Rechtsfrage

*George*

Radfahrer..
Dabei seit
13. Januar 2002
Punkte Reaktionen
0
Ort
Stralsund/ Hamburg/ Prangendorf
Mein Freund hat sich ne neue Gabel gekauft (2005er Drop off) und wollte in unserem Fahrradladen den Schaft auswechseln lassen. Einen Tag später fuhr er wieder zum Laden um diese abzuholen und da meinten sie, dass sie das richtig Werkzeug zum wechseln nicht hätten. Er rief mich an und meinte, dass jetzt unterhalb der Gabelkrone rund um den Schaft Kratzer seien. Ich hab mir das Heute angesehen und bin mit ihm noch einmal zum Fahrradladen gefahren um mich mal mit dem Geschäftsführer zu Unterhalten. Der war natürlich nicht da und nun Stand so ein kleiner Zwerg vor mir und meinte das das nun mal nicht anders ginge und Schrammen immer entstehen. Diese Schrammen sind aber ca. 6mm dick und ein mal komplett um das Stück, in der der Schaft sitzt gezogen. Nun verfällt natürlich auch der Garantieanspruch.

Kann ich jetzt gegen den Fahrradladen rechtliche schritte einleiten?
Wenn ja, sagt mir bitte welche.

Danke, mfg *George*
 

Piefke

Fanes Testfahrer
Dabei seit
20. August 2001
Punkte Reaktionen
119
Ort
Bocka (Oberlausitz)
*George* schrieb:
Mein Freund hat sich ne neue Gabel gekauft (2005er Drop off) und wollte in unserem Fahrradladen den Schaft auswechseln lassen.

1. Warum lässt er bei einer neuen Gabel den Schaft wechseln?
2. Lässt man so etwas nicht bei irgendeinem Wald- und Wiesenschuster wechseln, sondern beim deutschen Marzocchiimporteur cosmicsports!

Sicher hast du ein Recht darauf, die Ware unbeschädigt zurückzuerhalten. Verlange Nachbesserung (was ja nicht gehen wird) oder Ersatz, wenn er sich dumm stellt, nimm dir nen Anwalt!
 

*George*

Radfahrer..
Dabei seit
13. Januar 2002
Punkte Reaktionen
0
Ort
Stralsund/ Hamburg/ Prangendorf
Der Schaft war zu kurz! Ich hätte aber auch keine lust die Gabel wieder loszuschicken und wieder los lange warten zu müssen! Ich wollte nur wissen, was ich denn nun verlangen bzw. tun kann, um die Gabel ersetzt zu bekommen.

mfg *George*
 
Dabei seit
27. Juni 2004
Punkte Reaktionen
0
Ort
Stuttgart
Die hams verbockt und müssen dann auch dafür aufkommen. Seht mal zu, dass ihr den Filialleiter irgendwie erreicht.

Wieso war der Schaft einer neuen Gabel zu kurz? Wolltet ihr den kürzen und habt zu viel abgesägt?
 

*George*

Radfahrer..
Dabei seit
13. Januar 2002
Punkte Reaktionen
0
Ort
Stralsund/ Hamburg/ Prangendorf
Wir haben an der Gabel nichts gemacht. Der Schaft war halt nur zu kurz.
Ich hab mich mit dem Stellvertreter des Filialleiters unterhalten und der meinte zu mir das das nun mal so ist und wir bzw. er da nichts machen können. Am liebsten hätte ich ihm die Gabel links und rechts über die Rübe gezogen! Vollkommen uninteressiert die Arme auf der Tehke und ein gelanweilter Ton.

mfg *George*
 
A

alöx

Guest
ich frag mich grad wie ein händler den schaft tauschen will..... wir das net im extrem kältebad gemacht? und selbst wenn er den rausbekomm würde er bekommt nie wieder einen rein.... anwalt und neue gabel verlangen bzw schaft und krone wechseln lassen bei cosmic....
 

Bersi

42
Dabei seit
13. März 2003
Punkte Reaktionen
2
Ort
Rott
wenn der händler kein tautorisierter mazocchi-händler ist, kannst das ganze glaube ich vergessen...
du wolltest neuen schaft, er hats versucht, es hataber nicht geklappt...
 
A

alöx

Guest
was hat das zu sagen?

der hat es verkackt und muss das teil ersetzen.. und wenn du noch länger hier postest wird nie was draus... der hätt die gabel garnicht erst anfassen dürfen.....
 

*George*

Radfahrer..
Dabei seit
13. Januar 2002
Punkte Reaktionen
0
Ort
Stralsund/ Hamburg/ Prangendorf
Heute ist Samstag und der laden hatte nur bis 12:00 Uhr auf, also hindert mich am posten auch nichts mehr!! Die waren ja zuerst der Ansicht das das kein Problem sei und nu ist´s fürn Arsch. Aber was soll ich denn tun wenn die nicht mit sich reden lassen? Anwalt kann sich mein Kumpel auch nicht leisten.

mfg George
 
A

alöx

Guest
für sowas gibt es rechtskostenbeihilfe....

hat dein kumpel ein auftrag unterschrieben?
 
A

alöx

Guest
das is wichtig... wenn drauf steht gabelschaft wechseln dann hat er auch recht drauf... und wenn die schäden eindeutig auf die stüperarbeit zurückzu führen sind dann hat der laden keine chance und muss die gabel bzw schaft und krone ersetzen....
 
Dabei seit
20. September 2003
Punkte Reaktionen
333
Ort
Vulkaneifel
Ich würde folgendes machen:
1. Den Filialleiter persönlich ansprechen. Schließlich ist es sein Laden, in dem das passiert ist.
2. Wenn das Gespräch nichts bringt, auf Schriftverkehr wechseln und auf den Rechtsweg hinweisen. Vielleicht bringt ihn das zur Vernunft. Je nach Art des Ladens (vielleicht ist es ja eine Ladenkette) zur nächsthöheren Instanz, sprich dessen Chef etc.. Und alles schriftlich. Dann hast du auch im Falle des Falles alles schwarz auf weiss. Ein gesprochenes Wort zählt bei manchen nichts mehr.
3. Rechtsweg
 

Piefke

Fanes Testfahrer
Dabei seit
20. August 2001
Punkte Reaktionen
119
Ort
Bocka (Oberlausitz)
Man kan das Ganze von zwei Seiten betrachten:

Aus Sicht der Fahrradladens:
Da kommt einer mit einer übers Internet gekauften Gabel und möchte so schnell und billig wie möglich von mir den Schaft gewechselt haben, weil er zu doof war, beim Kauf auf die richtige Länge zu achten. Hinterher motzt er auch noch rum, weil da ein paar Kratzer dran sind.

Aus Sichte des Gabelbesitzers:
Ich lasse im Fachgeschäft einen Schaft wechseln, bezahle dafür, also kann ich auch Qualität erwarten.

Fehler des Bikehändlers:
Er hätte den Schaft nicht wechseln dürfen!

Fehler des Gabelsitzers:
1. Er hätte vor dem ebay-Kauf auf die richtige Schaftlänge achten sollen!
2. Er hätte die Gabel zu Cosmicsports schicken sollen, das dauert normalerweise ein Woche und jetzt ist Winter!

Also haben allen Fehler gemacht, aber wer hat den größten gemacht und wer bezahlt dafür :confused: :confused: :confused:
 
Dabei seit
28. Juli 2003
Punkte Reaktionen
68
Ort
der stadt die es nicht gibt
ist doch scheiß egal woher die gabel kommt und wie kurz der schaft war!
wenn man in nen radladen geht und möchte den schaft gewechselt haben(egal aus welchem grund) und der besitzer sagt machen wir ist kein prob. denn hat des fachgerecht zu erfolgen und feddich ist!


wenn du mit nem rad in nen laden gehst um die schaltung einstellen zu lassen und du krigst des ding mit nem abgerissenen schaltauge zurück ist das doch auch nicht ok, egal wo der das rad/schaltwerk gekauft hat oder?
 
Dabei seit
16. Juli 2002
Punkte Reaktionen
3
Ort
Flachland
ich weiß garnicht warum ihr immer vor anwälten zurückschreckt nen einfacher brief mit beratung kostet je nach aufwand 30-80 euro und die kohle vordert ihr einfach vom beklagten zurück und wenn es ganz dick kommt auch die prozess kosten aber ihr solltet euch zu 100% sicher sein das ihr auch recht habt !!! sonst werden die kosten geteilt ! sollte aber in diesem fall klar sein ! hätte gerne mal bilder von der zermoschten krone :D
 

Tyrolens

E-Biker grüßen nicht.
Dabei seit
3. März 2003
Punkte Reaktionen
10.468
Ort
Hottentottenstaat
ibis schrieb:
ich weiß garnicht warum ihr immer vor anwälten zurückschreckt nen einfacher brief mit beratung kostet je nach aufwand 30-80 euro und die kohle vordert ihr einfach vom beklagten zurück und wenn es ganz dick kommt auch die prozess kosten aber ihr solltet euch zu 100% sicher sein das ihr auch recht habt !!! sonst werden die kosten geteilt ! sollte aber in diesem fall klar sein ! hätte gerne mal bilder von der zermoschten krone :D


Eben. Sowas hat der RA im PC als Maske liegen. Daten einfüllen und fertig.
 

Coffee

Multipletasking
Dabei seit
16. April 2001
Punkte Reaktionen
55
hi,

was war das denn für ein radhändler??? normal kann man einen gepressten schaft nciht mal eben so wechseln. dafür braucht man ein spezialgerät (cosmic sport in dem fall wegen marzocchi) normal hätte der händler bereits bei der anfrage sagen sollen, machen wir nciht selbst, schicken wir ein fertig.

ich frage mich wieso der selbst überhaupt dran rumgedoktort hat!! hat er ???

mich würden mal bilder von den "spuren" jetzt interessieren.

danke coffee
 
Oben