Suche Einsteiger-Crosser

Dabei seit
29. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
131
Standort
Wiesbaden
Bike der Woche
Bike der Woche
Hi

Ich suche eine gebrauchtes Cyclocross Rad für ein intensiveres Training. Nächste Saison muss einfach mehr gerissen werden ;)

Zuersteinmal bin ich 1,90 groß, bräauchte also schon was um ne 60er Rahmenhöhe.
(Hab bei AM-Fully, 52cm, CarbonHardtail 53cm und Uralt-RR ca 62)

Was mir ungefähr vorschwebt wäre ne Ausstattung auf 105er Level evtl mit Ultergra Schaltung und entsprechenden Laufrädern, Anbauteilen etc.

Alu-Rahmen ist auf jeden Fall ausreichend, Funktionalität und Stabilität stehen im Vordergrund.

Preislich würde ich versuchen (je nach Ausstattung) noch im 3stelligen Bereich zu bleiben.

Hier ein Beispiel für ein Neurad mit einem Ausstattungslevel das mir zusagt:
http://www.rockmachine-germany.de/p...ivega-Antaris-X-Pro-Cyclocross-Bike-2011.html

Hat jemand was ähnliches abzugeben?
 
Dabei seit
2. September 2002
Punkte für Reaktionen
90
hallo,
schau dir mal die räder von rose an die habensehr gute ausstattung zu gutem preisen!
poison ist auch noch eine adresse die gute günstige cx-ler haben.
gruss kalle
 
Dabei seit
19. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
0
Poison( scheibencrosser!!!:daumen:)

Rose

Ansonsten bikebude24, der baut Dir nen Wunschcrosser auf, mit basis drössiger, echt top, der Laden!:daumen:
 
Dabei seit
29. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
131
Standort
Wiesbaden
Bike der Woche
Bike der Woche
Vielen Dank
[FONT="] Bei Neurädern ist es nur so, dass ich da teilweise eh günstiger rankomme. Abhängig von [/FONT]Hersteller und Modell eben.
Aber bei den hier vorgeschlagenen Adressen komme ich schoneinmal zu einem Schluss: Ein ordentliches Einsteigerad liegt mit ner 105er Gruppe so bei 1100€?
Wie ist es mit den SRAM Schaltungen? In dem Bereich ne Alternative?
Und was hat es mit den Discs auf sich? Weiß, dass die UCI die Bestimmungen geändert hat, aber sollte man dann jetzt nur noch mit Disc kaufen, oder was spricht dagegen?

Ansonsten bin ich natürlich immer offen für angebotene "Gebrauchte" ;)
 
Dabei seit
29. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
131
Standort
Wiesbaden
Bike der Woche
Bike der Woche
Ach so, wo ich evtl rankommen würde, wäre das Cannondale CAADX 105 oder ein KOGA Crosswinner. Meinungen/Erfahrungen dazu?
 
Dabei seit
18. Mai 2010
Punkte für Reaktionen
188
Why not. Beide Rahmen dürften vernünftig sein und ob man nun Mini Vs oder Cantis montiert ist Geschmackssache. Frage ist ja eher, was dir besser passt.

Was Discs betrifft: Im Training und im Alltag sehr interessant, kein Dauerschleifen und definierter Druckpunkt, der bei Mini Vs fehlt, aber 1A Bremswirkung (mit der BB7, was anderes hab ich noch nicht getestet). In Rennen dürfte das ganze im Fall von Pannen (sprich Laufradwechsel)wegen Einstellarbeiten eher ungünstig sein.
 
Dabei seit
2. September 2002
Punkte für Reaktionen
90
hallo,
also das cannondale caadx 105 ist mehr wie genial!
habe ich auch mit geliebäugelt!
fährt sich sahne ist gut ausgestattet und ein prima einsteiger bzw sogar für mehr zu gebrauchen.
um ehrlich zusein braucht man im normalfall nichts besseres wie eine solide 105er-standart ausrüstung.
der rest an dem radl ist auch sehr gut.
und vom optischen (rahmen und auch gesamt) ist wohl sehr sehr schick!
ich würde das cannondale nehmen wenn du eh günstig ran kommst!
und wenn dus hast!bilder posten!

im übrigem habe heute so einen werbe-brief von rose-versand bekommen.
dort sind auch crosser dabei gewesen auch im 105er bereich für üm die 1000-1500 euro.
durchaus mehr wie zu gebrauchen.
nur wenn ich die möglcihkeit zu einem caadx 105 hätte würde ich (auch bei vll. kl. abstrichen) zum cannondale greifen!definitiv!

grüsse der kalle
 
Dabei seit
18. Mai 2010
Punkte für Reaktionen
188
Voralldingen muss man auch bedenken, das es schon mal ein Schaltwerk zerlegen kann. Da muss dann halt das Geld da sein ums ersetzen zu können. Ist im Fall 105 leichter als bei Ultegra oder gar Dura Ace. Technisch tuts sich ja eh relativ wenig bis garnichts.
 
Dabei seit
29. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
131
Standort
Wiesbaden
Bike der Woche
Bike der Woche
hmm, das ist alles schon mal sehr hilfreich :)
Muss mal dringend abklären ob ich an das Rad noch rankomme. Kann zwar keine Zahlen nennen, aber mich würde das 2011er Modell weniger kosten als die reduzierte Tiagra Variante bei BadBikes. Und das 2012er ist nicht nur 100€ teurer sondern hat wohl ausser anderen Reifen und Kette (SChwalbe und KMC anstatt Conti und 105) auch ne schlechtere Kassette drauf (Tiagra anstatt 105).
Wäre wohl vom Preis/Leistung Verhältnis das Beste. Vernünftig...

Was mich auch gereiz hatte war ein Univega bei BadBikes (siehe Link oben). Das hat ähnliche Ausstattung wie die andren der Klasse, nur als Plus eben Carbonsattelstütze, Ultegra Schaltwerk und Mavic-Laufräder. Jetzt lese ich gerade, dass das Schaltwerk gar nicht SO wichtig ist, was auch Sinn macht. Naja, komme halt aus MTB Ecke und XT ist schon besser als Slx. Mit RR-Komponenten kenn ich mich nicht aus.
Woanders hatte ich dann gelesen, dass Systemlaufräder gerade bei Crossern nicht so doll sein sollen...

Hat auch jemand ne Meinung zu dem Koga? Rein optisch schon recht reizvoll. Für die Ausstattung halt im Vergleich zu Cannondale noch rel. teuer...
 
Dabei seit
18. Mai 2010
Punkte für Reaktionen
188
Naja, zum Thema besser oder schlechter: Ich kenn mich persönlich bei den MTB Komponenten nicht so aus (hab an meinen ne X.7 montiert, mehr kenn ich nicht).
Bei den Rennrad Gruppen von Shimano macht sich der Unterschied voralldingen in ein paar Gramm Gewicht bemerkbar. Auch sollen Ultegra und Dura Ace minimal knackiger Schalten als die 105. Verschleiß soll aber bei 105 und Tiagra geringer sein. Halt mehr Fleisch dran, kann durchaus sein.

Systemlaufräder machen allerdings nicht so viel mit wie klassisch aufgebaute. Hängt an einen guten Angebot aber ein System LRS dran, dann kann man ja auch hinterher tauschen. Guckt man z.B. bei Rose kriegt man 105 Naben mit Felgen von deren Hausmarke. Die Felgen sind zwar etwas schwer, aber unglaublich stabil. Fahr selber welche im Rennrad.

Carbonsattelstütze wäre ich übrigens vorsichtig. Da wird auch viel Müll verkauft. Im Zweifel lieber eine sehr gute Alustütze als eine billige aus Carbon (kommt preislich ungefähr gleich).
 

Zeckenporsche

ohne Federweg
Dabei seit
10. Juli 2009
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Ostercappeln
Systemlaufräder machen allerdings nicht so viel mit wie klassisch aufgebaute.
Kann man nicht veralgemeinern.
meine Aksiums mussten echt schon hart einstecken. Fiese Durschläge beim Treppen hochfahren und Wurzeltrail runterfahren, wenn man versucht an 140mm Fullyfahrern dranzubleiben. Ab und zu gabs auch mal unangenehme situationen durch Fahrfehler. Die laufen nach 4000km noch Rund wie im Neuzunstand ,ohne einmal zu zentrieren.
 
Dabei seit
18. Mai 2010
Punkte für Reaktionen
188
Willst mir nicht ernsthaft erzählen, dass die Aksiums mit mein ich 24 Speichen so viel mitmachen wie ein klassischer LRS mit 32 oder gar 36 Speichen, oder?
Sowohl ein Aksium Hinterrad als auch ein günstiges Shimano hab ich mit meinen 100kg auf der Straße schon platt gekriegt. Dagegen stehen ein LRS mit Mavic CXP33, einer mit CXP22, beide am Crosser (und auch so eingesetzt).
Bei halbwegs sauberen Linien mag ein System-LRS mit wenig Speichen ok sein. Die wird aber kaum ein Anfänger fahren.

Bitte nicht falsch verstehen: Ich weiss, dass die Aksiums relativ stabil sein können (Serienstreuung bei günstigen Laufrädern), aber an einen LRS mit CXP22 Felgen und 32 DT Comp Speichen pro Laufrad wird das ganze nie und nimmer von der Stabilität her rankommen.
 

Zeckenporsche

ohne Federweg
Dabei seit
10. Juli 2009
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Ostercappeln
Systemlaufräder machen allerdings nicht so viel mit wie klassisch aufgebaute.
Kann man nicht veralgemeinern.
Klassisch aufgebauen kann man auch irgendwelche leichtbaunaben mit 20/24 1,5mm Speichen und ner 20mm flachen Felge.
Auch ein 36Speichen Laufradsatz kann, wenn er schlecht aufgebaut ist, schnell mal nachzentriertwerden müssen.

Die Aksiums haben sogar nur 18/20 Speichen. Ich weiß ehrlich gesagt nicht wie ich die kaputt bekommen soll, ich wiege 72kg.
Ich bin damit auch viel Mtb mäßige Touren und auch CTfs gefahren und wenn man da in ner Gruppe Mtb Fahrer ne Abfahrt mit Wurzeln und größeren Steinen runterfährt,sich aber nicht abhängen lassen will, dazu die Strecke nicht kennt und noch so dicht hinterm Vordermann fährt das man kaum was sieht, kommtb es häufig zu herten einschlägen auf Wurzeln und Steinen.
Bevor ich mit Cx angefangen bin hätte ich nie gedacht das son Satz Aksium das überlebt. Ich hab letzte Woche Reifen gewechselt und bei der gelegenheit mal nach dem Rundlauf und der Lagerung gesehen. Die Dinger laufen 4000km noch perfekt:daumen:
Wenn die mal durchgebremst sind oder ich welche im Angebot sehe kauf ich mir die wieder.
 
Dabei seit
29. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
131
Standort
Wiesbaden
Bike der Woche
Bike der Woche
Das ist passend, weil es nämlich bei dem Univega (siehe Link oben) genau um den Askium Satz geht.
Weiß jemand ob die LR vom Cannondale CAADX 105 was taugen? KAnn weder mit der Bezeichnung der Felgen noch der Naben was anfangen
 

St.John

Schein(h)eiliger
Dabei seit
27. November 2007
Punkte für Reaktionen
509
Standort
zwischen Frikandel und Currywurscht
Ich kann Zeckenporsche bestätigen, meine Aksiums werden auch auf MTB-Strecken maltretiert und stehen wie ne 1. Es kann aber sein, dass die Modelle ab 2007/2008 schlechter geworden sein sollen. Zumindest hab ich sowas mal irgendwo in einem Forum gelesen. Ansonsten würde ich das eher an persönlichen Vorlieben festmachen, ob klassisch oder System. Viele Crosser nutzen neben den Aksiums auch Fulcrum 5 und 7 und Shimano Laufräder.
Der wesentliche Vorteil der klassisch aufgebauten ist in der Tat die einfachere Reparaturmöglichkeit, die bei Systemlaufrädern nur eingeschränkt vorhanden ist.
Aber obwohl ich nicht besonders sorgfältig mit meinen Laufrädern umgehe, hab ich in gut 4 Jahren noch keines kaputt gefahren (Egal ob System oder klassisch). Natürlich gibt es Kollegen, die schon Laufräder zerstört haben, aber ich vermute, dass das eher die Minderheit ist, bzw. nicht so oft vorkommt.
 
Dabei seit
25. Mai 2003
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Soest
Ich habe mir vor kurzem folgenden Crosser bestellt:

Centurion Cyclo Cross 3000 (2011)
http://www.bike24.net/1.php?content=8;navigation=1;product=9514;page=1;menu=1000,173,207;mid=0;pgc=0

Den gibt es aber nur noch in max. 55cm, also eher nichts für Dich.

In der Auswahl hatte ich aber noch 2 Merida Räder, die es noch in 58 bzw. 61 gibt:

Merida 4-D (mit Scheibenbremsen, aber dafür "nur" Alu-Gabel)
http://www.kurbelix.com/products/Fahrraeder/Crossbike-Merida-CYCLO-CROSS-4-D-weiss-schwarz-Shimano-105-20-Gaenge-2011.html?

Merida 5 (Canti, aber dafür mit Carbon Gabel)
http://www.kurbelix.com/products/Fahrraeder/Crossbike-Merida-CYCLO-CROSS-5-matt-schwarz-weiss-Shimano-Ultegra-20-Gaenge-2011.html?

Allesamt faire Angebote. Schwachpunkt der Merida Bikes ist hier jedoch wohl das FSA MegaExo Innenlager. Laut div. Forumsberichten is es nicht gerade lange haltbar. Kann aber meines Wissens nach im Fall der Fälle problemlos gegen ein Shimano Hollowtech II getauscht werden...

Gruß,
Chris
 
Dabei seit
2. September 2002
Punkte für Reaktionen
90
hallo,
bin auch der meinung das ein gut eingespeichtes 32er laufrad mehr wegsteckt wie ein system laufrad... aber glaube
man sollte bei einem einsteiger komplettrad nicht zu sehr auf "alles" achten.
ob jetz eine tiagra oder 105er kasette drauf ist oder ein günstiges fsa innenlager verbaut ist... ich bin der meinung das es sich da eh um verschleiss teile handelt - von daher.
nach ein - zwei jährchen freut man sich doch wenn man bissl basteln kann (kasetten wechsel, innenlager und und und...)
das perfekte komplettrad findet niemand...
auser er baut sichs selbst auf (was dan wieder kein stangen-komplett-crosser wird)
gruss k.
 
Dabei seit
29. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
131
Standort
Wiesbaden
Bike der Woche
Bike der Woche
Das Centurion ist wirklich ein schönes Rad.
Das Merida mit den Discs ist dann doch insgesamt etwas zu schwach wobei das andere Preis/Leistungsmäßig super ist. Das sind schon gute Angebote die die da haben.

Aber momentan geht bei mir die Tendenz stark Richtung Cannondale CAADX105. Da hab ich eins an der Hand, das letzte (wie auch sonst), bei dem ich wohl für rel. wenig Geld etwas Solides bekomme.
 
Dabei seit
25. Mai 2003
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Soest
Das perfekte Komplettrad gibt es wohl wirklich nicht, aber das Centurion ist schon nah dran ;) Meine Entscheidung für Centurion und gegen die Meridas habe ich auch eher an Kleinigkeiten getroffen die mir wichtig waren, aber für andere vielleicht banal sein mögen:

- Bohrung in der Gabel um ggf. einen Gegenhalter für die vordere Canti anzubringen (verhindert Gabelstottern und Quietschen)
- Schutzblechösen (=weniger putzen :) )
- ergonomischer Rennlenker
- Kompaktkurbel mit Übersetzung 34:27 (für mich im Sauerland unabdingbar)

Die beiden letzten Punkte lassen sich an jedem Rad austauschen, die erstgenannten waren dann aber Kaufentscheidend. Ob ich das große 50er Blatt später noch gegen ein 46er austausche wird die Zeit zeigen. Aber lieber später Kette kürzen als andersrum...

Das CAADX105 kenne ich nicht im Detail, scheint dem Foto nach http://supernaut.info/images/10nov/caadx-9.jpg aber auch die Gabelbohrung für den Gegenhalter zu haben. :daumen:

Gruß,
Chris
 
Dabei seit
2. September 2002
Punkte für Reaktionen
90
hallo,
hab mir grade mal das von dir vorgeschlagene centurion auf bike24.de angeschaut.
ich würd mal behaupten für den preis ein sehr sehr gutes rad!
komplett 105 auch kurbel.
gute laufräder.
das rad taugt!
das mit den ösen für schutzblech ist nicht sooo wichtig (schau mal in mein album wie ichs gemacht habe mit kl. kunststoff-schellen von cat-eye)
aber das argument mit der gabel bohrung für "anti-brems-stotter-gegenhalter" ist richtig.aber sollte odch eig fast jede gabel haben.

gruss der kalle
 
Dabei seit
29. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
131
Standort
Wiesbaden
Bike der Woche
Bike der Woche
Danke schonmal für den Tip mit dem Gegenhalter, das hört sich sehr sinnvoll an.
Bleche sind eher zweitrangig, hab noch nen Satz SKS Raceblade der sollte fürs erste taugen.
 

Stopelhopser

100% trainingsresistent
Dabei seit
30. Oktober 2007
Punkte für Reaktionen
3.083
Standort
Vorderösterreich
Merida 4-D (mit Scheibenbremsen, aber dafür "nur" Alu-Gabel)
http://www.kurbelix.com/products/Fahrraeder/Crossbike-Merida-CYCLO-CROSS-4-D-weiss-schwarz-Shimano-105-20-Gaenge-2011.html?



Allesamt faire Angebote. Schwachpunkt der Merida Bikes ist hier jedoch wohl das FSA MegaExo Innenlager. Laut div. Forumsberichten is es nicht gerade lange haltbar. Kann aber meines Wissens nach im Fall der Fälle problemlos gegen ein Shimano Hollowtech II getauscht werden...

Gruß,
Chris
Also ich habe nun ca. 5tkm Erfahrung mit 4-D und bin voll zufrieden. Das Innenlager scheint verbessert zu sein, denn ein FSA am Renner hielt bei nur Schön Wetter Betrieb keine 2tkm, am Crosser musste es nun diesen verregneten Sommer überstehen. Wahrscheinlich auch Serienstreuung und/oder Verbesserung. Wenn ich nicht selbst schon über die FSA Lager gelästert hätte, würde ich es kaum glauben. Aber Ersatz auf Dura Ace Niwo gibt es schon für einen Zwanziger. (Nicht den Theo)

Dito Aksium, hier das Ende meines HR am "alten" Crosser:




Würde ich trotzdem auch wieder kaufen. Wie ein Vorredner schon schrieb, bis dahin völlig unauffällig was Lagerung und Zentrum anging und war hier nach 8tkm schon ordentlich an- oder fast durchgebremst.
 
Dabei seit
19. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
0
Also meine Aksium halten!
seit ca 6000 Km auf dem einen , dem Drössiger Crosser, der wirklich imerzu durch den Dreck muss!
Teilweise war Er diesen 2Sommer" bis zur achse im schlamm, und gepflegt wird da auch nie was!
Dazu hatte ich so manchen Durchschlag, wo ich wirklich dachte: jetzt ist der ganze Lrs kaputt, aber nix!:daumen:

und an meinem zum Randonneur umgebauten, zu gross mir angedrehtem Quanteccrosser gar seit 7000 Km!
ich fahre damit immer laange Grundlagenstrecken auf Stasse/feldwegen, die Aksium laufen wie neu.

Muss ich mal sagen.
Sackschwer sind sie, aber sie halten.:daumen:
 
Dabei seit
29. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
131
Standort
Wiesbaden
Bike der Woche
Bike der Woche
So, ich für meinen Teil hab mit jetzt das Cannondale geordert. Dürfte mich in ein paar Tagen dann draufsetzen können :)
 
Dabei seit
2. September 2002
Punkte für Reaktionen
90
hallo,
sehr gute entscheidung.
bin ja auch seid ewigem am überlegen ob oder ob nicht (als zweit crosser ein caax)
mal abwarten!
wenn das gute stück da ist mach bite ausgibig fotos!
welche grösse hast du bestellt?
und wo?
grüsse der kalle
 
Oben