• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

Pedale

Dabei seit
4. Juli 2015
Punkte für Reaktionen
1
Hallo,

Ich bin ganz neu beim Mountainbiking und habe eine Frage.
Was sind das hier für Pedale (sie waren an einem gebrauchten Bike montiert das ich gekauft habe) und was kann ich damit anfangen bzw. sollte ich sie austauschen? DSC_000001[1].JPG DSC_000001[2].JPG

Ich würde gerne (zunächst auf anspruchslosen) Trails und Waldwegen fahren und sofern es mir langfristig Spaß macht und ich genug Freizeit habe schwierigere Stellen fahren.
Deshalb würde ich gerne lernen, wie man über kleine Hindernisse springt.

Danke für eure Tipps schonmal und Gruß
 

Anhänge

Dabei seit
4. Juli 2015
Punkte für Reaktionen
1
OK danke,
sind Plattformpedale generell besser für meinen Zweck oder gehen auch "Bärentatzen" bzw. wo liegen da Vor- und Nachteile?


Hat sich erledigt, ich habe es schon herausgefunden.

Danke für den Tipp, ich nehme Plattformpedale
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
12. September 2015
Punkte für Reaktionen
57
Was ist von Crankbrothers Mallet 2 Pedalen zu halten? Sind die auch ohne einzuklicken "fahrbar" oder täuscht die Abbildung?
 

pillepalle127

Kondensstreifenfetischist
Dabei seit
26. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
54
Standort
Land der Mitte
'Fahrbar' triffts ganz gut. Zum Bäcker ists okay, mehr nicht.
Entweder richtige Clikies ohne (oder mit kleinem Käfig). Geht zum Bäcker auch. Oder gleich richtige Flat-Pedals.
Bei Flat-Pedals würde ich über (Knie-) Schienbeinschützer nachdenken.
 
Dabei seit
12. September 2015
Punkte für Reaktionen
57
'Fahrbar' triffts ganz gut. Zum Bäcker ists okay, mehr nicht.
Entweder richtige Clikies ohne (oder mit kleinem Käfig). Geht zum Bäcker auch. Oder gleich richtige Flat-Pedals.
Bei Flat-Pedals würde ich über (Knie-) Schienbeinschützer nachdenken.
D.h. die Abbildungen täuschen, sehe ja schon wie ein Kombipedal aus.
Habe Flatpedals an meinem Bike dran und die Schräubchen auch voll rausgedreht, trotzdem rutsche ich in Trails öfters von diesen runter.
fahre allerdings auch mit keinen spezielle Flatpedal-Radschuhen.
 
Dabei seit
2. April 2008
Punkte für Reaktionen
2.100
wie soll ein kombipedal funktionieren, damit es auf einer seite mit klickschuhen und normalen schuh fahrbar ist?
 

Geisterfahrer

Sapere aude!
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte für Reaktionen
5.848
Standort
Nordbaden
wie soll ein kombipedal funktionieren, damit es auf einer seite mit klickschuhen und normalen schuh fahrbar ist?
So wie die Atomlab Quickstep hier in #3:http://www.mtb-news.de/forum/t/suche-klick-pedale-oder-doch-flats.367676/

@ TE: Die Originalpedale würde ich im Gelände nicht fahren wollen. Die kannst Du an ein Alltagsrad schrauben, das Du mit normalen Schuhen fährst. Würd allerdings noch Riemchen ergänzen.
Im Gelände in die Käfige reinzurutschen, ist teils nicht so einfach, gerade am Berg. Da wären selbst Klickies deutlich sicherer. Würde aber auch, wie die anderen hier, empfehlen, zunächst einfach einen Satz Flat Pedals zu montieren und damit die nötige Fahrtechnik zu lernen. Später kannst Du ja dann auf Klickies umrüsten, damit hast Du noch etwas mehr Halt auf dem Pedal, und die Füße haben etwas Bewegungsfreiheit.
 
Dabei seit
12. September 2015
Punkte für Reaktionen
57
Wichtig ist eine flache weiche Sohle, damit sich die pins auch wo reinbohren können.
Dachte ich mir schon.
Sber für längere Touren sind diese Schuhe auch wieder nicht so gut geeignet, da die Kraftübertragung durch die weniger steife Sohle aufs Pedal geringer ist oder?
Gib es da Kompromisse schuhseitig?
 
Dabei seit
12. September 2015
Punkte für Reaktionen
57
wie soll ein kombipedal funktionieren, damit es auf einer seite mit klickschuhen und normalen schuh fahrbar ist?
So stelle ich es mir vor! Gibt es solche Pedale ? Die Crankbrothers Mallet 2 sehen so aus, aber siehe oben täuscht die Abbildung.
technisch müßte so etwas doch machbar sein!
 
Dabei seit
12. September 2015
Punkte für Reaktionen
57
"Crankbrothers Mallet kommen den Anforderungen noch am ehesten nach, aber sonst hat Levty recht. Anständigen Halt hat man außer auf den Quicksteps auf keinem Klickpedal - zumal SPD Schuhe mit ihrer steifen und harten Sohle sogar auf echten Flat Pedalen nicht wirklich tollen Grip bieten. Also, Flat oder Klick - beides in einem geht nicht." Quelle http://www.mtb-news.de/forum/t/scheiss-pedale.327888/

Aber evtl. hat dieser Schuh die richtige "Mischung" ?
http://www.mountainbike-magazin.de/news/bikes-parts/neue-mtb-bekleidung-fuer-2015-die-neuheiten-der-eurobike-messe.1241830.2.htm#5

"Wenn schon, denn schon! Der neue Klickpedal-Schuh Kestrel vom Flatpedal-Spezialisten bietet
Sohlentechnologie vom Feinsten. Im Zehen- und Fersenbereich klebrig, im Mittelfußbereich hart, um die Abnutzung durch Pedalkontakt zu reduzieren. Erstmals verarbeiten die Amis das Boa-System, welches denKonflikt Schnürsenkel vs. Kettenblatt befriedet. Der Vorfußbereich ist mit aufgeschweißtem wasser- und schmutzabweisenden Material überzogen
."
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
2. April 2008
Punkte für Reaktionen
2.100
So stelle ich es mir vor! Gibt es solche Pedale ? Die Crankbrothers Mallet 2 sehen so aus, aber siehe oben täuscht die Abbildung.
technisch müßte so etwas doch machbar sein!
die antwort steht oben. war mir allerdings auch unbekannt.


was die normalen pedale betrifft. mal überlegen ...

der cleat ist in der sohle versenkt, also muss der klickmechanismus am pedal erhaben sein.
 

RetroRider

von damals
Dabei seit
26. September 2005
Punkte für Reaktionen
1.677
[...]
Sber für längere Touren sind diese Schuhe auch wieder nicht so gut geeignet, da die Kraftübertragung durch die weniger steife Sohle aufs Pedal geringer ist oder?
[...]
Den Effekt würden wahrscheinlich nicht mal Profi-Racer merken. Wenn ein beträchtlicher Teil der Antriebsenergie in Wärme umgewandelt werden würde, dann würde die Sohle irgendwann schmelzen. Energie kann nicht vernichtet werden.
 
T

TVMBison

Guest
well, die dinger sind für klassische radsportschuhe mit stegen. fuhr man früher auf der strasse. der steg unterm schuh wird in die vordere pedalkante gehakt. auf dem bild passt es nicht aber man verstewht das prinzip.

IMG_0791.jpg







ansonsten kann man vieles nehmen. aktuell flats, früher haken und riemen. sind halt alles so äußerungen zum stand der mode.

index.jpg
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Dabei seit
12. September 2015
Punkte für Reaktionen
57
Den Effekt würden wahrscheinlich nicht mal Profi-Racer merken. Wenn ein beträchtlicher Teil der Antriebsenergie in Wärme umgewandelt werden würde, dann würde die Sohle irgendwann schmelzen. Energie kann nicht vernichtet werden.
Energieerhaltung kenne ich :)
D.h. die Flatpedal Schuhe sind steif genug um damit auch längere Touren bergauf-bergab ohne Probleme zu überstehen?
INteressant!
 

Geisterfahrer

Sapere aude!
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte für Reaktionen
5.848
Standort
Nordbaden
Ich persönlich - und viele andere auch, die meisten davon Nicht-Profiracer - finde weiche Schuhe auf langen Touren deutlich unbequemer als welche mit einer steiferen Sohle. Gibt bestimmt auch welche für Flatpedals, die einen guten Kompromiss bieten, aber meine Freerider z. B. sind so weich, dass der Fuß auf längeren Touren dann doch deutlich stärker ermüdet als mit Klickschuhen mit gemäßigter Sohle (die richtig bockelharten finde ich auch wieder etwas ermüdend).
 
Dabei seit
12. September 2015
Punkte für Reaktionen
57
Ich persönlich - und viele andere auch, die meisten davon Nicht-Profiracer - finde weiche Schuhe auf langen Touren deutlich unbequemer als welche mit einer steiferen Sohle. Gibt bestimmt auch welche für Flatpedals, die einen guten Kompromiss bieten, aber meine Freerider z. B. sind so weich, dass der Fuß auf längeren Touren dann doch deutlich stärker ermüdet als mit Klickschuhen mit gemäßigter Sohle (die richtig bockelharten finde ich auch wieder etwas ermüdend).
Hallo Geisterfahrer, deshalb suche ich einen Kompromiss - wenn es diesen geben sollte!
Bei meinen Radschuhen (mit Klickpedaleinsatz) ist der Halt auf den Flatpedals vor allem wenn die etwas nass werden, besch....
Auf Trails wo man auch mal zwischendurch treten muß oder bei der Landung nach einem Sprung ist das oft ein echtes Geeier und oft Glück das ich auf dem Bike blieb! Da kommt dann doch etwas Unsicherheit auf.
 

Geisterfahrer

Sapere aude!
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte für Reaktionen
5.848
Standort
Nordbaden
Bei einem Kompromiss für geeignete Flatpedal-Schuhe kann ich Dir leider nicht helfen, weil ich nur die Freerider kenne. Da müsstest Du mal ein bißchen im Bekleidungsunterforum stöbern, da gibt es sicher etwas dazu. Vielleicht Adidas Terrex oder so.
Das wäre immer noch meine Empfehlung.

Mein Alpen-Kompromiss sind Crank Brothers Mallet DH (echte Totschläger, daheim fahre ich leichtere reine Klickpedale bzw. reine Flats am Spaßbike) und Shimnaos SH MT 91. Damit fahre ich die weit überwiegende Zeit eingeklickt, aber man fliegt auch nicht gleich hin, wenn man mal nicht gleich richtig trifft und den Schuh nur aufs Pedal aufstellt, ohne einzuklicken.
Die oben verlinkten Azonic wären insofern besser, als der Klickmechanismus nach unten wegtaucht, auf der anderen Seite haben sie aber keine richtigen Pins, so dass der Halt ohne Einklicken wohl auch nicht ideal ist.
 
Oben