Neuling, Wechsel von MT2 auf Shimano

Dabei seit
18. Juli 2018
Punkte Reaktionen
1
Nach längerer Abstinenz schwing auch ich mich wieder auf den Sattel und habe zugleich einige Fragen bzgl. Teilen.

Da ich es eher gemütlich wollte, wurde es ein Opa ... ähm ... Trekkingrad.
Und genau hier muss ich ansetzen - zwar habe ich aus alter Erfahrung auf eine Deore Ausstattung gesetzt, aber jedoch völlig die Bremsen vernachlässigt.
Am damaligen Hardtail hatte glaube ich irgendwelche weißen Avid dran und die waren richtige Anker mitsamt Stopi.

Das Systemgewicht beläuft sich auf etwa 84 kg Fahrer und ca. 17 kg Fahrrad.
Gefahren wird nichts außergewöhnliches - mal 40-60 km am Tag kleine Tour auf Rad-, Wald- und Feldwegen.

Am jetzigen Rad sind Magura MT 2 verbaut - vorn 180er udn hinten 160er Storm HC Scheiben.
Das Problem dabei ist, dass ich mit den Maguras einfach keine Freundschaft schließen kann.

Nach dem ersten Einfahren, konnte das Bremsverhalten zwar minimal verbessert werden, war jedoch weiterhin nicht zufrieden stellend.
Also ab zur Werkstatt - entlüften und befüllen war nach Prüfung nicht erforderlich.
Jedoch hat der Monteur gemeint, dass die hintere Scheibe total verölt war. Also wurde sie gereinigt und neue KoolStop DS-160 Beläge angebracht.

Das Problem besserte sich wieder ein wenig, ist jedoch weiterhin vorhanden.
Die Magura Bremshebel können bis auf Fingerbreite an den Lenker gezogen werden. Ein spürbarer Druckpunkt ist kaum vorhanden.
Nach Recherche habe ich diesbezüglich sehr viel gelesen. Gerade die MT2 ist hierfür bekannt - Magura selbst nennt es "Dosierbarkeit"

Aber hiervon bin ich schlicht kein Freund. Wenn ich bremse möchte ich einen Druckpunkt haben, an den man sich evtl wenige Millimeter rantasten kann.

Erschwerend kam nun hinzu, dass gerade die hintere Bremse (schon wieder hinten? - evtl Fading?) am Wochenende mit einer weiteren Abnormalität präsentierte - Nach der Abfahrt von 200m Straße mit vll 5-7% Gefälle machte die Bremse quietschende / gurgelnde Geräusche und bremste nur noch mittelprächtig. Zudem war sie sehr heiß


Nun steht die Frage nach neuen Bremsen im Raum, zu der sich mir weitere Fragen ergeben:
  1. Kann ich die Storm HC 180/160er Scheiben zusammen mit anderen Bremsen ohne Probleme fahren?
  2. Was für Bremsen sind im Preisbreich um 150 bis 175 Euro zu empfehlen?
    Bspw. gibt's gerade das Shimano BR-M8000 Deore XT Set v+h für um die 155 Euro - jedoch liest man hier, dass sie bei Belastung schmelzen kann
    eek.gif

    oder genügt bereits die M7000 SLX oder gar die einfachen M6000er Deore?

Ich hoffe ich als Neuling konnte das Problem halbwegs verständlich schildern.
In dem Sinne - Besten Dank
 
Dabei seit
7. März 2008
Punkte Reaktionen
6.677
Ort
Wien
Beim schmelzen geht es um die Scheiben mit dem Alukern und kommt in der Praxis nicht wirklich vor . Außerdem kannst ja die Storm Scheiben weiterverwenden . Und da sind die BR-M6000 od. 7000 für dein Bike vollkommen ausreichend . Wichtig ist m.M. nur die Scheiben vor dem Bremsenumbau abzuschrauben u. mit heißen Spüliwasser zu reinigen u. entfetten .
 

AndreasG

Allwetterfahrer
Dabei seit
19. Oktober 2013
Punkte Reaktionen
42
Ort
Ruhrgebiet, Nähe Recklinghausen
Guten Morgen :).
Selbst fahre ich auch sehr viel mit so einem "Opa - Rad" durch die Gegend (Straßen, Wald- u. Feldwege) mit bis zu 40 km/h bei jetzt noch 97 KG Körpergewicht und einer "Deore 615" (Resignbeläge & "älteren "Hayes" - Bremsscheiben mit 180 mm u. 160 mm) =
Bremst bei jedem Wetter und Situationen einwandfrei *daumenhoch* ohne Probleme ;).
Es sollte ergo eine "6000"er genügen.

MfG

Andreas
 

bronks

nicht lieferbar
Dabei seit
12. Juni 2007
Punkte Reaktionen
503
Ort
Inntal
... irgendwelche weißen Avid ... Ein spürbarer Druckpunkt ist kaum vorhanden ... Shimano BR-M ...
Genau die genannten Shimanobremsen haben ebenfalls keinen wirklichen Druckpunkt. Bei Magura nennt man es ganz langweilig "Dosierbarkeit" und bei Shimano nennt man es cool und klangvoll "Servo Wave". Den tollen Druckpunkt von irgendwelchen weißen Avid wirst Du mit den Shimanobremsen nicht bekommen. Ich rate zu einen Probefahrt, bevor du enttäuscht bist.
 
Dabei seit
12. November 2017
Punkte Reaktionen
163
Ort
Tor zur Welt
In deiner Preis Range wäre ein klarer Kandidat die Formula Cura
Kostet bei TNC Hamburg 184,90.
https://www.tnc-hamburg.com/TNC-Sho...mula-Cura-Scheibenbremsen-schwarz--31699.html

OK das liegt 10 € über dem Budget.
Fahre die Bremse mit 160er Scheiben auf meinem City Racer. Rad 11kg Fahrer 110kg
Der Druckpunkt ist super leerweg sehr kurz.
Tolle Bremse die auch noch super aussieht.

Funktioniert auch mit den Magura HC Scheiben. Habe nach meinem Wechsel von einer Magura MT5 auf die Cura auch gefahren.
Bin dann aber auf Trickstuff Scheiben gewechselt. Diese harmonieren sehr gut mit der Cura.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. Mai 2010
Punkte Reaktionen
33
Das Fiese bei Magura-Bremsen ist, dass die wirklich ewig brauchen, bis sie eingefahren sind.

Meine neue MT4 hat erst mal vielleicht 15 Vollbremsungen aus 30km/h bekommen, danach bremste sie so la la, erst nach über 200km mit heftiger Belastung (starke Gefälle auf Asphalt, schweres E-Bike) hat sie angefangen, wie meine billige Shimano BR-M506 an der Stadtschlampe nach 5 Einbremsungen zu bremsen.

Sprich: Vielleicht reicht es auch einfach, noch 'n bisschen zu fahren.
 
Dabei seit
18. Juli 2018
Punkte Reaktionen
1
Vielen Dank für die Antworten.

Ich bin gestern Abend noch mal eine kleine Verdauungsrunde gefahren.
Den selben kleinen Berg in der Stadt.

HR kann ich nun komplett durchziehen. Sie bremst zwar aber es dauert und rödelt dabei ganz schön.
Etwas später an einer Ampel noch mal probiert, bei angezogener hr Bremse zu treten / fahren - siehe da es funktionierte

bzgl Einfahren - bevor ich das Rad zum ersten mal zur Werkstatt gebracht hatte, waren es schon gut 80km, bei denen ich immer mal wieder stark gebremst habe - Berge straße alles

Nach dem Entlüften / Befüllen und Wechsel der hinteren Belege (war es ja zunächst minimal besser) noch mal gut 40km

Ich habe vorhin mal mit meinem Händler des Vertrauens gesprochen, was er so auf lager hat. Irgendeine von Hope und SRAM und sonst nur Magura und Shimano.

Das Deore Set für 120 und das SLX Set für gut 150 - es ist zwar teurer als online, aber die paar Euro investiere ich gern in den Lokalen Handel.
Werde die Tage aber mal bei ihm probefahren, was er so an modellen mit den bremsen da hat
 
D

Deleted 224116

Guest
HR kann ich nun komplett durchziehen. Sie bremst zwar aber es dauert und rödelt dabei ganz schön.
Etwas später an einer Ampel noch mal probiert, bei angezogener hr Bremse zu treten / fahren - siehe da es funktionierte

Also das ist definitiv nicht normal...
Das muss irgendein Problem vorliegen und da muss man halt überlegen ob man sich weiter mit professionelle Hilfe auf Fehlersuche begibt oder dazu kein Bock hat und gleich für 200 Euro ne neue Bremse kauft...
 

---

sun is shinning
Dabei seit
16. Juli 2011
Punkte Reaktionen
7.345
Ort
Allgäu
Sehr gut! Ein echter Bremsentest findet natürlich abends im Straßenverkehr statt. Nur dann sieht man was real passieren kann :daumen:
 
Oben