ProFlex 755, eins der ersten Full-Suspensions

Dabei seit
28. April 2005
Punkte Reaktionen
0
Hallo,
ich habe vor kurzem ein Proflex 755 Fully bekommen.
Es handelt sich um ein 95iger-Modell mit der Girvin-Parallelogramm Federgabel (Modell 1, mit den gelben Elsatomerblöcken), und dem Elastomergefederten Hinterbau (ebenfalls gelbe MCU-Elastomere).
Ausstattung ist LX (Bremsen, Umwerfer), XT (Schaltwerk, Hinterradnabe), XTR (Vorderradnabe) mit Grip SHift SRT-600 8-fach. ICh denke bis auf das Vorderrad weitgehend original ausgestattet und in gutem Zustand.
Problem: Die MCU-Elastomere sind steinhart und Federung ist gleich 0.

Ersatz-Elastomere gibt es von einer Firma in Schottland.
Meint Ihr dass man so einen Austausch hinbekommt bzw. hat jemand Erfahrung mit Girvin Gablen oder sollte man besser die Finger davonlasssen?
Oder hätte evtl. jemand Interesse an dem Rad?
Bin mir noch etwas unschlüssig was ich damit mache...
Gruß
Frank
 
Dabei seit
9. August 2007
Punkte Reaktionen
2
Ort
Speckgürtel Berlin
Hallo,

der Schottenlink ist ja schon ein Lichtblick. Wir haben auch ein Proflex mit steinharten Elastomeren und suchen Ersatz.
Weiß jemand, wo man in Deutschland Elastomere in kleinen Mengen kaufen kann?

Schöne Grüße.
 
Dabei seit
6. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
195
Ort
Graz, Steiermark
Im Motorsport werden Elastomere (da werden sie Bump-Stops genannt) als Durchschlagschutz für Dämpfer eingesetzt. Vielleicht bekommt man so etwas im Motorsport-Zubehörshop. Es gibt da auch verschiedene Größen und Härten etc.
ISA-Racing fällt mir spontan ein
 
Dabei seit
14. August 2003
Punkte Reaktionen
10
Ort
on the road...
es gibt einen trick, wie man harte elastomere wieder halbwegs weich kriegt - man steckt die dinger in die mikrowelle.
ansonsten ist der schotte die beste adresse in europa, imho.
 
Dabei seit
28. April 2005
Punkte Reaktionen
0
Hallo,
das mit der Mikrowelle soll zwar funktionieren, jedoch nur kurzfristig Abhilfe schaffen. Die Elastomere sind definitiv "tot" und da lässt sich nicht mehr viel dran ändern.
Rapiddescent verschickt versandkostenfrei (Zahlung per PayPal), Beschaffung der Ersatzteile ist also kein Problem und ich würde nicht irgendwelche fragwürdigen Gummidämpfer in Deutschland suchen die dann vermutlich nicht die richtigen Eigenschaften aufweisen.
Die Schottenteile haben jedenfalls hervorragende Reputation und wären erste Wahl. Problem ist nur der Einbau, vor allem bei der Girvin - Gabel.
Frage ist, wie anspruchsvoll ist dieser Eingriff (laut Rapiddescent braucht man drei rechte Hände) ?
Und nach wie vor: würde mich von dem Bike trennen wenn ich wüsste was ein halbwegs angemessener Preis für den Patienten wäre.
Gruß
Frank
 
Oben