Ruhrpott- Cross

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. madre

    madre Gravity Team Stinkesberg

    Dabei seit
    06/2009
    Hast du denn einen Track zu dem Hattinger Teil der besser ist? Den Teil zwischen Duisburg und Essen fahr ich recht reglmäßig. Im Oefte Teil auch ab und an.
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. VAN HALEN

    VAN HALEN ------FAN-----

    Dabei seit
    08/2008
    Ich bin vor ein paar Jahren mit zwei Kumpels mal den "Ruhrhöhenweg" von der Quelle bis zur Mündung in drei Etappen gefahren.
    Nette Strecke, vor allem der Teil von Dortmund Hohensyburg bis nach Essen Werden ist auf der virtuellen Festplatte noch gut verankert.:D
     
  4. cube.ltd

    cube.ltd Genussbremser

    Dabei seit
    08/2008
    Keinen wirklich zusammenhängenden.

    Am besten mal melden wenn Du dort fährst.
     
  5. WilliWildsau

    WilliWildsau Team OMBA

    Dabei seit
    02/2004
    Ja, der Ruhrhöhenweg ist schon etwas ganz besonderes:love::daumen::daumen::daumen:
     
  6. 3radfahrer

    3radfahrer Canyonator

    Dabei seit
    10/2005
  7. Hi 3radfahrer, kannst du mir die gpx Daten zukommen lassen? Ich finde nur 2 Jahre alte Daten im Netz, da habe ich nicht wirklich vertrauen.

    Das währe wirklich super klasse
     
  8. Mir vielleicht auch? Danke

    Flatbogard
     
  9. 3radfahrer

    3radfahrer Canyonator

    Dabei seit
    10/2005
    Bin auch nach dem Track von GPS-Tour.info gefahren. War eigentlich ok und wir kamen damit gut klar.
     
  10. Prima DANKE!
     
  11. Mahlzeit! ;)

    Ich habe vor im Frühling / Sommer den Ruhrpottcross in zwei Etappen zu fahren. Gibt's da irgendwelche Empfehlungen zu Bikefreundlichen Unterkünften in Hattingen?

    Vielleicht habt ihr schon entsprechende Erfahrungen gesammelt...

    Danke schonmal
     
  12. Über ein Paar Tipps würde ich mich auch sehr freuen.

    Wenn's das Wetter zulässt, fahren ich den Ruhrpott-X im März/April.

    Gruß
     
  13. Kleine Auffrischung: Wir sind gestern 100 km von Duisburg bis hinter Worte Witten gefahren, auf diesem Track.
    Der Track passt immer noch, es ist eine sehr abwechslungsreiche Strecke, technisch einfach, aber höher Trailanteil und viele unterschiedliche Untergründe. Tolle Landschaft!
    Ich halte den Track für arg unterschätzt, dagegen kann zB. ein Stoneman Miriquidi einpacken (den ich aber auch ein zweites Mal fahren würde).
     
  14. TitusLE

    TitusLE Kein Geisterfahrer mehr

    Dabei seit
    07/2010
    Ich fahre den RuhrpottX auch immer wieder gerne. Ist schon klasse, was man für Landschaften vorfindet, wenn man teilweise Luftlinie vielleicht 5 km von Essen Centrum weg ist. Und ja, fordernd ist er allemal. Das ständige Auf und Ab kostet ganz schön Körner, weil man nie einen Rhythmus findet.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  15. Am letzten Wochenende sind wir den kompletten Cross an zwei Tagen gefahren, mit der obligatorische Übernachtung in Hattingen (Ruhr-Inn Hotel und Hostel, günstig und ein mega-Frühstück!).
    Wer gerne mal etwas niveauvoller einkehrt, dem sei LUKAS, der kulinarische Bahnhof/Biergarten in Kupferdreh empfohlen. Die haben sogar zwei vegane Gerichte auf der Karte, da ist dann wohl für jeden etwas dabei. 150 m neben der Strecke.

    Für die Rückfahrt ab Dortmund lohnt es sich, ein Gruppenticket zu ziehen, wir haben für 5 Personen 49,90 Euro gezahlt. Die Tickets gibt es auch am Automaten.

    Zur Planung würde ich mit einem 12er Schnitt rechnen, wer schneller ist, kann die Hattinger Altstadt länger genießen...
     
  16. TitusLE

    TitusLE Kein Geisterfahrer mehr

    Dabei seit
    07/2010
    Ich bin schon einige Male bis nach Hattingen gefahren. Oder ab Hattingen zurück. Oder hin den RuhrpottX, zurück an der Ruhr entlang. Ich habe schon mal gelesen, dass der schönere Teil der erste Tag bis Hattingen sein soll. Kannst du das bestätigen?
     
  17. Der zweite Tag ist unterscheidet sich etwas vom ersten, die Anstiege und Abfahrten werden etwas länger und teilweise anspruchsvoller. Die Trails im Muttental alleine rechtfertigen den zweiten Tag schon, und bei Wetter geht es auch ordentlich zur Sache. Ab Syburg ist dann quasi Transfer nach Dortmund. Relativ flach, aber häufig auf Waldtrails. Dafür waren wir nach den heftigen Abschnitten vorher aber recht dankbar.

    Fazit: Ich favorisiere keinen der beiden Tage. Beide sind super abwechslungsreich und fordernd, nie langweilig.
    Übrigens Kudos an diejenigen, die die Strecke am Stück fahren!
    Und noch etwas:
    Dies Strecke insgesamt ist besser als alles, was ich bisher an Kurztouren gesehen habe, weil die Traildichte so hoch ist. Das kann man sich so nicht zusammenstellen, vor allem, wenn man 300 km Anreise hat...
     
  18. TitusLE

    TitusLE Kein Geisterfahrer mehr

    Dabei seit
    07/2010
    Danke! :daumen:
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1