• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

Lapierre Froggy

Dabei seit
11. Oktober 2005
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Regensburg
Hallo Freunde der spaßorientierten MTB Fraktion.
eigentlich wollte ich mir zusätzlich einen Downhiller zulegen.
Leider wurde bei mir am Wochenende eingebrochen und mein Enduro geklaut.

Aus dem Grund brauche ich jetzt doch wieder ein Rad mit gewisser Bergauftauglichkeit.
das Gewicht dürfte das kleinste Übel sein, da mein altes Enduro je nach Bereifung auch an der 17kg Marke geschrammt hat.

jetzt habe ich zwei Angebote bekommen. Ein Spicy 516 und ein Froggy 518. Jeweils mit Fox 36 und Fox Dämpfer.

Das Spicy mit seinen <13kg und 160mm Federweg kann natürlich uneingeschränkt rauf und runter, doch wollte ich ja mal was mit mehr Federweg und da kommt das Froggy mit 180mm ins Spiel.

Wie seht ihr die Tourentauglichkeit (ca. 1-2 h und maximal 800-1000hm) beim Froggy mit passender Übersetzung?

Danke für Euren Input
Manfred
 
Dabei seit
14. April 2011
Punkte für Reaktionen
15
Ich bin mit dem Froggy schon auch 1500hm am Stück gefahren. Es geht eigentlich ganz gut. Noch besser, wenn du einen einen Air-Dämpfer mit Plattform und ne absenkbare Gabel nutzt. Der 27,5" Reifen passt auch problemlos rein.
 
Dabei seit
27. November 2008
Punkte für Reaktionen
5
Habe auch bis vor gut einem Jahr ein Froggy 518 gefahren. Tourentauglichkeit ist damit meiner Meinung nach gegeben, wenn man sich bergauf Zeit lässt. In der Zwischenzeit fahre ich eine Fanes, da sieht es schon deutlich anderst aus mit den Bergaufeigenschaften - gar kein Vergleich.
Beim Froggy hatte ich damals einen Fox DHX Air drinnen um eine zuschaltbare Platform zu haben. Mit 2x10 oder so solltest du auch steile Anstiege hinbekommen. Ich bin ziemlich viel im Allgäu unterwegs und musste da mit dem Froggy nur selten absteigen und schieben - ich hatte 2x10 fach montiert.
Bergab kannst mit dem Froggy dann eigentlich alles fahren. Ich war auch gelegentlich im Park damit - super!
 
Dabei seit
11. Oktober 2005
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Regensburg
danke für die Antworten.
jetzt bin ich noch mehr im Grübeln.
Mal schauen, was es wird.
Fanes oder ein 601 wären natürlich auch tolle Räder, aber halt vom Preis eine andere Liga
 
Dabei seit
14. Juli 2013
Punkte für Reaktionen
0
Hallo,

weiß jemand die Maße der Dämpfer Einbauhülsen von einem 2012er Froggy 318 (als Dämpfer benutzte ich einen Fox Van RC ? Wäre wirklich nett Google hilft mir nicht wirklich weiter.
 
Dabei seit
14. Juli 2013
Punkte für Reaktionen
0
Hallo, weiß jemand die Einbaumaße des Hinterrads beim Froggy 318 bj 2012? Werd irgendwie nicht fündig

Gesendet von meinem D5503 mit Tapatalk
 

Zerum

born ready
Dabei seit
2. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
1
Standort
München
Hallo,
was meinst du genau? Die Achse? Der Rahmen ist für ganz normale 135x9mm Schnellspanner gedacht.
(135x10mm Steckachse geht auch)

MfG
 
Dabei seit
14. Juli 2013
Punkte für Reaktionen
0
Due Einbaubreite der Nabe die ich verbauen kann. Irgendwie finde ich nichts im Internet. Wollte meine syncros ds32 vom voltage übernehmen passen aber nicht, die Achse passt nur der Rest nicht.
laut Werkstatt fehlt ein Nabenabschlussdeckel bzw spacer auf einer Seite

Gesendet von meinem D5503 mit Tapatalk
 
Zuletzt bearbeitet:

Zerum

born ready
Dabei seit
2. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
1
Standort
München
Präziser bitte, was genau passt nicht? Die Achsbreite ist ok wie du selbst sagst.
Du musst berücksichtigen, dass das Froggy einen asymmetrischen Hinterbau hat, das Laufrad darf also nicht zentriert eingespeicht sein, sondern leicht versetzt. Falls das die Ursache für dein Problem sein sollte bringen Spacer da überhaupt nichts.

MfG
 
Dabei seit
14. Juli 2013
Punkte für Reaktionen
0
Das Problem ist das wenn ich die Felge mit der Achse festziehe, entweder ist sie so fest das der Reifen sich gar nicht mehr oder schwer bewegt oder Spiel hat wenn ich lockerer lasse.

In der Werkstatt wurde mir gesagt das auf der Kassettenseite der Nabenabschlussdeckel fehlt, oder ich die falsche Felgen habe.



Gesendet von meinem D5503 mit Tapatalk
 

Zerum

born ready
Dabei seit
2. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
1
Standort
München
Nach wie vor keine Ahnung was das Problem ist. "Felge mit der Achse festziehen" was soll das sein?
Bist du dir sicher, dass der Reifen sich evtl nicht deshalb nicht mehr bewegen lässt, weil er gegen die Strebe hinter dem Tretlagergehäuse drückt?
 
Dabei seit
14. April 2011
Punkte für Reaktionen
15
mit einer Nabe von Roval (Specialized) hatte ich ähnliches Problem. da war die Nabenabschlußkappe 1mm zu kurz und die Kassettenmutter hatte am Rahmen geschliffen. 1mm Beilagscheibe hat's behoben.
Meine Laufrräder waren mittig zentriert.
 
Dabei seit
14. Juli 2013
Punkte für Reaktionen
0
Ok hab grad was gefunden vom 2013 das es dort auch 12x142 waren. Also denke ich das es beim 2012er nicht anders ist und ich nen Adapter von 135mm auf 142mm brauche. Mal gucken ob sich da für syncros was findet.

Im großen und ganzen sind 135mm zu schmal und wenn ich die Steckachse komplett festschraube stimmt der Hinterbau nichtmehr und das Rad schleift mit der Kassettenschraube an der Kettenstrebe.

Gesendet von meinem D5503 mit Tapatalk
 
Dabei seit
30. Dezember 2019
Punkte für Reaktionen
0
Hallo liebes Forum...

sorry zunaechst dass ich hier so zwischenrein platze...

ich hatte in der letzten Saison einen Achsenbruch sowie einen defekten Freilauf an meinem Froggy zu verbuchen. Interessanterweise wollte sich auch kein Laden der Sache annehmen, sodass ich wahrscheinlich selbst an die Sache dran muss. was ich zumindest bis jetzt herausgefunden habe, ist das der Schnellspanner von Shimano SM-AX 75 noch ok ist, als auch die Nabe sowie Industrie-lager des AxelRiMs FR32 Hinterrades (ist wahrscheinlich noch das Origianle zum Froggy ).

Der Freilauf (der teil mit den Sperrklinken) (zu wessen Nummer ich keine Ergebnisse bekommen habe) ist jedoch defekt.
Ebenso ist die extra 15mm Messing-Steckachse gebrochen (vielleicht nennt man es auch Reduzierstück 15mm zu 12mm).

ich hatte das Rad vor etwa 2 Jahren gebraucht erworben, und kann nicht all zuviel zur Historie sagen....



froggy-axelrims-fr-32-vertikal.jpg

hier die beiden (oder 3) Einzelteile - leider hat die Kamera die Nummer des Freilaufes nicht geschafft....

froggy-axelrims-fr-32-vertikal-hub-with-broken-15mmaxel-inside-2.jpg


12mm Steckachse oder Schnellspanner, sowie das 12mm zu 15mm Adapterstueck.


froggy-axelrims-fr-32-vertikal-hub-with-broken-15mmaxel-inside.jpg


hier die Nabe (zu diesem Zeitpunkt noch mit der gebrochenen Achse)



froggy-ausfallenden-hinterbau.jpg


Der Hinterbau .... bzw, das Ausfallende.


fuer mich ist das sehr kompliziert, da sich am Markt in den letzten paar Jahren doch sehr viele neu Standards ergeben haben.

fuer jeden noch so kleine Hinweis, wie ich das Teil wieder zum Rollen bekomme waere ich dankbar.

Vielleicht hat auch jmd. einen Tip wo man im Rhein Neckar Raum mit diesem Problem hingehen kann. Schrauben kann ich bis zu einem gewissen Grad selbst.


Vielen Dank im Voraus.
 
Dabei seit
14. April 2011
Punkte für Reaktionen
15
Guten Morgen,
Dein Anliegen hat eigentlich nichts mit Froggy zu tun, und hätte in den Bereich Laufräder gepasst.
AxelRiMs FR32 ist eine Felgenbezeichnung und hat mit der Nabe nichts zu tun 😇.
Schau nach Bezeichnung der Nabe und google nach einer Hohlachse und dem Freilauf dafür.
 
Oben