Mein Ellbogen, ich, und diese Geschichten mit dem Reh

Dabei seit
8. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
1
Ort
Würzburg
Sers ihr Leute,

vor einer woche hab ich mich mit 2 kollegen und meinen 2 noch recht jungfräulichen busch+müller ixon iq speed aufnen kleinen nightride in würzburger umgebung (veitshöchheimer wald) gemacht. trotz leichter minus temperatur lief bis kurz vor schluss alles sehr geil, bis dann auf einem leicht abschüssigem und zügig gefahrenem forstwegstück zu unserer linken scheinbar das ein oder andere reh im gebüsch rumhing. Eines hat es dann geschafft von links im rechten winkel zu mir, direkt vor mein vorderrad zu rennen, mich kurz mitm reifen ihre schöne braune flanke fzckn zu lassen und somit mein rad+lenker zu verziehen, was mich, ohne die möglichkeit einer reaktion über den lenker hob, mit der linken schulter voraus.
ich landete mit dem linken ellbogen äußrerst unangenehm auf den ein oder anderemn stein, weit und breit kein leichtes weiches laub.

das nennt man wohl zur falschen zeit am falschen ort.

als ich aufstand fühlte sich das ganze an wie wenn vorschlaghammer mit deinem musikknochen geknutscht hätte. 2mal! als ich beim versuch das bike aufzuheben feststellte, dass der arm ungefähr gar nicht mehr ging und bei jeder art von belastung höllische schmerzen verursachte tastete ich über die kleidung hinweg mal vorsichtig und stellte ne tennisballgroße schwellung fest. -naja, dann halt 8km einarmig heim gefahren, kollegen daheim gezeigt. da war klar dass ich in die notaufnahme musste.

und so weiter und so fort.

ich bin heut heim gekommen nach einer woche krankenhaus aufenthalt. hab mir ne offene fraktur zu gezogen, ellbogengelenk ist dick gebrochen, OP gehabt nachdem schwellung etwas zurück gegangen ist, dann 1woche schmerzmittel und antibiotika übern tropf. muss übrigens sagen, die schmerzmittel haben wunderschöne trips gebracht :).

naja, wäre in 2 wochen in skiurlaub gefahren, kann man knicken. bin eigtl. 4-5mal die woche beim kampfsport, kann man knicken, biken sowieso: knicken. nächsten 4-6wochn garkein sport.

mich kann man auch knicken, bzw. bin geknickt.. werd mich jetzt halt ins studium stürzen und viel lesen, täglich beine dehnen und vorbereiten, bis ich wieder mit sport anfangen kann, und dann meine beine in performance bringen, bis mein ellbogen wieder maximalbelstungen aussetzbar ist... oder sowas... muss halt acht geben dass ich in kyn drogen- und alkoholloch falle bei soviel plötzlich zur verfügung stehender zeit.

jetzt erstmal 4-6wochen schiene am arm, dann reha und kränkngymnastik, so in 3-6monaten geht dann wieder was mit dem arm, und dann kommt irgendwann metall wieder raus... hoffe ich zumindest...

irgendwwelche tipps oder erfahrungen damits nicht ganz so schlimm wird? mein ärmchen sieht jetzt schon wieder aus wie der vonem 12jährigen. super der upfzck, und ich war grad so feinstens im training.... naja, wenigstens is winter, und es is links nich rechts...

ab jetzt weiss ich: raschelts im gebusch, abbremsen und gaaanz langsam vor sich herrollen.. verrückte dumme lebensmüde rehe gibts überall...

mfg, der, etwas angepisste und traurige A.


Edit: Dem Bike gehts prächtig. nurne schleifende vorderbremse wenn ich das richtig inspiziert habe.
Edit: Edit: Das Reh hat nfallflucht begangen-
 

Anhänge

  • elbow1.jpg
    elbow1.jpg
    55 KB · Aufrufe: 305
  • elbow2.jpg
    elbow2.jpg
    55,9 KB · Aufrufe: 332
  • DSC00195.jpg
    DSC00195.jpg
    56 KB · Aufrufe: 397
  • DSC00196.jpg
    DSC00196.jpg
    51,6 KB · Aufrufe: 369
  • DSC00203.jpg
    DSC00203.jpg
    49,6 KB · Aufrufe: 303
Zuletzt bearbeitet:

swe68

lame duck
Dabei seit
9. Juni 2003
Punkte Reaktionen
2.335
Ort
Rhein-Main
Ich hatte einen einfachen Bruch des Ellenbogengelenks und habe mich sportlich in der Zeit mit dem Heimtrainer bei Laune gehalten. Da kann man ja freihändig fahren.
Ansonsten habe ich die Zeit genutzt, Dinge zu erledigen zu denen ich sonst nicht komme, weil ich in der Zeit ja Sport treibe.
 
Dabei seit
11. November 2008
Punkte Reaktionen
0
was glaubst du denn?schau mal was nen reh am auto anrichten kann,da ist beim bike alles verloren.schon wenn du nen hase oder eichhörnchen erwischst kann das sehr böse ausgehn.und erst recht wenn es bergab geht und man seitlich nicht viel sieht.pass das nächste mal auf und nich vergessen:frauen stehen auf narben ;-)
 

wookie

I love my MTB
Dabei seit
28. August 2005
Punkte Reaktionen
8
Ort
Albtal / Nord Schwarzwald
@reglos:
ich wünsche dir eine gute genesung und das du sobald wie möglich wieder biken kannst.
aber suche dir nicht die wild-wechsel zeiten aus. die tiere kommen ja auch nicht tagsüber in die stadt und überrumpeln uns, so wie wir es nachts mit den tieren im wald machen. (es gibt da natürlich ausnahmen in berlin mit wildschweinen und so)

auch ich hatte ein ähnlichen unfall mit ein paar rehen. das reh hatte sich die wirbelsäule gebrochen und ist dann verblutet, - das hätte auch mir passieren können. deswegen: wenn ich jetzt einen nightride mache, dann nur noch mit gemäßigter geschwindigkeit und mit rücksicht auf die tiere.
 

Carcassonne

Ridendo dicere verum
Dabei seit
9. September 2005
Punkte Reaktionen
3
Hi,
ich hatte vor fast 10 Jahren exakt die gleiche Verletzung. Deine Röntgen- und Narbenbilder könnten auch von mir sein. Ich habe damals den Fehler gemacht, den Arm wieder zu früh zu bewegen, weil ich schnell fit werden wollte (hatte gerade neu in einer Firma angefangen und war dummerweise noch in der Probezeit). Das war allerdings kontraproduktiv, weil der Knochen danach nur sehr langsam zusammenwachsen wollte. Durch die frühe Bewegung hatte dich wohl die Drahtschlinge, die die Bruchstelle zusammenhält, gelockert und so war der Bruchstelle breiter als üblich. Dadurch hat es dann fünf(!!) lange Monate gedauert, bis der Ellbogen wieder zusammengewachsen war. Der Arm war danach kaum dicker als ein Bleistift und praktisch steif. Es hat dann nochmals ca. 3 Monate gedauert, bis der Arm wieder einigermaßen brauchbar war. Nach einem Jahr kam dann das Drahtzeugs raus. Bis die volle Beweglichkeit wieder da war, hat es danach noch mal ein paar Monate gedauert. Heute habe ich glücklicherweise wieder 100% Beweglichkeit und Kraft - nur die Narbe juckt hin und wieder wenn das Wetter wechselt...
Also mein Tip: Nicht zu früh belasten, erstmal den Bruch richtig ausheilen lassen.
Gute Besserung!
 

Torpedo64

Tourenfahrer
Dabei seit
26. Juni 2006
Punkte Reaktionen
0
Ort
Hessenland
auch ich hatte ein ähnlichen unfall mit ein paar rehen. das reh hatte sich die wirbelsäule gebrochen und ist dann verblutet, - das hätte auch mir passieren können. deswegen: wenn ich jetzt einen nightride mache, dann nur noch mit gemäßigter geschwindigkeit und mit rücksicht auf die tiere.

Sobald Tiere im Dunkeln erscheinen, am besten stehen bleiben und abwarten (bis der Wolf dich gefressen hat :D). Weitfahren ist grob fahrlässig und führt genau zu dem was passiert ist...
 
Dabei seit
8. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
1
Ort
Würzburg
Carcassonne, in welchem stadium der heilung hast du dich zu früh und zuviel bewegt? nach abnehmen der schiene und beginn der reha +gymnastik? oder schon noch mit schiene? wenn ich so überleg.... heute ausm kh raus, zimmer aufgeräumt, fahrrad geputzt (muha, musste sein ;)), beim bhf zeitschriften geblättert (und bike zeitschrift geholt, musste sein ;))..... viell. leg ich mich jetz besser wiedr flach....
 

Carcassonne

Ridendo dicere verum
Dabei seit
9. September 2005
Punkte Reaktionen
3
Ich hab's so gemacht wie du, direkt nach dem Krankenhaus ab und zu die Schiene abgemacht und gleich mit Bewegungsübungen begonnen, damit der Arm nicht so steif werden sollte...Ich würde jetzt erstmal 2-3 Wochen (oder länger, bei jedem heilt das anders) wirklich ganz langsam machen mit dem Arm, damit sich in der Bruchstelle der Callus (Vorstufe der Knochenzellen) bilden kann. Solange sich im Röntgenbild die Bruchstelle noch scharf abzeichnet ist der noch zu frisch. Erst wenn der Spalt unscharf/milchig wird, würde ich langsam mit der Reha anfangen. Außerdem sollte die OP Wunde auch erstmal halbwegs gut verheilen, sonst kommt da durch Dehn-/Beugeübungen Mikrorisse rein und Du bekommst ein dicke wulstige Narbe, so wie ich. Als sie dann das Metall in der zweiten Operation rausgeholt haben, schnitten sie mir dann gleich das verdickte Narbengewebe raus, weil das die Beweglichkeit behinderte.
Das Metall ist übrigens Titan. Kannste Dir nach der 2. OP geben lassen und noch einen Flaschenhalter aus Titan draus bauen *gg
 
Dabei seit
7. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
Würzburg
Ui, zum Glück hab ich den Thread entdeckt, hätte nicht gedacht das es so schlimm aussieht...
Hat ganz schön gerumst und ich kann nur von Glück reden das du die hellere Lampe hast, anscheinend stehen die Viecher da drauf ;)
Aber Hut ab wie du das geschafft hast dich mit einem Arm durch den Wald zu manövrieren!
btw: das Laub wär auch nicht weicher gewesen weil gefroren :D
Auf jeden Fall gute Besserung das du im Sommer wieder einigermaßen fit bist (viel geiler als im Winter und Rehe hüpfen auch nicht so früh rum...)!
mfG
ps: Haste die SMS bekommen?
 
Dabei seit
8. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
1
Ort
Würzburg
naja... war halt erster in unserm dreierzug, denke das war auch ausschlaggebend.. das und ganz schön viel pech ;( klärchen sms is angekommn! danke imdso :) hast du icq oder so? pm mal wenn ja...
 
S

susann-cube

Guest
hi...
kann das voll und ganz nachempfinden...hatte vor 2 jahren einen ähnlichen unfall, allerdings war mir ein schaf im weg :) das ergebnis sah allerdings genauso aus wie bei dir...ich durfte bzw. sollte den arm nach 3-4 wochen schon wieder anfangen zu bewegen, son bissl hoch und runter, damit der ellbogen nicht zu steif wird...ging auch ganz gut voran, ich glaub nach 2 monaten konnte ich zumindest leichte dinge wieder heben und n bissl belasten (radeln war allerdings noch ni drin :( )....nach nem dreiviertel jahr kamen dann die nägel und drähte wieder raus, da hats aber nur 3-4 wochrn gedauert eh der arm wieder einsatzbereit war...kommt immer drauf an wie die narbe verheilt...aber das geht alles vorbei, kopf hoch...hatte damals auch tage wo ich voll schlecht drauf war, weil ich einfach nich ausgelastet war und unzufrieden...aber am besten schon wieder auf die zeit freuen, wenn de wieder sport machen kannst!
also dann, gute besserung und toitoitoi....
grüße susann
 
Oben