Easton X2 - Woher neuen Freilauf? Spiel im Freilauf normal? Wie baut man den Freilauf aus?

Dabei seit
15. März 2005
Punkte Reaktionen
12
Hallo,

hier der drönfzichfache "Hilfe, mein Freilauf hat Spiel" Fred... ich habe die Sufu gequält, finde aber nicht, dass ich eine gute Antwort gefunden habe. Ich habe also festgestellt, dass mein Freilauf und die Kassette zielmich viel Spiel hat. Die Kassette schlackert für mein Empfinden mehr auf dem Freilauf rum als sie sollte. Dass eine Kassette nicht immer ganz ohne Spiel sitzen kann ist mir klar. Aber so viel? Gleiches gilt für den Freilauf selbst, der sitzt auch nicht gerade stramm auf der Nabe.

Mir stellen sich da diverse Fragen.

1) Ist das normal so?

Ich habe mal zwei Videos gemacht wo man es sehen kann. Der Freilauf selbst hat Spiel, jedoch die Kassette auf dem Freilauf auch noch ganz ordentlich. Wie gesagt, SO viel Spiel kenne ich hier nicht. Zusammen ist das also alles andere als fest. Wenn die Kassette fest montiert ist, ist es natürlich besser, dann schlackert der Freilauf selbst noch. Aber so richtig vertrauenserweckend ist das alles nicht.

Freilauf


Kassette auf Freilauf


Kann das normal so sein? Bzw. tolerierbar? Für mich sieht das eher nach Schrott aus.


2) Wie bekomme ich den Freilauf runter?

Ich habe mich also entschiedenden Freilauf mal runter zu machen um zu sehen ob ich was erkennen kann. Aber wie bekommt man den überhaupt ab?

Bei Easton selbst gibt es nur eine Zeichnung der Nabe, aber keine regelrechte Anleitung.
Ich denke bisher ergoogelt zu haben, dass man erst das Lager ausbauen muss und dann erst kann man den Freilauf abmachen.

Die Dichtung bekommt man ohne besonderes Werkzeug noch raus, auch wenn das schon suboptimal ist. Irgendwie verbiegt man sie am Ende doch ein wenig. Gibt es für "Dichtringe raushebeln ohne sie zu verballern" eigentlich auch ein Werkzeug?

Wie bekommt man so ein eingepresstes Lager raus? Welches Werzeug braucht man? Oder hämmert man es einfach mit der ganzen Achse von der anderen Seite mit raus? Ich will nicht einfach draufkloppen.

Für den Freilauf selbst braucht man dann wohl so ein Werkeug mit zwei Nasen in der entsprechenden Größe

tool.jpg

Ich sehe neben dem Lager auch dazu passende Vertiefungen (bischen schlecht zu sehen, aber da sind zwei gegenüberliegende Schlitze)

2021-01-24_13h30_13.jpg

Angenommen ich habe so ein Werkzeug, ist das ein Links- oder Rechtsgewinde?

3) Was kann ich dann tun?

Beim bisherigen Ausbauen habe ich schon ordentlich viel Schmodder unter der Dichtung und in den Rillen gefunden. Kann mir also gut vorstellen, dass hier irgendein Bauteil durch längeren Betrieb in Dreckschlonze einfach fertig ist. Das ist natürlich ärgerlich wenn man das Laufrad als "alles in Ordnung" gekauft hat. Nuja, die Risiken des Gebrauchtkaufs. Zumindest laufen die Achslager seidenweich.
Beim rumsuchen habe ich schon den Eindruck erhalten, dass Easton Ersatzteile gerade für diese anscheinend etwas ältere Nabe nicht an Bäumen wachsen. Wer ist denn ein gut sortierter Händler mit Easton im Programm? Einer, wo man vielleicht in der Restekiste noch was findet. Bei den üblichen Verdächtigen Online-Buden findet man gar nichts.

Ich hoffe wie immer auf das geballte Forumswissen und bedanke mich für alle sachdienlichen Hinweise schon einmal im Voraus.

Gruss
Maddin
 
Dabei seit
15. März 2005
Punkte Reaktionen
12
Schieeeeeeeb. Weiß denn nieman, wie man eine X2 Nabe auseinanderbaut?

Lustigerweise weiß das Easton nicht einmal selbst. Sie können bei sich keinerlei Dokumentation dazu finden und verweisen auf die ganzen Youtube Videos, die aber alle für andere Naben sind.

Ich denke bevor ich an den Freilauf gehen kann, muss die Achse mit den Lagern raus. Leichte Schläge auf die Achse bewirken bisher genau gar nichts. Und feste draufdengeln ohne zu wissen was ich genau tue, wollte ich dann auch nicht.
Leider haben wir am Ort auch keinen (guten) Radladen, nur so eine hochnäsige Ebike Boutique mit Minimalstwerkstatt.
 
Dabei seit
15. März 2005
Punkte Reaktionen
12
Servus, ich wieder. Habe den Freilauf nun raus bekommen. Es genügte ein beherzter Schlag um Achse und Lager auszutreiben und dann ein 12er Inbus für den Freilauf auszuschrauben.
Das Werkzeug mit den zwei Nasen braucht man nur, wenn man den Freilauf noch öffnen möchte. Es hat nichts mit dem Ausbau zu tun. Wieder was gelernt...

Nun die Anschlußfrage: wo bekomme ich einen neuen Freilauf her? Der Radladen hier kann nur welche für Konuslager besorgen, nicht aber einen wie diesen, der ein Industrielager (26mm Durchmesser, 8mm Stärke/Dicke) aufnehmen kann.

Bisher konnte ich nichts ergoogeln und hoffe mal wieder auf das Forum.

Gruss
 

Anhänge

  • IMG_7613.JPG
    IMG_7613.JPG
    144,7 KB · Aufrufe: 31
  • IMG_7615.JPG
    IMG_7615.JPG
    168 KB · Aufrufe: 34
  • IMG_7616.JPG
    IMG_7616.JPG
    157,4 KB · Aufrufe: 32
  • IMG_7614.JPG
    IMG_7614.JPG
    159,8 KB · Aufrufe: 27
Dabei seit
29. September 2001
Punkte Reaktionen
5.900
Ort
Köln
Der Freilauf ist herstellerspezifisch und passt nur in die jeweilige Nabe. Da gibt es keinen für Konuslager oder Rillenkugellager. Muss also der gleiche sein oder vom Hersteller, bei dem Easton den eingekauft hat.
 
Dabei seit
15. März 2005
Punkte Reaktionen
12
Joah, kann gut sein. Er hatte auf jeden Fall die gleiche Aufnahme mit dem Vielzahn mit Innengewinde, aber eben Laufflächen für die Kugeln von einem klassischen Konuslager. Da passt ja kein Industrielager/Rillenlager rein.

Wie auch immer, ich finde halt nix passendes im Netz...
 
Dabei seit
15. März 2005
Punkte Reaktionen
12
Der schlackert rum und hat Spiel. Die Kassette eiert dadurch und die Kette springt und es schaltet ungenau. Da ist wohl was kaputt da drin. Können natürlich die Lager da drinnen sein.

Werde versuchen ihn zu öffnen. Habe allerdings keine Ahnung davon, was mich da erwarten könnte. Daher dachte ich, wenn das Teil nicht so teuer ist, dass ich einfach einen Neuen drauf mache.
Ist wohl leider nicht so einfach bei dem alten Ding.
 
Oben Unten