Fenix PD 32 UE (Taschenlampe) als Helmlampe

Chiccoli

Nasenbohrer
Dabei seit
22. September 2003
Punkte Reaktionen
22
Ort
Baden-Württemberg
Hi ;-)

ich suche zusätzlich zu meiner Lenkerradlampe (1000 Lm) eine universell einsetzbare Helmlampe. Meine Idee ist aktuell eine Taschenlampe hierfür zu nutzen... weil: die wird ja nur auf längeren und technisch anspruchsvolleren Touren in der Nacht genutzt. Viel Zeit liegt die Lampe eigentlich nur rum und wenn ich eine Taschenlampe nehme kann ich die ja noch vielseitiger z.B. im Haushalt, Camping und als Ersatzlampe nutzen.

Ausgesucht herfür habe ich mir die Fenix PD 32 als Ulimate Edition. Was meint ihr... taugt die für meine Zwecke? Bißchen blöd ist halt dass die im Burst (3 Minuten) und Turbomodus (30 Minuten) runterreguliert. Naja, die Frage stellt sich halt ob und für wie lange man 780 Lm überhaupt braucht...

Helmhalter. Würde ich den von Sigma nehmen. Passt der überhaupt? *kopfkratz*
 
Dabei seit
29. Dezember 2008
Punkte Reaktionen
619
Ort
Ilmenau
Ich würde für so was dann eher eine kompakte nehmen, die dauerhaft ihre Leistung bringt. Bspw. die Jetbeam ST-Cycler oder so was in der Drehe. Die bringt dauerhaft über 400 Lumen ohne runter zu dimmen und ist auch schön kompakt. Die wäre ein schöne Alternative. Aber ansonsten ist die Fenix echt eine schöne Lampe, die da oben def. einen guten Job machen wird. Und die 780 Lumen max. brauchst vermutlich eher selten.
 
Dabei seit
6. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
43
Ich würde für so was dann eher eine kompakte nehmen, die dauerhaft ihre Leistung bringt. Bspw. die Jetbeam ST-Cycler oder so was in der Drehe. Die bringt dauerhaft über 400 Lumen ohne runter zu dimmen und ist auch schön kompakt.

PD 32=138mm (Length) x24mm(Diameter)
ST-Cycler= L 128mm x D 33mm

den grossen kompakt unterschied seh ich da grad ned.

und:
ST-Cycler=Max 425 Lumens runtime 90 mins
PD32 = 400 lumen runtime 2h 40min

in jeder hinsicht ist die PD32 das besser Produkt.
ganz zu schweigen vom tollen neutralweißen licht was die PD32 glatt nochmal paar lvls"hunderte euros" aufwertet, gegenüber dem billig-kaltweißplunder den man von anderen Herstellern bekommt.;)
 

Teisho

π∈ℕ
Dabei seit
23. Mai 2013
Punkte Reaktionen
48
Ich würde für so was dann eher eine kompakte nehmen, die dauerhaft ihre Leistung bringt. Bspw. die Jetbeam ST-Cycler oder so was in der Drehe. Die bringt dauerhaft über 400 Lumen ohne runter zu dimmen und ist auch schön kompakt. Die wäre ein schöne Alternative. Aber ansonsten ist die Fenix echt eine schöne Lampe, die da oben def. einen guten Job machen wird. Und die 780 Lumen max. brauchst vermutlich eher selten.

Die PD 32 UE regelt nur im 740er Modus runter. Im nächst Kleineren, also 400 Lumen, leuchtet sie so lange bis der Akku nicht mehr genug Power bringt.
Ich benutze sie zum Radfahren und Gecachen. Bin hoch zufrieden mit der Kleinen.
 

Lenzman

Allwetterbiker
Dabei seit
9. Januar 2005
Punkte Reaktionen
0
Ort
Weikersheim
Mahlzeit,

Auf der Suche nach einer Stirnlampe fürs Trailrunning bin ich über diese Lampe gestolpert. Vielleicht wäre die auch was. Die kannst du als Kopflampe und garantiert auch als Helmlampe verwenden, aber auch als Taschenlampe. Wie es mit der Ausleuchtung und so aussieht kann ich leider noch nicht sagen. Ich werde meine erst in den nächsten Tagen erhalten.

http://www.armytek.com/products/flashlights/headlamps/armytek-wizard-xm-l2.html

Gruß Marco
 

Chiccoli

Nasenbohrer
Dabei seit
22. September 2003
Punkte Reaktionen
22
Ort
Baden-Württemberg
Dank euch, ich hab mich jetzt allerdings doch anderweitig orientiert.

Habe mich jetzt für eine Fenix BT 20 Bikelampe entschieden. Finde die ziemlich genial von der Ausleuchtung. Am Lenker hat die mir gar nicht gefallen, auf dem Kopf als Helmlampe kam allerdings die Erleuchtung. Sehr geil dieser Dual Distance Beam. Da konnte ich nicht wiederstehen :D
 
Dabei seit
27. Mai 2006
Punkte Reaktionen
8
Könnt ihr vielleicht ein bisschen was zu der BT20 sagen? Ich überlege gerade, ob ich mir die BT10 für den Lenker zulege (wegen AA Akkus) und wollte dazu noch eine Stirnlampe wie z.b. sowas hier an den Helm bauen - und jetzt kommst du und sagst die Fenix ist auf dem Helm nützlicher als am Lenker :confused:

Die BT20 hat ja im zweitstärksten Modus etwa so viel Lumen wie die BT10 im stärksten, inwiefern ist das denn ausreichend?
 

Chiccoli

Nasenbohrer
Dabei seit
22. September 2003
Punkte Reaktionen
22
Ort
Baden-Württemberg
Die Fenix ist ein bißchen speziell was die Ausleuchtung angeht. Sie wirft ja diese 2, ich nenn sie jetzt mal Lichtspots. Einen breiten für den Nahbereich und einen weiteren gebündelteten in die Ferne. Ich bin sie gestern ca. 1 Stunde am Lenker gefahren. Ja, ist schon ok... mir hat allerdings dieser Wow-Effekt gefehlt. Hab dann einfach mal auf den Kopf gewechselt... und siehe da: sie geht super als Sololampe. Perfeke und weite Ausleuchtung und zwar genau da wo ichs haben will. Auf dem Helm kein lästiges verstellen u.s.w. sie macht einfach eine super Ausleuchtung. Die Lichtverteilung empfinde ich als intelligent. Als Lenkerlampen finde ich diese Lumenschleudern alla China Böller mit ihrer Lichtwand besser. In Verbindung mit der Fenix allerdings irgendwie quatsch.

Im Turbomodus (750 Lm) geht die Bt 20 meiner Meinung nach auch gut als Traillampe.

Zur Bt 10: mir wären die 350 Lm zu wenig. Das ist ok zum spazierenfahren, oder innerorts. Im Wald sind High und Turbo auf jeden Fall toll. Wenn du nur Straße fährst ok, ansonsten kauf dir die Bt 20. Außerdem kann du sie gut als Sololampe benutzen, eine 2. auf dem Lenker oder Helm ist da eigentlich wirklich nicht nötig ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
27. Mai 2006
Punkte Reaktionen
8
Danke für deine Rückmeldung.

Zwei Lampen finde ich schon alleine wegen der Ausfallsicherheit sinnvoll. Und ich habe eben keine Lust mir Akkus und Ladegeräte zu besorgen, die nochmal genauso teuer kommen wie die Lampe selbst, deswegen am liebsten auf AA-Basis, Eneloops habe ich mehr als genug rumliegen...

Ich werds denke ich einfach riskieren und die BT10 bestellen.
 
C

Chris-Lange

Guest
Die PD32 ist eine richtig gute Lampe, welche in meinen Augen etwas an dem Fenix Charme kränkelt. Alle meine Fenix Lampen haben leichte Fehler in der Eloxierung. Auch die Fertigungsqualität von Gewinde/Oberflächen und Elektronikverbau ist nicht sooo der Kracher. Im direkten Vergleich emfinde ich die Konstruktion von Jetbeam, Nitecore und Zebralight "mit mehr Liebe" erzeugt.

Ein guter Vergleich ist die Fenix LD40 und Jetbeam PA40. Die Lampen sind nahezu baugleich (ein Konstrukteur hat die Firma gewechselt und man munkelt er hat wohl Konstruktionspläne mitgenommen;) ) in der Ausführung ist die Jetbeam in vielen Details einfach schöner und wenn es nur um die Eloxierungsfarbe des Alu Befestigungsring des Treibers geht.

Ich würde mir als Helmlampe mal die Zebralights anschauen, schönes UI wenn es um Reserve und Abschaltung bei Low Akku geht. 3 vorwählbare Modis und das Geblinke gut versteckt. Alternativ eine Spark. http://www.selected-lights.de/led-kopflampen/spark-kopflampe-st7/a-906/
http://www.flashlightshop.de/index.php?cPath=220&osCsid=9c623c18a3f6977814c44e9580a44304
 
Dabei seit
11. Mai 2009
Punkte Reaktionen
489
Wie wäre es mit der Nitecore P12? Bei Globetrotter für 60,- Eur. Max. ca. 950lm. Nach 3 Min. (zeitl.) Dimmung auf 210lm. Akkuanzeige per seitlichen Modi-Taster. siehe links

Die Fenix PD32/32 U/35 dimmt sich einmal nach 3 Min. und danach nach weiteren 30 Min. Es gibt keine Akkuanzeige.

http://www.taschenlampen-forum.de/nitecore/30184-review-nitecore-p12-xm-l2-cool-white.html
http://www.candlepowerforums.com/vb/showthread.php?380519-Review-NITECORE-P12-(XM-L2-T6-1x-18650-2x-(R)CR123
http://www.nitecore.com/news2Detail.aspx?id=272
http://www.nitecore.com/productDetail.aspx?id=96#.UoylneL_J8F
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
9. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
6
Das Einfachste ist doch das Beste. Ich hab mir unlängst einen Uvex "i-vo cc" gegönnt, der nicht nur gut sitzt und nicht so klobig daherkommt, sondern auf dem auch eine Taschenlampe so günstig plazierbar ist, daß sie einfach mit einem Haushaltsgummi gehalten werden kann. Ausrichtung paßt für mich genau richtig so. Es handelt sich um eine EagleTac T100C2, das dürfte auch mit anderen Lampen funktionieren.

EagleTac_auf_Uvex.jpg
 

Anhänge

  • EagleTac_auf_Uvex.jpg
    EagleTac_auf_Uvex.jpg
    88,6 KB · Aufrufe: 13
Dabei seit
19. Juni 2005
Punkte Reaktionen
6.610
Solange der Sitzwinkel aufgrund Deiner Körperhaltung und Bikegeometrie zufällig paßt ist ja alles ok. Auch die Kopfhaltung und das Helmlayout muß stimmen. Ganz schön viele Parameter...aber daß ist bei den Wenigsten der Fall.
 
Dabei seit
9. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
6
Solange der Sitzwinkel aufgrund Deiner Körperhaltung und Bikegeometrie zufällig paßt ist ja alles ok. Auch die Kopfhaltung und das Helmlayout muß stimmen. Ganz schön viele Parameter...aber daß ist bei den Wenigsten der Fall.

Das ist ja das erstaunliche. Stimmt mit dem Helm bei mir exakt. Ist der erste, bei dem das so ist.
So anders bin ich auch wieder nicht, es besteht durchaus die Möglichkeit, daß das bei anderen auch funktioniert.
 
Oben Unten