Kaufberatung Einsteiger MTB

ibz

Dabei seit
30. Januar 2020
Punkte Reaktionen
3
Hallo Zusammen,

Ich bin momentan auf der suche nach einem neuen Mountainbike das eigentlich nur im Gelände eingesetzt werden soll, sprich Waldwege und Schotterpisten. Das MTB sollte auch klettern können sowie schnelle Abfahrten meistern. Wohne auf eine Hügeligen Insel und gerade strecken sind eher selten. Bin 1.83 groß.
War die letzten Tage bei diversen Händlern und hab mich informiert und es wurde mir folgendes Angeboten.

Orbea Alma H20 mit Reba Gabel und Schaltung mit NX eagle oder Shimano SLX(M7100) für 1.100€

Orbea Loki 27+ H10 - 1.399€

Giant Anthem 2017 - gebraucht aber überholt und mit 2 Jahren Garantie - 950€

Orbea Alma 29 M10 (2014) - gebraucht( auch 2 Jahre Garantie) und wurde letztes Jahr auf 1x12 XT gruppe umgerüstet. - 1.200€

Ich tendiere momentan sehr stark zum Alma H20 mit SLX schaltung. Die SLX Schaltung hat in Magazinen immer leicht besser abgeschnitten als die NX eagle. Wahrscheinlich wird es aber geschmackssache sein.

Was würdet ihr mir empfehlen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
7. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
415
Ort
Frankfurt am Main
Oh das ist interessant, auf welcher Insel wohnst du denn, wie groß ist diese und was verstehst du unter hügelig?
Ich stell mir das grad bissl lustig vor, wie da jemand kreuz und quer über seine Insel düst... ;)
"Waldwege und Schotterpisten" müssen noch kein "Gelände" sein, gibt´s da denn Trails? Hört sich jetzt nach eher gemäßigt aber schnell an...

So oder so, ein Hardtail finde ich da aber wahrscheinlich schon passend.
Deshalb wäre ein Fully und damit das Anthem 2 für mich raus.
Das Loki 27+ auch, mit breiter 27,5+ Bereifung hat mehr Reserven für´s gröbere Gelände und bergab, passt aber nicht so zum beschriebenen Einsatzbereich. Und es ist von 2017/18 oder so? Die Modellreihe gibt´s bei Orbea ja gar nicht mehr...
Das Alma ist ein Race-Hardtail, finde ich aber von den dreien am passendsten. Aktuell, neu, Preis mit dem Gabel-Upgrade zur Reba (kostet regulär +249,-) finde ich in Ordnung. Vielleicht kannst noch ein paar gute Pedale oder so raushandeln.

Sind halt drei sehr verschiedene Bikes, von denen mich das Alma auch am meisten anmachen würde für den Zweck (und auch so).
Bin grad selbst auch dauernd auf der Orbea-Seite, aber wegen dem Occam M30... :cool:
 

ibz

Dabei seit
30. Januar 2020
Punkte Reaktionen
3
Hallo Tobi,
hahaha naja ganz so klein ist Ibiza nicht. Es ist wirklich ein Kunterbunter mix an Fahrrädern. Ich will mir das Fahrrad im Geschäft kaufen, falls was kaputt etc. Die grosse auswahl gibt es hier nicht und die Spanier sind eher ein wenig Orbea besessen und einer von den Händlern ist ein schlitzohr und verkauft einem mal ganz schnell einen Eiskratzer fürs Fahrrad, und wenn man dann immernoch nicht aufpasst dann dreht er einem noch schneeketten an.

Wohne selbst auf einer Anhöhe und es geht entweder gleich bergauf oder bergab und die Umgebung bietet nur ein paar gerade strecken die aber nicht wirklich erwähnenswert sind.

Würdest du mir eher die NX Eagle oder die SLX empfehlen?
 
Dabei seit
7. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
415
Ort
Frankfurt am Main
Ibiza, sag das doch gleich!
Da bin ich noch nie gewesen, aber was man so hört ist, dass es da vom einfachen flowigen Genusstrail bis zur Freeride/Downhillstrecke alles mögliche an Trails gibt. Vielleicht musst du dich mal fragen, was genau du eigentlich jetzt und in den nächsten Monaten/Jahren fahren willst, dann ist es einfacher, die richtige Art MTB zu finden. Wie geschrieben, die drei in deiner Auswahl sind arg verschieden.
Wenn du aber nicht zu anspruchsvolle Trails fahren möchtest, schnell und effizient und mit größerem Tourenradius vorankommen möchtest, dann könntest du mit dem Alma glücklich werden.

Orbea ist ja auch ne spanische Marke und wirklich nicht zu verachten, klar dass die Spanier das mögen (aber nicht nur die Spanier :)).

SRAM Eagle oder Shimano SLX muss jemand anders beantworten, ich kenne beide nicht und muss mich dann auch erst schlau machen vor dem nächsten Kauf.
Sowohl Shimano (2x10 SLX) als auch SRAM (Apex1) funktionieren an meinen Rädern einwandfrei, hab da deshalb keine Abneigung oder Präferenzen oder so.
 

ibz

Dabei seit
30. Januar 2020
Punkte Reaktionen
3
Downhill ist hier so eine Sache weil der höchste Hügel nur 473m ist.
War vor 2 Jahren 3-4 wöchentlich mit einem Hardtrail ebike unterwegs und das hat vollkommen ausgreicht, nur ich bin kein wirklicher ebike fan.

 
Dabei seit
7. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
415
Ort
Frankfurt am Main
So so...ohne sich hier vorher den Segen zu holen! ;)
Na das ging ja schnell, bestimmt auch nicht verkehrt das Merida.
Viel Spaß damit, kannst ja mal berichten nach der ersten Ausfahrt, und bleib dem Forum treu!
 

ibz

Dabei seit
30. Januar 2020
Punkte Reaktionen
3
Hab gestern gleich eine Probefahrt gemacht und hab mich einfach nur wohl darauf gefühlt. Es wiegt auch deutlich weniger als das Orbea. Samstag kann ich es abholen und dann wird auch gleich eine kleine Tour gemacht. Am Sonntag eine größere!
 

ibz

Dabei seit
30. Januar 2020
Punkte Reaktionen
3
Das Merida Big Nine 3000 ist echt ein geniales Bike, egal ob Downhill oder Uphill es macht Spaß. War das ganze Wochenende damit unterwegs und kann sagen dass es jeden Cent wert ist.
Die SLX Schaltung hat eine leichte Verzögerung aber schaltet knackig.
 
Oben Unten