Ozeanix - Auf der anderen Seite der Welt

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Joscha

    Joscha Murmeltier

    Dabei seit
    08/2004
    da guckste nach nem ~halben jahr mal wieder in den "liveberichte"-bereich, und schau an gerade richtig fürs neue Abenteuer eingeschaltet
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. stuntzi

    stuntzi alpenzorro

    Dabei seit
    06/2003
  4. dede

    dede

    Dabei seit
    04/2002
    Bin leider fast den kompletten Restnovember beruflich unterwegs, ergo werden meine Beiträge nicht die gewohnte Länge bzw. Aussagekraft haben, werde aber ganz sicher (mehr oder weniger) still mitlesen und wenn ich am Flughafen mal Zeit finde auch den ein oder anderen Tipp beisteuern (da du ja Scottis NZ Frenzy Guide schon gefunden hast, bist du aber eh schon mal mit viel Brauchbarem versorgt. Darfst gerne rätseln, von wem er den ein oder anderen Geheimtipp hat )
     
  5. dede

    dede

    Dabei seit
    04/2002
    Die Schlucht kann man per Bike befahren, meines Wissens nach darfst sogar durch den Tunnel per bike!
    Am Ende dann den kurzen side trip zum Owharoa Fall machen. Denke nach all den Regenfällen dürfte der ganz nett Wasser führen. Ansonsten ist er nicht unbedingt ein Must See....
     
  6. dede

    dede

    Dabei seit
    04/2002
    Ich versuch mal ein paar highlights auf deinem (wahrscheinlichen) Weg in den Süden grob zu skizzieren:
    Wie schon geschrieben ist der Te Waihou walkway seeeeehr nett, die Blue Spring ist eine der reinsten und ergiebigsten süsswasserquellen ganz Neuseelands, etwa 30% der gesamten Mineralwasser werden hier gezapft (über die blauen Wasserflaschen bist du höchstwahrscheinlich eh schon gestolpert, das ist das Wasser, das du dort antriffst). Für die Daheimgebliebenen:




    Von meinem iPhone gesendet
     
    • gefällt mir gefällt mir x 2
  7. dede

    dede

    Dabei seit
    04/2002
    In Rotorua selbst hast natürlich jede Menge highlights (biketechnisch als auch kulturell). In jedem Fall musst du in die wirklichursprüngliche Seite Rotoruas eintauchen, also musst du nach Ohinemutu, dem ehemaligen/eigentlichen Maorikern der Stadt.

    http://www.rotorua-travel-secrets.com/ohinemutu.html bzw.

    http://www.rotoruanz.com/visit/see-and-do/maori-culture/ohinemutu-maori-village

    Wenn du dort bist geh in den kleinen versteckten Shop hinter dem Hauptplatz (links vom Marae=Versammlungshaus des dortigen Iwis=Stamm/Sippe). Er wird von der Familie des legendären Maori carvers Tahuka Kapua geführt, sein Sohn Tony Kapua ist mit Sicherheit einer der besten carver, die es derzeit noch gibt. Wenn du die Lady dort mit deinem Interesse und deiner wirklich außergewöhnlichen Story beeindruckst, wird sie dir eventuell die echten treasures der alten Meister zeigen (die sind unfassbar genial!!!) und solltest du ausreichend Mana (=Ehre, Würde, Reinheit) mitbringen hast du eventuell sogar die außergewöhnliche Ehre, dass sie dich in das Marae mitnimmt und dir die einzelnen Schnitzereien erklärt (das ist ein Erlebnis, das du dein Leben nicht vergessen wirst!!!). Wichtig bei jedem Maraebesuch: unbedingt vorher die Schuhe ausziehen, idealerweise barfuß hineingehen, denn beim Eintritt betrittst du den Körper und die Seele des lokalen Iwis.... Das sind Erlebnisse, die kein Tourist sonst haben wird!!!

    Ansonsten kann man auch im Rotoruas Hospital nen ganz guten Eindruck über Tonys Handwerkerkünste erlangen =>
    http://m.nzherald.co.nz/rotorua-daily-post/news/article.cfm?c_id=1503438&objectid=11036878

    Whakarewarewa (Wh wird in Maori wir das deutsche F gesprochen!) kannst du untertags touristisch besuchen, abends ist das Dorf aber eine ganz normale Siedlung, durch die man ohne Eintritt etc durchlaufen kann. Da sich die Bewohner nicht sonderlich gut mit dem angrenzenden (staatlichen) Te Puia Resort verstehen, frag sie nach dem geheimen Durchschlupf rüber zum Geysir. Den kannst dir dann nämlich gratis anschauen....

    Danach Must Sees auf dem Weg Richtung Taupo sind Waimangu und Wai O Tapu (Tapu bedeutet auf Maori heilig, daher stammt übrigens auch das deutsche Wort Tabu, Wai ist Wasser!), beide Thermalgebiete sind extrem faszinierend, wenn auch touristisch stark vermarktet. Hintergründe zu Waimangu hier (inkl. des damals beim Taraweraausbruch zerstörten 8. Weltwunders der Pink & White Terraces)
    => Part 1-4 sehr sehenswert:




    Von meinem iPhone gesendet
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. November 2016
    • Hilfreich Hilfreich x 2
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  8. dede

    dede

    Dabei seit
    04/2002
    Dort in der Gegend hast dann auch jede Menge warmheisse Vulkanbäche, in denen man super baden kann: The Bridge (Scotti hat den Spot mit 'hot and cold' betitelt), kerosene creek am Ende des biketracks am Rainbow Mountain und dann entlang des Waikatos bis Taupo (fahr am besten entlang der Aratiatia Rapids und dem Huka Fall bis zum beliebten 'Badeplatz', wo der heiße Bach in den Waikato mündet (am Ende der Spa Road). In Taupo wohnt gerade eine Freundin von mir, die kann dich eventuell um die vollgelaufene Caldera des Tauposees Richtung Tongariro shutteln.
    Tokaanau dann auf jeden Fall machen (nimm dir was zum 'boilen' mit, was du in nen Socken stopfen kannst und mach dir damit ein nettes Frühstück!!!).
    42nd Traverse danach zwar wenig spannend aber ein guter Zubringer zum Fishers und Kaiwhakauka Track, über die du dann zum MangapuruaTrack und somit zum Mountain to Sea Track gelangst. Du bist damit im Whanganui Nationalpark, einer der letzten echten Wildnisgebiete auf der Nordinsel (übernachtungstipp ist die Blue Duck Lodge). Wer noch ne kuriose Anekdote zum Gebiet wissen will sollte mal nach der (Teil)autonomen Republik Whangamomona googlen.... Da kann man noch heute Bürger eines souveränen 'Staates' werden, dem kleinsten der Welt übrigens :)))
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  9. dede

    dede

    Dabei seit
    04/2002
    Sorry Stefan, wollte deinen Thread nicht kapern. Ride on und wenn du Fragen hast.....
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  10. dede

    dede

    Dabei seit
    04/2002
    Axel Reiser war einer der Bikepioniere in NZ, ist Deutscher und wohnt in CHC. Er hat viel für das Bikenetz v.a. auf der Südinsel getan und kennt jeden Trail in NZ.
    Ab Wanganui würd ich an deiner Stelle übrigens in den Zug steigen und bis (kurz vor) Wellington fahren. Meines Wissens nach gibt es dazwischen wenig sinnvoll bikebares. Außergewöhnlich wäre vielleicht lediglich der Abschnitt zwischen Tangimoana und Foxton Beach bzw. weiter südlich zwischen Waikawa und Otaki Beach, wo man ähnlich wie am berühmten 90 Mile Beach direkt an Strand entlangfahren kann. Das dürfte mit Specki bei Ebbe auch funktionieren....
     
  11. stuntzi

    stuntzi alpenzorro

    Dabei seit
    06/2003
    @dede@dede, wow... jetzt bin ich erst mal bedient... und muss meine Zeitplanung überdenken... :)
     
  12. dede

    dede

    Dabei seit
    04/2002
    Sorry, ein letztes Mal, dann okkupier ich erstmal nix mehr hier.
    Solltest du en passant die Hobbithöhlen Besuchen wollen, die Farm liegt etwa 10 km südwestlich von Matamata zwischen Hinuera und Buckland....

    Von meinem iPhone gesendet
     
  13. dede

    dede

    Dabei seit
    04/2002
    das kriegst schon hin, wie gesagt, südlich von Wanganui wird's langweilig, ergo ab in den Zug und zügig nach Wellington, das spart sicherlich 2-3 Tage ein. Wenn das Wetter passt und die Schneelage es erlaubt, würde ich dir auf jeden Fall noch den Tongariro Crossing and Herz legen (zumindest den Aufstieg zum Ngauruhoe solltest du machen...). Kannst bis zum Ende der Mangatepopo Road super mim Bike rauffahren, danach leider nurmehr per pedes, aber für dich ein Klacks, bist in 2.5 Stunden am Gipfel oben. Die Rundumsixht vom Kraterrand bei entsprechendem Wetter ist 'breathtaking'....
     
  14. dede

    dede

    Dabei seit
    04/2002
    P.S. mein Neid ist mit dir, ich liebe dieses Land (fast so wie die Dolos :)))
     
  15. stuntzi

    stuntzi alpenzorro

    Dabei seit
    06/2003
    13.11. 12:00 Café in Paeroa, 20m

    [​IMG]
    Heut vormittag ist Kilometer fressen angesagt. Gute sechzig davon werden relativ zügig vertilgt, zunächst auf verkehrsloser Straße am Firth of Thames, dann kurz mit etwas mehr Autos hinüber zur Coromandel Halbinsel.

    [​IMG]
    Später dann ganz allein auf dem "Hauraki Rail Trail" nach Süden... stangerlgrad und ohne jeden Höhenmeter.

    [​IMG]
    Kiwibrücke... hängt gut.

    [​IMG]
    Kiwitunnel... in Hobbitgröße.

    [​IMG]
    Kiwikühe... glücklich... mit viel Platz und leckerer Blumenwiese.

    [​IMG]
    Paeroa: Die Orte unterwegs haben eher amerikanisches "Flair".

    [​IMG]
    Die Smoothies haben dafür aber auch amerikanische Größe. Prost... ich hab Hunger!
     
  16. stuntzi

    stuntzi alpenzorro

    Dabei seit
    06/2003
    13.11. 13:13 Café in Paeroa, 20m

    Weil ich hier grad so gemütlich meinen dritten Monstersmoothie für heute vernasche, könnt ich dabei ja vielleicht mal ein paar Worte zum groben Zeitplan des Ozeanix verlieren... wobei ich selber noch nicht viel Ahnung hab.

    Also... Neuseeland erster Teil: in zweieinhalb Wochen bis Ende November vom Auckland nach Wellington... da bin ich grad damit beschäftigt. Relativ straffes Programm, muss aber hinhauen wegen zeitbeschränkten bike access auf dem Queen Charlotte Trail.

    Neuseeland zweiter Teil: das komplette Programm am Nordende der Südinsel... Marlborough Sounds... Queen Charlotte, Nydia, Nelson Trails, Abel Tasman bike&hike&kayak Kombination, bis rauf zum Cape Farewell am Ende. Dann wieder zurück und über den Island Saddle (oder Mokueka Farm?) und Hamner nach Christchurch. Dafür sind drei Wochen angesetzt, denn über Weihnachten und Neujahr gehts drei bis vier Wochen nach Tasmanien.

    Mitte Januar zurück in Christchurch und weiter mit Neuseeland dritter Teil... ab jetzt endlich ohne Terminstress: Über Arthurs Pass irgendwie cool zum Milford Sound und den Mitre Peak bekraxeln (kayak/climb kombi). Warum? Weil er da ist und cool aussieht.

    Neuseeland vierter Teil: Weiter bis zum Südende... Invercargill.. Stewart Island.

    Neuseeland vierter Teil: Hitchbike zurück nach Wellington/Wanganui... unterwegs paar Waale angucken... dann die Nordinsel rückwärts radln, mit den lost treasures die ich jetzt grad links liegen lassen muss. Neuseeland Finish am Cape Reinga, da wos nimmer weiter geht.

    Die ganze Kiwigeschichte schätz ich mal wenigstens bis Ende Februar, kann aber auch länger werden. Oder kürzer, wenns nervt : - ).

    Danach... tja nun... danach hab ich echt wenig Ahnung bis jetzt. Aber ein paar von den Inseln wollt ich mir schon mal ansehen. Sri Lanka ist dem Vernehmen nach nicht ganz ungeeignet zum biken ("rumble in the jungle" o.ä.).

    Indonesen? Who knows. Sulawesi hat oben rum netter Uferstraßen und ein paar Inseln wo man das Bike auch mal stehen lässt kann und zwei Wochen in ner Strohhütte am Strand rumschnorchelt. Oder Sumatra, zu den Orangs? Oder beides? Irgendwo gibts da auch Vulkane zum Radl raufschleppen und runterschreddern, glaub da hab ich auf mtbnews mal was gelesen.

    Nepal liegt dann wieder etwas klarer auf der Hand... Annapurna-Runde in der großen Version ab Kathmandu, dauert ca. vier Wochen. Zeitfenster hier relativ eng im Frühling... ab Mitte April bis Mitte Mai für wenig Restschnee und noch vor dem Monsun. Ich hatte mir da eigentlich vorab etwas "größeres" angeschaut, zB die allererste GHT-Komplettbefahrung (Great Himalaya Trail), quer durchs ganze Land. Bin da letztendlich am katastrophal restriktiven Permit-System gescheitert... zwei Drittel von Nepal sind für Individualbiker fast so tot wie Tibet. So einen Riesenschrott (mit Verlaub) hab ich noch nirgendwo auf der Welt erlebt.

    Und nach Nepal? Das steht in den Sternen... der Trip ist ziemlich openendig. Vielleicht heimfliegen mit jeweils nem Monat Stopover in Hawaii, Utah und Peru? Oder doch direkt zurück und den europäischen Sommer mitnehmen?

    Schauen wir mal was sich so ergibt... bin ja gerade erst am zweiten Tag... :)
     
  17. AndreT

    AndreT

    Dabei seit
    12/2005
    Verdammt.... verrückt. Geil... nach Ewigkeiten stillem mitlesen. Viel Spaß
     
  18. stuntzi

    stuntzi alpenzorro

    Dabei seit
    06/2003
    @AndreT@AndreT, stille Mitleser find ich nicht schlecht... aber Mitschreiber find ich viel besser : - ). Willkommen im Thread.

    @dede@dede, was hälst du vom Waikato River Trail, als Alternative zu deiner Frischwasserquellenstraße als Route nach Rotorua? Wäre ein kleiner Umweg von "unten rum"... aber immerhin über 100km purpose built cycle trail: http://www.waikatorivertrails.co.nz/

    @Joscha@Joscha, halbes Jahr Live-Forum-Pause? Da kannst du ja froh sein, daß es dieses Mal eine Wintertour geworden ist.

    @A7XFreak@A7XFreak, posten aus der Zukunft... find ich gut! Die Sonne wirds schon irgendwann auf die andere Seite schaffen.

    @mogh@mogh, danke für die Links. Wo wirst Du eigentlich rumfahren?

    @Crissi@Crissi, klar steht Abel Tasman auf dem Programm... irgendwie als bike&hike&paddle-kombination. Wie genau, müssen mir die Kiwi-Experten hier noch empfehlen... @dede@dede... @tiroler73... du... : - ). Camping-App hab ich keine, wüsste auch nicht wozu. Ein simples Waypoint-File mit allen Infos drin ist mir lieber. Oder gibts da einen Mehrwert?

    @Garbage81@Garbage81, warum sollte ich nimmer weit weg fahren wollen? Na gut... NZ ist jetzt quasi die "Maximalentfernung", aber im Endeffekt ists doch sowieso alles immer nur "eine Flugreise" entfernt. Oder auch zwei oder drei...

    @kreisbremser@kreisbremser, "gefehlt"? Ist ja nicht so, dass ich den Sommer über nix gefahren wäre. Halt nur kurze, kleine Sachen... immer mal wieder ein paar Tage oder Wochen. Daheim ists zum Glück ja auch recht schön.

    @Willem12@Willem12, netter Zufall mit den Amis... die sind sogar aus Tucson. Glaub ich kenn die irgendwie, hatte dort ja vor einigen Jahren meinen Trip entlang der Divide nach Kanada gestartet.

    @Triturbo@Triturbo, Reiserad auf NZ geht gar nicht... finde ich... zu viel Verkehr.

    @jmr-biking@jmr-biking, danke... der Spaß ist ganz auf meiner Seite!

    @Chregu@Chregu, der Kiwi hat eher mich eingepackt... oder wir uns gegenseitig, weil keiner allein irgendwie Bock auf den "Challenge" Trail hatte. Zu zweit macht man halt mehr Blödsinn... aka extreme mud fighting.

    @Mugh@Mugh, wo wirst du denn dein Bike im Winter rausholen?

    @mauntnmad@mauntnmad, cooler nick!

    @bikebazi@bikebazi, beim "alles bisherige toppen" bin ich mir nicht so sicher. NZ ist halt anders... kleiner... zivilisierter... manikürter... reglementierter... aber passt schon. Bin ja nicht hier, um die Alpen zu kopieren.

    @Eddieman@Eddieman, roger... 42nd wär dann wohl eher als Transfer zurück von Taupo zum Weiterweg nach Süden gedacht.

    @piazza@piazza, "Kette rechts" sagt man glaub ich unter Bikern... klingt etwas albern... ich weiss.

    @shadoom@shadoom, bis Nepal wirds noch ein bisserl dauern, da ist jetzt erst mal ein paar Monate tiefer Winter.

    @patalmqx@patalmqx, auch ein einzelnes Wort ist ein posting : - )

    @potti133@potti133, doch... guck hin!

    @filiale@filiale, danke für den link, kannte ich noch nicht. Bei den gesponserten Berichten von tour operators bin ich immer etwas vorsichtig... da ist jedes Wegerl gleich mal ein "absoluter Traumtrail", no matter what, weils halt ins Programm past. Aber als weiterer Anhaltspunkt nicht schlecht... bookmarked. Deine Nepalradler waren aber nicht auf dem GHT oder?! Ausrüstungsspecial kommt... ist aber eigentlich nix neues.

    @MoeOdenwald@MoeOdenwald, "Büroablenkung" fällt dieses Mal wegen der Zeitverschiebung wohl halbwegs aus... sorry.

    @Anouk@Anouk, dann hast du ja noch einiges nachzulesen...

    @Pilatus@Pilatus, genau... anschauen leistet!

    @EvoOlli@EvoOlli, der Linksverkehr ist durchaus gewöhnungsbedürftig. Aber ich werds hinkriegen.

    @DocB@DocB, neues Rad? Glaub das ist mein erster Trip seit langen, wo ich mit einem "alten" Drahtesel unterwegs bin. Beim Spectral Fabrikmuster hat fast schon zwei Jahre auf dem Buckel. Aber dem fehlt eigentlich nix und ich will kein anderes Modell, also warum wechseln. Scheint ne stabile Maschine zu sein.

    @msp@msp, wo ich bin, sieht man ja jetzt auf http://www.alpenzorro.de/ozeanix .

    @Faltradfahrer@Faltradfahrer, meine Schuhe waren übrigens auch neu. Einzige Chance, dass sie den Trip durchhalten.

    @Total_Control@Total_Control, "Beinhart" hab ich auch gelesen... und manche Gegenden sind wirklich radldämlich. Aber wenn man halt den Ehrgeiz hat, einmal ganz rumzufahren... dann sieht man das eventuell anders. Soweit bin ich noch nicht, das Sahnestückerl rauspicken liegt mir einfach mehr.

    @kreis_bremser, herbst_depression? na gut... so toll war der dieses jahr daheím wirklich nicht. Viel Sauwetter, früher Wintereinbruch, nur wenige gute Biketage. Das wart auch schon mal anders.

    @cptgunnarson@cptgunnarson, über "Neuanmelder" freuen sich die admins immer : - ).

    @Enrgy@Enrgy, "bald rum"? Glaub meine Rosinenpickerei zählt irgendwie nicht, zumindest nicht bei "echten" Weltumradlern.

    @bine_armsen, ich jag ja schon!

    @laleso@laleso, schlafen und essen ist überhaupt das wichtigste bei so ner reise.

    @chicken07@chicken07, die Entfernung zwischen NZ und Nepal ist wohl eher ne Sache für den Flieger... Thailand/Laos/Südindien/Bangladesh/etcpp liegen mir glaub ich nicht so.

    @cxfahrer@cxfahrer, klar... foto vom tasmanischen teufel... bestellung ist notiert.

    @hepp@hepp, das wetter schmuddelt hier schon auch ein bisserl... keine sorge.

    @Fibbs79@Fibbs79, Grüße zurück aus dem nassen Neuseeland.

    @freetourer@freetourer, @RalleB@RalleB, @numinisflo@numinisflo, @zossebart@zossebart, @knuuth@knuuth, @RedOrbiter@RedOrbiter, @Eddieman@Eddieman, @crossy-pietro@crossy-pietro, @jusio@jusio, @digi-foto.at@digi-foto.at, @Salcin@Salcin, euch auch danke für die netten Wünsche.

    @nomadww@nomadww, Andenhöhenrekord in Nepal knacken ist nicht drin glaub ich... zu viele gletscher... keine knochentrockenen vulkanwüsten... bolivien ist schon genial diesbezüglich:
    [​IMG]
    Retortenfoto... weils so geil war... :)
     
  19. Garbage81

    Garbage81 Wach, ansprechbar und manchmal orientiert.

    Dabei seit
    08/2008
    @stuntzi@stuntzi naja weil man so lange nix richtig langes mehr von dir gehört hat dacht ich du hast die Lust verloren. Man wird älter...;).
    Aber zum Glück gibts ja jetzt wieder Winzerunterhaltungsprogramm
     
  20. DocB

    DocB PrivDoz

    Dabei seit
    01/2010
    Specki ist ja wirklich "ganz der Alte". Peinlich, wo ich doch Deine alten Berichte hin und wieder zum Spass nachlese- immer wieder herrlich.
     
  21. digi-foto.at

    digi-foto.at

    Dabei seit
    07/2008
    :) Ich glaub so alt kann der Stefan gar nicht werden..
    Nebenbei warst du, Stuntzi, auch bei mir der Grund mich damals bei "The Snake" hier im Forum anzumelden.. :)

    Möchte nicht wissen wie viele User hier auf deine Kappe gehen :)..

    Und neben deinen Unternehmungen bin ich hier auch immer wieder von @dede@dede 's unglaublichem Wissen über die besten Trails (und das Land und die Sitten und und und..) sehr beeindruckt. :daumen:

    cu
    Kurt
     
  22. DocB

    DocB PrivDoz

    Dabei seit
    01/2010
    Und Tiger ist auch wieder dabei! Das freut meine plüschophile bessere Hälfte :)
     
  23. bMerry

    bMerry

    Dabei seit
    12/2012
    Hi Stuntzi,

    Klasse - have fun! Und Danke fürs Mitnehmen, nun kann der Winter werden wie er will o_O wir wissen die Sonne ist mit Dir!

    Baumfarne gibt es seit ca 180 Millionen Jahren, wer weiß es schon genau. Die ältesten fossilen Funde datieren über 140 Mio Jahre. (Die Fasern können zum Stillen von Blutungen verwendet werden, just in case) - ... da ist Specki quasi nen Wimpernschlag alt daneben. Wo hat er Tiger gelassen?

    Ride on, bMerry
     
  24. dede

    dede

    Dabei seit
    04/2002
    Servus Stefan,
    Waikatotrails kannst natürlich machen, ist mit Sicherheit nicht der spaktakulärste Abschnitt auf dem Weg nach Süden, aber eine vernünftige Zubringeretappe. ABER: du solltest bedenken, dass du damit Rotorua eigentlich bereits umfahren hast und schon kurz vor Taupo ausgespuckt wirst. Wenn du nicht Zickzack-mäßig kreuz und quer fahren willst eher suboptimal. Einziges Zusatzhighlight wäre aber folgendes: am Ende am gestauten Waikato, der sich dort Ohakuri Lake nennt, ein Jetboat mieten und sich den See bis Orakai Korako (www.orakaikorako.co.nz) hochfahren lassen, Orakai ist ein wenig bekanntes aber an sich sehr sehenswertes Geothermalgebiet mit vielen interessanten Features (inkl. Kleineren, aber recht aktiven Geysiren etc.). Von dort gibt's meines Wissens nach aber keine erwähnenswerte Verbindung (außer strasse natürlich) bis kurz vor Taupo. Unbedingt dort ein Kajak mieten und 'The Squeeze' im/am Waihunuhunu bzw. Akatareea Stream machen (=> youtube hilft!).... Wenn du noch rüber nach Waimangu etc willst, müsstest du über den See und die Te Kopia Rd entlangkurbeln. Dort gibt es ebenfalls ne ganze Menge nichttouristischer und nicht erschlossener Geothermal-Sites (z. B. den größten mudpool Neuseelands). Kennt nur niemand weil abseits der üblichen tourirouten....

    Bzgl. Abel tasman NP: da skizzier ich dir dann die perfekte Kombi aus Bike, Kajak und Walk (watertaxi-unterstützt natürlich). Dein 'Mann vor Ort' für die individuellen Abenteuer jenseits des turnschuhtouristischzugeschnittenen Standardformats ist er hier (phänomenal!!): abeltasmanecotours.co.NZ

    Würde auf dem Rückweg von der Golden Bay (ich nehme an du meinst mit dem 'Strand dahinter' den Wharariki Beach, oder?) ab Takaka von Norden her in den Nationalpark reinsteuern. Kannst bis Totoranui oder noch besser bis zum Awaroa Inlet mit der sensationellen Awaroa Lodge (eine Übernachtung geht auf mich!!) biken, danach geht's nur mehr zu Fuß oder übers Wasser weiter (ecotours bringt aber auch Specki wieder an Land). Awaroa Lodge, mehr sog I ned =>
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. November 2016
    • Gewinner Gewinner x 1
  25. filiale

    filiale

    Dabei seit
    06/2005
    Nepal:
    - Denk an die Impfungen: Hepatitis, Polio, Tetanus und Diphtherie
    - Sollte man gelesen haben und in Bezug auf die Wasserversorgung sehr ernst nehmen (sehr viel trinken, nur aus Flaschen, desinfizieren etc.) : http://www.nepal-dia.de/nepal_reisetips_informationen/Gesundheit_in_Nepal/gesundheit_in_nepal.html
    - Visum bekommste am Flughafen, wie eine Eintrittskarte, 30 Tage gültig, dazu brauchst Du auch ein paar Paßbilder
    - Einmal komplett durchreisen von links nach rechts ist seit einigen Jahren nicht mehr möglich
     
  26. cklein

    cklein

    Dabei seit
    10/2010
    Servus nach NZ,
    endlich wieder was geiles zu lesen. Bin gespannt auf die Hobbits