Dabei seit
19. März 2011
Punkte Reaktionen
2.698
Bike der Woche
Bike der Woche
Nach 4 Jahren wird es Zeit das der Lack runter kommt.
Und da ich noch ein paar Kleinigkeiten am Rahmen ändern will geht's wieder an optimieren.



Erst den Lack inkl. der Aufkleber runter.Waren 34g in Summe...

Die Kettenführung hab ich nie benutzt.Von daher kann die Aufnahme sowieso weg.Optisch sieht das ohne Aufnahme auch schöner aus.




Der rechte Rahmeneinsatz am Steuerrohr war nie in Gebrauch.Und da es ohne den Einsatz b.z.w. Deckel schicker wäre musste das auch geändert werden.Einsatz raus gedremelt um auch noch die letzte 1/10g zu sparen:D


IMG_20201029_183632.jpg


Die Löcher mit Styrodur verschlossen damit das Carbon sauber gelegt werden kann.


Nun der Teil den ich nicht sooo mag.Hab es aber probiert und bin mit dem Ergebnis zufrieden.



Anschließend alles verschliffen.


Jetzt kommt noch UD Carbon drüber für das Finish....
 
Dabei seit
18. April 2009
Punkte Reaktionen
261
Ich bin jedes Mal sprachlos über Deine Arbeit. Und dieses Mal hast Du Dich wieder mal selbst übertroffen. Ich bin gespannt wie der Rahmen fertig aussieht.
Da ich selbst gerne mal meinen Rahmen von Lack befreien würde, wäre es spannend, wenn Du mal berichtest wie Du das anstellst und wie lange Du für das Entlacken benötigst.
 

TitusLE

Kein Geisterfahrer mehr
Dabei seit
12. Juli 2010
Punkte Reaktionen
1.215
Ort
Oberhausen. Das zwischen Duisburg und Essen.
Da ich selbst gerne mal meinen Rahmen von Lack befreien würde, wäre es spannend, wenn Du mal berichtest wie Du das anstellst und wie lange Du für das Entlacken benötigst.
Das würde mich auch interessieren. Ich habe gerade ein Rad erstanden, wo mir die Farbe nicht sonderlich gut gefällt - dafür war der Preis gut. Theoretisch weiß ich, wie der Lack runter geht. Ich hätte trotzdem Bedenken, ihn zu zerschnitzen.
 
Dabei seit
19. März 2011
Punkte Reaktionen
2.698
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich verwende seit je her immer Cuttermesser Klingen.Je nach Klingen Qualität und Lackdicke brauche ich zwischen 10-30Klingen.
Im Prinzip kratzt/scharbt man den Lack runter.Klinge im 90°Winkel zum Rohr...dann vor und zurück ziehen.Wenn der Lack weg ist und die Klinge auf das Carbon kommt merkt man das indem die Klinge deutlich leichter rutscht (dann sollte man nicht weiter kratzen!)Es ist natürlich wie in den meisten Fällen handwerkliches Geschickt gefragt.An den schwer zugänglichen Stellen muss dann Schmirgelpapier auch zusätzlich genutzt werden.
Anschließend muss noch für Finish geschliffen werden.Ich fange mit 220er an und gehe dann zu 400er über...zum Schluss dann 600/800er Schmirgelpapier.Zeitaufwand je nach Lackqualität/Menge unterschiedlich.So brauche ich min. 10Std für einen Rahmen.Und ich behaupte das ich da schon Profi bin mit über 20 entlacken Rahmen im meiner Laufbahn.

Hier mal ein kleines Video wie das aussieht:
100% - 2px); width:calc(100% - 2px);">
 
Dabei seit
14. April 2005
Punkte Reaktionen
14
Cool! Und sehr konsequent. Mich nerven auch immer ungenutzte Rahmenteile, wie z.B. Umwerferaufnahmen, die ich eigentlich nicht benötige und die die Optik nicht verbessern. Immer wieder schön zu sehen wie Du Dich am bike "auslebst"!
 
Dabei seit
9. Februar 2008
Punkte Reaktionen
5
Ort
Hamburg
Sag mal Axel, verwendest du "harten" oder "weichen" Klarlack? Oder gibt es da noch einen Trick?DSC_1729_klein.jpg
Mein entlacktes Rad sieht nach einem Jahr aus wie ein Streuselkuchen, durch die ganzen Steinschläge im
Lack. Leider nicht nur am Tretlager...
 
Dabei seit
19. März 2011
Punkte Reaktionen
2.698
Bike der Woche
Bike der Woche
Ist Standart Auto Klarlack.Wird von einem Auto Lackierbetrieb gemacht.Sieht bei mir nach 4 Jahren auch nicht viel anders aus...
Ob da mehr Weichmacher im Lack viel besser wäre könnte schon sein.
 

taunusteufel78

MTBC Wehrheim
Dabei seit
15. Juni 2008
Punkte Reaktionen
4.434
Sag mal Axel, verwendest du "harten" oder "weichen" Klarlack? Oder gibt es da noch einen Trick?Anhang anzeigen 1143200
Mein entlacktes Rad sieht nach einem Jahr aus wie ein Streuselkuchen, durch die ganzen Steinschläge im
Lack. Leider nicht nur am Tretlager...

Mehr Weichmacher wäre da auch mein Tipp.
Ähnlich wie bei großflächigen oder bewegungsintensiven Kunststoffteilen am KFZ, z.B. Stoßfänger...
 
Dabei seit
19. März 2011
Punkte Reaktionen
2.698
Bike der Woche
Bike der Woche
Für das schönere Finish hab ich die Stellen mit UD Carbon versehen.
Die ganze Geschichte hat auch noch 3,8g eingespart.

Jetzt geht es dann das Finale schleifen des Rahmens.Dann kommt ein spezieller Lack auf den Rahmen welcher auch noch deutlich leichter sein soll als der normale Matt Klarlack.
Ist aber ein Geheimnis8-)





Hier bisschen angedeutet wie es mit Matt Lack aussieht:

 

svennox

nox"KTM"Husqvarna carbonMagnesium LIMITEDsupermoto
Dabei seit
2. Februar 2010
Punkte Reaktionen
11.278
Ort
BerlinParadiseCity.. UND Umland ..sowie Tirol usw.
@KaiGreene .. muss es mal deutlich sagen, DANKE ..
für die vielen Beispiel FOTOS und vor allem auch die Tipps dazu..

"MEGA" ..CarbonRahmen entlacken..
UND dann auch noch unbenötigte Teile rausschneiden..und wieder sauber schließen .. WOW !!!

..Du hast meinen vollen Respekt ...
aber deine Räder beobachte ich ja schon sehr lange.. mit höchster Begeisterung !!! THX. !!! :anbet:
 

Fortis76

Team: witttraining ORBEA
Dabei seit
30. März 2012
Punkte Reaktionen
731
Ort
Karlsruhe
Kann mich da nur anschließen. Dazu kommt, dass du auch verdammt schnell und technisch top unterwegs bist.
Und auch damit zeigst, dass alles auch sehr praxistauglich ist und nicht für die Vitrine. Ganz stark, da kann man nur den Hut ziehen.
 
Oben