Judy TT * Demontage * Tauchrohre und Standrohre klemmen

Dabei seit
14. Februar 2003
Punkte für Reaktionen
0
Hallo, ich habe nach langer Zeit mal wieder eine Frage.
Google und Youtube konnten nicht weiterhelfen, hier habe ich mit meinen Suchbegriffen auch nichts gefunden.

Meine Judy TT hat zuletzt nicht mehr gefedert, sie war total fest. Ich versuche nun die Judy TT nach Anleitung auf Youtube zu zerlegen.
Ich komme bis 2.40min. Dort zieht der Demomann die Gabel problemlos vom Standrohr ab. Bei mir klemmt das. Die Gabel läßt sich mit Mühe 5cm hoch bzw runterschieben. Mehr geht trotz WD40 nicht.

Wo kann das hängen? Verstehe ich was falsch? Setze ich zuwenig Kraft ein? Ist die womöglich noch auf "geblockt"?
Oder muß ich befürchten, daß die Gabel verbogen ist und deshalb klemmt?

Danke für hilfreiche Tips.

Grüße
Ralf
 

---

beast mode
Dabei seit
16. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
6.337
Standort
Allgäu
Mach die Bodenschrauben wieder ein paar Umdrehungen rein. Nicht ganz! Und klopf mit einem Kunststoffhammer auf den Schraubenkopf. Dadurch lösen sich die Stangen vom Casting und du kannst es abziehen.
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte für Reaktionen
4.248
Die ist garantiert ihnen komplett zerwanzt. Ich hatte 1998 auch so eine, irgendwann kam Dreck und Wasser innen rein, es zerrieb die Beschichtung und die Buchsen und - fertig.

Besorge dir eine andere Gabel, das lohnt nicht und wird nie wieder ganz.
 
Dabei seit
14. Februar 2003
Punkte für Reaktionen
0
Danke für die Antworten.

Klopfen mit Hammer hatte ich versucht, hat nichts genutzt.

Ich vermute tatsächlich Rost. Ich hatte das Radl sechs Wochen im Urlaub auf dem Träger und es hat viel geregnet.

Bau ich die Gabel also mal aus und schau nach einer neuen Gabel. Judy TT scheint rar zu sein, gibt es sinnvolle Alternativen für Einsatz auf ausgebauten nicht asphaltierten Wegen mit leichten Bergstrecken?

26", Felgenbremse, altes Scott Expert

Grüße
Ralf
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte für Reaktionen
4.248
1 Zoll oder 1 1/8?
V-Brake?
80mm?
Schau mal bei den Verkäufen im Classic Forum
 
Dabei seit
7. März 2008
Punkte für Reaktionen
5.643
Standort
Wien
Dabei seit
14. Februar 2003
Punkte für Reaktionen
0
Ich ahnte, daß Daten fehlen.

Schaft innen 25,1 mm außen 28,6 mm (Kommt mir unüblich vor??)
Schaftlänge 19,5 cm
V-Brake
80 mm

Steuersatz WTB Monumentum Comp ST

Unter Verkäufe Classic schau ich mal.
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte für Reaktionen
4.248
28.6mm = 1 1/8"

100mm geht bestimmt auch, aber läßt sich einfach anpassen bei vielen Gabeln.

Nimm die verlinkte Recon.
 
Dabei seit
14. Februar 2003
Punkte für Reaktionen
0
Ich glaube, die paßt.
Lohnt kaum, aufwendig nach einer gebrauchten Judy TT zu suchen, neu ist mir allemal lieber.
100 mm Federweg bräuchte ich nicht, aber weniger scheint es nicht mehr zu geben. Vor allem mit V-Brake.
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte für Reaktionen
4.248
Vom Gewicht her sehr angenehm.
Vor Luftfederung schrecke ich etwas zurück wegen Einstellaufwand. Stahlfeder ist halt idiotensicher und für meinen Einsatzzweck eigentlich ausreichend.
Das mag sein, aber XC30 ist Standard bockhart.
Luft ist easy angepasst.
 
Dabei seit
14. Februar 2003
Punkte für Reaktionen
0
Das mag sein, aber XC30 ist Standard bockhart.
Luft ist easy angepasst.
Jetzt werd ich doch nachdenklich.
Nach Beschreibung ist die Feder der XC30 medium, also 72-81 kg, das würde passen.
Klar, Luft ist flexibler.

Zusatzfrage:
Muß ich den Steuersatz auch tauschen wenn ich eine neue Gabel verbaue?

Danke erstmal und Grüße
Ralf
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte für Reaktionen
4.248
Wenn die Feder passt und dir das Gewicht egal ist, nimm die xc30.

Steuersatz - kommt drauf an. So uralte mit offenem Käfig würde ich wenn schon eingelaufen erneuern. Wenn schon einer mit gekapseltem Lager drin ist, kannst du ihn ja behalten wenn's noch OK ist.
Musst schauen welche Art du brauchst, es gibt EC, ZS und IS.
Früher waren die immer EC.
 
Dabei seit
14. Februar 2003
Punkte für Reaktionen
0
Dürfte EC sein.

Und Gabel, nachdem ich mit der Judy TT gut klargekommen bin, düfte die XC30 auch okay sein.
Ich mag`s eh nicht, wenn`s zu weich ist, vorn.
 
Dabei seit
7. März 2008
Punkte für Reaktionen
5.643
Standort
Wien
Du kannst auf jeden Fall den alten Steuersatz verwenden . Mußt halt den Gabelkonus von der alten Gabel runteroperieren und zu der Gabel eine Aheadkralle mitbestellen.
Siehst ja beim Video oben .
 
Dabei seit
14. Februar 2003
Punkte für Reaktionen
0
Du kannst auf jeden Fall den alten Steuersatz verwenden . Mußt halt den Gabelkonus von der alten Gabel runteroperieren und zu der Gabel eine Aheadkralle mitbestellen.
Siehst ja beim Video oben .
Prima,
Aheadkralle ist im Lieferumfang drin.
Und den alten Steuersatz versuche ich zu erhalten.
 
Dabei seit
14. Februar 2003
Punkte für Reaktionen
0
Hallo, jetzt ist doch noch eine Frage aufgetaucht.

Die alte Gabel hatte 80mm Federweg, die möglichen neuen haben 100mm. Dadurch kommt das Radl vorn höher. Muß ich das dann ev. durch weniger Spacer ausgleichen um die gleiche Geometrie zu erhalten.

Bei der XC30 ist die Einbauhöhe mit 47,5cm angegeben. Die Judy TT hat 45cm.

Oder sind die 2,5cm unerheblich? Nach Recherche hier im Forum erscheint mir das eher problematisch.

Danke
Ralf
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
29. September 2001
Punkte für Reaktionen
3.610
Standort
Köln
Bei der XC30 ist die Einbauhöhe mit 47,5cm angegeben. Daten zur Judy TT finde ich nicht, wo mißt man das? Ist Unterkante Dichtring bis Ende der Gabel richtig?
Wenn du mit Dichtring den Konus meinst, ist das richtig. 2 cm würden sich schon bemerkbar machen, der Lenkwinkel wird flacher....
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte für Reaktionen
4.248
Mitte Achse bis Konusring.
2cm machen sich bemerkbar, aber noch nicht unbedingt negativ, solange das Rad nicht eh zu klein ist.
 
Dabei seit
14. Februar 2003
Punkte für Reaktionen
0
Hallo.
Danke für die Antworten. Habe inzwischen etwas weitergesucht und meinen Beitrag angepaßt ohne eure Antworten gesehen zu haben. Sorry.

Die Judy TT ist 2,5cm kürzer als die XC30. Das finde ich schon erheblich.
Nach Beiträgen hier im Forum ist das nicht nur eine Frage der Sitzposition, sondern kann auch sicherheitsrelevant sein.

Muß ich doch mal schaun, ob ich was in 45cm finde.

Grüße
Ralf
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte für Reaktionen
4.248
Dann nimm doch die Recon Air und travel sie auf 80mm.

Ich hatte seinerzeit mein Starrbike aus 1993 mit einer Federgabel ausgerüstet 1996, die konnte von 63mm - 100mm getravelt werden. Die Geo des Rahmens war auf gar keinen Federweg vorbereitet! Ich bin dann eben mit 63mm gefahren, das war nicht schlimmer als es nach heutigen Maßstäben eh schon schlimm war (kurz, steilwinklig, hochbeinig usw).

Für deine Zwecke ist das total egal.
 
Dabei seit
14. Februar 2003
Punkte für Reaktionen
0
Dann nimm doch die Recon Air und travel sie auf 80mm.
..........
Irgendeinen Kompromiß werd ich eingehen müssen.
Wobei die Recon Air noch 1,5cm höher ist als die XC30

Zur Not kann ich das Radl mit der Judy TT auch noch als Starrbike fahren.

Vielleicht findet sich über den Winter auch noch eine gute Judy oder ähnlich.
Bis dahin muß ich mich eben mit dem F2000 abmühen, ist dann eben HeadShock.

Grüße
Ralf
 
Dabei seit
7. März 2008
Punkte für Reaktionen
5.643
Standort
Wien
Also ich habe früher sogar bei denn Bikes mit 60mm Gabeln welche mit 100 mm eingebaut . Kein Problem . Von 80 auf 100 sowieso nicht . Also mach keine Wissenschaft daraus .
 
Oben