RST SS-M7-T Geometrie

Dieses Thema im Forum "RST" wurde erstellt von clunden, 4. Oktober 2012.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der größten Mountainbike-Community Europas! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. clunden

    clunden

    Dabei seit
    02/2012
    Hallo,

    bin gerade an einem Rahmendesign dran wo ein M7-T verwendet werden soll.

    Die Einbauhöhe ist 475mm habe ich schon im Forum Herausgefunden, aber wie groß ist der Offset, und wie viel komprimiert sich die Gabel bei Belastung?
    (Also welche "belastete" Einbauhöhe sollte ich vorsehen um meine Geometrie zu behalten)

    Danke im voraus
    Christian
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. RST_Europe_Team

    RST_Europe_Team Service Team

    Dabei seit
    09/2009
    Hallo Christian,

    sorry für die späte Antwort - wir sind gerade ein wenig unter Druck wegen verschiedener Reiseaktivitäten und somit war das Forum nicht die Nummer 1 auf der Prioritätsliste.
    Dennoch hoffen wir dass die Antwort nicht zu spät kommt.
    Wie dem Katalog zu entnehmen ist (kann über www.rst.com.tw heruntergeladen werden), so ist die Gabel in der Tat 475mm hoch (entspricht etwa einer 60mm Teleskopgabel) und besitzt ein Offset von 43mm.
    Da die Gabel nur 30mm Federweg bietet würden wir in dem Fall kein SAG mit einrechnen - die Gabel ist KEIN Komfortspender! Sie nimmt Stoßspitzen weg und ist recht leicht mit etwa 1.3Kg.
    Natürlich kommt es hier auf verschiedene Parameter an - welcher Druck ist auf dem Vorderrad (sprich wie ist die Sitzposition), wie ist der Lenkwinkel etc.
    Somit können wir hier keine Aussagen über eine etwaige Geometrieveränderung treffen...

    Grüße aus Brasilien vom RST_Europe_Team.
  4. clunden

    clunden

    Dabei seit
    02/2012
    Hallo,

    danke für die Antwort, ist noch rechtzeitig angekommen ;)

    Gruß Christian
  5. John Oswald

    John Oswald

    Dabei seit
    09/2004
    hallihallo,
    funktioniert die m7 auch mit 29"
    sprich, 28" felge und schwalbe furious fred 2.0?
    ist die gabel gegenüber der airwings revolution besser? die hab ich momentan und bin...nunja...nicht so zufrieden! siehe meine bilder...
    gibts die gabel auch ohne cantisockel?
    kann man die aufkleber entfernen oder sind die decals unter lack?
  6. RST_Europe_Team

    RST_Europe_Team Service Team

    Dabei seit
    09/2009
    Hallo John Oswald,

    die RST Single Shock Gabel ist eine reine City-/Trekking Gabel, nicht für den "Offroadgebrauch" ausgelegt.
    Dies einmal vorab.

    Wie ein Vergleich mit einer Konkurrenzgabel aussieht können wir leider nicht sagen.
    Im Endeffekt gibt es wenig funktienierende Monoshock Gabeln am Markt - dafür umso mehr Ärger und Rückrufe.
    Die RST Gabel ist technisch erwachsen (Entwicklung seit 2008!!) und wird auch bei großen Herstellern ohne Probleme eingesetzt. Wir haben ein Produkt entwickelt, was keine klassische (Teleskop-)Federagbel ersetzt, dennoch eine "Nicht-Federungs-Optik" mit einem gewissen Minimalkomfort perfekt vereint (es bit eben nur 30mm Federweg).
    Dennoch kompatibel mit den meisten Raghmen am Markt und der Trekking DIN-EN entsprechend...

    Die Cantisockel sind bei der Magnesium Variante abschraubbar, dennoch hat man die Gewinde in der Gabel.
    Die Dekore sind grundsätzlich unter Lack bei der Magnesium Variante.

    Gruß vom RST_Europe_Team.
  7. rosso80

    rosso80

    Dabei seit
    08/2008
    Hallo RST-Team,
    möchte mir ein Cross-Rad aufbauen, ist die RST M7 28" dafür geeignet.
    Als Reifen möchte ich die Race King 29 x 2.0 einbauen.
    Passen die Reifen rein, ist die Gabel für Schotterwege (Waldautobahnen) geeignet ?
    Vielen Dank im Voraus
    MfG
    Tobias
  8. Dr_Stone

    Dr_Stone Green-Think.de

    Dabei seit
    10/2010
    Eine Federgabel mit 30mm Federweg macht meistens nur bei schmalen
    Reifen Sinn - sprich: 47mm und weniger. Aber auch wenn man zu
    schmale Felgen hat - sprich: höherer Luftdruck und die daraus resultierende
    Ballonform des Reifen und somit auch geringere Auflagefläche.

    Wenn man jedoch breite Reifen mit breiten Felgen kombiniert plus
    dem niedrigeren Luftdruck ist dies für Schotter und ähnlichem besser.
    Denn breite Reifen reduzieren die Vibrationen bei Schotter enorm, da
    die Auflagefläche höher ist.

    Für Schotter, Kopfsteinpflaster, Wurzelpassagen und ähnlichem was
    Vibrationen verursacht, nimmt man am besten breite Reifen und Felgen.
    Bei Hindernissen, Bodenwellen, Schlaglöchern und ähnlichem wiederum
    hilft die Federgabel besser.

    Federgabeln sind jedenfalls nicht für Vibrationen ausgelegt. Bei
    Kopfsteinpflaster fangen Federgabel erst gar nicht mal an.
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juli 2013
  9. rosso80

    rosso80

    Dabei seit
    08/2008
    @Dr_Stone: Das ist mir schon klar, aber die Kombination aus 35mm und 29 Raceking (2 - 2.5 Bar Luftdruck) müsste doch gut passen oder würdest eher eine schwerere Gabel nehmen mit 80 oder 100mm ?
  10. pille4

    pille4

    Dabei seit
    09/2010
    RST Team:
    "die RST Single Shock Gabel ist eine reine City-/Trekking Gabel, nicht für den "Offroadgebrauch" ausgelegt.
    Dies einmal vorab."

    Also damit sollte sich die Frage geklärt haben oder ?
  11. RST_Europe_Team

    RST_Europe_Team Service Team

    Dabei seit
    09/2009
    Hallo zusammen,

    ganz übersehen dass hier noch etwas mehr zu dem Thema genannt wirde.
    Grundsätzlich sinde ALLE RST single Shock Gabeln reine Trekking Gabeln, ausschliesslich für den Trekking-Gebrauch und auch nur so über das Testlabor EFBe so getestet. Wer die Gabel etwa in einen Frostwegrenner einbauen will wird das Material sicher nicht an die Grenze bringen :daumen:
    Selber haben wir durch eine Magnesium Single Shock einen 54mm breiten 622mm (also 28" nach ETRTO.) durch bekommen.
    Solange man kein Schutzblech braucht wollkommen in Ordnung.

    Gruß vom RST_Europe_Team.