Kette springt von zweitgrößtem auf drittgrößtes Ritzel

cockknock

Cockknock
Dabei seit
25. April 2013
Punkte Reaktionen
0
Servus zusammen!

Nach Kassetten- und Kettentausch laufen alle Gänge, auf allen drei Kettenblättern.
Bis auf den zweiten Gang.
Da springt/rutscht die Kette auf das nächst kleinere Ritzel.
Kann da ein leicht verbogenes Schaltwerk Schuld sein?

Vor dem Tausch Kette/Kassette bestand das Problem (trotz leicht verbogenem Schaltwerk) nicht.
Kassette ist 10-fach und ist mit entsprechendem Spacer auf 11-fach Freilauf montiert.

Danke schonmal!
 

Grossvater

ohne Elektriktrick
Dabei seit
17. August 2012
Punkte Reaktionen
797
mhhh... alle Gänge auf allen drei Kettenblättern ist ja eigentlich eh nur ne "theoretische" Forderung.

Zumindest für mich würds in der Praxis völlig ausreichen, wenn
  • vorne klein und maximal die ersten 5 Gänge,
  • vorne groß und maximal die 5 größten Gänge
  • und bei vorne Mitte hinten halt irgendwie 3-7 oder so stressfrei funktionieren.

Alles andere hält Dich schon mal davon ab, völlig "schräg" unterwegs zu sein ;-)
 

cockknock

Cockknock
Dabei seit
25. April 2013
Punkte Reaktionen
0
mhhh... alle Gänge auf allen drei Kettenblättern ist ja eigentlich eh nur ne "theoretische" Forderung.

Zumindest für mich würds in der Praxis völlig ausreichen, wenn
  • vorne klein und maximal die ersten 5 Gänge,
  • vorne groß und maximal die 5 größten Gänge
  • und bei vorne Mitte hinten halt irgendwie 3-7 oder so stressfrei funktionieren.

Alles andere hält Dich schon mal davon ab, völlig "schräg" unterwegs zu sein ;-)
Seh' ich grundsätzlich auch so!
Trotzdem würde ich das zweite Ritzel mit dem kleinen Kettenblatt sehr gerne fahren.;-)
 

Grossvater

ohne Elektriktrick
Dabei seit
17. August 2012
Punkte Reaktionen
797
Seh' ich grundsätzlich auch so!
Trotzdem würde ich das zweite Ritzel mit dem kleinen Kettenblatt sehr gerne fahren.;-)
OK - das natürlich schon ;-)

Also zumindest an dieser einen Stelle (2. auf 3.) müsste das Schaltwerk etwas mehr nach links - richtig?
Würd daher versuchen, mit dem Einsteller nur ein ganz kleines bisschen mehr vorspannen - halt grad so viel, dass es Dir die anderen Gänge nicht wieder verhunzt und dann halt mal das Zeugs bissel einfahren. Vielleicht gibt sichs ja auch nach paar km.

Verbogenes Schaltwerk klingt natürlich auch immer etwas kritisch - aber vorher gings ja auch.
 

cockknock

Cockknock
Dabei seit
25. April 2013
Punkte Reaktionen
0
OK - das natürlich schon ;-)

Also zumindest an dieser einen Stelle (2. auf 3.) müsste das Schaltwerk etwas mehr nach links - richtig?
Würd daher versuchen, mit dem Einsteller nur ein ganz kleines bisschen mehr vorspannen - halt grad so viel, dass es Dir die anderen Gänge nicht wieder verhunzt und dann halt mal das Zeugs bissel einfahren. Vielleicht gibt sichs ja auch nach paar km.

Verbogenes Schaltwerk klingt natürlich auch immer etwas kritisch - aber vorher gings ja auch.
So mach' ich's.
Vielen Dank!
 
Oben Unten