[A]ufbauthread Cyclocross-->Altagsrad-->mein Schäfchen

Dabei seit
5. Juni 2005
Punkte Reaktionen
718
Hallo,

dann versuche ich es auch mal mit einem Aufbaufaden.

Habe leider nie einen Rahmen gefunden der mir 100%ig passt und meinen Vorgaben gerecht wird, was bleibt da noch übrig, ein Maßrahmen oder etliche Kompromisse in Optik und Funktionalität.

Durch Zufall kam ich hier im Forum an einen Rahmenbauer, bei einem Besuch Vorort sind mir sofort die vielen qualitativ hochwertigen Maßrahmen die sich der Zweiradmechanikermeister und Metallbaumeister (der nebenbei Schweißlehrgänge gibt) gebaut hat aufgefallen….

Sofort flammte meine Idee auf und ich stellte die Frage: Ob die Möglichkeit bestehen würde für mich einen Maßrahmen zu bauen….

Meine Maßgabe an den Rahmen: ich suchte ein Bike was man auf langen Distanzen fahren kann, ich habe zwar ein Rad mit Flatbar aber da merkte ich schnell das mir die Hände und Schultern ab 150km schmerzen, einschlafen und ich auf den darauf folgenden Tag mit Verspannungen zu kämpfen habe, da ich nächstes Jahr die Distanz von meinen Arbeitsort --> Heimatort (300km) am Stück schaffen möchte, brauche ich ein Rad was mir passt und einen Lenker der mehrere Griffpositionen zulässt.
Außerdem möchte ich das Rad für den täglichen Arbeitsweg nutzen 42km gesamt und ein paar schnelle Runden auf den Waldautobahnen im Taunus...macht mit einem Rennlenker auch mehr Spaß vor allem wenn der Wind ewig von vorne bläst, ist ein Unterlenkergriff Gold wert.

Da ich dann öfters im Taunus unterwegs bin brauche ich auch eine entsprechende Übersetzung - da könnte ihr mir sehr gerne helfen auch bei anderen Fragen die aufkommen werden, da ich vom MTB Bereich komme und die Rennrad Komponenten sehr verwirrend für mich sind….

Ich freue mich wie ein kleines Kind wenn ich wieder ein Bild bekomme wo ein Fortschritt zu erkennen ist, da ich immer sehr begeisternd die Aufbaufäden hier im Forum gelesen habe möchte ich Euch mein Projekt nicht vorenthalten.

Warum Stahlgeröhr - einfach ein schönes zeitloses Material was man relativ günstig zu einem Rahmen zusammen bauen kann und bei entsprechenden Rohrsätzen auch nicht so auf die Waage schlägt.
Gewicht war mir aber trotzdem sehr wichtig --> 2000g war die gesetzte Vorgabe…..

Warum X12 und MTB Naben: X12 wird sich wahrscheinlich in naher Zukunft durchsetzten und die Kompatibilität zum MTB-Bereich ist von Vorteil wenn man schnell einen LRS tauscht, da ich den Rahmen ein paar Jahre fahren möchte hoffe ich das ich auf das richtige Pferd gesetzt habe.

Dann hier ein paar Eindrücke….
2087942-kbofgt2ss02b-20160612_103708-large.jpg

2087943-k2a34asklp4t-20160616_085816-large.jpg

2087945-ootvjq64e1xa-20160617_122256-large.jpg

2087944-3s2f0arwh28b-20160616_135621-large.jpg



Jetzt brauche ich noch eine vernünftige Kurbel die auf jeden Fall 180mm Kurbelarmlänge hat, 11fach kompatibel und 2 fach oder 1 fach habe ich mich noch nicht festgelegt.

Es wird eine hydraulic Bremse https://www.bike-components.de/de/Shimano/BR-RS785-ST-RS685-v-h-Set-Scheibenbremse-p44181/...

Hat jemand eine Idee bezgl. der Kurbel, 1 fach oder 2 fach...?
 
Dabei seit
13. Oktober 2009
Punkte Reaktionen
505
Interessantes Projekt!

Ich meine, dass Steckachse v&h, 142er Einbaubreite und die BR/ST-6/785 schlicht und ergreifend das modernste ist, was der Bereich zu bieten hat - egal ob Alltag, Gravel oder Cross.

Dass es jetzt noch keine 12mm Steck-Ausfallenden in Stahl gibt, wundert mich etwas.... Oder sollten die custom sein?
 
Dabei seit
5. Juni 2005
Punkte Reaktionen
718
Interessantes Projekt!

Ich meine, dass Steckachse v&h, 142er Einbaubreite und die BR/ST-6/785 schlicht und ergreifend das modernste ist, was der Bereich zu bieten hat - egal ob Alltag, Gravel oder Cross.

Hallo goofyfooter,

hat aber den Nachteil das man in einigen Dingen Vorreiter ist, habe gerade das Problem das die Bremssättel eine Aufnahme haben die ich noch nie gehört habe --> Flatmount, Bremssattelaufnahme Rahmen hat PM vorne und hinten und Adapter scheint es da nicht wirklich zugeben....

Dabei! Und vielleicht sehe ich das Endergebnis dann ja mal live hier im Taunus...

Auf jeden Fall, schade das dein Bombtrack gehen musste.....

@-zor- und @shibby68 ich gebe mir Mühe seit nicht enttäuscht wenn ich viel Frage und auf Eure Hilfe angewiesen bin..

Flatmount siehe Link
klick
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
5. Juni 2005
Punkte Reaktionen
718
Guten Morgen,

Post aus der USA, Tapered Steuerrohr oben und unten External Cups um noch ein wenig Höhe zu gewinnen. 44er Steuerrohr hätte bei der Länge ausgesehen wie ein Ofenrohr...
2088279-uontlsuwgpsd-steuerrohr-large.jpg

Passt der XT Bremssattel PM (8000er Serie) an STI Disc 685?
Welches Lenkerband könnt Ihr empfehlen?
Welche 2 fach Kurbel (11fach) mit 180mm könnt Ihr empfehlen, irgendwas aus dem Cyclocrossbereich max. große Blatt 48-50z und kleine Blatt 30-34z.
Oder Sollte ich mir eine XT Kurbel (8000er Serie) bestellen und dann die Kettenblätter nach meinen Vorstellungen dazu kaufe....?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
20. August 2010
Punkte Reaktionen
186
Ort
Region Reutlingen
Für die Bremse kann ich dir eine SRAM Rival 2x11 empfehlen! Fahre ich selber und bin ich sehr angetan davon. Dazu kein doofes flatmount und für 325€ zu haben. Kurbel würde ich 2 fach SRAM Rival nehmen. Sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis und wenn ein 33-er Kettenblatt zu groß sein sollte, kann man auch einen kleineren Spider montieren.
 
Dabei seit
5. Juni 2005
Punkte Reaktionen
718
Für die Bremse kann ich dir eine SRAM Rival 2x11 empfehlen! Fahre ich selber und bin ich sehr angetan davon. Dazu kein doofes flatmount und für 325€ zu haben. Kurbel würde ich 2 fach SRAM Rival nehmen. Sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis und wenn ein 33-er Kettenblatt zu groß sein sollte, kann man auch einen kleineren Spider montieren.

SRAM Rival wenn dieses DOT nicht wäre und die Optik von der STI Einheit mit der ich mich nicht anfreunden kann....Aber auf Rival komme ich im Kurbelbereich event. zurück die bieten eine bezahlbare Kurbel mit 180mm Kurbelarmlänge.
(Kann ich eigentlich eine 10fach Kurbel auf 11fach umbauen indem ich die Kettenblätter einfach tausche)

Hat noch jemand eine Idee für eine 11fach (2fach) Kurbel compact 180mm?

Shimano da werde ich mir so eine Chickenkassette kaufen mit 32z und langen Ultegra Schaltarm 6800 und wenn das nicht reicht gibt es einen Goatlink/Tanpan wird zwar einiges an gefrickel scheint ab er zu funktionieren.

So dann ein paar weitere Impressionen
2088541-6brfos24r1gl-20160627_145529-large.jpg
.
2088539-hb06xzu68uek-20160627_165305-large.jpg

2088538-xxsriq0yajhc-20160627_161823-large.jpg
...
 
Dabei seit
22. Juni 2005
Punkte Reaktionen
372
Ort
Wartburgcity
Da binsch auch dabei.
@Joffix: Hast du da mal einen Link zur Kurbel?

Kann bitte jemand die beiden doppelten Beiträge löschen? Hier gab es Probleme mit dem Netz, daher die dreifachposts. Danke.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
8. Juli 2015
Punkte Reaktionen
27
Sieht interessant aus das Projekt. Ich bin momentan auch noch unschlüssig ob ich Shimano oder SRAM nehme obwohl SRAM auf Dauer wohl teurer wird beim Tauschen von Verschließteilen.
Was ist das eigentlich für ein gelber Fräser den du da verwendest? So einen habe ich noch nicht gesehen.
Ist immer wieder schön zu sehen das noch mit einer alten Heidenhain Steuerung gearbeitet wird :-D
 
Dabei seit
5. Juni 2005
Punkte Reaktionen
718
@Serenity ich gebe die Frage mal weiter an den Rahmenbauer meines Vertrauens...SRAM oder Shimano 1 Fach oder 2 Fach welche Kurbel (180mm) solche Fragen gehen mir durch den Kopf. Retroshifters habe ich ebenfalls in betracht gezogen, man braucht kein Tanpan und Goatlink und kann direkt ein 11 fach MTB Schaltwerk ansteuern - leider ist die Optik nicht so meins...
 
Dabei seit
11. Februar 2010
Punkte Reaktionen
3.926
Ich finde dein Projekt spannen!

Ich würde Shimano nehmen. Und zwar 2-fach 11. Die Shimano-Griffel mögen nicht die schönsten sein, aber sie bieten enorm Platz zum greiffen. Und ich meine aus dem Bildern zu interpretieren, dass du bestimmt recht gross bist, also vermutlich auch rechte Pranken hast. Zudem bin ich der Meinung, dass man mit Shimano immer eine gute und sichere Wahl trifft. Aber es gibt sicher auch andere die halt vielleicht etwas sexyer daher kommen...
 
Dabei seit
11. Februar 2010
Punkte Reaktionen
3.926
Die Sram Force gibts in 2x11, aber nur in 177.5mm. Ich würde lieber auf die 2.5mm verzichten als ggf. auf die Performance der Schaltgenauigkeit zu verzichten. Ich behaupte, die 2.5mm sind vernachlässigbar...
 
Dabei seit
5. Juni 2005
Punkte Reaktionen
718
Die Sram Force gibts in 2x11, aber nur in 177.5mm. Ich würde lieber auf die 2.5mm verzichten als ggf. auf die Performance der Schaltgenauigkeit zu verzichten. Ich behaupte, die 2.5mm sind vernachlässigbar...

Ich bin da echt feinfühlig, bekomme bei einer 175er Kurbel im rechten Knie schmerzen --> 150km, bei einer 180er Kurbel habe ich keine Probleme....

Reicht es eigentlich aus bei einer 10 fach Kurbel 11 fach Kettenblätter zu montieren?
 

EmDoubleU

f.k.a. Carpman
Dabei seit
4. September 2008
Punkte Reaktionen
1.358
Ort
MV
Ich bin da echt feinfühlig, bekomme bei einer 175er Kurbel im rechten Knie schmerzen --> 150km, bei einer 180er Kurbel habe ich keine Probleme....

Hi,

ich will das persönliche Empfinden nicht in Frage stellen, aber ich finde es komisch, dass bei einer kürzeren Kurbel Knieschmerzen auftreten. Logisch erscheint das eher im ungekehrten Fall. Also wenn sozusagen längere Kurbeln gefahren werden, als es die Proportionen und Abmaße der Beine erfordern. Kürzere Kurbeln gelten eigentlich eher als knieschonend.
 
Dabei seit
8. Juli 2015
Punkte Reaktionen
27
Also ich finde das ehrlich gesagt Quatsch eine so lange Kurbel zu nehmen. Laut berechnungen bräuchte ich eine 185mm Kurbel bin aber bisher immer mit 172,5mm Kurbel gefahren und habe nie Probleme gehabt. Wenn man Knieschmerzen durch die Kurbel bekommt ist die dann nicht eher zu Lang?
 
Oben Unten