Sram NX-Eagle Kette springt auf kleinstem Ritzel

Dabei seit
25. April 2021
Punkte Reaktionen
2
Hallo Leute,
ich besitze ein Bombtrack Beyond+ 2020 und habe leider Probleme mit der NX-Eagle Schaltung.
Das Fahrrad hat jetzt ca. 600-700 KM drauf und ich hatte schon seit Anfang an Probleme mit der Schaltung.
Die Schaltung war ab Werk einfach nicht richtig eingestellt und ich hatte es in den Griff bekommen, jedoch hatte ich immer das Problem das die Kette auf dem kleinsten Ritzel im Wiegetritt unter Last teilweise kurz springt. Da ich jedoch auch 130 KG wiege habe ich das einfach mal auf mein Gewicht geschoben, vor allem da so eine Last für die Komponenten auf Dauer eh nicht gut ist habe ich meine Fahrweise einfach angepasst.
Nun ist mir vorgestern die Kette gerissen und ich habe eine neue GX-Eagle Kette draufgemacht.
Seitdem springt die Kette auf dem kleinsten Ritzel auch bei leichtester Steigung, ich kann das kleinste Ritzel eigentlich echt fast nur noch bergab nutzen. Meine Beifahrer haben gesagt das die Kette dann am nächsthöheren Ritzel hochsteigt und dann wieder aufs kleinste Ritzel sackt. Außer der Kette hat sich ja aber nichts geändert und das Ritzel ist auch noch nicht verschlissen.
Folgende Sache habe ich geprüft:
-Schaltauge mit Lehre geprüft, ist absolut gerade
-Geprüft ob das Schaltwerk richtig eingestellt ist. Das Schaltwerk schaltet jedoch perfekt und es ist alles gut eingestellt.
-Ich habe mir die Zähne an den zwei kleinsten Ritzeln angeschaut ob die irgendwie verbogen oder beschädigt sind, passt alles
-Geprüft ob Schaltwerk fest montiert ist, passt auch
-Alle Kettenglieder leichtgängig

Leider weiß ich echt nicht mehr weiter, bzw. weiß nicht was ich noch prüfen kann. Vielleicht ist der Schaltwerkskäfig verbogen, jedoch kann ich das optisch nicht wirklich feststellen.

Vielleicht hat von euch noch wer eine Idee, sonst werde ich wohl Kasette, Schaltwerk und Freilauf auf GX-Eagle upgraden da ich langsam echt die Fehlersuche leid bin.

Danke schonmal im Voraus!
 
Dabei seit
31. Juli 2017
Punkte Reaktionen
1.804
Stell mal die b Schraube so ein, dass das Chaingap kleiner wird.
Wenn die Kette hochklettern will, dann liegt es eher an nicht richtiger Flucht als an Verschleiß.

Wenn du von hinten draufschaust, ist dann das Schaltröllchen genau unter dem kleinsten Ritzel?
 
Dabei seit
26. August 2019
Punkte Reaktionen
133
Wenn das stimmt was Deine Mitfahrer sagen, dann sollte die Einstellung des Anschlags helfen. Schaltröllchen nicht genau unter dem kleinsten Ritzel, sondern:
1619354921391.png
 
Dabei seit
25. April 2021
Punkte Reaktionen
2
Den Anschlag hatte ich bereits so eingestellt das das Schaltröllchen leicht nach außen versetzt ist.

Dafür habe ich jetzt das Chaingap so weit reduziert das ich gerade noch so problemlos auf das größte Ritzel schalten kann und siehe da es funktioniert!
Weiß nicht ob das "Working as Intended" ist, aber ich bin jetzt happy, vielen Dank für Tipp. :D
 
Dabei seit
16. August 2017
Punkte Reaktionen
0
Hi, ich habe ein ähnliches Problem wie BartoO, vielleicht kann mir hier jemand helfen:

Ich habe letzten Herbst ein neues Cannondale F-Si mit einer sram nx eagle Schaltgruppe (hinten 11 - 50 Zähne) gekauft. Ich habe die Schaltung nach dem Kauf nur auf Sicht kontrolliert, schien alles oK (vor allem auch die Anschläge), sie lief zunächst flüssig und ruhig, aber nach einigen Kilometern ist die Kette vom kleinsten Ritzel gesprungen und hat den Rahmen angekratzt.
Ich konnte immernoch kein Problem in der Einstellung erkennen, habe aber den High-Anschlag weiter nach innen verstellt (nicht wie empfohlen (sh. Akerman) rechtsbündig mit dem kleinsten Ritzel, sondern genau darunter). Die Kette ist danach nciht mehr abgesprungen, aber ich hatte das von BartoO beschriebene Problem: Unter Last (nicht beim SChalten, sondern beim Anfahren oder Beschleunigen aus Schrittgeschwindigkeit) ist die Kette auf dem Kleinsten Ritzel immer wieder gesprungen / durchgerutscht.
Habe das Rad dann über den Winter stehengelassen und jetzt generalüberholt: die Schaltung nochmal demontiert, alles gereinigt, und wieder von Grund auf eingestellt (wie im Manual empfohlen, aber die Leitrolle auch etwas weiter links).
Dachte zunächst jetzt passt alles, aber nach einigen Kilometern fing die Kette wieder an, unter Last zu springen, weniger als vorher, aber heute früh ist sie mir auch wieder vom kleinsten Ritzel an den Rahmen gesprungen. Habe also jetzt beide Probleme.
Bin insgesamt vielleicht 500km gefahren, nur in der Stadt, nicht im Gelände. Keine Schläge oder Stürze.

Ich bin eigentlich geübt darin, Schaltungen einzustellen, habe auch schon Räder selbst aufgebaut. Das ist allerdings meine erste 12x Schaltung.

Kennt irgendjemand das Problem oder kann mir einen Tipp geben?

Danke vorab, viele Grüße,

florian
 
Dabei seit
25. April 2021
Punkte Reaktionen
2
Also wie ich beschrieben habe, hat mir geholfen das Chaingap zu reduzieren. Ich habe es dann soweit reduziert das das Schalten auf größere Ritzel nur mit Rasseln vonstatten ging. Dann habe ich schrittweise das Chaingap soweit erhöht bis es grade so nicht mehr gerasselt hat. Damit ist halt das Chaingap wesentlich kleiner als von Sram vorgeschrieben, aber ich habe absolut keine Probleme mehr.

Jedoch habe ich als ich letztens das Hinterrad abhatte auch festgestellt das meine Kasette axiales Spiel auf dem Freilauf hatte, möglicherweise war das auch die Ursache.
Ich habe jedoch noch nicht versucht das Chaingap zu erhöhen.
Also vielleicht mal gucken ob die Kasette wirklich fest ist.

Es könnte aber auch sein das der Anschlag jetz ein bisschen zu weit innen ist, dann neigt die Kette dazu auf das nächstgrößere Ritzel zu springen.
 
Dabei seit
16. August 2017
Punkte Reaktionen
0
Damke barto0 für deine Rückmeldung. Das mit dem chaingap werde ich auf jeden fall nochml ausprobieren.

Was ich aber nicht verstehe ist, warum bei gleichermaßen Einstellung der leitrolle die kette einerseits einmal nach links auf das nächstgrössere ritzel klettert und kurz darauf nach rechts vom kleinsten ritzel herunterspringt.
Ich habe ziemlich sorgen, dass ich mir wenn ich mal kräftiger reintrete mit der kette einfach die ausfallenden durchfkexe (ist ein carbonrahmen...).

Hat irgendjemand eine idee, woran so ein widersprüchliches Verhalten liegen könnte?

Das mit dem axialspiel von der kassette erscheint. Ir eine plausible Erklärung, sie sitzt bei mir aber bombenfest.
 
Dabei seit
25. April 2021
Punkte Reaktionen
2
In der Tat merkwürdig, normal sollte die Kette nicht herunterspringen wenn der Anschlag richtig eingestellt ist.

Was ich bei wem anders mal gelesen hatte ist das das kleinste Ritzel einen Riss hatte der auf den ersten Blick nicht zu sehen war, der hatte ähnliche Probleme.

Ansonsten wäre natürlich noch zu prüfen ob das Schaltauge und der Schaltkäfig gerade ist (wobei das grade am kleinsten Ritzel nicht zu so immensen Problemen führen sollte), oder ob es auch wirklich festgeschraubt ist.

Verringen des Chaingaps sollte aber egal was die Ursache ist, die Problematik zumindest verbessern.
 
Oben