Canyon Hardtail - Welche Ausstattung?

Dabei seit
19. Oktober 2021
Punkte Reaktionen
10
Hallo Forum, meine Freundin ist nun verhältnismäßig neu im Radsport unterwegs (durch mich) und möchte nun Ihr erstes "gescheites" Hardtail kaufen. Sie hat sich auf ein Modell nach Probefahrt nun auch festgelegt: Canyon Grand Canyon WMN 7 oder 8

Nun zu meiner Frage, es kommen zwei Modelle in Frage das 7er und 8er in der WMN Version. Die Ausstattung variiert entsprechend, der Preisunterschied liegt bei rund 200€.

Das Grand Canyon 7 besitzt als Hauptunterschied eine SRAM SX Schaltgruppe und eine Rock Shox Judy Silver 120mm sowie Shimano MT400 Bremsen (Sram SX Schalthebel), Laufräder Alex Rims Md25/ Shimano MT400 SH11.
--> https://www.canyon.com/de-de/mountainbike/trail-bikes/grand-canyon/grand-canyon-7-wmn/2618.html?dwvar_2618_pv_rahmenfarbe=TQ/SR#all-components-section-tab

Das 8er entsprechend mit Shimano XT Schaltgruppe, Fox 34 120mm Gabel, sowie Bremse ebenfalls MT400 (SLX Schalthebel), Laufräder Alex Rims Md25/ Shimano MT400 SH11.
--> https://www.canyon.com/de-de/mountainbike/trail-bikes/grand-canyon/grand-canyon-8-wmn/2620.html?dwvar_2620_pv_rahmenfarbe=WH/MC#all-components-section-tab

Weitere Unterschiede siehe Link.

Abgesehen von der Gabel ist die Schaltgruppe ja der größte Unterschied, da ich selbst bislang nur Shimano Deore, SLX und XT gefahren bin, kann ich zu SRAM leider keine eigene Erfahrungswerte geben und eben nicht zu diesem Modell.


Ich wäre um Hilfe sehr Dankbar. Das Bike wird hauptsächlich für Touren und Singletrails genutzt werden, mit steigender Erfahrung natürlich mehr. Aktuell und in naher Zukunft würde sie als Einsteiger wahrscheinlich keine sehr großen Unterschiede vorerst merken, das Bike sollte aber entsprechend langfristig weiterhin genutzt werden. Entsprechend meine Frage Aufpreis (200€) und eben Vergleich der Gabeln + SRAM/Shimano.


Vielen Dank im Voraus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
30. September 2020
Punkte Reaktionen
162
Wenn es ein "gescheites" Bike sein soll, dann gehört daran auch ne gescheite Gabel. Die Fox 34 ist ein bis zwei Klassen über der Judy. Dazu die Shimano Schaltung (Ein SLX/XT Mix sollte auf jeden Fall über der Sram SX liegen, auch wenn das jetzt nicht kriegsentscheidend ist) wären mir die 200 Euro ganz locker wert!
 
Dabei seit
3. November 2020
Punkte Reaktionen
7.194
Ort
Staffelsee
Wenn es ein "gescheites" Bike sein soll, dann gehört daran auch ne gescheite Gabel. Die Fox 34 ist ein bis zwei Klassen über der Judy. Dazu die Shimano Schaltung (Ein SLX/XT Mix sollte auf jeden Fall über der Sram SX liegen, auch wenn das jetzt nicht kriegsentscheidend ist) wären mir die 200 Euro ganz locker wert!
+1
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
8.299
Ort
Leipzig
Ich finde zwar Fox und Shimano in dieser Preisklasse auch besser (div Vorteile), würde aber dennoch als Einsteigerbike das mit Judy Silver und SRAM empfehlen.
Die 34 Rhythm hat wohl oft Qualitätsprobleme, das wird dann zumindest ärgerlich und die Judy Silver ist nur schwerer.

Lieber die 200€ für das nächste ordentliche Bike sparen. Oder gleich deutlich mehr ausgeben, ohne Alivionaben usw.
 
Dabei seit
27. September 2015
Punkte Reaktionen
711
Ist halt etwas die frage wie fest die 200 Euro schmerzen!?

Ich mag SRAM, aber:
Bei einer NX bin ich schon Kritisch eingestellt. (HG Freilauf)
Eine SX möchte ich nicht geschenkt (Schaltwerk ohne Dämpfung)
 
Dabei seit
30. April 2020
Punkte Reaktionen
207
Bin an meinem ersten Hardtail SX-Schaltung und Judy Gold gefahren.
Auf die Gefahr hin, dass die SRAM-Fans mich gleich wieder lynchen, aber die SX würde ich auch nicht mehr geschenkt fahren wollen. GX sollte es schon sein und selbst dann bin ich mittlerweile bekennender Shimano-Fan, taugt mir einfach mehr.
Die Judy Gold war schon solala. Für den Einstieg ok, aber nichts besonderes. Die Judy Silver wird da also nicht besser abschneiden.

Fazit: Wenn die 200 Euro keine großen Bauchschmerzen bereiten, sind sie hier defintiv gut angelegt. Das Grand Canyon 8 hört sich nach Sorglospaket an für mich.

Zur Größe: Ich würde bei Canyon auch mal die nächstgrößere Rahmengröße testen, nicht nur die vorgeschlagene.
 
Dabei seit
19. Oktober 2021
Punkte Reaktionen
10
Ich bedanke mich sehr für die zahlreichen Antworten. Dann wurde meine Vermutung bestätigt, die 200€ sind entsprechend nicht das Problem, es galt eher der Vergleich an sich. Probegefahren wurde es ebenfalls, also Rahmengröße wurde schon bestimmt.

Dann wird es das Grand Canyon 8, sollte eine sehr solide Basis darstellen, bei der langfristig auch mal Bremsen oder Laufräder getauscht werden "können".
 
Dabei seit
11. März 2009
Punkte Reaktionen
38
Die Sram NX ist schlechter abgestimmt: Als kleinstes Blatt hinten geht nur ein 11er. 10er -Kassetten gibt es nicht für NX= Hyperglide. Das geht erst ab GX=SRAM GX oder Shimano Microspline.
Auch daher empfehle ich die bessere Ausstattung. Shimano-Antriebe zählen in der Mittelklasse auch als haltbarer als SRAM.
Die Fox-Gabel sehe ich auch als Pluspunkt.
 
Dabei seit
30. August 2022
Punkte Reaktionen
4
Würde auch vielleicht ein GC 8 kaufen, leider in meiner Größe nicht auf Lager. Das Grand Canyon 7 wäre auf Lager. Mir ist klar dass die Ausstattung nicht so toll ist und ich bin auch kein Fan von Sram.

Was mich nur stört, beim GC 7 kann man per Remote die Gabel feststellen. Das hat das GC 8 nicht. Bei uns in der Gegend gehts im Wald immer auf und ab, das wäre damit schon mal mehr Komfort als ständig nach unten zu greifen. Kann man das beim GC 8 nachrüsten oder ist die Fox dafür nicht geeignet?
 

speedwolf

Das Können ist des Dürfens Maß
Dabei seit
8. September 2008
Punkte Reaktionen
1.252
Ort
der Hölle, hinten links
Was mich nur stört, beim GC 7 kann man per Remote die Gabel feststellen. Das hat das GC 8 nicht. Bei uns in der Gegend gehts im Wald immer auf und ab, das wäre damit schon mal mehr Komfort als ständig nach unten zu greifen. Kann man das beim GC 8 nachrüsten oder ist die Fox dafür nicht geeignet?
Kannst du getrost vergessen, „braucht“ außer dem XC Racer eigentlich niemand, und wird bei vernünftig abgestimmter Gabel erfahrungsgemäß eh nie benutzt. War bei meiner Fox damals das Erste was wegkam, schon wegen Ordnung im Cockpit
 
Dabei seit
30. April 2020
Punkte Reaktionen
207
Gabel sperren ist im Wald echt unnötig. Kann man höchstens auf Asphalt überlegen und selbst da habe ich es mit Remote sehr selten gemacht.
 
Dabei seit
30. August 2022
Punkte Reaktionen
4
Nach langem Warten kam heute das Grand Canyon 8 an. Ich habe es in Größe M bestellt (180cm, 85cm Schrittlänge).
Nach einer kurzen Probefahrt muss ich sagen dass ich von der Gewichtverteilung sehr vorne auf dem Lenker bin. Ich hatte vorher trotz Größenempfehlung M von Canyon die Bike Stats verglichen und hatte ja mal ein Cube Reaction Pro in Größe L Probegefahren und die Stats waren annähernd gleich.

Meine Frage in die Runde wäre, ist das normal mit der Gewichtsverteilung auf dem Lenker oder wäre dann doch Größe L besser gewesen? Mir kam auch gleich ein Lenker mit einem höheren Rise in den Sinn, der von Canyon ist schon komplett flach. Bevor ich nun den Lenker und den Vorbau tauschen und auch den Sattel bis zur Endstufe zurückstellen muss, stellt sich für mich wirklich die Frage, ob L besser wäre?

Vielleicht hat jemand Erfahrungswert oder hat stand schon mal vor dem gleichen Problem. Vielleicht muss ich mich auch wieder an die MTB Geo gewöhnen und das ist normal....
 
Dabei seit
30. August 2022
Punkte Reaktionen
4
Ich habe mal die Geometrie verglichen. Meint ihr wirklich L sollte besser passen? Ich habe halt das Gefühl, ich könnte schnell über den Lenker gehen wenns im Wald zu grob wird, da mein Gewicht sehr auf dem Lenker hängt.
1664484149867.png
 
Dabei seit
30. September 2020
Punkte Reaktionen
162
Ich habe mal die Geometrie verglichen. Meint ihr wirklich L sollte besser passen? Ich habe halt das Gefühl, ich könnte schnell über den Lenker gehen wenns im Wald zu grob wird, da mein Gewicht sehr auf dem Lenker hängt.
Anhang anzeigen 1559798

L ist wohl die bessere Größe auch wenn M mit etwas Anpassungen auch nicht unfahrbar sein sollte.

Den Sattel nach hinten schieben solltest du wenn überhaupt nur marginal, da eigentlich zuerst die optimale Sattelposition und danach das Cockpit passend eingestellt wird. Was du aber mal gucken kannst ist, ob der Sattel evtl. Zu weit nach vorne geneigt ist, das erzeugt auch Druck auf die Hände.
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
5.685
Ort
München / Tübingen
Ich habe mal die Geometrie verglichen. Meint ihr wirklich L sollte besser passen? Ich habe halt das Gefühl, ich könnte schnell über den Lenker gehen wenns im Wald zu grob wird, da mein Gewicht sehr auf dem Lenker hängt.
Anhang anzeigen 1559798
Bei deinen Maßen, die exakt auch meinen entsprechen, würde ich das GC in L nehmen.

Geh mal bei deinem Vergleich auf die „Schraubenschlüssel-Symbole“ und gib dort jeweils für das Cube und GC in L die Maße für Vorbau (90mm oder 80mm Cube, 60mm GC) und Lenker ein. Du wirst sehen das das recht ähnlich ist…auch somit wird das GC in M zu klein sein.
 
Oben Unten