-Straße und auf dem Radweg an der Heideallee zur Pferderennbahn. Dann ging es vorbei an der Kiesgrube Saaleaue bis zum neuen Damm.

    [​IMG]
    (Die Ufer sind total verdreckt, wohl von den Anglern und anderen Mitbürgern die ihren Dreck gerne in der Natur zurück lassen:mad:)

    [​IMG]
    Auf dem asphaltierten Weg gelangte ich dann zur L163 in Angersdorf. Auf dieser weiter Richtung Süden über Holleben und Korbetha zurück nach Merseburg.
    [​IMG]
    (In Hohenweiden schauten mich diese zwei neugierig an;))
    Es war wieder eine schöne Halle Stadtrundfahrt, eigentlich könnte ich langsam als Guide für Besichtigungstouren mit dem Bike durch Halle einsteigen;).
    Das Wetter war super. Sonne, Wolken im Mix und kein Regen in Sicht, was will man mehr:daumen::).



     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Udo1

    Udo1

    Dabei seit
    02/2004
    Hallo,
    am 26.03. startet die WP-Abschlusstour der BRUSTGURTFAHRER in Querfurt. Kleine Rundfahrt durch den Ziegelrodaer Forst.:)
     
  4. Bikermario

    Bikermario

    Dabei seit
    11/2013
    Hallo Udo!
    Ist die Tour ins Leinewehtal ganz ins Regenwasser gefallen;) oder hast Du vor diese Woche doch noch hin zu fahren. Ich würde dann nämlich auch mitkommen wollen.
    Gruß Mario
     
  5. Udo1

    Udo1

    Dabei seit
    02/2004
    Die Tour ins Leinewehtal ist abgesetzt, dafür geht es morgen ins Märzenbechertal-Ziegelrodaer Forst.:daumen:
    Abfahrt mit Burgenlandbahn nach Querfurt ist noch offen.
    Entweder um 07:23 Uhr ab Mersebug, oder um 09:05 Uhr ab Merseburg, muss noch abwarten ab wann Harti kann.
     
  6. Udo1

    Udo1

    Dabei seit
    02/2004
    Abfahrt 09:05 Uhr:daumen:
     
  7. hallunke

    hallunke

    Dabei seit
    08/2011
    :):):)

    Könnte was werden...
    Falls ich es schaffe teilzunehmen, wo, wann sind die Treffpunkte bzw. Abfahrten?
    viele Grüße
    Andreas (hallunke)
     
  8. Udo1

    Udo1

    Dabei seit
    02/2004
    9:05 Uhr ab Bahnsteig 4 Merseburg. Start 09:46 Uhr am Bahnhof Querfurt.
     
  9. hallunke

    hallunke

    Dabei seit
    08/2011
    danke, 9:05 Bhf. Merseburg sollte ich schaffen.
    Bis Sonntag also
     
  10. Udo1

    Udo1

    Dabei seit
    02/2004
    Hallo,
    heute Vormittag unternahm ich mit Harti eine kleine lockere Radtour durch den Ziegelrodaer Forst, Erkundung für die WP-Abschlusstour:daumen:.
    [​IMG]
    Punkt 09:05 Uhr setzten wir uns mit der Burgenlandbahn von Merseburg nach Querfurt in Bewegung.
    Der Zug traf auch pünktlich ein und wir konnten nach dem Finden der Satelliten um 09:50 Uhr starten.
    Vom Bahnhof ging es die Innenstadt zum Radweg unterhalb der Burg Querfurt.

    [​IMG]

    [​IMG]
    Es ging vorbei am Schwimmbad und dem dortigen Teich bis zum Einstieg in den Querneradweg, der uns vorbei am städtischen Weinberg bis nach Lodersleben zum Schlosspark an der Querne führte.
    [​IMG]

    (Das Rückhaltebecken für die Querne wird hier gebaut)
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
    Wir folgten den Großen Rundwanderweg Lodersleben-Sandtal und dann den Wanderweg Winkel-Landgrafroda durch das Sandtal.
    [​IMG]


    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
    Wir passierten das Naturdenkmal Zwillingseichen und folgten den Wanderweg gelber Punkt weiter nach Westen. Auf der Höhe, kurz vor Landgrafroda, wurde der Weg durch die Kriegsbirken führt doch etwas schlammig.
    [​IMG]

    [​IMG]


    [​IMG]
    Aber was soll es, hier mussten wir durch und Harti mit seinen schmalen Slicks folgte mir, ohne zu murren. An zwei Abschnitten ging dann gar nichts mehr, da mussten wir eben mal ein Stück schieben. Am Ende bogen wir dann in das Märzenbechertal, das in voller Blüte stand, ab und durchquerten es bis zum Ende.
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
    Die Abfahrt war wenigstens eine kleine Entschädigung für das schlammige Stück;). Am Sonntag zur Abschlusstour werde ich diesen Streckenabschnitt umgehen:daumen:. Wir verließen das Tal und überquerten am Talausgang die Landesgrenze zu Thüringen.
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
    (Im Hintergrund das Kyffhäuserdenkmal)

    [​IMG]
    Weiter ging es zum Vorwerk Schönewerda (Günthershof) und von dort runter zur L1172. Wir folgten der L1172 nach Osten berghoch in Richtung Ziegelrodaer Forst. Bei km 21,2 verließen wir die L1172 und bogen auf einen Waldweg am Rand des Forstes nach SO ab.
    Hier die Strecke:

    http://www.gpsies.com/mapOnly.do?fileId=vggvohhgjoemxmpi&isFullScreenLeave=true


     
  11. Udo1

    Udo1

    Dabei seit
    02/2004
    Tourbericht Teil 2, wegen der 3000 Zeichen ;)
    Der Weg führte uns an einem Steinbruch vorbei zur zum ehemaligen Schacht Drei Linden.
    [​IMG]

    [​IMG]


    [​IMG]

    [​IMG]
    (Dieses Haus am Steinbruch dürfte für Geocacher interessant sein;))
    Ich folgte den Steinbruchweg nach SW und stieß nach wenigen 100 Metern auf die Spengler Allee, der folgte ich weiter nach SO bis zur L217. Hier änderte ich meine Strecke und folgte der L217 bis hoch nach Ziegelroda. Wir durchquerten den Ort nach Osten auf der L172 bis zum Parkplatz Hermannseck. Ab hier wichen wir auf den Straßenbegleitenden Radweg aus

    [​IMG]
    und folgten seinen Verlauf bis Querfurt-Nebraer Tor. Hier machten wir einen kleinen Abstecher zum Parkplatz des Opelhauses im Gewerbegebiet im Süden von Querfurt. Hier dann beim dortigen Metzgerwagen wurden die Packtaschen und der Rucksack mit diversen Würsten vollgepackt.
    [​IMG]
    Im Anschluss ging es wieder zurück zum Nebraer Tor, dann weiter in die Innenstadt zum Bäcker an der Querne, hier orderten wir dann ordentlich Kaffee und Kuchen, hat lecker geschmeckt:).
    [​IMG]

    [​IMG]
    Nach der kleinen Stärkung dann schnell zum Bahnhof, wo der Zug schon wartete.
    [​IMG]
    Und mit dem Zug dann pünktlich ab Querfurt um 14:08 Uhr nach Merseburg zurück.:)

    [​IMG]

    [​IMG]
    (Das ist die Brücke, von aus vor wenigen tagen eine Liege vor die Bahn geworfen wurde:mad:)
    [​IMG]
    (Der Geiseltalsee mit Marina Mücheln)
    Hier dann Tourende nach guten 42 km und einigen Höhenmetern:).
    Es war eine schöne Tour bei Sonne, wo alles dabei war, was es so an Wegen gibt:daumen:.
    Hier die Strecke:

    http://www.gpsies.com/mapOnly.do?fileId=vggvohhgjoemxmpi&isFullScreenLeave=true


     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  12. Udo1

    Udo1

    Dabei seit
    02/2004
    Falls du mit dem Zug bis Merseburg anreisen willst, der fährt ab Sonntag bis Monat Mai nur von Halle über Ammendorf und Bunawerke direkt bis Merseburg.
    Abfahrt Halle 08:10 Uhr; Ankunft in Merseburg 08:51 Uhr
    Ach ja Zeitumstellung beachten;):daumen:
     
  13. hallunke

    hallunke

    Dabei seit
    08/2011
    Zeitumstellung ist mir heute schon aufgefallen.
    + ich werde wohl per Rad nach Merseburg anreisen - es heißt ja schließlich Winterpokal...
     
  14. Udo1

    Udo1

    Dabei seit
    02/2004
    Ja so heißt es morgen noch ;)
     
  15. Udo1

    Udo1

    Dabei seit
    02/2004
    Hallo,
    ja heute war es soweit, der letzte Tag im Winterpokal:daumen:. So trafen sich um 09:05 Uhr am Bahnsteig 4 in Merseburg leffith, hallunke aus Halle und ich zu unserer WP-Abschlusstour:).
    [​IMG]
    (Ticketsuche;))
    Mit dem Zug ging es nach Querfurt, in Beuna stieg Reinhard1 noch dazu.
    [​IMG]
    Pünktlich fuhr der Zug in Querfurt im Bahnhof ein, somit konnten wir unverzüglich starten.
    [​IMG]

    [​IMG]
    (noch eine kleine Ehrenrunde durch den Kreisel, bevor ich abbog;))

    [​IMG]
    Wir verließen Querfurt auf den Querneradweg in Richtung Lodersleben, der Weg verläuft neben den stillgelegten Gleis Querfurt-Kaserne Allstedt.
    [​IMG]

    [​IMG]
    Ab Lodersleben folgten wir den Lauf der Querne und machten am Erlenborn einen ersten Besichtigungshalt.
    [​IMG]


    [​IMG]

    [​IMG]
    Danach folgten wir der Querne weiter bachaufwärts zum Roten Born.
    [​IMG]


    [​IMG]

    [​IMG]
    Weiter ging es bis zum Abzweig in das Sandtal, hier folgten wir den Sandtalweg bis zur Zwillingseiche, wegen dem Gruppenfoto.:daumen:
    [​IMG]
    Danach weiter auf dem Weg leicht hügelaufwärts bis zum Landgrafrodaer Weg und auf diesem nach Norden, zwecks Umgehung des verschlammten Abschnittes durch die Kriegsbirken:daumen:. Links von uns tauchte Sandtalsteich auf,
    [​IMG]
    hinter seinem Nordende bogen wir nach NW ab und gelangten zum Rand der Landebahn Allstedt.
    [​IMG]


    [​IMG]

    [​IMG]
    Auf der alten Platzrandstraße des ehemaligen sowjetischen Flugplatzes ging es weiter nach SW bis zum Abzweig Salzstraße. Wir folgten dann der Salzstraße nach Süden, wo uns ein eiliger MTB-ler hügelabwärts entgegen kam. Hallunke, der einige Meter hinter uns kam wurde von ihm erkannt, es war wie sich dann herausstellte Schnarchsack, der gerade aus dem Märzenbechertal kam und wohl auf dem Nachhauseweg war.
    [​IMG]
    Wir dann weiter hinunter in das Märzenbechertal mit ordentlicher Geschwindigkeit, Entschädigung für die 14 km Anstieg. Aber aufpassen musste man unten schon, es war ein kommen und gehen der Talbesucher aller Altersklassen.

    [​IMG]

    [​IMG]
    Am Rastplatz Pause, bevor es weiter ging zum Talausgang und dann hoch zum Güntershof,
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
    wo wir auf die L172 stießen. Dann einige 100 Meter die L172 nach Osten, wo wir dann auf den Steinbruchweg am Rand des Forstes nach SO weiter. Am Schacht drei Linden bog ich wieder auf den weiterführenden Steinbruchweg ab,
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
    der dann mitten im Steinbruch nicht mehr passierbar wurde:D, also zurück bis zum Schacht und auf der Sprengler Allee vor nach SO bis zur L217. Hier dann weiter nach NO bis zur Straße, die zum Lehmgrundweg am Ziegelrodaer Forst führt.
    [​IMG]

    [​IMG]


    [​IMG]

    [​IMG]
    (Anstieg geschafft, kurze Pause;))
    Auf diesem Weg dann hoch zum Höhenweg, der Finkenstraße. Diese Straße folgten wir bis zum Abzweig Klapperborn.
    Strecke hier:

    http://www.gpsies.com/mapOnly.do?fileId=skqevryflnwqiqfr&isFullScreenLeave=true


     
  16. Udo1

    Udo1

    Dabei seit
    02/2004
    Und hier der Bericht von der WP-Abschlusstour der Brustgurtfahrer Teil 2, wegen der 3000 Zeichen;).
    Hier bogen wir zum Klapperborn ab
    [​IMG]

    [​IMG]


    [​IMG]
    und verließen den Forst am Herrmannseck. Ab dort folgten wir den Himmelsscheibenweg
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
    (Am Brunnen des heiligen Brun wurde noch ein kleiner Halt eingelegt.)
    bis zum Bahnhof Querfurt, den wir gegen 13:45 Uhr erreichten, wo schon der Zug auf uns wartete. Pünktlich um 14:08 Uhr verließ der Zug den Bahnhof und fuhr in Richtung Merseburg. In Mücheln stieg hallunke aus,
    [​IMG]


    [​IMG]
    der von dort nach Halle zurückfuhr. Reinhard1 stieg wieder in Beuna aus und fuhr über den Großkaynaer See zurück nach Weißenfels. Im Merseburg verabschiedete ich mich dann nach guten 43 km von leffith.
    Fazit: Wir hatten Sonne satt, festen Untergrund, keine Panne und viel Spaß auf der WP-Abschlusstour:). Allen Mitfahrern eine schöne neue Woche, bis zum nächsten Mal:).
    Strecke hier:

    http://www.gpsies.com/mapOnly.do?fileId=skqevryflnwqiqfr&isFullScreenLeave=true
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  17. hallunke

    hallunke

    Dabei seit
    08/2011
    Holla, die Waldfee...
    das war wieder mal eine traumhafte Runde: Super Wetter, super Gegend, super Gruppe... was will man noch. Wir haben wirklich das beste Hobby der Welt!
    Hier noch ein paar Bilder von mir:

    [​IMG]
    Merseburg am Bahnhof / Udo braust heran

    [​IMG]
    während der Bahnhof in Querfurt auch schon mal bessere Zeiten erlabt hat...

    [​IMG]
    durch Querfurt

    [​IMG]
    wie jetzt???

    [​IMG]
    Fahrgastberater bei der Burgenlandbahn

    [​IMG]
    Tournachbereitung

    [​IMG]
    meine Reststrecke vom Geiseltalsee nach Halle

    Und nun Winter(Pokal) ade, der Frühling kann kommen...
    Danke Udo für´s organisieren und auf weitere gemeinsame Touren
    viele Grüße
    Andreas (hallunke)
     
  18. Udo1

    Udo1

    Dabei seit
    02/2004
    Hallo,
    morgen Start 09:12 Uhr Marktplatz Weißenfels. Kleine lockere Tour südlich WSF, Rundkurs ca. 45 km :).
     
  19. Udo1

    Udo1

    Dabei seit
    02/2004
    Morgen hallunke,
    morgen fahre ich nach Könnern.
    Treffpunkt 08:40 Uhr Rockendorf, siehe Karte.
    Unbenannt.JPG
     
  20. hallunke

    hallunke

    Dabei seit
    08/2011
    Danke Udo,
    das sollte ich finden, müsste nach meiner Erinnerung kurz vor diesem drastischen Hinweisschild hier:
    [​IMG]
    sein.
    Also dann bis morgen,
    viele Grüße
    Andreas (hallunke)
     
  21. Udo1

    Udo1

    Dabei seit
    02/2004
    Ja so isses:daumen:.
    So ist ungefähr die Strecke, kann sporadisch noch optimiert werden, was die HM angehen:daumen:.
    Unbenannt.JPG
     
  22. Udo1

    Udo1

    Dabei seit
    02/2004
    Hallo,
    am heutigen Vormittag wollte ich mich mit Reinhard1 in Weißenfels um 09:17 Uhr treffen. Wollte ist der richtige Ausdruck:mad:. Denn mein Zug, der um 08:52 Uhr von Merseburg nach WSF fahren sollte, hatte, wie ich auf der Anzeige um 08:42 Uhr auf dem Bahnsteig lesen konnte, 50 Minuten Verspätung:D. Also kurzer Anruf Touränderung neuen Treffpunkt Südseite Großkynaer See ausgemacht. Ich wollte gerade den Bahnsteig verlassen, neue Durchsage jetzt nur noch 20 Minuten Verspätung. Neuer Anruf an Reinhard1, alles wieder auf Anfang Start in WSF Marktplatz 09.50 Uhr. Die 20 Minuten vergingen, kein Zug zu sehen, es wurden dann 30 Minuten, aber die Startzeit habe ich noch geschafft.:daumen:
    Von WSF Markplatz ging es Richtung Hotel „Güldene Berge“ und dann weiter am Greißlaubach
    [​IMG]


    [​IMG]
    nach Süden zur Salzstraße. Auf dieser dann bei voller Sonneneinstrahlung weiter
    [​IMG]
    nach Süden bis 874 m hinter der ehemaligen Bahnlinie Naumburg Zeitz. Hier bog ich auf einen Wirtschaftsweg ab und folgte diesen nach Westen bis Prittitz.
    [​IMG]


    [​IMG]
    Ab Prittitz auf der L199 weiter nach Süden bis Gröbitz, hier bogen wir in das Nautschketal ab,
    [​IMG]
    vorbei an der Lohmühle ging es hoch zur B180. Hinter der B180 schnell den Gedenkstein an einen höhen österreichischen Jäger
    [​IMG]
    besichtigt und gleich hinter dem Tunnel der Eisenbahn nach Osten abgebogen.
    [​IMG]

    [​IMG]
    Auf einen Waldweg, parallel zur Bahnlinie fuhren wir bis zum östlichen Ortseingang von Görschen weiter, vorbei am historischen Wegweiser
    [​IMG]
    weiter nach Süden. Auf dem Höhenweg ging es dann weiter bis Pauscha.
    [​IMG]


    [​IMG]
    Noch eine kleine Runde durch den Ort und das Pauschaer Wäldchen mit Krötenbegegnung
    [​IMG]
    dann weiter auf der L200 zum Gedenkstein. Von dort weiter zur Kirche in Wettaburg, gelegen auf dem höchsten Berg.
    [​IMG]

    [​IMG]
    Nach der Besichtigung dann weiter durch das Wethautal nach Norden bis zum Hohnerschacht, einer Ruine mitten im Wald gelegen und jetzt eine illegale Mülldeponie.
    [​IMG]


    [​IMG]

    [​IMG]
    Dann wieder zurück auf den Radweg durch das Wethautal weiter bis Wethau. Ab hier durch das Kroppental zur Saale
    [​IMG]


    [​IMG]
    und auf den Saaleradweg über die Oeblitzschleuse bis nach Leißling, hier dann Tourende und ohne Sonnenbrand.
    [​IMG]
    (Beim warten auf dem Zug voll den Rauch abbekommen, nun ja was will man im März im Burgenlandkreis andere erwarten:mad:)
    Es war eine schöne Cachertour mit Reinhard1. Morgen geht es mit hallunke nach Könnern auf neuen Wegen:daumen:.

    Streckenverlauf hier:
    Strecke.JPG
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. März 2017 um 17:35 Uhr
  23. Udo1

    Udo1

    Dabei seit
    02/2004
    Morgen zur Tour nach Könnern Treffpunkt 1:
    08:00 Uhr Parkplatz NETTO Gerichtsrain B91.