Dabei seit
11. April 2002
Punkte für Reaktionen
8
Standort
Mainz
Kaum ist man mal ein paar Jahre offline, wiegen selbst twentyniner unter sieben Kilo, selbsternannte Geschmackswächter bringen die Schönheit technischer Details mit der optischen Wucht bunter Farben durcheinander und Leichtbau hat so gar nichts mehr mit Dremel zu tun, sondern fordert höchst ausgeprägtes, technisches Wissen. War zwar früher auch so, aber die Anforderungen sind deutlich höher.
Und lieber @KaiGreene, Respekt vor deinem Enthusiasmus und deinem Können. Manchmal wäre ich dann doch lieber kein Beamter im "Nichttechnischen Dienst"!
 
Dabei seit
19. März 2011
Punkte für Reaktionen
2.083
Bike der Woche
Bike der Woche
Habe vor kurzem noch ein paar gut erhaltene Exustar E-PM25TI gefunden.
Diese hab ich gleich Standartmäßig erleichtert (Aluachsen für Bindung und Einstellschrauben aus Alu) und neue Kunststoff Gleitbuchsen verbaut.Habe vor Jahren 4 Titan Bindunge von den 28er TI Pedal ergattert diese wurden auch verbaut.

Ein Kumpel aus früheren Lightbikes Forum Zeiten (der mir schon verschiedeneTitanfedern gemacht hat.Danke nochmal!) hat mir seine Titandraht Sammlung vermacht.
Hab mich somit auch daran gemacht Titanfedern für die Bindung zu wickeln.Hat ziemlich gut geklappt.Die Federstärke ist auch völlig ausreichend (Fahre am 26er Scale seit 4 Jahren die solche Titanfedern von Kumpel gefertigt).

Somit habe ich jetzt ein weiters Paar leichte Exustar Pedale.Man könnte noch die Kleinen Halteklammern aus Alu fertigen (hab ich an meinen Ersatzersatz Exustar auch dran...) würde nochmal ca.2g sparen...wenn's wieder langweilig wird vielleicht:p

Serien Exustar E-PM25TI


Serien Stahl Bindungen 25er TI Pedale


Serien Titan Bindungen aus 28er TI Pedalen


Serien Stahl Achsen Bindung


Selfmade Alu Achsen für Bindung


Serien Einstellschrauben Bindungshärte


Selfmade Alu Einstellschrauben Bindungshärte


Titan Federn wickeln


Titan Federn vs. Stahl Federn




Serien Stahl Feder Bindung


Selfmade Titan Federn Bindung


Exustar E-PM25TI auf 28er TI Aluachsen/Aluschrauben/Titanfedernumgbaut
 
Dabei seit
29. Mai 2013
Punkte für Reaktionen
2.060
Bike der Woche
Bike der Woche
Sehr cool. Aber reicht es, die Federn einfach aus Draht zu wickeln und fertig? Müssten die nicht noch mal in den Ofen oder so?
 
Dabei seit
19. März 2011
Punkte für Reaktionen
2.083
Bike der Woche
Bike der Woche
@zr0wrk Die Federn sind nur gewickelt ohne Wärmebehandlung.

Da die Feder des XTR Schaltwerkes aus Stahl ist habe ich mir eine Feder aus Titan gemacht.Als Test hat sie 1 Windung mehr bei gleicher Länge.Ist schon ganz gut aber es fehlt noch ein kleinwenig Kraft zur Serien Feder.Mit 1 Windung weniger wär es schon deutlich besser,aber dann liegen beide Ausläufe auf der gleichen Seite.Also werde ich über Durchmesser/Länge noch ne andere Versionen fertigen.Da ist noch was zu holen...
Dann sollte mit Glück noch die sub130g Marke für das XTR fallen.








Serien XTR Feder



Selfmade Titan Feder


XTR 9000 SL Vollcarbon Schaltwerk
 
Dabei seit
19. März 2011
Punkte für Reaktionen
2.083
Bike der Woche
Bike der Woche
Das XX1 Schaltwerk ist noch nicht fertig.
Momentan ist das Scale auch noch zerlegt...
 
Dabei seit
11. April 2002
Punkte für Reaktionen
8
Standort
Mainz
Bei den Pedalen werde ich echt neidisch. Hatte welche um die 190 g. Sind mir mit einem Rad geklaut worden. Jetzt habe ich hier noch einen alten Satz, absolut original, ausgeschlagen, verbraucht und überlege, ob ich nochmal rangehe. Aber wenn ich das so sehe....
 
Dabei seit
19. März 2011
Punkte für Reaktionen
2.083
Bike der Woche
Bike der Woche
Die Langeweile hat wieder einmal durchgeschlagen...
Habe noch die letzten Teile welche zu erleichtern sind angegangen.Die Haltemuttern der Pedalachsen 9er Schlüsselweite M6x0,75 Rechts/Linksgewinde.Die Stahl Halteklammer der Federn mussten welchen aus Alu weichen.Und die Abschlusskappen der Pedalkörper sind jetzt aus PVC-U gefertigt.
Somit wiegen die Pedale nur noch 145,45g.
Habe in dem Zug meine Nagelneuen 28TI die gleichen Erleichterung zukommen lassen (Fehlten ja nur noch die Titanfedern und PVC-U Abdeckkappe) die sind jetzt noch 149,15g schwer.

Vorbereitung Halterklammern Alu



Selfmade Halteklammern Alu


Serien Stahl Halteklammern


Selfmade Alu Halterklammern


Vorbereitung Alumuttern M6x0,75 Rechts/Linksgewinde 9er Schlüsselweite


Alumuttern Titanachsen Exustar


Serien Stahlmuttern Achse Exustar


Selfmade Alumuttern Achse Exustar


Abdeckkappe Serie Alu


Selfmade PVC-U Abdeckkappe




Serie Alu Abdeckkappen


Selfmade PVC-U Abdeckkappen


Exustar E-PM25TI auf 28er umgebaut ;)


Nagelneue Exustar E-PM28TI :love: :love: :love:

Titanfedern


Exustar E-PM28TI Tuning


Selfmade Abdeckkappen
(Ohne Löcher.Werden erst gesetzt wenn ich sie zerlegen muss.Wobei sie wahrscheinlich nie gefahren werden...Bring ich glaub ich nicht übers Herz)








 
Dabei seit
6. Juni 2009
Punkte für Reaktionen
125
Standort
Duisburg
Hallo Axel
Könntest du vielleicht kurz erklären wie man die Originalen Käfigbolzen aus dem Xtr Schaltwerk bekommt?

Wie sind mittlerweile die Erfahrungen mit dem Käfig/Plus Bolzen aus Alu ?

Gruß Sebastian
 
Dabei seit
19. März 2011
Punkte für Reaktionen
2.083
Bike der Woche
Bike der Woche
Die kleine Endanschlagschraube welchen den Käfig fixiert entfernen das sich die Käfigfeder entspannen kann.
Um den Käfigbolzen auszubauen muss der Deckel der Bremse runter.Dann den Klemmmechanismus des Orangen Plus Hebels inkl.Freilauflager der Plusbremse abziehen.
Mit einen Inbus der Käfigbolzen abschrauben.Anschließend nur noch den Bolzen herausziehen.

Der Alu Käfigbolzen nutzt sich beim blockieren des Freilauflagers zu stark.Deswegen habe ich einen Alubolzen mit Titanlaufflächen gefertigt.Dieser funktioniert jetzt zuverlässiger.
 
Dabei seit
6. Juni 2009
Punkte für Reaktionen
125
Standort
Duisburg
Vielen danke dir für die Anleitung.
Mit Käfigbolzen meinte ich eigentlich diese hier.

Heute hab ich mal die schraubaren Achsen aus 7075 Alu gefertigt.So lässt sich das SW auch jederzeit einfach zerlegen (ich kenne da ne andere Firma da ist das umständlicher:D)
Ich muss sagen das XTR 9000 bestätigt mich ein weiteres Mal warum ich kein Sram SW fahre.
Serie sind 3 Gleitbuchsen (Innen Teflonbeschichtet) verbaut.Diese werden aus Gewichts/Maßrelevanten Gründen nicht mehr verbaut.
Die neuen Gleitbuchsen werden aus POM angefertigt.




@ghost!
 
Dabei seit
19. März 2011
Punkte für Reaktionen
2.083
Bike der Woche
Bike der Woche
Das sind die Achsen für die Gelenke.
Die originalen Stahlachsen müssen ausgebohrt werden.An den Loch welches zu sehen ist ist die Achse verstimmt.Auch das muss ein wenig bearbeitet werden dann man die Achsen ausbauen kann.
Später beim zusammenbauen wird man die Serien Achsen einkleben müssen...oder eben selbst die Achsen und Lagerbuchsen wie in meinem Fall anfertigen.Meine Achsen sind ja schraubbar.
 
Dabei seit
6. Juni 2009
Punkte für Reaktionen
125
Standort
Duisburg
Wenn ich das richtig verstehe hast du aber in die Gelenke gebohrt um die Stahlachsen dann mit einen Dorn aus dem originalen Loch austreiben zu können!
Hast du die Aluachsen vom Durchmesser etwas größer gewählt oder sieht das auf den Fotos nur so aus?
 
Dabei seit
19. März 2011
Punkte für Reaktionen
2.083
Bike der Woche
Bike der Woche
Ja genau Löcher in die Gelenke gebohrt und dann rausgeklopft.
Die Serien Achsen haben 3,5mm.Ich habe 4,0mm Achsen innen hohlgebohrt (2,0mm) und M4 Aussengewinde hergestellt.Die Serien Gleitbuchsen sind ja auch schwerer als meine passend angefertigten Gleitbuchsen für die 4,0mm Achsen.Man könnte auch die Serien Gleitbuchsen verwenden und 3,5.. Aluachsen mit M4 Gewinde fertigen...war mit aber zu plump:)
 

ghost!

Dremelquäler & ghostrider
Dabei seit
9. Februar 2005
Punkte für Reaktionen
108
Standort
Marl, Ruhrgebiet
Axel, du total kranker Zerspanungskünstler ;)

Du bist echt der letzte "echte" Leichtbauer hier, der nich nur leichte Teile kauft, sondern selber optimiert.

4 mm Achsen auch noch hohl bohren zeucht von

- entweder zu viel freier Zeit

- oder dem absoluten Drang das Maximum raus zu holen.

wobei, ich denke, beides trifft zu. ich verneige mich zutiefst und ziehe meinen Hut ! :anbet:

aber wenn wir schon dabei sind und du ja top Kontakte zu Hoppi hast,
frach den doch ma, opa dir nich die Deckel der Ausgleichsbehälter der piccola "verkohlt"
da steckt ja noch reichlich Potential drin, bei der Marta haben die damals 10g gespart !

dann wäre deine Bremse inkl. Scheiben endlich leichter als meine olle R1 (die allerdings 160/140er hat ) :p
 
Dabei seit
19. März 2011
Punkte für Reaktionen
2.083
Bike der Woche
Bike der Woche
@ghost!

Danke.Du hast mich zu Light Bikes Forum Zeit auch immer sehr inspiriert.Du hattest immer schöne tolle Ideen.Und danke für deine Tipps:love:

Ja wenn Leichtbau dann kann man ja auch je nach dem bisschen ins extreme/spielerische abdriften8-)

Die Ausgleichsbehälter haben wir vor 3 Jahren schon machen wollen.Ist ziemlich schwierig wegen dem M2,5 Gewinde in Deckel zur Befestigung.Und da muss unbedingt ne Gewindehülse rein...dafür ist aber kein Platz.Von dem her haben wir das dann sein lassen.
 

ghost!

Dremelquäler & ghostrider
Dabei seit
9. Februar 2005
Punkte für Reaktionen
108
Standort
Marl, Ruhrgebiet
ich danke. habe sehr gerne Tipps gegeben, Axel, wenngleich der Leichtbauwahn bei mir, was das Verändern von Teilen angeht,
in letzter Zeit doch zurück gegangen is. habe aber lange nich deine Möchlichkeiten.

wat wiecht denn ein Deckelchen der piccola ?

bevor ich damals die Marta Deckel von bk Composite gekauft habe
hab ich ja selber welche gebaut, nich so leicht, nich so professionell,
haben aber immerhin ~ 6 G / Päärchen gespart.

diese waren zweiteilich: Unterteil Original runter geschliffen, da drauf CFK geklebt.

so was in der Art geht nich bei der trickstuff ? oder zu aufwändich / wenich ertrachsreich ?
 
Dabei seit
19. März 2011
Punkte für Reaktionen
2.083
Bike der Woche
Bike der Woche
Ja wie gesagt der Deckel hat es echt in sich.Materialdicke ist gering.Dann wird er auch eingehängt zur Befestigung.Alleine die Nase dafür ist schon lächerlich klein.Ist wirkliche eine PICCOLA:D
Hier Mal ein paar Bilder...

IMG_20191229_230901.jpg
IMG_20191229_231133.jpg
IMG_20191229_231015.jpg
IMG_20191229_231146.jpg
IMG_20191229_230843.jpg
IMG_20191229_230909.jpg
 

Renn Maus

Immer gut gelaunt
Dabei seit
19. Juli 2001
Punkte für Reaktionen
194
Standort
Wuppertal
Ich bin nicht so tief drin im Thema mit dem Bremsenausgleichsbehälter.
Aber wenn es nicht um das Material Carbon ansich geht, wäre für den Ausgleichsbehälter nicht ein additives Fertigungsverfahren eine Alternative, wenn er so schwer zu laminieren wäre?
Schwerer als mit Carbon würde er vermutlich auch nicht werden.
 
Dabei seit
19. März 2011
Punkte für Reaktionen
2.083
Bike der Woche
Bike der Woche
Das 26er Scale hat seit Ewigkeiten wieder eine Erleichterung bekommen.
Habe sehr günstig ne Next SL Kurbel mit 32er KB ergattert.Diese bedurfte einer kleinen Reparatur...
Ein 34er KB musste natürlich aus wieder ans Scale...ebenfalls besorgt.
Fehlt nur noch ein leichtes Innenlager.Für BB30 gibt's da nix wirklich leichtes.Deswegen habe ich mir damals schon Alu PF Lagerschalen für die KCNC Kurbel gefertigt.
Dieses Mal auch wieder ein Selfmade Innenlager gedreht aus PVC-U.Es sollte auch Optisch noch einigermaßen aussehen,dadurch sind die Spacer ein wenig massiver gewählt als technisch nötig.Kugellager sind die gleichen welche ich auch im 29er Scale fahre (37x30x4).
Durch den Umbau von KCNC XC2 Kurbel auf die NEXT SL inkl.Innenlager konnten 74g eingespart werden.
Wenn die Testphase vorbei ist werden die Lagerschalen und Spacer noch schwarz lackiert.
Noch ein positiver Effekt das die Next SL Kurbel deutlich steifer ist.

Jetzt wiegt das kleine Schwarze nur noch 5470g.


IMG_20191220_152308.jpg
IMG_20191220_152802.jpg
IMG_20191220_152821.jpg
IMG_20191221_184341.jpg
IMG_20191221_184642.jpg
IMG_20191221_184926.jpg
IMG_20191221_184802.jpg
IMG_20191231_145805.jpg
IMG_20191231_150331.jpg
IMG_20191231_145909.jpg
IMG_20191231_145824.jpg
IMG_20191231_150319.jpg
IMG_20191231_150146.jpg
IMG_20191231_150009.jpg
IMG_20191231_150218.jpg
 
Oben