Allround-Hardtail um die 1600€ als "Ergänzung" gesucht

Dabei seit
6. April 2021
Punkte Reaktionen
101
Das kann auch die Judy. Du machst es unnötig kompliziert.

Wenn du wirklich nur XC-Touren planst, dann nimm doch einfach etwas, was von der Größe passt und einfache Komponenten hat (Judy). Das was du an Geld sparst zu dem besseren Allrounder legst du dir in einen Umschlag beschriftest ihn mit „Upgrade für XC-Bike“ und fährst erstmal ein paar Touren mit deiner Freundin. Wenn du nach 5 Touren einmal etwas vermisst, so dass es dich vom Spaß abgehalten hat, dann machst du den Umschlag auf und wertest die Komponente auf.
Wenn du jetzt den besten Kompromiss ausarbeitest, dann sehe ich schon, dass dein trail-Fully nicht mehr gefahren wird.

Ich denke darauf (Judy) läuft es auch hinaus. Warum ich es mir kompliziert mache: Ich kenne mich und ich kenne die typischen Runden, die wir gerne fahren. Da gibts immer mal wieder n paar ruppige "Abkürzungen" die ich gerne alleine runterrausche. Das, gepaart mit meinen 100kg, machts halt spannend ;) Aber es spricht eigentlich sonst nichts dagegen, die Judy mal zu testen, v.a. hab ich ja Full-Service und Vollkasko 🤷‍♂️
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
6. April 2021
Punkte Reaktionen
101
Also auf dieses Tauschen/Inzahlungnahme von der Gabel lassen sich die Händler aktuell nicht ein, hab jetzt 6 Läden durchtelefoniert....

Immerhin hat sich ein freundlicher Händler bereit erklärt, mir eine Gabel, die ich gebe einzubauen und mir die Judy dann mitzugeben. Allerdings bin ich auf dem Gabelmarkt echt überfordert. Ich bin ja froh, dass ich ungefähr einschätzen kann welches Modell für mich sinnvoll ist und das es vielleicht etwas stabilere Standrohre sein sollten.

Hättet Ihr da Vorschläge für Gabeln, die sowohl technisch passen als auch sinnvoll und lieferbar sind?

Ne Fox 32 wäre natürlich super, aber die würde vermutlich preislich den Rahmen sprengen. Ich würde ja auch auf dem Gebrauchtmarkt schauen, aber ich kann überhaupt nicht einschätzen, was ich da brauche...


Ansonsten vermutlich ne 35 oder ne Reba. Oder ne Recon? :ka:


Könnte ich zB einfach diese nehmen:


Gehen alle RS mit "RL" auch mit Remote? Oder müssen das wieder spezielle Modelle sein?

Edit: Denkfehler! Das "R" in "RL" steht ja für Remote, oder?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. November 2020
Punkte Reaktionen
6.548
Ort
Staffelsee
Also auf dieses Tauschen/Inzahlungnahme von der Gabel lassen sich die Händler aktuell nicht ein, hab jetzt 6 Läden durchtelefoniert....

Immerhin hat sich ein freundlicher Händler bereit erklärt, mir eine Gabel, die ich gebe einzubauen und mir die Judy dann mitzugeben. Allerdings bin ich auf dem Gabelmarkt echt überfordert. Ich bin ja froh, dass ich ungefähr einschätzen kann welches Modell für mich sinnvoll ist und das es vielleicht etwas stabilere Standrohre sein sollten.

Hättet Ihr da Vorschläge für Gabeln, die sowohl technisch passen als auch sinnvoll und lieferbar sind?

Ne Fox 32 wäre natürlich super, aber die würde vermutlich preislich den Rahmen sprengen. Ich würde ja auch auf dem Gebrauchtmarkt schauen, aber ich kann überhaupt nicht einschätzen, was ich da brauche...


Ansonsten vermutlich ne 35 oder ne Reba. Oder ne Recon? :ka:


Könnte ich zB einfach diese nehmen:


Gehen alle RS mit "RL" auch mit Remote? Oder müssen das wieder spezielle Modelle sein?

Edit: Denkfehler! Das "R" in "RL" steht ja für Remote, oder?
Gabel hängt vom Rahmen ab. Kann dir jetzt keine 100mm Gabel empfehlen wenn du z.B. ein Bonero bestellst.

Aber wenn XC, dann die
 
Dabei seit
6. April 2021
Punkte Reaktionen
101
Gabel hängt vom Rahmen ab. Kann dir jetzt keine 100mm Gabel empfehlen wenn du z.B. ein Bonero bestellst.

Aber wenn XC, dann die

Sorry, es wird wohl das Scale 965 und ich hatte tatsächlich eher so an 200-300€ für die Gabel gedacht 😅
 
Dabei seit
6. April 2021
Punkte Reaktionen
101
Würde denn die nicht passen und einen Versuch wert sein?

Gerade bei #eBayKleinanzeigen gefunden. Wie findest du das?
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
10.047
Ort
Albtrauf
Würde denn die nicht passen und einen Versuch wert sein?

Gerade bei #eBayKleinanzeigen gefunden. Wie findest du das?
Dein Steuerrohr beim Scale in XXL hätte schon 135mm. Da würde der 165mm Schaft zu kurz sein.

Für eine anständige Gabel musst Du wohl eher zw. 400 und 500 Euro rechnen.

Eone steifere Gabel zum günstigen Preis wäre diese hier. Das Innenleben ist etwas besser als bei der schon verbauten Gabel.

 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
10.047
Ort
Albtrauf
Ich erwähne es jetzt ein letztes Mal :D . Das Giant XTC SLR 1 in XL unterscheidet sich in der Geo fast nicht vom Scale in XXL und wäre ohne Umbauten mit besseren Komponenten, passender Gabel, bereits tubeless, unter 12 Kg im Budget über die Händlersuche der Giant-Homepage auffindbar/lieferbar.


 
Dabei seit
6. April 2021
Punkte Reaktionen
101
Leider muss ich auch mal arbeiten um das Geld fürs bike ranzuschaffen ;)

Zudem elaboriere ich weiter die Option bzgl. Des scale und warte auf ein paar Rückmeldungen.

Bei Giant konnte ich telefonisch die have letzte Woche niemanden erreichen, das hat mich schon etwas genervt :(
 
Dabei seit
6. April 2021
Punkte Reaktionen
101
Ooooch, ich hatte hier mal einen Kandidaten, der letztendlich nach ca. 250 Beiträgen das Bike gekauft hat, welches ich ihm in Beitrag 5 empfohlen hatte. :D

Also, gebt die Hoffnung nicht auf. Hier werden noch mindestens 3 andere Bikes durchgekaut.


Tja, da mir leider die Händler keine wirklichen Umbauten anbieten können (oder wollen) bin ich bei meinen Überlegungen tatsächlich auch mittlerweile wieder beim Nirvana :D
 
Dabei seit
6. April 2021
Punkte Reaktionen
101
Moin zusammen,

nochmal ne kurze Frage zur Größe vom Scale:

Hier:

https://www.mtb-news.de/forum/t/scale-960-groesse.953996/

wir dem TE mit fast identischer Größe das XL empfohlen. Ich selber habe bei 193 eine vermeidlich leicht unterdurchschnittliche SL von 91. Ihr hab mit recht deutlich zum XXL geraten. Wenn ich auf bike stats das Scale mit meinem Occam verlegeiche, dann sieht das in XL wirklich sehr klein aus. Da sieht XXL irgendwie schon sinniger aus.

Also kurzum: Auf jeden Fall XXL, korrekt?
 
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
1.129
Hier:

https://www.mtb-news.de/forum/t/scale-960-groesse.953996/

wir dem TE mit fast identischer Größe das XL empfohlen.
Da gibt es nur einen Beitrag, der die Größentabelle von Scott als Referenz benutzt. Außerdem fährt diese Person mit 183cm das Scale in L, was meiner Meinung nach zu klein ist. (Ich bin 183cm und das Scale in L ist fast 5cm kürzer als mein Stumpi. Ich will mir nicht vorstellen auf einem so kleinen Bike zu sitzen.) Gleichzeitig fährt die Person das Spark ebenfalls in L, das ebenfalls 5cm länger ist als das Scale in L.

Also kurzum: Auf jeden Fall XXL, korrekt?
Kein Zweifel.
 
Zuletzt bearbeitet:

JensDey

Beide Seiten haben unrecht!
Dabei seit
20. Januar 2016
Punkte Reaktionen
6.610
Ort
Ilvesheim -> zwischen Mannheim / Heidelberg
wir dem TE mit fast identischer Größe das XL empfohlen.
Hier wurde von einer einzelnen Person die Empfehlung des Herstellers durchgereicht. In deinem Thema sind 3/6 Teilnehmer mit mehr als 10 Antworten "Moderne-Geo-Nerds" die in 9/10 Fällen zur größeren Größe raten.
Ob das jetzt richtig ist, will ich nicht diskutieren; es ist halt Fakt.
 

JensDey

Beide Seiten haben unrecht!
Dabei seit
20. Januar 2016
Punkte Reaktionen
6.610
Ort
Ilvesheim -> zwischen Mannheim / Heidelberg
Außerdem fährt diese Person mit 183cm das Scale in L, was meiner Meinung nach zu klein ist. (Ich bin 183cm und das Scale in L ist fast 5cm kürzer als mein Stumpi. Ich will mir nicht vorstellen auf einem so kleinen Bike zu sitzen.)
Sind aber auch 2 ziemlich unterschiedliche Bike-Kategorien.
Gleichzeitig fährt die Person das Spark ebenfalls in L, das ebenfalls 5cm länger ist als das Scale in L.
Was durchaus interessant ist und somit den Wert der Empfehlung anhebt. Denn er hat ja offensichtlich die notwendige Erfahrung.

Edit: ich würde bei deiner Körpergröße auch xxl wählen, weil XL Reach 455 und WB 1159 doch recht kurz sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. November 2020
Punkte Reaktionen
6.548
Ort
Staffelsee
Hier wurde von einer einzelnen Person die Empfehlung des Herstellers durchgereicht. In deinem Thema sind 3/6 Teilnehmer mit mehr als 10 Antworten "Moderne-Geo-Nerds" die in 9/10 Fällen zur größeren Größe raten.
Ob das jetzt richtig ist, will ich nicht diskutieren; es ist halt Fakt.
Sind aber auch 2 ziemlich unterschiedliche Bike-Kategorien.

Was durchaus interessant ist und somit den Wert der Empfehlung anhebt. Denn er hat ja offensichtlich die notwendige Erfahrung.
Das Scale in XL entspricht meinem alten BMC Teamelite von der Geo her. Da ich es einem Freund verkauft habe, bekomme ich es ab und zu zum Service.
Wenn ich mich dann zur Proberunde nach den Arbeiten drauf hocke, kommt es mir fast wie zwei Nummern zu klein vor im Vergleich zu meinem jetzigen Procaliber in XL. Und auf dem aktuellen Bike fahre ich auch einen 80er Vorbau und sitze für ein XC Bike sehr entspannt im Bike.

Vielleicht hilft das etwas weiter.
 

JensDey

Beide Seiten haben unrecht!
Dabei seit
20. Januar 2016
Punkte Reaktionen
6.610
Ort
Ilvesheim -> zwischen Mannheim / Heidelberg
Das Scale in XL entspricht meinem alten BMC Teamelite von der Geo her. Da ich es einem Freund verkauft habe, bekomme ich es ab und zu zum Service.
Wenn ich mich dann zur Proberunde nach den Arbeiten drauf hocke, kommt es mir fast wie zwei Nummern zu klein vor im Vergleich zu meinem jetzigen Procaliber in XL. Und auf dem aktuellen Bike fahre ich auch einen 80er Vorbau und sitze für ein XC Bike sehr entspannt im Bike.
Das glaube ich sofort. Ich musste nach einem Jahr Neuron mal wieder 8 Wochen SC Heckler 98 fahren. DAs ging damals erstaunlich gut. Aktuell fahre ich das zur Arbeit und ich kann mir gerade nicht vorstellen, damit anspruchsvolles Gelände zu fahren.
Aber es ging und es geht. Ist so ein bisschen wie Automatik und Schaltung; wenn du mal lange Zeit Automatik gefahren bist, kannst du dir Schaltgetriebe nicht vorstellen. Es ist halt ein anderes Fahren und ein anderer Spaß. Fahre seit 3y DSG und beim Carsharing Schaltwagen (alle paar Wochen bis Monate). Ich könnte morgen wieder 100% Schaltgetriebe fahren und würde den liebgewonnen Komfort nicht vermissen. Es ist halt anders.
 
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
1.129
Sind aber auch 2 ziemlich unterschiedliche Bike-Kategorien.
Das stimmt, aber 5cm sind schon ein großer Unterschied, der nicht mehr nur durch die Bike-Kategorie zu erklären ist. Ggf. muss man hier das Alter der Bikes noch einmal hinterfragen. Was vor ein paar Jahren XL war ist heute nur noch L ;)

Was durchaus interessant ist und somit den Wert der Empfehlung anhebt. Denn er hat ja offensichtlich die notwendige Erfahrung.
Jain. Er hat anscheinend nicht erkannt, dass die Bikes trotz gleicher Größenbezeichnung sehr unterschiedlich groß sind.
 
Oben Unten