D[A]s [a]llerletzte Bike

Das Auge fÀhrt mit Teil 2:

2735046-nf2oq7uk9fut-brakes-original.jpg


Customize your brake nennt Magura das. Man kann aus diversen Vorlagen auswĂ€hlen, z.B. LĂ€nderflaggen, oder sich selbst was kreieren. Ich wollte gern das Magura-Gelb loswerden und hab diese blaue Variante gewĂ€hlt. Das Blau passt nicht allzu gut zum Rahmen, die Bremsgriffe sind aber auch weit genug entfernt. Wird eh niemandem auffallen. Die Logos hĂ€tte ich grĂ¶ĂŸer wĂ€hlen sollen und ich weiß auch noch nicht, ob ich vielleicht noch einen zweiten Versuch starten werde. Schaun mer mal ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich glaube, dass du hier im Forum bei weitem nicht der einzige bist, der mehr oder weniger am finalen Bike arbeitet. Wenn man lange genug dabei ist und schon vieles erlebt hat ...
Ist bei mir auch so, dass ich eigentlich nur mehr am Überlegen bin, ob ich's noch mit einem Getriebebike versuchen soll. Der Rest ist in trockenen TĂŒchern. Getriebebike bedeutet 5k nur fĂŒr Rahmen mit Getriebe. ;)
 
Man kann auch fĂŒr ein Kettenschaltungs-Slayer 12.000 EUR zahlen. Auch viele Treks oder Santacruzer sind jenseits von gut und böse. Da sind 5.000 fĂŒr Rahmen mit Getriebe, Kurbeln, Gates, Riemenspanner, Sattelklemme, Riemenschutz fast beinahe gĂŒnstig. Die Summe an sich ist eher nicht relevant, sondern die Entscheidung, ob es einem das wert. Da muss und darf und soll jeder fĂŒr sich selbst entscheiden. Wie viel hat Real fĂŒr Hazard bezahlt? Eben, da entscheidet jeder selbst.
 
Na eh. Ich fahre jetzt aktuell auch kein billiges Bike. Aber ein schönes. :D

Wenn man nichts mehr austauscht, zinst sich das ja auch auf ewig ab. Wir sind ja auch in dem Alter ... ;)

Mal sehen, was noch kommt. Die elektrische Ansteuerung warte ich jedenfalls noch ab und mein Rahmenbauer der Wahl hat aktuell auch kein fĂŒr mich passendes Getriebebike im Angebot. Aber getestet wird schon mal.
 
Eben. AfA auf ewig. :D

Ist auch nicht gesagt, dass alles besser wird. Eher sehe ich einen Punkt kommen, ab dem es zumindest im Mainstream Markt deutlich bergab geht und vielleicht auch wieder fĂŒr Nischen enger wird.
Man sieht es ja an den Schaltungen. SRAM nur mehr elektrisch ...
 
Nachdem ich nun acht Tage in der Schweiz unterwegs war und auch im Heimatrevier wieder hÀufiger Touren gefahren bin als in den vergangenen Jahren, hier mal ein Zwischenfazit:

Die Leute gucken. Ein sehr seltenes Bike, dazu farblich doch eher auffÀllig, wie ich finde, noch dazu mit Pinion, was viele Nichteingeweihte erstmal an ein eBike denken lassen. Ich musste schon dem einen oder anderen erklÀren, dass es sich um ein Schaltgetriebe handelt und nicht um einen Motor.

Das gesamte Bike ist in jede ich nenne es mal Kraftrichtung stabiler als das Rotwild. Am auffÀlligsten ist das, wenn ich beim Fahren den Lenker seitlich hin und her bewege. Hier geht das ganze Bike mit, wÀhrend das Rotwild eher schlangenartig wabbelte. Dadurch fÀhrt sich das Taniwha viel spurstabiler, zielgenauer, ruhiger. Insgesamt wirkt das Bike satter, es sackt nicht so weg, es schaukelt weniger (bessere, vor allem moderne Federelemente).

An den breiteren Lenker habe ich mich gewöhnt und werde ihn deshalb nicht kĂŒrzen.

Trotz grĂ¶ĂŸerer LaufrĂ€der und des etwas grĂ¶ĂŸeren Rahmens gab es absolut keine Schwierigkeiten beim Handling, zum GlĂŒck vor allem nicht in Spitzkehren.

Die anderthalb (oder so) Kilo der Speedhub aus dem Rotwild sind dank Pinion ja jetzt in den Tretlagerbereich gewandert. Trotz aller Theorie ĂŒber ungefederte Massen usw. - man merkt es. Hatte ich beim Rotwild oft das GefĂŒhl, dass die Federung bei schnellen StĂ¶ĂŸen mit dem Federn gar nicht mehr hinterher kam und so der Hinterbau verhĂ€rtete, ist jetzt alles smooth und souverĂ€n. Das ist wirklich ein spĂŒrbarer, deutlicher Unterschied und trĂ€gt sicher zur ruhigen Gesamtperformance bei.

Die Schaltung ist nach wie vor eher hakelig. Das soll sich lt. Pinion mit der Zeit bessern. Ich hĂ€tte aber nicht erwartet, dass das SchaltgefĂŒhl derart hart ist. NatĂŒrlich kann man das nicht mit einer 12 Jahre alten Speedhub vergleichen, aber ich bin trotzdem ĂŒberrascht, dass es so unsmooth ist. In den leichteren GĂ€ngen schaltet es sich spĂŒrbar angenehmer als in den harten GĂ€ngen.

Bei der Speedhub war nach dem Schalten der neue Gang unmittelbar eingelegt und sofort kraftschlĂŒssig (ein Klacken). Bei der Pinion klackt es beim Schalten und dann nochmal beim Reintreten, so dass der Kraftschluss wohl erst durch das Reintreten erfolgt und nicht schon mit dem Schaltvorgang. Ist nicht schlimm, aber ungewohnt.

Die MT7 rattert, besonders vorn. Das trat jetzt erst am Zerode auf, obwohl es sich um eine nagelneue Bremsscheibe handelt ... oder weil es sich um eine nagelneue Bremsscheibe handelt? An meinem Rocky fahre ich eine 08/15-Shimano-Bremse und da war das Rattern weg, nachdem ich die abgefahrene Bremsscheibe durch eine neu ersetzt hatte. Im Freundeskreis lag es an eben dieser Magura-Bremsscheibe (Storm HC), weshalb man sie durch eine von SRAM (glaube ich) ersetzte. Damit muss ich mich mal irgendwann beschĂ€ftigen. Am Rotwild fuhr ich die MT7 auch schon mehrere Jahre, also exakt diese, die ich jetzt ans Taniwha gebaut habe, und da rubbelte sie nicht. Die Bremsperformance an sich ist aber ĂŒber jeden Zweifel erhaben.

War ich zunĂ€chst von der fehlenden GerĂ€uschkulisse des Gates-Riemen begeistert, so wandelt sich die Begeisterung zunehmend in Zweifel um nicht zu sagen in HASS !!!!!!!!! Mitte des Schweiz-Urlaubes, also nach insgesamt vielleicht 10 Touren seit Kauf des Bikes, fing es irgendwo ĂŒbelst an zu Ă€chzen/quietschen, hauptsĂ€chlich natĂŒrlich im Tretrhythmus. Man soll ja immer wieder mal den Gates wĂ€ssern, um Staub abzuwaschen. Das machte ich, aber das half nichts. Also zusĂ€tzlich noch die Umlenkrolle des Riemenspanners gereinigt - nix. Also ein Video gedreht und an Zerode Europe geschickt und siehe da, es war der Riemenspanner selbst. Der Riemen lĂ€dt das System wohl elektrostatisch auf, weshalb es nicht immer reicht, den Riemen zu sĂ€ubern. Man muss den Riemen und den Spanner insgesamt wohl immer mal mit Silikonspray einsprĂŒhen. Das half auch bei mir. Was ĂŒbrig bleibt ist ein Surren, dass sich komischerweise genauso anhört wie eine ungeölte Kette, so ein Sirren/Singen, und das nervt schon.

Keine ölige Kette mehr zu haben ist dagegen immer und ĂŒberall praktisch/angenehm, vor allem beim Verpacken im Auto. Keine ölige Bremsscheibe hinten mehr, keine schmierigen Finger beim Radaus- und -einbau.

Die Abstufung der Pinion ist gröber als die der Speedhub, dafĂŒr ist die Gesamtspreizung grĂ¶ĂŸer. Ich habe also mind. einen leichteren Gang zur VerfĂŒgung, was bergauf ungemein angenehm ist, dafĂŒr sind die GangsprĂŒnge grĂ¶ĂŸer, was mir weniger gefĂ€llt. Schalte ich bei der Speedhub einen Gang, passt dieser besser als bei der Pinion. Nach 22 Jahren Speedhubschalten muss sich mein Unterbewusstsein aber auch erst daran gewöhnen, dass ich z.B. bei der Pinion nur drei GĂ€nge schalten muss, wĂ€hrend es bei der Speedhub fĂŒr den gleichen Sprung vier GĂ€nge waren. 14 GĂ€nge bei geringerer Spreizung sind eben deutlich feiner abgestuft als 12 GĂ€nge bei grĂ¶ĂŸerer Spreizung.

Die Bodenfreiheit ist grĂ¶ĂŸer, da das Kettenblatt am Rotwild grĂ¶ĂŸer war als jetzt die Pinionschaltung. Dennoch bin ich bestimmt schon dreimal aufgesetzt, was sich aber im GelĂ€nde nicht immer vermeiden lĂ€sst.

Auch wegen der grĂ¶ĂŸeren LaufrĂ€der meine ich, mehr Grip zu haben. Da ich exakt die gleiche Reifenkonfiguration fahre wie am Rotwild, muss es wohl an der grĂ¶ĂŸeren KontaktflĂ€che zum Boden liegen, verbunden mit der höheren GesamtstabilitĂ€t des Bikes.

Ebenfalls Mitte des Schweiz-Urlaubes fing es im Steuerrohrbereich an zu knarzen. Im Bikeladen wurde dann festgestellt, dass das untere Steuerlager auseinandergefallen war. Grund dafĂŒr ist möglichweise, dass sich dieses unterste Bauteil, dass man vor der Gabelmontage auf das Schaftrohr der Gabel schlĂ€gt, nach ein paar Touren gesetzt hatte und dadurch vertikales Spiel auftrat und so das Lager auseinanderfiel. Außerdem war mein Schaftrohr oben raus zu lang, so dass der Deckel auf dem Vorbau das obere Ende des Schaftrohres berĂŒhrte und so keine korrekte, spielfreie Klemmung möglich war. Der Bikemonteur hat mir das untere Lager gereinigt und neu zusammengesetzt und zusĂ€tzlich die Vorbauschrauben mit Paste eingesetzt und auf dem Vorbau noch einen Spacer montiert und das Knarzen war weg. Den Fehler muss ich also mir ankreiden.

Ich hatte ursprĂŒnglich Bedenken, dass die SchaltzĂŒge, die seitlich aus dem Unterrohr kommen, beim Tragen des Bikes auf den Schultern stören könnten. Tun sie nicht. DafĂŒr quietscht der Rahmen auf den Schultergurten des Rucksackes. Auch dafĂŒr muss ich mir noch was einfallen lassen.

Insgesamt bin in den wichtigen Kriterien voll zufrieden: das Bike ist wartungsarm, fĂ€hrt sich hervorragend, sieht geil aus, ist leichter als das Rotwild, hat mind. einen leichteren Gang, ist steifer, stabiler, spurtreuer, kein Ölgeschmiere mehr. Das Rubbeln der Bremse und das Quietschen/Surren des Gates-Riemens muss ich noch untersuchen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Heute habe ich vermutlich die letzte Änderung am Bike vorgenommen und es damit in seinen finalen Zustand versetzt. Ab jetzt wird wohl nur noch Verschleiß ersetzt. Weiter oben erwĂ€hnte ich ja, dass ich noch was an der Optik Ă€ndern wollte. Darum hier der Vorherzustand:

aHR0cHM6Ly9mc3RhdGljMS5tdGItbmV3cy5kZS92My8yNy8yNzc0LzI3NzQ5NTItdWE1a2ZkYjNndXZlLTIwMjMxMjI5XzEyMjczMC1vcmlnaW5hbC5qcGc.jpg


Und so sieht es jetzt aus:

aHR0cHM6Ly9mc3RhdGljMS5tdGItbmV3cy5kZS92My8yNy8yNzc0LzI3NzQ5NTQtN3QwOW01dzdpbDU2LTIwMjMxMjI5XzEyNTI1MC1vcmlnaW5hbC5qcGc.jpg


Ich wollte unbedingt das Fox-Orange weghaben. Erste Maßnahme zur Entharlekinisierung des Bikes war der Austausch der Blendringe an den Maguras. Jetzt habe ich das Orange an den Federelementen gegen die Rahmenfarbe ersetzt. Zwischenstand zum Vergleich:

aHR0cHM6Ly9mc3RhdGljMS5tdGItbmV3cy5kZS92My8yNy8yNzc0LzI3NzQ5NTctaDBqeXk1bTNpYnFmLTIwMjMxMjI5XzEzMjA1Mi1vcmlnaW5hbC5qcGc.jpg


aHR0cHM6Ly9mc3RhdGljMS5tdGItbmV3cy5kZS92My8yNy8yNzc0LzI3NzQ5NTYtYnFnMzRxeXd3NmEyLTIwMjMxMjI5XzEzMjAzNS1vcmlnaW5hbC5qcGc.jpg


Und fertich:

aHR0cHM6Ly9mc3RhdGljMS5tdGItbmV3cy5kZS92My8yNy8yNzc0LzI3NzQ5NjAtMmhvdjdwa2R3emhjLTIwMjMxMjI5XzEzNTMwNS1vcmlnaW5hbC5qcGc.jpg


Jetzt passen auch die Ringelchen am Bremssattel zu den Decals an der Gabel bzw. andersrum:

aHR0cHM6Ly9mc3RhdGljMS5tdGItbmV3cy5kZS92My8yNy8yNzc0LzI3NzQ5NjEtaHRsZXI4YXB3NHhvLTIwMjMxMjI5XzEzNTk1OS1vcmlnaW5hbC5qcGc.jpg


Und so sieht meine NeuseelÀndische Freundin jetzt aus:

aHR0cHM6Ly9mc3RhdGljMS5tdGItbmV3cy5kZS92My8yNy8yNzc0LzI3NzQ5NjMtaXlyenh5dXdobzV3LTIwMjMxMjI5XzE0MDExNC1vcmlnaW5hbC5qcGc.jpg


aHR0cHM6Ly9mc3RhdGljMS5tdGItbmV3cy5kZS92My8yNy8yNzc0LzI3NzQ5NjItY2YxeWFzZjk4ZGsyLTIwMjMxMjI5XzE0MDAzNy1vcmlnaW5hbC5qcGc.jpg


Das war jetzt der dreieinhalbte Anlauf. Die Original-Decals, die Fox selbst in diversen Farben anbietet, passen farblich alle ĂŒberhaupt nicht. Einzig Stealth wĂ€re denkbar gewesen, aber das empfand ich als zu dĂŒster. Darum versuchte ich es bei nldsgn in Ungarn, aber deren Blau war zu blau. Der Versuch, einen der Magura-Ringe als Farbmuster nach Ungarn zu schicken, scheiterte am Ungarischen Paketzusteller. Zweiter Versuch dann bei slikgraphics in Schweden, aber auch deren Blau war zu blau, anders zwar als beim Ungarischen Versuch, aber dennoch ĂŒberhaupt nicht passend. Allerdings waren die Decals an sich qualitativ super. Zweieinhalbter Versuch dann in Portugal, aber da dauerte allein der Schriftverkehr drei Monate. Schließlich kam ich endlich auf die Idee, direkt bei Zerode nach dem Farbcode der Rahmenfarbe zu fragen. Den bekam ich dann umgehend, so dass mir erneut slikgraphics einen Satz anfertigte, der jetzt wie die Faust aufs Auge passt. FĂŒr die Gabel habe ich mir zwei unterschiedliche Sets geordert. Beim zweiten wurde auch das Silbergrau durch die Rahmenfarbe ersetzt, so dass ich noch eine weitere Farbe hĂ€tte eliminieren können. Ich habe mich aber dann beim Test am Objekt doch dazu entschieden, das Silbergrau beizubehalten.

Ach und die Felgendecals habe ich auch entfernt, was man an den sauberen Bereichen gut erkennen kann.

Sollte ich nicht doch nochmal die Blenden an den Magura-Bremsgriffen austauschen, dann ist mein Bike jetzt fertig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Habe die Blenden auf den Bremsgriffen doch nochmal getauscht ...

aHR0cHM6Ly9mc3RhdGljMS5tdGItbmV3cy5kZS92My8yNy8yNzc5LzI3Nzk4MjcteG16Z29zZWdzYTdhLTIwMjQwMTI2XzE2MDU0Ni1vcmlnaW5hbC5qcGc.jpg


aHR0cHM6Ly9mc3RhdGljMS5tdGItbmV3cy5kZS92My8yNy8yNzc5LzI3Nzk4MjYtaTdvY2Jwb2Q3OXZvLTIwMjQwMTI2XzE2MDU0MC1vcmlnaW5hbC5qcGc.jpg


Der Schriftzug ist hellblau, was man hier auf den Fotos nicht gut erkennen kann. Beim linken Bremsgriff (zweites Foto) stimmt die Positionierung des Schriftzuges nicht so ganz, aber was solls. Jetzt ist aber endgĂŒltig Schluss.
 
Dankeschön. Ja, denn ich habe es ja genau so aufgebaut, wie ich es wollte. Die Bremsgriffblenden dauernd auszutauschen bzw. sie ĂŒberhaupt auszutauschen ist ja an sich schon etwas albern, aber so bin ich halt :awesome: Jetzt muss ich erstmal an mir arbeiten, um fit fĂŒr die Saison zu werden.
 
ZurĂŒck
Oben Unten