From The Ash: Feuriges Meisterwerk mit Nico Vink

From The Ash: Feuriges Meisterwerk mit Nico Vink

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMC8wOC85MzQ1OTU4NTdfMTI4MHg3MjAuanBn.jpg
In „From the Ash“ heizt der Belgier Nico Vink im wahrsten Sinne des Wortes durch eine absolut surreale Landschaft! Wir lehnen uns aus dem Fenster und sagen: Video des Jahres-Potenzial …

Den vollständigen Artikel ansehen:
From The Ash: Feuriges Meisterwerk mit Nico Vink
 
Dabei seit
7. Januar 2004
Punkte Reaktionen
163
Ort
Freiburg
Und logisch kommt die große Whataboutism-Keule von allen Seiten, von Brandrodungsnutella bis zum Benzinverbrauch für die Fahrt bis zum Bikepark. Das geht aber an der Kernproblematik vorbei, schlimmer geht sowieso immer. Und natürlich gibt es gleichzeitig Krieg und Kriegsfilme, wieso auch nicht.
Frage mich aber schon, wie zukünftige Generationen solch eine Ästhetik in diesem heutigen Zeitkontext in Retrospektive bewerten würden...
 

null-2wo

silver parts ambassador
Dabei seit
22. April 2011
Punkte Reaktionen
52.244
Ort
null-8cht-n9un
Screenshot_20200807_231214_com.android.chrome.jpg

Die Entstehungsgeschichte des Videos, die auf Vimeo näher beschrieben ist, ist definitiv lesenswert. Das Video wurde komplett auf dem Gelände der Philmont Scout Ranch im US-Bundesstaat New Mexico gefilmt. Dabei handelt es sich um ein privates und knapp 600 Quadratkilometer großes Areal, das den Boy Scouts of America gehört. 2018 wurde durch einen Waldbrand ein kleiner Teil der Ranch zerstört. Das Video From The Ash wurde unter professioneller Aufsicht in dem vom Feuer zerstörten Gebiet gedreht. Dabei wurde kein einziger noch lebender Baum beschädigt.
vielleicht bissl weniger mutmaßen und mehr hintergrund aneignen...?


Dem kann ich mich nur anschließen. Der Film ist ästhetisch atemberaubend, fahrerisch über jeden Zweifel erhaben, die reinste Augenweide. Und trotzdem bleibt ein mehr als schales Gefühl.
so isses vermutlich auch gedacht. kunst muss nicht immer nur angenehm sein, siehe joseph beuys.
 
Dabei seit
3. Juli 2016
Punkte Reaktionen
174
Ist das jetzt schlimmer als ein Lagerfeuer oder die Fahrt mit dem Auto in den Bikepark?
Defininitv schlimmer.......beim Bikepark wird kein bißchen in die Natur eingegriffen....schon gar nicht mit hässlichen Baggern und Radladern die Diesel verbrennen.

Lagerfeuer gibt's auch nicht mehr.....
Grillen schon gar nicht...außer man hat Veggie kohle.
Ironiebutton aus8-)
 

Votec Tox

Sog. Cappucinobikerin
Dabei seit
21. April 2009
Punkte Reaktionen
2.435
Finde den Film auch sehr bemerkenswert und man könnte - muß man nicht - auch Dinge wie "die verbrannte Erde", die wir auch durch Ausübung solcher Hobbies hinterlassen, hineininterpretieren. Oder einfach die Filmaufnahmen bestaunen.

Ich kann nicht beurteilen, was das für ein Wald ist, eventuell nutzten sie diese Aufnahmen für Löschübungen... bei uns wäre so ein Dreh sicherlich unvorstellbar. Dafür waschen wir - ein ganz unspektakuläres Beispiel - unserere Bikes, von Autos ganz zu schweigen, mit Trinkwasser - das wäre woanders unvorstellbar.
 

---

sun is shinning
Dabei seit
16. Juli 2011
Punkte Reaktionen
7.953
Ort
Allgäu
Absoluter Schrott der Streifen. Da ist "Flammendes Inferno" von 1974 ja noch packender :lol:

Toll gefahren sicherlich. Aber das machen sie heute doch alle.
 
Dabei seit
9. März 2006
Punkte Reaktionen
792
Ort
Sachsen
Ich kann dem Film neben einem extrem mulmigen Gefühl gar nichts Positives abgewinnen. In Zeiten brennenden Amazonas-Regenwaldes und brennenden Australiens find ich das Ganze nur geschmacklos.

Film bis zum Ende schauen, Titel und Schlussbild verstehen. :D Aber so ist das mit der Kunst, jeder sieht das darin was er sehen will.
 
Zuletzt bearbeitet:

SCM

Waldschrat
Dabei seit
13. April 2007
Punkte Reaktionen
2.094
Wie DUMM muss man sein, sich einer derartig großen Menge an Holzverbrennungsprodukten (PM2.5, PAK, etc.) auszusetzen...

Jaja, blabla, Grillen, Lagerfeuer, blabla.
 
Dabei seit
9. März 2006
Punkte Reaktionen
792
Ort
Sachsen
Dabei seit
8. Mai 2010
Punkte Reaktionen
30
Ort
Murgtal
Wirklich gut gemachter Film und geil gefahren ? vor allem die Kreativität des Werkes, in einem ohnehin schon abgebrannten Wald zu fahren und durch kleine Feuer diese Wirkung zu erzielen ist genial. Dass dabei in Verbindung mit der Musik Gefühle (egal welcher Art) ausgelöst werden ist doch gut, darum geht's doch. Cineastisch auf jeden Fall gelungen.
 

LukasGierlinger

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten :)
Dabei seit
19. Oktober 2019
Punkte Reaktionen
35
Ort
Aying
Es würd ganz oft einfach helfen wenn man bissal recherchiert...
Mich hat ja mehr das Bike gewundert. Ist Nico nicht bei Transition seit Anfang des Jahres?
Das Bike ist von Scott weil die Aufnahmen schon älter sind. Also bevor Transition ihn gesponsert hat.
Hab des genaue Datum leider nicht mehr im Kopf...

Und das ganze kann man in der Videobeschreibung auf YouTube nachlesen.

Und genauso kann man da, bzw sogar hier im Forum bei einem Kommentar nachlesen, dass des Video auf einem schon vorher abgebrannten Waldstück gedreht wurde.
Also wurde da keinem einzigen Baum irgendetwas getan und is im Prinzip noch umweltfreundlicher wie ein einfacher Trail im Wald, weil die Pflanzen durch den guten Dünger der Asche einfacher nachwachsen können.
 
Dabei seit
19. Januar 2020
Punkte Reaktionen
335
Ort
düsseldorf
Unglaublich megacooles Video, endlich mal eine neue Ästhetik, die ein bißchen heraussticht.... Genau so beeindruckend, mit welcher Kreativität hier wieder ein paar Jungs das "DAGEGEN"-Schild hochhalten. Davon lebt solch ein Blog. Das macht teilweise mehr Spaß als Redtube oder so......
 
Oben