Hilfe für meinen Umstieg auf Eagle 1x12 (von 2x10)

Dabei seit
10. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
3
sry, aber ich ging mal vom Schaltwerk aus. Stand so in Deinem Beitrag. ;)
Oh, hups! Hab ich mich verlesen! Das ist allerdings ein Argument! Aber wegen den 50g will ich meinen Händler nicht schon wieder verrückt machen. Wenn ich jetzt auch noch mit Retouren und Umtausch anfange, bekomme ich bestimmt Hausverbot! :D

Oder kann das GX Schaltwerk sonst noch was, was das NX nicht kann?
 
Dabei seit
10. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
1.605
Ort
aus der sächsischen Landeshauptstadt
Oder kann das GX Schaltwerk sonst noch was, was das NX nicht kann?
Das NX kann möglicherweise tatsächlich noch einiges mehr, als das GX.
Schau mal in meine derzeitige Signatur. :D

Nee.... im Ernst...., das P/L-Verhältnis ist beim GX SW besser. Der Stahlkäfig beim NX macht das SW nur schwerer, aber nicht unbedingt robuster.
 
Dabei seit
10. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
3
Das NX kann möglicherweise tatsächlich noch einiges mehr, als das GX.
Schau mal in meine derzeitige Signatur. :D

Nee.... im Ernst...., das P/L-Verhältnis ist beim GX SW besser. Der Stahlkäfig beim NX macht das SW nur schwerer, aber nicht unbedingt robuster.
P/L ist Preis/Leistung?

Für mich persönlich wäre die Preis/Leistung beim NX schon ok, denke ich. Denn die 50g merke ich doch eh nicht. :p
 

onkeldueres

König des Waldes
Dabei seit
8. Januar 2006
Punkte Reaktionen
311
Ort
Köln
Um es RICHTIG hinzubekommen, wirst du die Kurbel mit DUB Innenlager nicht rum kommen. Hatte im Winter das gleiche Problem. Jetzt kann ich mit Spacern tapezieren da ich sie nicht brauchen konnte.
 
Dabei seit
10. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
3
Ich bin fertig mit meinem Umbau. Also, schon seit ein paar Tagen, hatte aber so meine Problemchen. Von dem Tretlager abgesehen ging das alles aber doch ganz gut.

Für das Tretlager habe ich kein passendes Werkzeug gefunden (was nicht völlig übertrieben überteuert war). Also habe ich diese Baumarkt-Lösung ausprobiert, auf die man immer wieder stößt: Gewindestange mit Unterlegscheiben und Muttern. Das war einfach nur furchtbar! Erst wollte eine Lagerseite schief rein, dann lösten sich die inneren Unterlegscheiben von meiner Konstruktion, sodass mein schönes neues Lager ein paar Kratzspuren vom Gewinde abbekommen hat und zum Schluss wollte auch noch die Kurbel mit nur per Gummihammer rein (oder ich bin einfach nur zu schwach). Dabei ist mir dann auf der anderen Seite auch noch eine Kappe von dem Lager rausgeflogen. :oops: Also noch mal von vorne und nach endloser Fummelei hatte ich dann endlich alles zusammen und konnte meine erste Probefahrt machen: Soooo geiel!! :D Ich dachte noch, dass das mit der Kurbel so nicht sein dürfte und vielleicht das Lager oder sonstwas nicht richtig sitzt/passt, aber die Kurbel dreht sich zumindest so wie ich es von meiner alten Kurbel gewohnt bin.

Bei der nächsten Ausfahrt knarzte dann das ganze Fahrrad. Das Knarzen habe ich sogar über die Füße gespürt, so stark war das! Da dachte ich noch, dass das Lager jetzt doch irgendwie kaputt ist. Zuhause angekommen habe ich dann die Übeltäter entdeckt: Hinten, wo die Achse eingesteckt wird, hatte ich vergessen etwas Fett zu verteilen nachdem ich das alles geputzt hatte und die Kurbel hatte sich minimal gelockert. Jetzt läuft also alles wie geschmiert! :)

Was ich beim nächsten Mal anders machen würde:

  1. Auf jeden Fall anderes/richtiges Einpresswerkzeug verwenden oder es sogar zum Händler bringen damit das Tretlager ordentlich eingepresst wird.
  2. Die Aufhänung vom Schaltwerk sollte man gleich mittauschen. Ich glaube meine ist minimal krumm von irgendeinem Sturz oder Hängen bleiben. Und auf die 5-6 Euro kommt es auch nicht an.

Vielen Dank an alle die, die mir bei meinem Projekt geholfen haben! :)
 
Oben