Hardtail, Trail oder Fully Bus 2.500€

Dabei seit
20. Juni 2021
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

das Thema wurde bestimmt schon zig-Fach hier im Forum angefragt und diskutiert, ich möchte es dennoch versuchen und hoffe auf konstruktive Feedbacks.
Ich würde mir gerne nach Jahrzehnten der Abstinenz wieder ein MTB zulegen. Bin früher viel Trails und Marathonstrecken gefahren, dann auf Rennrad umgestiegen und jetzt wieder das Interesse entdeckt.
Meine gewünschten Einsatzbereiche sehe ich eher universeller zwischen Trail und Cross Country hier vor der Haustür aber auch im Gebirge. Ich würde mich noch immer als halbwegs geübten Fahrer bezeichnen. Bin 1,88cm groß, sL 92cm und 85kg schwer. Alter 50. Ich würde bis 2.500.- ausgeben.
Und jetzt die Frage: Ich bin mir nicht sicher ob Trail Hardtail, Hardtail oder Fully. Bin jahrelang GT bikes gefahren.
Meine aktuellen Überlegungen sind:
Radon Cragger 8.0, XL
Radon Jealous 10.0, 20”
Trek Procaliber 9.5, XL
Rose Psychopath, XL
Specialized Chisel, XL
Rose Ground control 2.0, L

Was könntet Ihr empfehlen?

vielen Dank vorab!
Gruß
 
Dabei seit
17. April 2020
Punkte Reaktionen
468
Das was verfügbar ist. Oder willst du erst Weihnachten radfahren?
Sowas bringt ihn bestimmt weiter ;)

Ich würde mich @hansmeier2018 anschließen und behaupten dir reicht ein Trail Hardtail.

Finde das Cragger auch eine gute Wahl. Das Orbea Laufey ist auch ne coole Alternative, aber wohl kaum verfügbar. Als konservative alternative mit interessanter Geo ggf. noch das Ghost Nirvana Tour 👍

Falls dir Geo nicht so wichtig ist würde es in manchen Läden ggf. noch das Cube Reaction TM geben.

Prinzipiell hat @Marshall6 aber Recht. Du bist immer im Auge haben was überhaupt verfügbar ist :/
 
Dabei seit
16. Juli 2018
Punkte Reaktionen
895
Radon Jealous 10.0, 20”
Nein da besser cragger.
Trek Procaliber 9.5, XL
Auf keinen Fall. Viel zu schwache Ausstattung und auch nicht das goto für Trail
Rose Psychopath, XL
Specialized Chisel, XL
Xc Racer also nein.
Rose Ground control 2.0, L
Billig Fully.

So besser @ArmlingAndi ;)

Ergebnis ist das Selbe.

Aber hast schon recht, wenn man mehr schreibt, nehmen es sich diecLeute mehr zu Herzen
 
Dabei seit
29. Dezember 2019
Punkte Reaktionen
603
Ort
Bodensee
Die aktuelle Situation ist mir bekannt. Ich habe daher keine Eile und keinen Kaufzwang..
Dan versuche so viel wie möglich Probe zu fahren. Die von dir genannten Räder wird es als Modelljahr 2022 teilweise mit anderer Ausstattung, anderer Geometrie und 500€ teurer geben. Somit eher eine Glaskugelberatung.
 
Dabei seit
3. November 2020
Punkte Reaktionen
3.334
Ort
Staffelsee
Radon Cragger 8.0, XL
Gibt es nur in L und ist damit zu klein.

Mit dem Procaliber und Chisel kann man viel anfangen. Obwohl ich ein hochwertiges DC Fully in der Garage stehen habe, sitze ich zu 90% auf dem Procaliber. Fährt sich super. Auch das Chisel ist mit seiner Geo schon mehr Richtung Abfahrt getrimmt.
Die Ausstattung ist bei beiden nicht die beste, dafür bieten beide Rahmen eine sehr gute Ausgangsbasis.
Bei 2.500 bist du aber schon fast beim PC 9.7, solltest du einen Rabatt beim Händler erhalten.

Wenn du vom RR kommst, würde ich von einem schweren Trail HT wie das Orbea, oder auch von dem ebenfalls relativ schwerem Ghost Nirvana abraten.
 
Dabei seit
3. November 2020
Punkte Reaktionen
3.334
Ort
Staffelsee
 
Dabei seit
20. Juni 2021
Punkte Reaktionen
0
Danke schon mal für die Rückmeldungen. Ich bin etwas hin- und hergerissen ob es ein XC-Racer sein kann den man auch durch langsameres, unwegsames Gelände und Trails bewegen oder eben ein Trail Hardtail was man auch mal für längere Anstiege und Tempofahrten nutzen kann
 

McDreck

Cyclist for Justice
Dabei seit
18. Februar 2020
Punkte Reaktionen
4.007
Ort
City Z
Wenn es so ne Mischung sein soll wäre ein Ghost Nirvana die günstige Variante. Für etwas mehr XC und Geld dann BMC Twostroke.

Das Radon Cragger ist relativ kurz und gibt es nur bis L. Bei Deinen Maßen würde ich Reach so um die 480 anpeilen bei Stack 620+. Das ist bei den meisten Größe XL, nicht aber bei allen! Also aufpassen.

Ich hab mal ein paar zusammen in bike-stats gepackt. Die kann man ein und ausblenden nach gusto. Man kann da auch nach Geometrie suchen. Gibt noch mehr Räder, die in Frage kämen.

Vielleicht schaust erst mal, was die Händler in der Umgebung bieten können und kommst mit der Auswahl nochmal hier her. Dann kann man konkreter werden. Am besten tatsächlich vor Ort gehen oder zumindest anrufen, weil die meisten Radltandler noch eher analog arbeiten.
 
Oben