Kralle nach unten austreiben - OK für Aluschaft?

Dabei seit
28. Februar 2007
Punkte für Reaktionen
3.125
Standort
Innsbruck
Hallo,

irgendwie sind alle Beiträge, die ich über die Suche gefunden habe uralt und kommen aus Zeiten der Stahlschäfte und non-tapered Alu Schäfte, die sich unten verjüngen :D

Frage also: ist es bei einem aktuellen Gabelschaft einer üblichen Endurogabel (Lyrik, 36...) hinsichtlich der Riefen/Kratzer ein Problem, wenn man die Kralle nach unten durch klopft?

Aus dem Bauch hätte ich das lediglich als einen kosmetischen Mangel bewertet (den man dann ohnehin nicht sehen kann), ohne weitere Auswirkungen. Ist das soweit korrekt?
Im Internet findet man Threads aus den frühen 2000ern, die Gruselgeschichten und Wörter wie "Kerbwirkung" enthalten. Allerdings waren 2000 Aluschäfte eben auch noch neu. Heutzutage bekommen die Leute Panik, wenn das Carbon Bike auf den Stein gefallen ist ;)

Vielen Dank!
 

FJ089

HAHA
Dabei seit
8. September 2016
Punkte für Reaktionen
765
Standort
München
Also ich hab bisher aus einer Lyrik, einer 34 und einer 36 die Kralle nach unten ausgeschlagen und mir da nie wirklich drüber Sorgen gemacht .... ham danach auch alle Misshandlungen klaglos weiter mitgemacht.

Mir fiele auch grad kein anderer Weg ein, das Ding raus zu kriegen.
 

everywhere.local

GenussShredder
Dabei seit
13. September 2008
Punkte für Reaktionen
40.551
Standort
Chur
Bike der Woche
Bike der Woche
meinst nicht, das Teil oben raus zu quälen - wie auch immer ?! - richtet mehr Schaden an?
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte für Reaktionen
3.943
Bei einer 1 1/8el Totem wird das mit nach unten aber schwierig. Auch mit den neuen Fox unten elliptischen Schäften eher nicht so einfach.
Nach oben ist der doch schnell rausgebogen, das ist ja kein sonderlich hochwertiges Material?
Warum nicht einfach drin lassen?
 

everywhere.local

GenussShredder
Dabei seit
13. September 2008
Punkte für Reaktionen
40.551
Standort
Chur
Bike der Woche
Bike der Woche
Bei einer 1 1/8el Totem wird das mit nach unten aber schwierig. Auch mit den neuen Fox unten elliptischen Schäften eher nicht so einfach.
Nach oben ist der doch schnell rausgebogen, das ist ja kein sonderlich hochwertiges Material?
Warum nicht einfach drin lassen?
ist doch im Schaft schon vorgebogen... wieso sollte es sich unten dann nicht entsprechend (einfach) weiter biegen? Oder wird das SOOO eng?
 
Dabei seit
28. Februar 2007
Punkte für Reaktionen
3.125
Standort
Innsbruck
Mir fiele auch grad kein anderer Weg ein, das Ding raus zu kriegen.
meinst nicht, das Teil oben raus zu quälen - wie auch immer ?! - richtet mehr Schaden an?
Von Ausbohren über "in ein dünneres anderes Rohr klopfen, das man von unten einführt" bis zu Aufbiegen, wie @cxfahrer schreibt, findet man einige kreative Ideen :D
Aber da ich faul bin (und auch keine Spitzzange habe), würde ich dann das unten raus klopfen nehmen, falls das dem Schaft eh nix tut. Geht dann wohl am schnellsten und einfachsten. :)

Mich haben nur paar der Horror Geschichten ein wenig abgeschreckt. 🤷‍♂️
 

Fekl

Radler
Dabei seit
17. Oktober 2003
Punkte für Reaktionen
135
Hab das schon zwei Mal mit Ausbohren gelöst. Ist imho am saubersten. Wenn der Gewindeeinsatz in der Mitte zerbröselt, fallen die Einzelteile unten raus :D Dauert 2 min und macht weniger Arbeit als Durchklopfen. Halbwegs scharfen Metallbohrer vorausgesetzt ;)
 
Dabei seit
21. Juni 2013
Punkte für Reaktionen
4.025
Hab das schon zwei Mal mit Ausbohren gelöst. Ist imho am saubersten. Wenn der Gewindeeinsatz in der Mitte zerbröselt, fallen die Einzelteile unten raus :D Dauert 2 min und macht weniger Arbeit als Durchklopfen.
Kann ich bestätigen. Mach ich auch immer so. Wenn man das mal gemacht hat kommt man nicht mehr auf die Idee die Kralle rausklopfen zu wollen.
 
Dabei seit
28. Februar 2007
Punkte für Reaktionen
3.125
Standort
Innsbruck
Hab das schon zwei Mal mit Ausbohren gelöst. Ist imho am saubersten. Wenn der Gewindeeinsatz in der Mitte zerbröselt, fallen die Einzelteile unten raus :D Dauert 2 min und macht weniger Arbeit als Durchklopfen. Halbwegs scharfen Metallbohrer vorausgesetzt ;)
Hab das Ding jetzt mit ner Metallstange nach unten raus gehauen. In der Zeit, bis ich den Bohrer eingespannt hätte, war das schon erledigt :D
Aber bohren wäre sicher hübscher, das stimmt. Nur sieht man es ja am Ende eh nicht :)
 

sharky

1529, 2015, 2020?
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
10.039
Standort
ausgewandert
Aber da ich faul bin (und auch keine Spitzzange habe), würde ich dann das unten raus klopfen nehmen,
Und anstatt ein paar Blättchen von der Kralle abzuknipsen ist nach unten raustreiben weniger Aufwand?:spinner:

Ich frag mich jedesmal, wenn das Thema zum 1001. X kommt, was eigentlich alle Leute reitet das ding 20cm durch den schaft zu prügeln, anstatt mit ein paar wenigen Handgriffen in noch weniger Sekunden das teil materialschonend oben raus zu nehmen
 
Dabei seit
28. Februar 2007
Punkte für Reaktionen
3.125
Standort
Innsbruck
Und anstatt ein paar Blättchen von der Kralle abzuknipsen ist nach unten raustreiben weniger Aufwand?:spinner:

Ich frag mich jedesmal, wenn das Thema zum 1001. X kommt, was eigentlich alle Leute reitet das ding 20cm durch den schaft zu prügeln, anstatt mit ein paar wenigen Handgriffen in noch weniger Sekunden das teil materialschonend oben raus zu nehmen
Verlinke Mal bitte die passende Knippex dafür. Mit einem 0815 Seitenschneider (von Stubai, also kein Müll) war nämlich nix zu machen. Das hatte ich gestern bereits kurz versucht.
Deswegen dann heute kurz und schmerzlos.

Aber es steht dir ja frei dir in Erinnerung zu behalten von mir keine gebrauchten Gabeln zu kaufen ;)
 

sharky

1529, 2015, 2020?
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
10.039
Standort
ausgewandert
Verlinke Mal bitte die passende Knippex dafür. Mit einem 0815 Seitenschneider (von Stubai, also kein Müll) war nämlich nix zu machen. Das hatte ich gestern bereits kurz versucht.
Deswegen dann heute kurz und schmerzlos.

Aber es steht dir ja frei dir in Erinnerung zu behalten von mir keine gebrauchten Gabeln zu kaufen ;)
Du kennst den Unterschied zwischen seitenschneider und spitzzange? Mit einem seitenschneider kommst du nicht in den schaft und den federstahl mit dem seitenschneider nicht abgezwickt. Mit der spitzzange nach oben wegbrechen geht.

Dass DU es mit dem falschen Werkzeug nicht hinbekommst spricht jetzt nicht unbedingt gegen die Methode mit der spitzzange, sondern...
 
Dabei seit
28. Februar 2007
Punkte für Reaktionen
3.125
Standort
Innsbruck
Du kennst den Unterschied zwischen seitenschneider und spitzzange? Mit einem seitenschneider kommst du nicht in den schaft und den federstahl mit dem seitenschneider nicht abgezwickt. Mit der spitzzange nach oben wegbrechen geht.

Dass DU es mit dem falschen Werkzeug nicht hinbekommst spricht jetzt nicht unbedingt gegen die Methode mit der spitzzange, sondern...
Ich kenn den Unterschied. Ich war nur verwirrt, dass du offensichtlich den Unterschied zwischen

und wegbiegen/wegbrechen nicht kennst.

Aber dann wäre das ja geklärt. :daumen:
 

Tyrolens

Neue Normalität
Dabei seit
3. März 2003
Punkte für Reaktionen
6.387
Standort
Hottentottenstaat
Das alles nur, weil ich euer Bike durch das Verstecken von Werkzeug und Ersatzteilen schwerer machen wollt? ;)

Das mit den Krallen ist sowieso so ein Thema. Ich weiß nicht, warum die so aggressiv gebaut sind. Vor dem Einschlagen biege ist die Metallblättchen immer weit nach oben, sodass sie zwar noch greifen, aber halt nur gerade noch so. Reicht vollkommen aus, um ausreichend Klemmwirkung zu erziehen.
 

Sickgirl

Natural Born Biker
Dabei seit
31. Juli 2004
Punkte für Reaktionen
2.982
Standort
Stuttgart
Deswegen benutze ich bei allen Neuaufbauten nur noch Expander, lässt sich einfach und Spuren los entfernen
 
Oben