Neue Lackierung für Carbon Rahmen

Dabei seit
18. Juli 2015
Punkte für Reaktionen
1
Hi,
ich bin momentan dabei mein 26er-CC Rad auf ein 29" umzurüsten. Das wichtigste dabei ist natürlich der Rahmen. Ein Freund hat gerade seinen so runtergewirtschaftet, dass er sich bald einen neuen kauft und hat momentan einen 29-Carbon Rahmen mit einem heftigen Lackschaden und teilweise abgeblätterten Dekor. Das Carbon ist komplett unbeschädigt.
Ich überlege nun ihm den Rahmen abzukaufen und neu Lackieren zu lassen oder einfach nur entlacken zu lassen und ne gute Schicht Klarlack drauf bringen zu lassen. Nun zu meinen Fragen:
1. Wo lässt man sich Rahmen Lackieren?
2. Wieviel kostet das Entlacken?
3. Wieviel kostet das Lackieren?
4. Wie sieht es vom Gewicht aus?
5. Wie hält sich so eine Lackierung?
Ich weiß, dass alle Fragen nicht exakt beantwortet werden können, aber mich würden eure Erfahrungen interessieren.
Vg
Luca
 

Normansbike

Liteville 301 MK's
Dabei seit
11. November 2011
Punkte für Reaktionen
1.727
Standort
Rheinbach
KFZ Lackierer. Und die stehen im Branchenbuch!
Aber nicht alle!
Hi,
ich bin momentan dabei mein 26er-CC Rad auf ein 29" umzurüsten. Das wichtigste dabei ist natürlich der Rahmen. Ein Freund hat gerade seinen so runtergewirtschaftet, dass er sich bald einen neuen kauft und hat momentan einen 29-Carbon Rahmen mit einem heftigen Lackschaden und teilweise abgeblätterten Dekor. Das Carbon ist komplett unbeschädigt.
Ich überlege nun ihm den Rahmen abzukaufen und neu Lackieren zu lassen oder einfach nur entlacken zu lassen und ne gute Schicht Klarlack drauf bringen zu lassen. Nun zu meinen Fragen:
1. Wo lässt man sich Rahmen Lackieren?
2. Wieviel kostet das Entlacken?
3. Wieviel kostet das Lackieren?
4. Wie sieht es vom Gewicht aus?
5. Wie hält sich so eine Lackierung?
Ich weiß, dass alle Fragen nicht exakt beantwortet werden können, aber mich würden eure Erfahrungen interessieren.
Vg
Luca
lackieren ist nicht allzu schwer, aber die Vorbereitungen sind das a und o. Also lieber etwas mehr Geld in die Hand nehmen und einen Lackierer nehmen der sich mit Carbon auskennt.
Der Lack sollte durch schleifen entfernt werden, alles andere gefährdet das Caorbon. Also hier darf nur gleichmäßig und nicht zu tief gearbeitet werden.
Carbon sollte mit einem Lack der in Verbindung mit Weichmacher gemacht wird verwendet werden, dies muss sic h allerdings Dings mit dem Harz des Carbons vertragen. In der Regel tun dies aber fast alle Wasserlacke.
Lg Norman

Hach so,
Preis?
Gewicht Ca. 150-200grmm je nach Aufwand und Schichten. Gute lecker müsste es aber auch mit 80-100grmm hinbekommen.
Haltbarkeit? Bei meinem Alu Geschoss hält es schon lange , Gugst du unten...
 
Dabei seit
18. Juli 2015
Punkte für Reaktionen
1
Danke erstmal. Ich denke mal, er bleibt Roh (ich hab den Rahmen gekauft und entlacken lassen). Sieht echt mega aus, wenn die Sonne drauf scheint und man die Fasermusterung sieht :anbet:.
 
Dabei seit
18. Juli 2015
Punkte für Reaktionen
1
Ich weiß nicht genau, was du meinst... Der Harzkleber ist noch drauf, aber es kein Lack oder Klarlack mehr da. Es sieht so aus wie ich es von verschiedenen Bildern kenne. Wenn man darüber fühlt ist es eine gerade Fläche, aber man sieht die Fasern...
 

REKIBNIATNUOM

Materialmörder
Dabei seit
10. August 2014
Punkte für Reaktionen
8
Standort
Stormarn
Und du meinst, der Rahmen kann so bleiben? Der wurde nicht nur aus optischen Gründen lackiert.
Ja, gibt Pro´s, die fahren unlackierte Rahmen um Gewicht zu sparen. Die bekommen allerdings auch jede Saison neues Material!
 
Dabei seit
18. Juli 2015
Punkte für Reaktionen
1
Ich denke schon... Ist mein Gutbike, es wird nach jedem Ausritt ausgiebig geputzt, gepflegt und kriegt die Verschleißteile gemessen. Es kriegt kein hartes Gelände ab und maximal 1x jede Woche benutzt. Das auch nur bei gutem Wetter...
Ums Gewicht geht es mir nicht... Aber ein bisschen um den Preis, bei dem Kostenvoranschlag... Dazu bin ich absolut Carbon geschädigt und liebe es so wie es ist.
 

REKIBNIATNUOM

Materialmörder
Dabei seit
10. August 2014
Punkte für Reaktionen
8
Standort
Stormarn
Mach was immer du für richtig hälst! Ich bin mir nicht ganz sicher, ob die Harze im Carbon bei tragenden Teilen ungeschützt bleiben können.
 
Dabei seit
18. November 2009
Punkte für Reaktionen
134
Standort
Nörten Hardenberg
Zeig doch bitte mal nen Foto von deinem Rahmen ,so wie er jetzt aussieht

Der Lack der da drauf is ,soll sicherlich auch etwas den Rahmen bzw das Carbon schützen .. von daher solltest Du wenigstens Klarlack drauf machen lassen ..egal wie oft du damit fährst
 

bikeaholics.de

Heim-Frickler
Dabei seit
24. Dezember 2003
Punkte für Reaktionen
30
Standort
bonn
Carbon kann roh bleiben, da passiert nichts. Wenn man ihn dich Lackieren möchte dann bietet sich 2k-klarlack aus der Dose an (ebay, Amazon). Seidenmatt verzeiht viel. Ich habe einen Giant tcr advanced sl damit gemacht und es kamen nur 30g drauf.

Wenn man entlacken möchte, dann geht das am besten mit einer Klinge zb. Teppichmesser. Man halt die Klinge quer gute Zugrichtung in einem steilen Winkel und zieht den Lack runter. Kommt man auf die Faser wird die Klinge stumpf. Beim schleifen ist die Gefahr Fasern zu unterbrechen viel größer.



Das ist natürlich ein Canyon

Gesendet von meinem ONE A2003 mit Tapatalk
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
18. Juli 2013
Punkte für Reaktionen
126
Warum soll der Rahmen vor der Neulackierung entlackt werden ? Aus technischer Sicht ist das Schwachsinn. Im Kfz Bereich ist jeder Lackierer froh, wenn er nur "reparaturlackieren" muss, von dem oberflächlichen Einlackieren von Anbauteilen mal abgesehen.

Wenn du also mit dem Gedanken spielst, den Rahmen zu lacken, dann schleife ihn nass mit 1000er Körnung an. Die Steinschläge würde ich mit Füller ausspritzen und anschließend alles schleifen.

Bei dem Lack solltest du zum altbewerten Acryllack greifen. Den hat jeder Lackierer, der Nutzfahrzeuge lackiert. Alle anderen nehmen Wasserbasis. Lass die Hände von Thermoplastlack oder Ähnlichem weg.

Falls der Rahmen raw werden soll, ist das auch kein Problem. Hier auch erst mit 1000-3000er nass alles runter schleifen und dann den Klarlack in mehreren Schichten "nass in nass" spritzen. Wenn du Glimmerflakes untermischt gibt das n riesen Effekt. Habe so schon Motorradhelme aus Polycarbonat gemacht. Ist vollkommen UV beständig.

Die Schichtdicken bei Handlackierungen liegen je nach Aufbau so bei 200-400 mü. Das sind dann so ca. 150Gramm.
 

bikeaholics.de

Heim-Frickler
Dabei seit
24. Dezember 2003
Punkte für Reaktionen
30
Standort
bonn
Mit Lackieren meine ich klar lackieren. Bei carbon runter schleifen birgt die oben genannte Gefahr und dauert länger. Man kann es auch mit Trockeneis runter strahlen.

Gesendet von meinem ONE A2003 mit Tapatalk
 
Dabei seit
4. Mai 2010
Punkte für Reaktionen
3
Acryllack ist doch wasserbasiert....du meintest vermutlich Alkydharzlack
Hallo,

Acryl ist das Bindemittel und hochwertiger wie Alkydharz! Es gibt beides Wasser.- sowie auch Lösemittelsysteme.
Acrylsysteme werden meistens für 2K Systeme im Automobilbereich verwendet z.B. Klarlacke, 2K Decklacksysteme....

Wenn Klarlack, dann nur 2K Systeme, die weisen eine deutlich bessere Haftung auf und sind deutlich UV stabiler!

Das zum Thema Lack :)

Hat schon mal einer einen Carbonrahmen entlackt? Wenn ja mit was?

Mit dem Cartonmesser, da habe ich zu viel respekt, dass ich da den Rahmen verletzt und vorallem, wie kommt man in die Ecken mit dem Messer?

Bei meinem Rad geht der Klarlack vom Basislack runter und daher muss ich mich im Winter mit einer Neulackierung auseinander setzten.

Geht Strahlen mit Trockeneis? Hätte den Vorteil, dass man überall hinkommt.


Gruß
 

REKIBNIATNUOM

Materialmörder
Dabei seit
10. August 2014
Punkte für Reaktionen
8
Standort
Stormarn
Wasserbasierter Alkydharzlack??? Wo hast du denn das her?

Das Acryl hochwertige ist Alkyd wär mir als gelerntem Maler&Lackierer aber neu. Sind zwei völlig unterschiedliche Systeme mit unterschiedlichen Vor- und Nachteilen.

Wir hätten aber noch Nitro-Zelluloselacke, PU- oder Hybridlacke zur Auswahl.

Letzlich lässt sich Carbon, abesehen vom Pulverlack, nach entsprechender Untergrundvorbereitung mit so ziemlich jedem Material beschichten.

Ich persönlich würde im Spritzverfahren einen Alkydharzlack nehmen. Auch wenn die schneller vergilben, sind sie kratzfester als alle Alternativen. Leichter auszubessern und auch deutlich angenehmer in der Verarbeitung. Höhere Schichtdicke und besserer Verlauf als alle Alternative kommen hinzu. Acryl z.B. fiele für mich schon aufgrund der geringen Blockfestigkeit, Handschweißechte und der thermoplastischen Eigenschaften definitiv aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
4. Mai 2010
Punkte für Reaktionen
3
Hi
Woher ich das habe Ich entwickle automobilacke. Da gibt es einiges wo im freien Handel nicht gibt.

Aber egal

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

fading_glow

fährt ab und zu Fahrrad
Dabei seit
29. August 2016
Punkte für Reaktionen
5
Hat schon mal einer einen Carbonrahmen entlackt? Wenn ja mit was?

Mit dem Cartonmesser, da habe ich zu viel respekt, dass ich da den Rahmen verletzt und vorallem, wie kommt man in die Ecken mit dem Messer?

Bei meinem Rad geht der Klarlack vom Basislack runter und daher muss ich mich im Winter mit einer Neulackierung auseinander setzten.

Geht Strahlen mit Trockeneis? Hätte den Vorteil, dass man überall hinkommt.


Gruß
Hey, am besten geht da Sodastrahlen oder klassisch von Hand mit Schleifpapier und permanenter Sichtkontrolle.
Du weist ja nie welches Lacksystem auf welchem Harzsystem verwendet wurde (unterschiedliche Härte) und Carbon ist da teilweise verdammt schnell runter.
Kein Trockeneis bitte!
 
Oben