Nukeproof Nirvana-Jacke im Test: Regen? Nevermind

Nukeproof Nirvana-Jacke im Test: Regen? Nevermind

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMC8wMS9udWtlcHJvb2YtbmlydmFuYS10aXRlbC00MTcyLXNjYWxlZC5qcGc.jpg
Die Nukeproof Nirvana-Jacke soll sich dank einer ausgezeichneten Funktion, dem Mountainbike-spezifischen Schnitt und einem geringen Packmaß perfekt für Enduro- und Trailbiker eignen. Wir haben herausgefunden, ob die Regenjacke auf dem Trail hält, was sie verspricht. Hier gibt's den Testbericht.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Nukeproof Nirvana-Jacke im Test: Regen? Nevermind
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von Florent29

Hilfreich
Zum Beitrag springen →

schmitr3

Rolle
Dabei seit
19. Februar 2007
Punkte Reaktionen
1.392
Schön, das neben den üblichen Gore- und Endura-Klamotten auch mal "Exoten" getested werden (nix gegen Gore und Endura).
 
Dabei seit
2. Juni 2007
Punkte Reaktionen
1.423
"Die Ärmel sowie der Torso verfügen über eine angenehme Länge und die Regenjacke bietet genügend Bewegungsfreiheit, ohne dabei sackig oder unförmig zu wirken. "

Das sieht auf den Bildern leider anders aus. Für Leute mit Radfahrer-Figur wohl eher ein Zelt....
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.210
Ort
Heidelberg
Das sieht auf den Bildern leider anders aus. Für Leute mit Radfahrer-Figur wohl eher ein Zelt....

Mei, müssen halt so Sachen wie Protektorenweste, Ärmelschützer usw. drunter passen.

Nukeproof ist keine XC-Marke, von daher finde ich das angemessen.
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.210
Ort
Heidelberg
Durchschnittliche Radfahrende sind offensichtlich untergewichtig.

Durschnittliche Radfahrende sind normalgewichtig.

Überdurchschnittliche Radfahrende in den Disziplinen Road und XC sind tatsächlich eher untergewichtig.

Und Parkratten sind eher übergewichtig, aber "Gravity" kommt halt von "Gravitation" :D
 
Dabei seit
2. Juni 2007
Punkte Reaktionen
1.423
Mei, müssen halt so Sachen wie Protektorenweste, Ärmelschützer usw. drunter passen.

Ich weiß ja nicht wo du deine Protektoren und Ärmelschützer trägst, ich trag meine nicht am Bauchnabel. ;)

Durchschnittliche Radfahrende sind offensichtlich untergewichtig.
Durchschnittliche Radfahrer sind eher Normalgewichtig und deshalb deutlich leichter als der Durchschnitt der Bevölkerung.
 

Moritz

Forum-Team
MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
15. Januar 2016
Punkte Reaktionen
3.503
Ort
Mainz
"Die Ärmel sowie der Torso verfügen über eine angenehme Länge und die Regenjacke bietet genügend Bewegungsfreiheit, ohne dabei sackig oder unförmig zu wirken. "

Das sieht auf den Bildern leider anders aus. Für Leute mit Radfahrer-Figur wohl eher ein Zelt....

Wir haben die Jacke in den Größen M und L getestet, auf den Bildern ist Größe M zu sehen.

Ich kann mich dem Urteil von @Arne voll und ganz anschließen, auch was die Passform angeht. Ich habe den Schnitt insgesamt als sehr gut empfunden. Wenn man mit Protektoren und ein, zwei zusätzlichen Lagen mehr unterwegs ist, dann passt der Schnitt immer noch und auch sonst ist die Nukeproof-Jacke nicht unförmig oder sackig. Einen knallengen Schnitt sollte man bei einer Marke wie Nukeproof nicht erwarten.
 

RiExDa

Harterhund
Dabei seit
14. Februar 2018
Punkte Reaktionen
20
Was sollen den die die 99 Cent ? Waren € 175 zu wenig und hat man sich dann nicht getraut einen € mehr zu verlangen.
 
Dabei seit
28. Juni 2015
Punkte Reaktionen
185
Ort
Fichtelmountains
Hatte die Jacke in Lila zur Probe. War echt gut - Kapuze etwas klein. Aber auch nicht kleiner als bei der Endura Singletrack II.

Bündchen mit Gummizug - verstellbare Klettbündchen wären besser.

Leider ist die Unterarmbelüftung immer offen da ohne Reißverschluss.

An sich schöne Jacke aber in Bezug auf P/L gibt es deutlich bessere Angebote.

Habe dann eine Marmot Precip für 70€ im Sale gekauft. Nicht so stylisch wie die Nirvana aber in Funktion klar überlegen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben