KENEVO 2020

Bindsteinracer

Rasender Raser ohne Rennerfolge/ B&B U.S. Bikes
Dabei seit
1. März 2012
Punkte Reaktionen
15.022
Ort
Herbrechtingen
Damit die faulen, fetten, unsportlichen Biobiker mal wissen wo der Frosch die Locken hat oder der Bartel den Most holt oder wissen wie der Hase läuft...:aetsch:

Na des Training war ja jetzt nicht das Highlight.
Da pumpt meine Frau ja mehr Gewichte....
und das ist echt nicht böße gemeint.
Immerhin gute Mucke.
 
Dabei seit
8. September 2017
Punkte Reaktionen
180
So, Gestern hab ich das KENEVO mal für einen kleinen Rollout (fast nur Asphalt) rausgeholt.
Nun was soll ich sagen, es funktioniert schon alles sehr gut und macht auch Spaß, eine Offenbarung, wie in vielen Tests und Videos, ist es für mich aber noch nicht! Mal sehen evtl. geht sich demnächst mal eine Runde im Wald aus!?
Diejenigen, welche alle sooooo begeistert sind, das sie sich viel mehr zutrauen mit dem KENEVO, denke ich kommen ausnahmslos vom LEVO oder ähnlichen Bikes, eben etwas kleinkalibriger, ich komme ja von zum Teil noch mehr Federweg (200mm) und da ist es bis jetzt nicht so viel besser! Die RockShox Gabel hat mir 2-3x ganz schön durchgeschlagen, bei kleinen ein Meter Drops, das kannte ich von meinen FOX-Gabeln bisher überhaupt nicht!
Positiv ist mir der Motor aufgefallen, dieser zieht schön kräftig durch, aber jetzt gefühlt auch keine Welten zu den bis zu sechs Jahren alten Boschmotoren meiner anderen Bikes!
Was mir schon sehr gefällt ist wie leise dieses Bike ist, kaum Motorgeräusch (störte mich bis jetzt nicht beim Bosch!), aber auch kein Geklapper oder Kettenschlagen.
Da es z.B. von HAIBIKE kaum mehr Alternativen gibt (nur mehr ein Downhill mit schwächerer Ausstattung, Enduros glaube ich gibt's noch vier verschiedene Modelle), denke ich kann man gut auf's KENEVO setzten, wenn man etwas Gravitiy lastiger unterwegs sein will.
Ob sich ein Umstieg vom z.B. Hai Downhill auf's KENEVO lohnt, kann ich noch nicht recht sagen, da ich damit noch keine Trails mit Steinen, Wurzeln oder ähnliches gefahren bin.




 
Dabei seit
8. September 2017
Punkte Reaktionen
180
So, genug rumgealbert nun mal ein paar Fakten!
Nach Gabelumbau von zwei auf drei Volumenspacer (Token) und Druckerhöhung von 100 auf 130psi, funktioniert die RS BOXXER nun ganz gut für mich (70kg).
Spricht noch schön an über Wurzeln, schlägt aber bei voller Ausnutzung des Federwegs nicht mehr durch!
Zu krass verblockt und verwinkelt war der Trail zwar nicht, aber ich mags ja eh eher flowig und schnell!
Eine Sänfte wie eine 40er FOX mit 200mm wird die RS BOXXER mit 180mm sicher nie, damit kann ich aber gut leben, da der Pop beim Absprung schöner ist.
Sei es wie es ist, wünsche euch allen auch den Biobikern ;) ne tolle neue Saison!


20191231_151926.jpg

20191230_191900.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
8. September 2017
Punkte Reaktionen
180
So noch nen 28mm Vorbau, anstelle des originalen 45er verbaut, heute Nachmittag mal testen wie es sich damit so fährt!?
Farbe ist nicht so prickelnd ( da E-Biker eh als Pussys gelten, passt rosa aber doch irgendwie ;) ) aber wenn es mir so taugt kommt ein schwarzer oder silbernen dran mit gleichem Maß oder geringfügig länger (35mm)
20200111_101924.jpg
 
Dabei seit
8. September 2017
Punkte Reaktionen
180
Mission Complete!
So jetzt is es perfekt für mich und ich werde kein Schräubchen mehr drehen, ausser vielleicht um bei hochsommerlichen Temperaturen die Dämpfung noch etwas anzupassen!
War ja bis heute immer noch unsicher ob ich nicht doch nur einen S3 Rahmen benötigt hätte!?
Jetzt mit dem Stummelvorbau passt es 100% zu mir, auch das Fahrwerk finde ich jetzt super, verstellt hab ich zwar nix mehr, aber evtl. macht die veränderte Stehposition durch den anderen Vorbau auch soviel aus???
Ich kann das Bike jetzt hindrücken wo ich es brauche, sowohl am Boden, als auch in der Luft, perfekt!
Es schlägt nix mehr durch und spricht trotz der niedrigen Temperaturen und das ich erst 3x gefahren bin super an.
Eine plüschige 40er FOX ist es zwar immer noch nicht, aber das war mit vorher schon klar.

20200112_085111.jpg
 
Dabei seit
8. September 2017
Punkte Reaktionen
180
Anfangs fand ich das Nachschieben des Motors nachdem man zu treten aufgehört hat befremdlich oder war es nach 10 Jahren Bosch vielleicht auch einfach noch nicht gewohnt.
Mittlerweile finde ich es fast genial, an Stufen oder sonstigen Hindernissen erleichtert es mir das drüberkommen ungemein! Ich trete an und das Nachschieben hebt mich übers Hindernis fast wie mit nem Gasgriff wie Früher beim Motorsport! Auch das Gefühl mit dem Kupplungshebel den Vortrieb des Hinterrades zu regulieren kommt so ähnlich wieder, da ich wenn ich mal doch keinen Schub haben möchte, ich den Vortrieb einfach mit der Hinterbremse stoppe (welche ich links montiert habe).
Kurzum zeigt sich für mich das man ein Bike schon etwas länger testen muss um alle Eigenschaften für sich zu erkennen und auch nutzen zu können.
 
Dabei seit
8. September 2017
Punkte Reaktionen
180
Mal wieder etwas gasgegeben mit dem KENEVO, die ganzen E-Bike Gegner wissen wirklich nicht was ihnen entgeht!!! :lol:


 
Oben