aktiv und passiv - Sehen und Gesehen werden

Dabei seit
13. Mai 2007
Punkte für Reaktionen
4
Hallo zusammen,

da meine Junge Ihre Laufräder und Einstiegsbikes bisher fast ausschließlich in der städtischen Wildnis ausführten, ist für mich das Thema Sicherheit mit dem Thema Gewicht gleich zu setzen.
Für meine Jungs zählt nur "Spaß am Fahren". Und damit die Jungs Spaß haben, muss es auch bunt und manchmal auch grell sein. Die letzte dunkle Jahreszeit waren wir immer mit fahrenden Weihnachtsbäumen (werde mal Videos hochladen) unterwegs und mein Großer fordert für sein neues 20er jetzt auch ein farbliches Aufrüsten.
StVzO ist mir da recht egal - für die Sichtbarkeit meiner Jungs zahl ich auch gern ein Verwarngeld. ABER es darf niemanden blenden.

Ich war ein bißchen überrascht, dass es bisher keinen thread zu diesem Thema gibt und möchte daher versuchen hier Erfahrungen mit einzelnen Produkten zu sammeln.
Dank chinesischer Produktionsstätten ist ja gerade das Angebot an aktiver Beleuchtung recht unübersichtlich, vielleicht kann man hier vor Fehlkäufen warnen und interessante Sachen empfehlen.

Ich will mal mit "Gesehen werden" beginnen - was ich in deer Stadt schon fast als wichtiger empfinde als eine aktive vordere Beleuchtung:
SPEICHENREFLEKTOREN
Ich habe mittlerweile alles was in meinem Umfeld mit Speichen (auch unseren Chariot CX2) unterwegs ist, mit solchen Reflektoren ausgestattet und kann bisher negative Meinungen zu diesen kaum nachvollziehen. Preis-Leistung finde ich überragend, diese fallen höchst selten ab und nach einer Reinigung mit dem Lappen glänzen diese wie am ersten Tag.
Am 20er meines Sohnes habe ich mir jetzt die Mühe gemacht und die Reflektoren passgenau zugeschnitten. Das Ergebnis überzeugt mich so, dass ich das vermutlich an den anderen Rädern nachholen werde.
20170818_231524.jpg


Vielleicht könnt/ mögt auch Ihr Erfahrungen teilen und gerade kurz vor dem "dunklen" Halbjahr diese weitergeben.
 

Anhänge

Dabei seit
29. Mai 2013
Punkte für Reaktionen
2.138
Bike der Woche
Bike der Woche
Von diesen Dingern habe ich drei pro Laufrad montiert. Ist zwar nicht StVZO-konform, aber wesentlich gefälliger. Das Auge fährt schließlich mit. Als Autofahrer weiß ich auch, dass die Teile nicht zu übersehen sind, ob es nun drei oder dreißig sind. Wenn keine Felgenbremsen verwendet werden, lassen sich auch schwarze Felgensticker aufbringen, die weißes Licht reflektieren - also maximal unauffällig im Tagbetrieb. Solche reflektierenden schwarzen Klebefolien lassen sich auch als Frontreflektoren an Lenker oder Steuerrohr anbringen. Unauffällig aber funktional.
 
Dabei seit
16. Januar 2012
Punkte für Reaktionen
10
Standort
Aachen
Vschwarze Felgensticker aufbringen, die weißes Licht reflektieren - also maximal unauffällig im Tagbetrieb. Solche reflektierenden schwarzen Klebefolien lassen sich auch als Frontreflektoren an Lenker oder Steuerrohr anbringen. Unauffällig aber funktional.
Das klingt interessant, hab ich noch nie von gehört. Wie heißt denn und wo gibts denn sowas?
 
Dabei seit
7. April 2016
Punkte für Reaktionen
489
Von diesen Dingern habe ich drei pro Laufrad montiert. Ist zwar nicht StVZO-konform, aber wesentlich gefälliger.
Da liegst du aber ganz falsch mit deiner Ahnung!

§ 67 Abs. 7 StVZO:
"Die Längsseiten müssen nach jeder Seite mit
1. mindestens zwei um 180° versetzt angebrachten, nach der Seite wirkenden gelben Speichenrückstrahlern an den Speichen des Vorderrades und des Hinterrades oder
2. ringförmig zusammenhängenden retroreflektierenden weißen Streifen an den Reifen oder in den Speichen des Vorderrades und des Hinterrades
kenntlich gemacht sein. Zusätzlich zu der Mindestausrüstung mit einer der Absicherungsarten dürfen Sicherungsmittel aus der anderen Absicherungsart angebracht sein. Werden mehr als zwei Speichenrückstrahler an einem Rad angebracht, so sind sie am Radumfang gleichmäßig zu verteilen.
"

Trotz der guten Sichtbarkeit bei Nacht, sehen die Teile einfach Sch.... aus MTB. Am normalem Stadtradel lass ich mir das auch gerne gefallen.
Meine Kids fahren aber beide nicht in der Nacht bzw. Dunkelheit und schon gar nicht alleine.
 
Dabei seit
29. Mai 2013
Punkte für Reaktionen
2.138
Bike der Woche
Bike der Woche
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
7. April 2016
Punkte für Reaktionen
489
Wo liest du dort heraus, dass die Anbringung von (außschließlich) drei weißen Speichenreflektoren pro Laufrad zulässig wäre?
Ich lese da nix raus, wollte eigentlich nur damit ausdrücken, dass ob 3, oder mehr, oder an allen Speichen diese Teile "nicht" zugelassen sind!
2. ringförmig zusammenhängenden retroreflektierenden weißen Streifen an den Reifen oder in den Speichen des Vorderrades und des Hinterrades
Die Dinger sind zugelassen, sonst gar nix. die Speichensticks werden aber toleriert.

speichenstrahler.jpg

oder halt dies! an den Reifen.

Reflex.jpg
 

Anhänge

Dabei seit
29. Mai 2013
Punkte für Reaktionen
2.138
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich lese da nix raus, wollte eigentlich nur damit ausdrücken, dass ob drei oder mehr oder an allen Speichen diese Teile "nicht" zugelassen sind!
... was ziemlich genau das war, was ich geschrieben habe und du anschließend sogar rot markiert hast. Liest du die Dinge, denen du widersprichst, vorher kurz durch?
 
Dabei seit
29. Mai 2013
Punkte für Reaktionen
2.138
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich lese da nix raus, wollte eigentlich nur damit ausdrücken, dass ob drei oder mehr oder an allen Speichen diese Teile "nicht" zugelassen sind!
Da liegst du übrigens falsch. Die aktuelle Version der StVZO lässt in §67 Abs. 5. Punkt 2 weiße Sticks an allen Speichen ausdrücklich zu:
(5) Fahrradpedale müssen mit nach vorn und nach hinten wirkenden gelben Rückstrahlern ausgerüstet sein. Die Längsseiten eines Fahrrades müssen nach jeder Seite mit
  1. ringförmig zusammenhängenden retroreflektierenden weißen Streifen an den Reifen oder Felgen oder in den Speichen des Vorderrades und des Hinterrades oder
  2. Speichen an jedem Rad, alle Speichen entweder vollständig weiß retroreflektierend oder mit Speichenhülsen an jeder Speiche, oder
  3. mindestens zwei um 180 Grad versetzt angebrachten, nach der Seite wirkenden gelben Speichenrückstrahlern an den Speichen des Vorderrades und des Hinterrades kenntlich gemacht sein. Zusätzlich zu der Mindestausrüstung mit einer der Absicherungsarten dürfen Sicherungsmittel aus den anderen Absicherungsarten angebracht sein. Werden mehr als zwei Speichenrückstrahler an einem Rad angebracht, so sind sie am Radumfang gleichmäßig zu verteilen. Zusätzliche nach der Seite wirkende bauartgenehmigte gelbe rückstrahlende Mittel sind zulässig. (...)
 
Dabei seit
13. Mai 2007
Punkte für Reaktionen
4
Damit ich hier gleich mal die Diskussion über Zulässigkeit im Bereich der StVZO im Keime ersticke, zeig ich Euch mal was ich meine mit NICHT ZULÄSSIG.
Dass die Sticks erlaubt sind wenn diese an allen Speichen befestigt sind war mir bewusst, aber das war jetzt kein Grund für mich die wieder ab zu bauen. :D
Und ich glaube auch, dass die anstehende Diskussion über Ästhetik im Keime erstickt wird :bier: hier zählt der Spaß der Kids und der Nutzen - u.a. von Helmbeleuchtung (selber gepfuscht). :D Es hat übrigens seinen Grund warum ich den thread in "Kinderbikes" eröffnet habe.
Dass das am Tag kein optisches Highlight ist, da gibt es glaube ich keine zwei Meinungen...

Zum Thema
Meine Kids fahren aber beide nicht in der Nacht bzw. Dunkelheit und schon gar nicht alleine.
stellt sich mir die Frage, wie das bei Dir im Winter ab 16:30 Uhr aussieht und wie die Sichtbarkeit Deiner Kinder durch Deine Anwesenheit erhöht wird :confused: Gerade mit Laufrädern und 12er oder 16er Fahrrädern ist man ja teilweise selber zu Fuß unterwegs.

Sollte mal irgendjemand (Fußgänger, Fahrradfahrer, Autofahrer, etc.) mit meinen Kindern kollidieren, kann er nicht sagen er hätte sie nicht gesehen oder gehört. 8-)
ACHTUNG - Kasperfahrräder, Weihnachtsbäume, Angriff auf die Ästhetik -> Nicht den eigenen Kindern zeigen: Haben Wollen Gefahr ;)
 
Dabei seit
16. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
1.472
Standort
Bornheim
Damit ich hier gleich mal die Diskussion über Zulässigkeit im Bereich der StVZO im Keime ersticke, zeig ich Euch mal was ich meine mit NICHT ZULÄSSIG.
Dass die Sticks erlaubt sind wenn diese an allen Speichen befestigt sind war mir bewusst, aber das war jetzt kein Grund für mich die wieder ab zu bauen. :D
Und ich glaube auch, dass die anstehende Diskussion über Ästhetik im Keime erstickt wird :bier: hier zählt der Spaß der Kids und der Nutzen - u.a. von Helmbeleuchtung (selber gepfuscht). :D Es hat übrigens seinen Grund warum ich den thread in "Kinderbikes" eröffnet habe.
Dass das am Tag kein optisches Highlight ist, da gibt es glaube ich keine zwei Meinungen...

Zum Thema

stellt sich mir die Frage, wie das bei Dir im Winter ab 16:30 Uhr aussieht und wie die Sichtbarkeit Deiner Kinder durch Deine Anwesenheit erhöht wird :confused: Gerade mit Laufrädern und 12er oder 16er Fahrrädern ist man ja teilweise selber zu Fuß unterwegs.

Sollte mal irgendjemand (Fußgänger, Fahrradfahrer, Autofahrer, etc.) mit meinen Kindern kollidieren, kann er nicht sagen er hätte sie nicht gesehen oder gehört. 8-)
ACHTUNG - Kasperfahrräder, Weihnachtsbäume, Angriff auf die Ästhetik -> Nicht den eigenen Kindern zeigen: Haben Wollen Gefahr ;)
Ich gebe Mal zu denken daß es einen guten Grund gibt, warum Lampen mit Blinklicht nicht für den Straßenverkehr zugelassen sind! Bei einem blinkenden Licht ist es deutlich erschwert Geschwindigkeit und Distanz abzuschätzen! Meine Kinder fahren nur mit Dauerlicht...
 
Dabei seit
11. Dezember 2005
Punkte für Reaktionen
166
Standort
bei TR
Das kann ich einerseits verstehen. Aber andererseits würde ich nie wieder nur mit Dauerlicht am Rad fahren, auch wenn es nicht erlaubt ist und der superflash Modus keine Garantie gegen 'vom Auto plattgefahren werden' ist .
Seit ich hinten blinke, hat mich jedenfalls kein fahrender Außenspiegel mehr berührt.
 
Dabei seit
13. Mai 2007
Punkte für Reaktionen
4
Ich gebe Mal zu denken daß es einen guten Grund gibt, warum Lampen mit Blinklicht nicht für den Straßenverkehr zugelassen sind! Bei einem blinkenden Licht ist es deutlich erschwert Geschwindigkeit und Distanz abzuschätzen! Meine Kinder fahren nur mit Dauerlicht...
Da gebe ich Dir absolut Recht. :daumen: Das Beispielvideo mit dem Kindersitz bestätigt das.

In dem Alter wie man die beiden Jungs sieht, haben beide nicht aktiv am Straßenverkehr teilgenommen, sondern sind eher in schlecht beleuchteten Stadtparks und auf Fußwegen unterwegs. Gerade hier sind auch sehr viele unbeleuchtete Fahrradfahrer unterwegs, welche man nicht sieht und darauf hoffen muss, dass die einen sehen.
Glücklicherweise hat es auch sehr schnell funktioniert, dass die Jungs an Straßen und Einfahrten anhalten, warten und nicht den Fußweg verlassen.

Wenn ich mit dem Großen im Straßenverkehr unterwegs war/sein musste, dann galt das Prinzip ohne Blinklicht ;) und viele Reflektoren.
 
Dabei seit
13. Mai 2007
Punkte für Reaktionen
4
Das kann ich einerseits verstehen. Aber andererseits würde ich nie wieder nur mit Dauerlicht am Rad fahren, auch wenn es nicht erlaubt ist und der superflash Modus keine Garantie gegen 'vom Auto plattgefahren werden' ist .
Seit ich hinten blinke, hat mich jedenfalls kein fahrender Außenspiegel mehr berührt.
Ich gebe Dir teilweise Recht. Statisches Licht kann in der Menge von Lampen untergehen. Daher versuche ich für mich eine goldene Mitte zu finden indem ich zwei drei Lampen kombiniere. Am Helm ist z.B. eine Mini-Lampe installiert - diese blinkt und befindet sich auf einer anderen Höhe. Wenn die eine Lampe nicht gesehen/ wahrgenommen wird, weil sie in einer für den Moment ungünstigen Position angebracht und/oder falschen Modus läuft, dann gibt es noch eine andere, die an einer anderen Position in einem anderen Modus läuft.

Und für die Kinder löse ich das Problem über Masse...
 
Dabei seit
13. Mai 2007
Punkte für Reaktionen
4
Ich wollte Euch mal ein Rücklicht vorstellen, welches ich im Set bei den Amazonen gekauft habe und als DAS Rücklicht erachte...
Büchel.png

Gerade für Kinderräder sehr gut:
- sehr flach und schmal (kann direkt unter einen tiefen Sattel angebracht werden und schafft es vielleicht dadurch über optionale hohe Schutzbleche zu leuchten und von hinten gesehen zu werden)
- die Lampe strahlt AKTIV (mit ausgerichteten LED) nach links, rechts und hinten (wenn man mit 90° auf das Rad von der Seite schaut, sieht man die LED) -> daher auch nicht StVZO konform

Problematisch:
- wird per USB geladen (ich glaube Standard-Batterien halten einfach länger)
- ist halt keine feste Lampe, hier muss man als Elternteil dran denken und die Lampe abziehen
- gibt es wohl in Deutschland nur als Set :mad: (Vorderlampen habe ich mehr als genug)

Meine Fragen an Euch :confused:
Weiß jemand wo ich diese separat bekomme?
Kennt Ihr Alternativen die auch zur Seite strahlen oder die sich an Euren Kinderrädern bewährt haben?

PS: Der Hersteller ist Büchel, das Set heißt Vancouver und das Rücklicht wohl 3D Lite France
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
16. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
1.472
Standort
Bornheim
Das Modell was ich nutze ist leider nicht mehr erhältlich. Ich kombiniere auch meist 2 Rückleuchten, davon aber keine im blinkmodus.
 

Kwietsch

Less competition - more fun
Dabei seit
28. Juni 2013
Punkte für Reaktionen
355
Wir benutzten für das Dreirad LED Leuchte am Lenker in weiß und an der Schubstange und Papas Rucksack in rot, wenn wir abends unterwegs waren. Am Laufrad werde ich so was auch vorsehen. Für den Neuaufbau denke ich über den Einbau von Reflexfolien in die Decals nach. Mal schauen, das dauert noch.
 

Roelof

Moderator
Forum-Team
Dabei seit
16. Februar 2006
Punkte für Reaktionen
269
Standort
Wien
Ich sags gleich, wir sind nicht-STVO-konform, aber auch selten im Dunkeln unterwegs. :aetsch:
Wenn ein Nightride ansteht, dann werkt an des Zweges Bike hinten ein blinkender Knog Blinder und vorne erhellt eine China-Betty den Weg. Damit sieht er genug und wird zwangsläufig gesehen.
 
Oben