Bitte Löschen, Thema wurde in anderem Forum beantwortet (pedelecforum))

Dabei seit
27. September 2022
Punkte Reaktionen
0
Hallo,
bislang war ich in diesem Forum nur stiller Mitleser und habe viele hilfreiche Infos bekommen. Ich habe schon einige Beiträge hinsichtlich meiner Kaufentscheidung durchgelesen, weshalb ich meine Favoriten inzwischen kenne. Zumindest sind mir bislang (!) keine Alternativen bekannt. Ich selbst bin 35 Jahre alt, wohne in München (ursprünglich Lindau/Bodensee) und würde nun gerne wieder öfter mit dem Mountainbike in die Berge und Trails (und manchmal Downhill) fahren.
Das Rad würde ich aber auch im Alltag und Teilweise mir Hänger (Nabecco Kupplung an Achse) bewegen. Mein Können würde ich zwischen Einsteiger und fortgeschritten bezeichnen. Mit meinen 178cm (81cm SL) und 85kg habe ich auch noch etwas Corona-Speck angehäuft.

Bei dem Rad war mich wichtig:
-relativ hohes zulässiges Gesamtgewicht, da ich manchmal mit einem Hänger fahren muss (Leggero Enso 2, die Anhängerfreigabe ist mir weniger wichtig, ich werde von the Robert Axle Project die passende Achse kaufen)
- möglichst geringes Eigengewicht
-gute Bremsleistung wegen Anhänger und meinem Speck
-mind. 140mm Federweg vorne und hinten
- Bei Bedarf deutliche Motorunterstützung (Anhänger soll mit gezogen werden)- mind. 50 Nm


Ursprünglich dachte ich an das Orbea Rise H30 für 5300€. An diesem würde ich dann selbst die Bremsen upgraden (ca. 400€). Vorteil wären auch die neuere Akku-Zelltechnologie sowie die robustere Alu-Bauweise im Alltag. Zudem finde ich es optisch sehr ansprechend.
Nun habe ich jedoch die Möglichkeit ein Mondraker Crafty Carbon RR (2021) in L für 6000€ zu bekommen. Es wäre nur minimal schwerer als das Rise H30, hätte trotz Carbon Rahmen ein hohes zulässiges Gesamtgewicht von 150kg und wäre von Haus aus ein "volles" Ebike (85Nm- das Rise hätte den EP8 RS, welchen ich jedoch bei Bedarf bis 85Nm freischalten könnte). Umbauten, wie beispielsweise eine andere Bremsanlage wären kein Problem, da ich eine Werkstatt habe und auch sonst viel Schraube (Motorräder/Vespas).

Folgende anderen Räder (Budgetlimit 6500€) habe ich mir auch überlegt, wobei ich nur die Ausschlusskriterien von mir notiere:

Trek Fuel Exe 9.5: geringe Gewichtsersparnis, Nur 50Nm (mit Anhänger möglicherweise zu wenig und Motor soll bei längerem Anstieg degradieren/überhitzen- Problem mit Hänger sicherlich verschärft)

Haibike Lyke: sehr geringes zul. Gesamtgewicht, hier ist mir der Hängerbetrieb zu riskant

Bulls Sonic Evo EN SL (oder AM): sehr schlechte Verfügbarkeit, weniger hohes zulässiges Gesamtgewicht

Optisch finde ich die Lackierung des Rise H30 deutlich schöner, ich denke beim Mondraker müsste ich mindestens den Markenschriftzug irgendwie kaschieren, damit es mir optisch gefällt. Im Gegensatz zum Rise bietet es aber in die deutlich bessere Ausstattung.

Wie seht ihr das. Gibt es weitere Punkte die für oder gegen das Rise/Crafty sprechen? Gerne hätte ich auch einen nicht klappernden Fazua 60 Motor gehabt, aber diese Räder weisen oft ein deutlich niedrigeres Gesamtgewicht bei einer nicht so eklatanten Gewichtsersparnis auf.

Besten Dank für eure Tipps!
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten