Kaufberatung für Einsteiger

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Paul162

    Paul162

    Dabei seit
    10/2017
    Guten Tag,

    Ich hoffe ich bin mit meinem Thread hier richtig im Forum.

    Ich habe mir jetzt nach 3 Jahren Mtb Abstinenz zum Ende meines Studiums günstig ein Specialized Stumpjumper Fsr aus dem Jahr 2010/2011 mit 26 Zoll zugelegt. Das Fahrrad ist in einem Top Zustand und wurde nur selten gefahren, habe es für 600 Euro von dem besten Freund meines Vaters bekommen. Zur genauen Ausstattung kann ich noch nichts sagen, da wir es erst morgen abholen.

    Früher bin ich ein Bianchi Hardtail gefahren, das anspruchsvollste war im Rahmen meines Sportleistungskurses eine 7 tägige Transalp-Tour. Danach, bedingt durch ein duales Studium und andere sportliche Aktivitäten, auf dem Fahrrad total inaktiv.

    Durch den Kauf des Bikes und mein bald abgeschlossenes Studium bin ich total motiviert und freue mich tierisch wieder auf 2 Rädern aktiv zu werden.

    Das Problem ist, dass ich keinerlei Ausrüstung mehr besitze.

    Grundliegend interessiert mich was ich den mit dem Stumpjumper alles fahren kann und was am sinnvollsten wäre sich zu Beginn/Wiedereinstieg an Ausrüstung anzuschaffen zu einem möglichst guten Preis/ Leistung-Verhältnis.

    Perfekt wäre es wenn Ihr mir zu eurem Tipp jeweils einen Link posten könnt wo ich das ganze erwerben kann.

    Ich dachte erstmal an:

    -Helm
    -Ellenbogenprotektoren
    -Knieprotektoren (Schienbein)
    -Handschuhe
    -evtl. Rückenprotektor bzw. Rucksack-Protektor-Kombi,

    Da aktuell noch Klickpedale verbaut sind bräuchte ich dort auch noch einen Vorschlag für eine Alternative.

    Grüße Paul.
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Florent29

    Florent29 twentyJA !!!

    Dabei seit
    07/2014
    Hallo, @Paul162@Paul162

    mit einem sinnvoll ausgestatteten 26er Hardtail kann man im Prinzip alles von Waldwegen bis zu mittelschweren Singletrails fahren, die entsprechende Fahrtechnik vorausgesetzt. Für gröberes Gelände oder höhere Geschwindigkeiten bergab fehlen so einem Teil natürlich die Reserven.

    Zum Thema Ausrüstung:

    1. Helm - Sinnvoll ist hier ein Halbschalenhelm, am besten ein leichter Trailhelm in der Preisklasse zwischen 70 und 100 €. Beispiele für gute Helme gibt es zuhauf, wobei diese sich teilweise erheblich hinsichtlich Belüftung, Gewicht und abgedeckter Kopffläche unterscheiden. Da ist vom relativ schweren, weit heruntergezogenen Enduro-Helm (zB der Bluegrass Goldeneyes) bis hin zum leichten Cross-Country-Helm, der quasi ein Rennradhelm mit Schirm ist (zB Giro Hex), alles dabei.

    Ich fahre zB einen Smith Rover auf meinem Hardtail, der liegt ziemlich genau in der Mitte, was Preis, Gewicht und Belüftung angeht: https://www.rosebikes.de/artikel/sm...MIvty49-Ll1gIVlxbTCh1TjwWzEAQYAiABEgJA7_D_BwE
    Grundsätzlich muss man Helme aber IMMER anprobieren, am Besten man geht zu Stadler oder einem anderen großen Shop und setzt sich einfach mal alle Helme auf den Kopf.
    Hersteller ist egal, auf die Passform kommt es an.

    2. Ellenbogenprotektoren - braucht man auf einem Hardtail eher nicht, es sei dann man fährt seeeeehr schnell damit.

    3. Knieprotektoren - Sehr leichte Exemplare machen mM nach auch auf einem HT Sinn, zB die Ion K-Sleeve oder vergleichbare Modelle. Aber auch erst wenn man schnell unterwegs ist.

    4. Handschuhe - Ich rate dringend zu Langfingerhandschuhen. Hier muss man ausprobieren, welche Größe man braucht und ob man lieber welche mit oder ohne Gelpads an der Grifffläche bevorzugt. Hersteller ist egal, auf die Passform kommt es an.

    5. Rückenprotektor - siehe Ellenbogen.

    6. Pedale/Schuhe - auf HTs fährt man Klickpedale. Wer sich das nicht traut, der muss den Spott der Mitfahrer ertragen und sich Flatpedale holen. Dazu gehören dann Flatpedalschuhe wie zB der Marktführer Fiveten Freerider. Bei Flatpedalen sollte man darauf achten, dass die Pedalplattform zur Schuhgröße passt.

    Und wo kauft man das alles? Beim Händler oder online. Die üblichen Verdächtigen in D wären zB Stadler, Fahrrad XXL, Rose, bike-discount, bike-components, hibike usw.

    P.S.: Brille, Windjacke, Minitool, Dämpferpumpe usw. sind vorhanden?
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Oktober 2017
    • gefällt mir gefällt mir x 2
  4. fone

    fone Der Trend zur Sittsamkeit

    Dabei seit
    09/2003
    Mehr brauch ich auf dem Trail, nicht.


    Ich würde einfache Flatpedals nehmen. dmr, sixpack, reverse, nukeproof. je nach geldbeutel.
    Der Vortriebs-Vorteil von Klickpedalen ist recht gering und bringt nur superschnellen Fahrern was. Und Extremprofis und 29 Zoll-Fahrern.
    Für die Bikekontrolle bzw. das Erlernen dieser sind Flatpedals besser.
    Niemand interessiert sich dafür was für Pedale du fährst.

    Edit: Und du kannst mit normalen Turnschuhen oder Sneakern fahren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Oktober 2017
    • gefällt mir gefällt mir x 2
  5. Sadem

    Sadem Hans Dampf

    Dabei seit
    02/2013
    Es sei denn du rumpelst mit deinem Hardtail nen felsigen Karrenweg runter. Da ist es mit Klickpedalen angenehmer weil es dich nicht so leicht von den Pedalen rüttelt. Hab beides ausprobiert, am Hardtail mag ich Klicks lieber, vor allem auch aus dem Grund.
     
  6. fone

    fone Der Trend zur Sittsamkeit

    Dabei seit
    09/2003
    Keine Ahnung, mein Hardtail ist aus Stahl. Das ist so komfortabel, vermutlich merke ich einfach nix. :)

    Der TE hört sich jetzt nicht so an als wollte er morgen den 601 mit 40km/h runterrumpeln.
     
  7. Florent29

    Florent29 twentyJA !!!

    Dabei seit
    07/2014
    Ich finde im leichten und mittleren Gelände Klickies immer die bessere Lösung.

    Aber jeder wie er's braucht, würde Frau Bohnert sagen...ich hatte ja bereits geschrieben, dass man bei Flats sinnvollerweise trotzdem spezielle Schuhe braucht.
    Turnschuhe auf Flats finde ich seeehr suboptimal.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Oktober 2017
  8. Paul162

    Paul162

    Dabei seit
    10/2017
    Erstmal vielen Dank für die zahlreichen Antworten! :)

    Also bestellt hab ich mir jetzt erstmal:

    Helm: Uvex Finale (80 Euro)
    Pedale: Nc-17 Sudpin 2 Pro (45 Euro)
    Schuhe: Five Ten Freeride (80 Euro)
    Handschuhe: Kutook Vollfinger (12 Euro)
    Radhose: Irgendeine von Gore (vom Cousin geschenkt bekommen)

    Brille, Windjacke, Minitool, Dämpferpumpe fehlen noch.

    Rucksack und Protektoren gibt's dann am 24.12

    Noch zum Bike, welches nun da ist:

    Ist ein Specialized Stumpjumper Fsr (Fully) mit 26 Zoll.

    Federgabel ist eine Fox 32 Float 140 RL und Dämpfer ist ein Fox/Specialized Brain.
    Schaltwerk ist komplett XT.
    Reifen sind aktuell die Racing Ralph drauf.

    Zum Einsatz, lebe auf der Schwäbischen Alb und werde das Bike dort auch hauptsächlich nutzen. In meinem Bekanntenkreis sind auch einige aktive Fahrer die auch ab uns zu in Bikeparks gehen, wäre so etwas auch machbar mit dem Rad ?
     
  9. Sadem

    Sadem Hans Dampf

    Dabei seit
    02/2013
    Bikepark ist bestimmt mal drin, wenn du die ganz großen Dinger mal außen vor lässt. Wenn du da Blut leckst, willst du vielleicht später mal was robusteres aber für den Anfang geht das.

    Reifen würd ich mir dann allerdings auf jeden Fall was robusteres drauf machen. Schwalbe Magic Mary oder so. Brillen find ich die Dinger von Tchibo ganz geil. Die gibt's da ab und an für 10 Euro mit 3 Wechselgläsern (dunkel, orange und klar), die bin ich oft gefahren. Da tut es auch ned weh wenn man die mal verliert oder wenn die zerkratzen. Ist jetzt vielleicht nicht die stylischste Option aber funktional top.

    Edit: Zumindest vorn solltest den gröberen Reifen drauf, hinten der kann bleiben.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  10. Florent29

    Florent29 twentyJA !!!

    Dabei seit
    07/2014
    Ach schau an, doch ein Fully...

    Brillen gibt es gute von Rose, die gewinnen immer die "Günstige-Brillen-Tests". Am besten eine mit Wechselscheiben (oder man gibt halt mal 60-70 € aus und holt sich eine Alpina mit selbsttönenden Gläsern und Anti-Fog, es lohnt sich).

    Bei den Reifen stimme ich @Sadem@Sadem zu, Racing Ralph sind maximal als Hinterreifen eines XC-HTs im Sommer geeignet. Magic Mary ist vielleicht etwas viel, aber so was wie Conti Mountain King II sollte passen (müsste es wegen Modellwechsels gerade günstig geben, zB bei Stadler). Dann aber vorne wie hinten. Der Racing Ralph ist im Winter Gift.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  11. fone

    fone Der Trend zur Sittsamkeit

    Dabei seit
    09/2003
    Mountain King klingt gut.
    Wie heißt aktuell die gute Mischung?


    Ansonsten geht natürlich auch Fat Albert oder Nobby Nic oder sowas in der Art.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  12. Florent29

    Florent29 twentyJA !!!

    Dabei seit
    07/2014
    Black Chili Compound. Mit ProTection Karkasse.

    Leider gibt es viele aktuelle Profile nicht mehr in 26 Zoll.

    Auch ein guter und preiswerter Trailreifen: Specialized Purgatory Control vorne / Grid hinten. Den mit der Grid Karkasse fährt meine Freundin an einem von ihren Bikes hinten, sehr berechenbarer Reifen mit gutem Bremsgrip.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  13. Paul162

    Paul162

    Dabei seit
    10/2017
    Ahoi,

    zum Reifen:

    Bei Amazon gibt den Mountain King: https://www.amazon.de/Fahrrad-Reifen-Mountain-Protection-faltbar/dp/B00MUN8M4G

    Bei Stadler den X-King: https://shop.zweirad-stadler.de/Fah...eifen-26-Zoll-26-x-2-2-Zoll-ETRTO-55-559.html

    und den Trail King: https://shop.zweirad-stadler.de/Fah...ontinental-Trail-King-MTB-Reifen-26-Zoll.html

    welche Reifen würdet Ihr an meiner Stelle verbauen am besten mit einem Link, von vielen Reifen gibt es ja gefühlte 100 Ausführungen xD

    und soll ich den Schlauch gleich mitwechseln oder einfach den alten weiter benutzen ?

    Grüße
     
  14. Florent29

    Florent29 twentyJA !!!

    Dabei seit
    07/2014
    Den vorne: https://www.bike24.de/1.php?content=8;product=100336;menu=1000,2,103,104;mid=0;pgc=0
    und den hinten: https://www.bike24.de/1.php?content=8;product=100336;menu=1000,2,103,104;mid=0;pgc=0

    ODER

    den vorne: https://www.bike24.de/1.php?content=8;product=196733;menu=1000,2,103,104;mid[4]=1;mid[210]=1;mid[5]=1;mid[6]=1;pgc[81]=272;pgc[82][9436]=1;page=4
    und den hinten: https://www.bike24.de/1.php?content=8;product=67307;menu=1000,2,103,104;mid[4]=1;mid[210]=1;mid[5]=1;mid[6]=1;pgc[81]=272;pgc[82][9436]=1;page=4

    ODER

    irgendwas trailtaugliches von Maxxis, Michelin, Vittoria, Kenda, Specialized, Bontrager usw.

    Zu deinen anderen beiden Fragen: Neue Schläuche sind sinnvoll, wenn die schon etwas älter sind. Mehr als 2-3 Jahre würde ich einen Schlauch nicht fahren wollen.

    Bikepark ist so eine Sache...einen Trailpark würde ich dem Spezi ohne weiteres zutrauen, einen richtigen Bikepark a la Lac Blanc oder Bad Wildbad eher nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Oktober 2017
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  15. Paul162

    Paul162

    Dabei seit
    10/2017
    Vielen Dank euch allen !:)

    Jedoch zeigt es mir bei der ersten Variante zweimal den selben Reifen an, nicht welche Ausführung.

    Bei der zweiten Variante wäre noch interessant in welcher Ausführung beim jeweiligen Reifen also 2,2 oder 2,4 bzw. vorne breiter und hinten schmal etc.

    Werde erstmal hier die Gegend unsicher machen und mir eine gute Technik aneignen und dann vlt mal in einen bikepark schnuppern, gerne auch mit einem Leihbike. Sollte ich mehr wollen muss ich dann halt in ein zweites Bike investieren. Aber zum Glück ab März kein Student mehr :)
     
  16. Florent29

    Florent29 twentyJA !!!

    Dabei seit
    07/2014
    Beim Nobby Nic: hinten Pace Star, vorne Trail Star. Beide Evolution Snakeskin.

    Continental fallen schmal aus (außer der Trailking), da würde ich 2,4 nehmen. Hinten schmaler bringt mM nach keine Vorteile.

    Für schwäbische Alb würde ich eher zu Continental greifen, wegen des guten Nassgrips. Die gehen halt sch**** tubeless, aber das hast du wohl eh nicht vor.

    Poste doch mal ein Foto von dem Stumpy, damit man sieht welches Modell das ist.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  17. Paul162

    Paul162

    Dabei seit
    10/2017
    image. Perfekt dann weiß ich bescheid :)

    Tubeless hab ich halt 0 Ahnung von und weiß nicht ob das mit den felgen machbar ist.

    Hoffe man erkennt was aif dem Bild :)
     
  18. Florent29

    Florent29 twentyJA !!!

    Dabei seit
    07/2014
    Nein, mit den Felgen geht das eh nicht.

    Die Racing Ralph Reifen auf dem Bild sind ein ziemlich altes Modelljahr (2012?), die müsste man sowieso austauschen. Der Gummi dürfte verhärtet sein.

    Wenn du nicht gerade zwei linke Hände hast und das Bike länger rumgestanden ist, dann solltest du uU mal die Bremsen entlüften (Avid Bremsen, oder?) und die Gabel aufmachen und frisches Öl reintun. Anleitungen gibt's auf Youtube zuhauf.

    Mit dem Spezi Futureshock im Hinterbau kenne ich mich leider gar nicht aus. Wenn der nicht mehr richtig läuft, müsste man den mal zu einem Spezialisten schicken.

    Ansonsten sieht das doch gut aus, gepflegter Youngtimer. Wenn die Kurbel original ist, dann müsste das Modelljahr 2009 sein, oder?
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  19. Paul162

    Paul162

    Dabei seit
    10/2017
    Also wie gesagt habe es von dem besten Freund meines Dads gekauft. Er meinte es 2010/2011 gekauft zu haben. Hat es auch warten lassen.
    Die Reifen werden aufjedenfall getauscht.
    Keine linken Hände, möchte sowieso alles was machbar ist selber an dem Rad machen :)

    Der Zustand ist für das Alter echt super, kaum Gebrauchsspuren bis auf eine Delle an der hinteren Felge (an einem Stein hängen geblieben).
    Er meint aber noch eine neue Ersatzfelge zu haben, muss sie nur noch finden.
     
  20. Florent29

    Florent29 twentyJA !!!

    Dabei seit
    07/2014
    Das mag sein, dann aber entweder nicht als Neuware oder als Ladenhüter.

    Das Stumpy im Modelljahr 2010 hatte schon das aktuelle Hinterbaudesign mit unter dem Oberrohr hängendem Dämpfer. Dieses hier hat einen stehenden Dämpfer und wurde 2008-2009 gebaut.
     
  21. Sadem

    Sadem Hans Dampf

    Dabei seit
    02/2013
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  22. fone

    fone Der Trend zur Sittsamkeit

    Dabei seit
    09/2003
    Top Rad!

    Keine Angst, so schnell verhärtet ein Reifen nicht. Hinten kannste den Ralph locker noch fahren.
    Ansonsten
    sind neben Bike24 auch die 2 noch meine bevorzugsten shops. zumindest billiger als dein Amazon Angebot.
    https://www.bike-components.de/de/C...hili-ProT-26-Faltreifen-Auslaufmodell-p37123/
    https://www.bike-discount.de/de/shop/mtb-faltreifen-26-241/l-24


    Hinsichtlich der Reifenbreite hinten kann es mit der Reifenfreiheit Probleme geben. Man fährt oft weniger profilierte/schmalere Reifen hinten um den Rollwiderstand zu reduzieren, ist aber nicht so wichtig.

    Kettenführung ist natürlich nur ein Witz gewesen von Salem, totaler Unsinn an einem Tourenbike mit 3-fach Schaltung.
    Und auch vollkommen unnötig.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  23. Paul162

    Paul162

    Dabei seit
    10/2017
    Das ist gut möglich, oder der Gute hat sich einfach im Jahr vertanxD
    Hat es aufjedenfall als Neuware gekauft und gut gepflegt.

    Also Reifen werden dann noch besorgt ubd den rest besorg ich mir nach und nach.

    Jetzt heißt es dann erstmal fahren!

    Euch allen vielen Dank für die hilfreichen und schnellen Antworten, echt positiv überrascht ! :)
     
  24. Sadem

    Sadem Hans Dampf

    Dabei seit
    02/2013
    He Pone, das war kein Witz. Wenn du mit dem Rad in den Bikepark gehst, kannste dir die Kette alle 5 Minuten wieder hoch fummeln. Die Bionicon Führung geht auch für 3Fach, stört kaum und lässt einen auf Trails nicht im Stich. Als einfach-Fahrer kann man sich das gar nicht mehr vorstellen wieviele Chainsucks man da teilweise hatte. Ich würd sie dran machen.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 2
  25. fone

    fone Der Trend zur Sittsamkeit

    Dabei seit
    09/2003
    Nicht unbedingt. Wenn man nicht im Bikepark ist stört so eine Kettenführung massiv, finde ich.

    Ich bin 1 komplette Saison mit dem Bighit mit Umwerfer im Bikepark gefahren, kein Problem.
    Den ersten Kettenklemmer hatte ich, nachdem ich eine Kettenführung montiert hatte. :lol:
    Speziell wenn man eventuell mal in den Bikepark gucken will, braucht man wirklich keine Kettenführung.

    ->
    So schauts aus. Das geht auch mit Racing Ralph, 26 Zoll und 3-fach Antrieb. :daumen:
     
  26. Sadem

    Sadem Hans Dampf

    Dabei seit
    02/2013
    Na dann lass sie weg. Kannste dir immer noch dran machen wenn du mit Abwürfen Probleme hast.