Dirtbike Eigenbau - Problem Kette

Dabei seit
23. September 2018
Punkte Reaktionen
8
Hallo!

Mein Sohn ist 11 und sein 18" BMX wurde ihm zu klein. Wir sind öfters auf dem Pumptrack und deshalb sollte ein Ersatz her für das zu kleine BMX.
Sein Wunsch war ein selbst zusammengebautes Dirtbike. Ein komplettes wollte er nicht, sollte auf jeden Fall selbst zusammengebaut sein. Inzwischen haben wir (fast) alles zusammen, ein paar Teile sind vom Händler (Steuersatz, Reifen, Bremsscheibe, Kette) den Rest haben wir im eigenen "Teilelager" oder auf Kleinanzeigen/Bikemarkt gefunden.


Wir haben folgende Teile (relevant für unser Problem):
  • Commencal Absolut 2019
  • Sram Nx Kurbel (mit Dub-Lager)
  • Kettenblatt 30T Sram X-Sync 2 (Narrow-Wide/12-Speed)
  • 12T Ritzel auf NOA 120-Klicks Nabe
  • 160mm Bremsscheibe
  • Magura MT4 Bremssattel
  • Zum ausprobieren: einfach Deore Shimano Sattel
  • KMC K1 Narrow Kette silber Kool Chain (Maße: 1/2" x 3/32", bisher ungekürzt)

Da ich mich im Bereich Dirtbike bisher nicht so auskannte musste ich da einiges stöbern und lernen. Da wir vorne ein (schmales) Sram Kettenblatt haben, habe ich die KMC Narrow Kette bestellt.

Der Commencal Absolut Rahmen hat horizontale Ausfallenden und die Postmount Bremshalter sind nicht an der Sitzstrebe sondern an der unteren ("Ketten-") Strebe. Es ist KEIN Schaltauge am Ausfallende vorhanden.

Jetzt sind wir aktuell am Zusammenbau und haben ein Problem mit der Kette bzw. mit der Position des Hinterrads. Wenn wir das Rad in den Ausfallenden bis ganz nach vorne schieben, komme ich mit den Kettengliedern ziemlich genau hin, dass noch ein kleines bisschen Spannen nötig/möglich ist und dann alles gut.
Soweit so gut, wenn ich den Bremssattel montiere, ist das Rad aber zu weit vorne und das "Tal" der Bremsscheibe stößt schon am/im Bremssattel an, ein Drehen ist gar nicht mehr möglich!
Also zwei Glieder mehr an der Kette lassen. Dann sitzt das Rad aber relativ weit hinten und es wird am Ausfallende sehr eng mit Nabe/Schraube und den Schnellspannern (solche Scheiben mit Schraube die die Achse nach hinten "ziehen"). Nachspannen ist dann nicht mehr so wirklich viel möglich.

Hierzu habe ich jetzt ein paar Ideen und Fragen:
Idee 1:
Es gibt ja so Spannrollen/Umlenkrollen die die Kette ähnlich wie bei einer Schaltung auf Spannung halte. Soweit ich gesehen habe sind diese aber immer am Schaltauge befestigt. Gibt es sowas auch irgendwie anders?

Idee 2:
Wäre es Sinnvoller eine Halflink Kette einzubauen? Sowas hatte ich bisher noch nie gesehen und erst jetzt bei meinen Recherchen "entdeckt"...

Idee 3:
Ich habe noch ein 32T Sram X-Sync2 Kettenblatt im Schrank liegen. Mit diesem würde sich die "passende" Position evtl. etwas verschieben. Haben wir noch nicht ausprobiert.

Frage 4a:
Unsere Narrow Kette ist am hinteren Ritzel sehr "stramm", ist es besser einen "normale"/breite Kette zu verwenden? Alternativ das Ritzel etwas mit der Feile gefügiger machen...

Frage 4b:
Hat jemand Erfahrung mit einer normalen Kette (1/2" x 1/8") und einem (schmalen) Sram X-Sync2 Kettenblatt? Ist das zu locker oder kein Problem?

Hat jemand eine Idee wie das Problem gelöst werden kann. Vielleicht gibt es ja auch einen Trick wie das alles einfach passend gemacht werden kann und ich wegen Unwissenheit einfach noch nicht kenne :)

Viele Grüße und Danke

Achim
 
Dabei seit
13. September 2021
Punkte Reaktionen
71
Hallo Achim.

1. Schalt- und Umlenkrollen für Singlespeed sind nur etwas für Rahmen ohne verschiebbare Ausfallenden.. Das Gute ist ja bei horizontalen Ausfallenden, durch die Spannung der Kette kann sie nicht runterfallen, eine Umlenkrolle verhindert das nicht ,wenn sie mit Feder funktioniert. Da macht man sich unnötig Probleme, wo keine sind.

2. Eine Halflnk Kette ist super, ich bin eine 10 Jahre am BMX gefahren. Ist aber auch nicht nötig, es gibt für 3-4 Euro halbe Kettenglieder für deine Koolchain. (https://www.singlespeedshop.com/BMX/Ketten/Halflink---Halbes-Kettenglied.html?language=de)

3. Natürlich kann man auch mit einem anderen Kettenblatt das Problem lösen. Aber dadurch ändert sich wieder die Übersetzung

4. Du kannst an den Ritzeln feilen, oder ein schmaleres kaufen, oder eine breitere Kette. Das Schöne an Singlespeed ist ja, es ist alles absolut solide und simpel. Keine Veränderung wird irgendwie die Performance großartig verändern. Diese stabile Ketten sind ja vor allem für Street und Park gedacht, bei dem die Kette auch mal Kontakt mit einem Curb oder Rail haben kann. Ohne diese Situationen reicht auch eine schmalere Kette

5. Auf einem Schaltungskettenblatt wird eine breite Kette nach links und rechts rutschen. Dadurch verschleißen sie wesentlich schneller.

- Ich würde mir ein Halflink für deine Kette besorgen (oder eben die Übersetzung ändern) und entweder an den Ritzeln hinten rumfeilen, oder mir ein schmaleres kaufen. Bei cnc Hamburg gibt es günstige Ritzel für Singlespeed die passen sollten.

Deinem Sohn viel Spaß beim Fahren
 

draussen

Wirtriding
Dabei seit
13. März 2011
Punkte Reaktionen
258
Ort
Dresden
Halflink-Ketten oder einzelne Glieder funktionieren nicht mit Narrow-wide Kettenblättern.
Alternativ könntet Ihr probieren, den Bremssattel mit Spacern anzuheben und ne gebrauchte, bereits gelangte Kette zu verbauen.
 
Dabei seit
23. September 2018
Punkte Reaktionen
8
Danke für Eure Antworten!

Stimmt, bei Narrow-Wide müssen immer zwei Glieder raus/rein.
Weil es unbedingt heute fertig werden sollte haben wir jetzt das 32er Kettenblatt montiert. Für den Moment geht das, aber auf Dauer werden wir da wohl noch mal ran müssen. Die Übersetzung ist sehr heftig zum Anfahren. Ich begebe mich auf die Suche nach einem passenden 28T Kettenblatt...

Den Bremssattel mit Spacern zu tunen ist ein super Tipp! Leider bei dem Magura Sattel nicht machbar, der baut zu groß und stößt so schon am Rahmen an. Ich musste sogar kurz mit der Feile am Bremssattel die eine Kante abflachen damit es passt.

Der Sattel kommt noch neu, da steckt jetzt erst mal der vom MTB drin.
Hier ein paar Bilder 8-)

IMG_20220226_144046.jpg

IMG_20220226_144137.jpgIMG_20220226_144152.jpgIMG_20220226_144205.jpg
 
Dabei seit
23. September 2018
Punkte Reaktionen
8
@draussen
Danke für den Tipp mit den Spacern! Damit hat es jetzt geklappt, wir haben den Sattel angehoben und noch etwas gefeilt. Jetzt haben wir das 30er Kettenblatt und sind weiter "vorne" in den Ausfallenden :)
 
Oben Unten