Gabelschaft einpressen

Dabei seit
17. Mai 2008
Punkte für Reaktionen
39
Hallo,

ich hab mich quer durchs Netz gelesen. Größtenteils hieß es in der Vergangenheit: Absolutes NoGo.
Ich hab einen Anbieter gefunden, der das Gabelschaft auspressen / neuen Gabelschaft einpressen anscheinend gewerblich betreibt.
https://www.mrc-trading.de/Fahrwerk/Ersatzteile-fuer-Federgabeln/ND-Tuned-Gabelschaft.html

Gibts hierzu Erfahrungen, Bedenken, etc. von Personen die Ahnung haben?

Neue Standrohreinheit bei ner 36er Fox kostet ca. 500,-€.
Da überleg ich gern nochmal bzgl. Alternativen.

VG, Dan
 
Dabei seit
22. April 2002
Punkte für Reaktionen
77
Standort
Düren
Habe ich bei denen schon machen lassen.
Ist problemlos und geht bei denen sehr fix.
 

sharky

TwentyNEIN
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
4.833
Standort
ausgewandert
wenn er es gewerblich macht, klingt das schon mal anders, als wenn einer beim schlosser mit der 5to presse rumjockelt....
zudem hast bei einem gewerblichen ja auch gewährleistung. brächte deiner gesundheit zwar nix, wenn es nicht hält
aber dann hättest du jemand bei dem du was einklagen kannst
 
Dabei seit
3. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
412
Also wenn MRC das macht dann hätte ich da überhaupt keine Bedenken. Sehr solider Laden...

Lemonshox in Nürnberg macht das auch zusammen mit von Intend entwickelten Schäften die auch geklebt werden um knacksen etc zu unterbinden. Find ich auch durchaus interessant und vielversprechend...

https://www.intend-bc.com/products/fork-tuning/stiffler/
 

sharky

TwentyNEIN
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
4.833
Standort
ausgewandert
ich glaub die sind die einzigen, die mit einem mehrgewicht ggü. dem original also vorteil werben :p
 
Dabei seit
29. Juli 2013
Punkte für Reaktionen
58
Standort
Hessen/Taunus
Ich hatte vor kurzem den gleichen Gedanken, den Gabelschaft zu ersetzen, und meine erste Reaktion war wie immer: Das kann ich selbst! Als ich mich dann vorsichtig in die Materie eingelesen hatte und mir ein paar sehr hemdsärmlige Video auf Youtube angesehen hatte, war mir schnell klar, dass das eine OP am offenen Herzen mit ungewissem Ausgang wird. Nicht auszudenken, was passieren kann, wenn der Gabelschaft in der Hitze des Gefechts abreißt...

Daher würde ich den Austausch, wenn er wirklich notwendig ist, nur professionell machen lassen. Die Firma hinter dem Link, den Du gepostet hast, scheint seriös zu sein.
 
Dabei seit
6. Januar 2002
Punkte für Reaktionen
2.985
Standort
Wien
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich hatte vor kurzem den gleichen Gedanken, den Gabelschaft zu ersetzen, und meine erste Reaktion war wie immer: Das kann ich selbst! Als ich mich dann vorsichtig in die Materie eingelesen hatte und mir ein paar sehr hemdsärmlige Video auf Youtube angesehen hatte, war mir schnell klar, dass das eine OP am offenen Herzen mit ungewissem Ausgang wird. Nicht auszudenken, was passieren kann, wenn der Gabelschaft in der Hitze des Gefechts abreißt...

Daher würde ich den Austausch, wenn er wirklich notwendig ist, nur professionell machen lassen. Die Firma hinter dem Link, den Du gepostet hast, scheint seriös zu sein.
So schlimm ist das nicht.

Schaft/Brücke ist maschinenbautechnisch eine ganz einfach Pressverbindung mit einem definierten Übermaß. Am Fahrrad werden hundertfach Pressverbindungen gelöst, verpresst, gelöst usw. Ein normaler Gabelschaft ist ein Aluminiumrohr mit rund 3mm Wandstärke, das an der Stelle der Belastung rund 40mm Durchmesser hat. das ist ein ziemlicher Prügel und es gibt KEINE Bilder im Netz von abgebrochenen Tapered Gabelschäften. Das ist für die Lasten die auftreten tatsächlich kein Versagenskriterium.

Beim Steuersatz z.B. wird unabhängig vom Übermaß (das geht von "geht mit der Hand rein" bis "extreeem stramm mit Stahlsteuersätzen") und wird teilweise mit Gummihammer eingepresst. Egal wie man es macht, bricht nie ein Rahmen weil der Steuersatz mal 5-6 mal gewechselt wurde. Die Pressverbindung ist genau die gleiche. Da scheißt sich keiner an, beim Schaft heißt es AAAAAAAAAAAA. Das ist übertrieben.

Vierkantkurbeln werden/wurden auch ständig auf und abgepresst, da macht sich keiner Gedanken.

Wenn man einen Gabelschaft sauber auspresst, und wieder einen schön sauber einpresst ist das kein Problem. Eine meiner Gabeln hat komplette Prüfläufe mit jeweils 100000 Lastwechseln überstanden, und zwischen den 2 Zylken wurde der Schaft getauscht um das Geräuschverhalten zu studieren (hatte zu Beginn noch nicht zusätzlich verklebt, sondern nur verpresst). Die Brücke war also schon "gebraucht" und "umgepresst" und der Schaft wurde eben zwishcen 1. und 2. Prüflauf ausgetauscht.

Hat alles ausgehalten....
 
Dabei seit
29. September 2001
Punkte für Reaktionen
2.100
Standort
Köln
Abreissen ist da weniger die Gefahr, ein lockerer Schaft in der Gabelbrücke könnte das Lenkverhalten aber ungünstig beeinflussen.
 
Dabei seit
17. Mai 2008
Punkte für Reaktionen
39
...so, Rückmeldung von mir.
Da es mir ziemlich unter den Nägeln gebrennt hat, da meine Fox für meinen neuen Rahmen ein zu kurzes Schaftrohr besaß, hab ich meine Gabel nach einem Telefonat mit MRC-Trading direkt dorthin geschickt.
Was soll ich sagen? Perfekt. Top Beratung, Auspressen, neues Schaftrohr einpressen inkl. Verkleben, wieder pikobello zu mir zurück geschickt.
Das ganze hat übrigens DREI Tage gedauert. Mittwoch hin, Donnerstag OP-Tag, Freitag lag sie wieder bei mir vor der Haustür.
Richtig gut!
Auf Bommelmaster kam ich erst im Nachgang durch den Link von Joey. Somit sinds schon zwei Anbieter.

Ich kann MRC somit wärmstens empfehlen - lemonshox/Intend wahrscheinlich ebenso.

VG,
Dan
 
Dabei seit
29. Juli 2013
Punkte für Reaktionen
58
Standort
Hessen/Taunus
...so, Rückmeldung von mir.
Da es mir ziemlich unter den Nägeln gebrennt hat, da meine Fox für meinen neuen Rahmen ein zu kurzes Schaftrohr besaß, hab ich meine Gabel nach einem Telefonat mit MRC-Trading direkt dorthin geschickt.
Was soll ich sagen? Perfekt. Top Beratung, Auspressen, neues Schaftrohr einpressen inkl. Verkleben, wieder pikobello zu mir zurück geschickt.
Das ganze hat übrigens DREI Tage gedauert. Mittwoch hin, Donnerstag OP-Tag, Freitag lag sie wieder bei mir vor der Haustür.
Richtig gut!
Auf Bommelmaster kam ich erst im Nachgang durch den Link von Joey. Somit sinds schon zwei Anbieter.

Ich kann MRC somit wärmstens empfehlen - lemonshox/Intend wahrscheinlich ebenso.

VG,
Dan
Super. Darf ich mal fragen, was das Ganze jetzt gekostet hat? Ich überlege auch, den Schaft auszutauschen.
 

sharky

TwentyNEIN
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
4.833
Standort
ausgewandert
Beim Steuersatz z.B. wird unabhängig vom Übermaß (das geht von "geht mit der Hand rein" bis "extreeem stramm mit Stahlsteuersätzen") und wird teilweise mit Gummihammer eingepresst. Egal wie man es macht, bricht nie ein Rahmen weil der Steuersatz mal 5-6 mal gewechselt wurde. Die Pressverbindung ist genau die gleiche. Da scheißt sich keiner an, beim Schaft heißt es AAAAAAAAAAAA. Das ist übertrieben.
ich schätze deine kompetenz und gestehe dir hier mehr wissen als den meisten hier, mich eingeschlossen, zu. aber da vergleichst du äpfel mit birnen. ein steuersatz wird nicht radial belastet. ein steuerrohr schon. wenn die verbindung da nicht hält, dreht sich selbiges in der krone und dein VR läuft hin, wo es mag. wenig erquicklicher gedanke.
 
Dabei seit
13. Dezember 2017
Punkte für Reaktionen
65
Er meinte damit auch eher was mit Passungen geschieht wenn man sie neu fügt...Und warum soll das nicht halten? Die Fläche der Passung Gabelkrone/Gabelschaft ist riesig
 
Dabei seit
29. Juli 2013
Punkte für Reaktionen
58
Standort
Hessen/Taunus
Er meinte damit auch eher was mit Passungen geschieht wenn man sie neu fügt...Und warum soll das nicht halten? Die Fläche der Passung Gabelkrone/Gabelschaft ist riesig
Eventuell, wenn man es nicht 100% sauber einpresst und der Gabelschaft Spiel bekommt? Keine Ahnung, aber ich könnte mir das vorstellen.
 
Oben