FAQ zu 29ern

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

oli_muenchen

24 - 36 - 48
Dabei seit
21. Juli 2004
Punkte für Reaktionen
1.002
Standort
münchen
Bike der Woche
Bike der Woche
Wir sammeln gerade die Antworten hier http://www.mtb-news.de/forum/showthread.php?t=393962. Wer eine Antwort zu einer der FAQ hat, schreibt sie bitte dort rein. Ich werde sie dann hier übernehmen.

Danke Euch:daumen:

1. Allgemein
  1. Was ist ein 29er?

    Ein 29er ist ein Mountainbike mit großen Rädern. Die Felgen haben einen Durchmesser von 622mm, dem üblichen Standardmass für klassische Renn-, Trekking, Cross-, und Hollandräder (umgangssprachlich 28"-Räder). Im Gegensatz zu diesen Rädern haben 29er allerdings die typischen MTB-Eigenschaften bei Reifen, Gabeln, Rahmen und Ausstattung. Analog zu 26" MTBs sind 29er in verschiedenen Varianten erhältlich bzw. aufbaubar, also ungefedert, als Hardtail und als Fully, sowie mit und ohne Gangschaltung (Singlespeed).

  2. Wo kommen 29er her?

    29er kommen, wie auch Mountainbikes überhaupt, aus den USA, wo diese inzwischen eine hohe Verbreitung haben. Gary Fisher beansprucht die 29er Erfindung Anfang der Jahrtausendwende für sich (wie auch schon für MTBs insgesamt in den 70ern) siehe seine Story hier: http://fisherbikes.com/gary/story.


  3. Was sind Vorteile/Nachteile von 29ern im Vergleich zu 26ern?

    Die Vor- und Nachteile von 29ern und 26ern wirken sich unterschiedlich stark aus durch diese Einflussgrößen:
    1. Einsatzzweck (Race, Tour, Downhill usw.).
    2. Typische gefahrende Strecken (Waldwege, Feldwege, Steigungen, extremes Gelände, Singletrails).
    3. Fahrergröße und Gewicht.
    4. Persönliche Bewertung von Radkomponenten (Geometrie und Radgröße vs. Qualität und Gewicht der Ausstattung).
    Dies sollte bei der Bewertung der Vor- und Nachteile berücksichtigt werden.

    Vorteile von 29ern
    1. Besseres Abrollverhalten durch
    a) geringeren Angreifwinkel von Bodenunebenheiten und
    b) geringere Verformung der Radmäntel.
    Damit in fast allen Fahrsituationen höhere Geschwindigkeit.
    2. Höhere Flexibilität der Laufräder und damit besserer Komfort.
    3. Durch besseres Rollverhalten über Hindernisse und höhere Flexibilität der Räder geringere Federungen notwendig.
    4. Größter Gang größer durch größere Räder bei ansonsten identischen Ritzeln und damit höhere Endgeschwindigkeit.
    5. Bessere Traktion durch größere Auflagefläche des Reifenprofils auf dem Boden, damit auch schnellere Kurverfahrten.
    6. Stabileres Kippverhalten durch gyroskopischen Effekt der größeren Räder und niedrigerem Schwerpunkt über der Radachse.
    7. Geringere Überschlagsgefahr durch größere Räder (s.o.) und längere Masse nach vorne und hinten (Kettenstrebe, Oberrohr), denn ansonsten passen 29er Räder nicht in den Rahmen.
    8. Geringere Abnutzung von Lagern und Reifen (je ca. 10%).
    9. Optisch ansprechenderes Design von großen Radgrößen, d.h. für größere Fahrer.

    Vorteile von 26ern
    1. Geringeres Gewicht (ca. 300g bis 1000g je nach Ausstattungs- und Rahmenqualität).
    2. Höhere Beschleunigung.
    3. Besseres Handling und Wendigkeit in extrem engen Passagen.
    4. Größere Robustheit der Felgen und höhere Steifigkeit.
    5. Lange Federwege für Downhill besser konstruierbar.
    6. Bessere Ersatzteilversorgung für die Federung, da 26er weiter verbreitet, sofern Hardtail oder Fully eingesetzt wird. Bei Laufrädern und Reifen können im Notfall klassische 28er Komponenten verwendet werden, alle anderen Komponenten sind identisch.
    7. Geringere Kosten bei vergleichbarer Ausstattung durch höhere Verbreitung von 26ern.


  4. Ist ein 29er was anderes als ein Trekkingrad mit fetten Reifen?

    Ja, ein 29er ist ein 26er MTB mit großen Rädern, d.h. für harten Geländeeinsatz optimiert. Dies gilt insbesondere für die Geometrie (kompakter) und das Gewicht (leichtere Rahmen und Anbauteile). Falls gefedert, dann kommen hochwertige Federn und Dämpfer wie bei 26er MTBs zum Einsatz. Bei Trekkingrädern sind diese, falls gefedert, meist sehr einfach konstruiert.

  5. Sind 29er nur eine Modeerscheinung?

    Häufig kommen Trends, wie das MTB vor ca. 20 Jahren, aus den USA und setzen sich später hierzulande durch. 29er sind seit einigen Jahren in den USA weit verbreitet, sodass viel für ene weitere Verbreitung in anderen teilen der Welt spricht. 29er haben konstruktionsbedingt eine Reihe von Vorteilen, insbesondere für die zunehmend größer werdende Bevölkerung, was eine nachhaltige Verbreitung unterstützt.

  6. Ist ein 29er schwerer als ein 26er?

    Ja, denn Rahmen, Gabel, Laufräder und Reifen sind schwerer, da größer. Der Gewichtsnachteil hängt von der Qualität der Bauteile und der Radgröße ab. Ein einfach ausgestattetes 29er ist relativ schwerer als ein entsprechendes 26er. Je nach Rahmengröße und Ausstattung dürfte der Gewichtsunterschied zwischen 300 und 1000g liegen.
  7. Kann ich mit einem 29er schneller fahren?

    Ja, eigentlich auf allen Strecken außer in verblockten Gelände und extrem engen Passagen, wo 26er wendiger sind und schneller beschleunigen. Dies ergibt sich aus den Eigenschaften der größeren Laufräder (siehe Vorteile 29er). Bergauf hängt es davon ab ob die 29er Radvorteile den Gewichtsnachteil kompensieren. Meist ist dies der Fall.

  8. Kann ich einen ganz normalen Tacho verbauen?

    Ja. Der Tacho wird auf den Radumfang des Rades, an dem er verwendet wird, eingestellt - entweder auf den aus einer Tabelle für deinen Mantel abzulesenen Umfangswert, oder auf einen vom Benutzer selber ausgemessenen Wert. Dabei misst man die Strecke, die das Rad bei einer Umdrehung zurücklegt, und trägt sie im Tacho ein.

  9. Kann ich Rennen fahren mit einem 29er?

    Die UCI sagt nur das Crossräder verboten sind und dass die 2 Räder den gleichen Durchmesser haben müssen : http://www.uci.ch/Modules/BUILTIN/ge...IyNjg&LangId=2
    Punkt 11.1 Material....
    In Deutschland sind 29er ab der Saison 2010 auch erlaubt.


  10. Wo bekomme ich mehr Info zum Thema 29er, wo finde ich weiterführende Links?

    - hier, im 29er Forum des IBC: http://www.mtb-news.de/forum/forumdisplay.php?f=174
    - bei den Schweizern: http://www.twentyniner.ch/phpbb3/
    - bei den Amis: http://forums.mtbr.com/forumdisplay.php?f=61
    - in Blogs: http://twentynineinches.com/


  11. Was sind die Marktanteile 29er am Gesamt MTB Markt in D und USA?


2. Rahmen/Geometrie
  1. Welche RH soll ich wählen?

    Eine allgemeine Empfehlung dafür kann, wie auch bei 26" MTBs, nicht gegeben werden, zumal diese Höhe durch eine Sattelstange leicht korrigierbar ist.

  2. Gilt die selbe RH wie beim 26er?

    Die Rahmenhöhen sind vergleichbar mit 26" MTBs. Wichtiger sind andere Masse, wie z.B. die Oberrohrlänge. Letztere ist durch den größeren Radstand typischerweise etwas länger, während der Vorbau entsprechend kürzer ist.

  3. Wie groß muß man mindestens sein für ein 29er?

    Es gibt dafür keine Mindestgröße, wie es auch keine Maximalgröße für 26er MTBs gibt.

  4. 29er auch für kleine Leute?

    Ja.

  5. Ist als Basis für ein geländegängiges Reise-/Trekkingrad ein 29er besser geeignet als ein 26er?

    Generell ja, allerdings hängt dies vom Einsatzzweck des Reiserades ab: Bei Weltreisen ist in manchen Regionen die 26er Ersatzteilversorgung besser als bei 28ern/29ern. Auch sind die 26er Felgen vergleichsweise stabiler. Allerdings haben sich 28er Treckingräder auch auf Weltreisen bewährt und Felgen, Speichen und Reifen werden kontinuierlich weiterentwickelt.

    Ansonsten gelten alle Vorteile von 29ern auch für Reiseräder auf 29er Basis und die 29er Nachteile sind für Reise- und Trekkingräder kaum relevant (Gewicht, Beschleunigung, geringere Wendigkeit).

    Leider gibt es noch keinen Trend für geländegängige Trekkingräder auf 29er Basis und so gibt es kaum Rahmen mit entsprechenden Anbauteilen für Gepäckträger, Lowrider und Bremssockel für V-Brakes/HS33/Firmtech.


3. Federung
  1. Brauche ich bei einem 29er eine Federgabel?

    Nicht zwingend. Es gibt viele 29er Räder, die mit Starrgabeln ausgerüstet sind, und deren Besitzer damit sehr glücklich sind.

  2. Soll ich mir ein Bike mit oder ohne Federgabel/Federung kaufen?

    Das hängt auch davon ab, was du mit dem Rad fahren willst, und wie gut du fahren kannst. Während ungefederte 29er oft mehr Reserven in Sachen Federkomfort und Traktion haben als kleinere oder schmalere Räder, kann eine Federung die Sicherheit, aber auch den Komfort erhöhen. Dies geschieht oft zu Lasten des Geldbeutels und des Gewichtes, zudem will die Federung gewartet und repariert werden.

  3. Sind 80mm genug? Oder kann ich bei verbauter 80mm Gabel auch eine 100er einbauen?
  4. Welche Hersteller bauen Gabeln für 29er?

    Rock Shox
    Fox
    White Brothers
    Manitou




4. Reifen/Laufräder
  1. Sind 29er Laufräder weicher?
  2. Ist ein 29er Reifen griffiger im Gelände?

    Ja.

  3. Sind Räder mit großem Durchmesser komfortabler?

    Ja.

  4. Passen auch 28er Reifen?

    Ja.

  5. Kann ich tatsächlich auch 26"-Schläuche in meinem 29er ohne große Probleme verbauen?

    Ja.

  6. Wo bekomme ich 29er Reifen?

    z.B. hier: radlreifen.de


5. Hersteller/Händler/Kosten
  1. Welche Hersteller gibt es?

    In no particular order:

    Cannondale http://de.cannondale.com/bikes/09/ce/model-9FS29.html
    Gary Fisher http://www.fisherbikes.com/bike/category/twoniners
    Salsa http://www.salsacycles.com/
    Surly http://www.surlybikes.com/
    Ventana http://www.ventanausa.com/
    Niner Bikes http://www.ninerbikes.com/
    On One http://www.on-one-shop.co.uk/ - Grosse Grössen quasi ständig ausverkauft...
    Specialized http://www.specialized.com/
    Singular http://www.singularcycles.com/bikes.htm
    Nishiki http://www.nishiki.fi/
    Superior http://www.superior.cz/en/models-2009/29.html
    Lenz http://www.lenzsport.com/BigWheels.html


  2. Wo bekomme ich einen Rahmen/ein Rad/eine Gabel/Laufräder?

    http://www.singlespeed.nl/catalog/index.php
    http://www.alternativebicycles.fr/
    http://www.on-one-shop.co.uk/


  3. Sind die Kosten für Verschleißteile (Reifen, Schläuche etc..) höher?
  4. Warum werden in D nur selten 29er angeboten?
  5. Lohnt der Import aus den USA?

    Jein. Manchmal sind Teile oder Rahmen hier erst gar nicht zu bekomen.Manchmal scheinen sie günstiger, wenn direkt online gekauft. Zu beachten ist sind
    Zollsätze: Fahrradteile 4,7%[?], Fahrrad 14%[http://www.zoll.de/faq/reiseverkehr/einreise_nicht_eg/index.html#post8], Einfuhrumsatzsteuer 19%.


6. Fahreigenschaften
  1. Wie fahren sich 29er im Vergleich zu 26ern?

    Komfortabler, stabiler, sicherer und schneller.

  2. Wo kann ich mal ein Rad probe fahren?

    Wahrscheinlich am besten bei Privatleuten, anlässlich eines Treffens, Rennens, oder sonstigen Events (z.B. Sis, oder ähnliches). Mit viel Glück bei einem Händler, wenn er gerade eines in deiner Grösse 'rumstehen hat. Oder du fragst freundlich in einem der o.g. Foren - 29er Fahrer sind oft freundliche Menschen, mit Spass an ihrem Sport und den Rädern, und Angebote für Fahrten sind garnicht so selten.

  3. Ist ein Alpencross möglich?

    Wenn er mit einem anderen Fahrrad für dich auch möglich sein sollte - warum nicht?

  4. Warum sagt man, dass ein 29er sicherer in den Fahreigenschaften ist?

    Es ist sicherer durch
    - den geringeren Schwerpunkt über den Radachsen
    - die längere Bauweise
    - das bessere Abrollverhalten über Hindernisse
    - die bessere Traktion
    - den größeren gyroskopischen Effekt durch größere Räder


  5. Hat ein größeres Laufrad Einfluß auf die Schaltung?

    Ja, insofern, als dass sich durch den grösseren Umfang eine andere Entfaltung ergibt [http://de.wikipedia.org/wiki/Entfaltung_(Technik)] - du wirst also, je nach Kondition, Vorlieben und Streckenwahl, andere Übersetzungen haben wollen als bei z.B. einem 26er, und entsprechend Ritzel und Kettenblätter anders wählen.
  6. Hat ein größeres Laufrad Einfluß auf die Bremseigenschaften?

    Ja, durch die größere Traktion ist das Bremsverhalten der Räder besser, allerdings sind die Bremsscheiben durch die größeren Räder höheren Belastungen ausgesetzt. Neutral wäre dies bei V-Brakes, allerdings werden diese kaum verbaut.




 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben