Dabei seit
19. März 2011
Punkte Reaktionen
3.492
Bike der Woche
Bike der Woche
Hallo, aber sind dort nicht die Stossbelastung durch den Hinterbau negativ bezüglich Haltbarkeit? normalerweise werden Carbonrohre, Masten (kenne ich vom Windsurfen) nie mit/auf Abscherkräften/Kerbwirkung belastet, die ja hier hauptsächlich auftreten?
Bei Zug- und Druckbelastungen bzw, auch Biegung ist das ja okay ...und sicher ein schönes Bauteil keine Frage..aber da sind mir meine 20g Mehrgewicht doch noch lieb. Besonders an der Vorderachse ;-)
Scherkräfte wirken da kaum.Die Nabe b.z.w Endkappen sind ja durch die Rahmen Ausfallenden abgestützt.
Natürlich ist die Achse auch so konzipiert das ich da ne zusätzliche Sicherheit im Fall der Fälle habe.
 
Dabei seit
26. November 2020
Punkte Reaktionen
54
Hab wieder auf die 2.25 Thunder Burts (508/512g) gewechselt.Wollte eigentlich beim Sigma Marathon starten (Aber die jetzt Veröffentlichten Hygiene Regeln rauben mir dann doch den letzten Spaß...).
Was ich sagen schon krass wie viel leichter die Burts gegenüber den WP Speed rollen!
Das macht richtig Laune:daumen:

Denke so werde ich das Scale bis zum Winterschlaf zu Ende fahren.Dann wird es komplett zerlegt und bekommt ein neues Design und ein paar 100g werden fallen...:teufel:

6796g
Es ist jetzt ein bisschen spät, aber ich habe mich bei den Angaben zu den Reifen gefragt, warum die so leicht sind. Sind die nicht normal fast 100 Gramm schwerer, oder täusche ich mich?
 
Dabei seit
19. März 2011
Punkte Reaktionen
3.492
Bike der Woche
Bike der Woche
Das sind LiteSkin Thunder Burts.
Habe sogar einen 2.25er LS mit 455g ergattert...da hab ich selber 3x auf der Seitenwand nachgelesen ob es wirklich ein 2,25er oder eher ein 2,1er ist😄
 
Dabei seit
26. November 2020
Punkte Reaktionen
54
Das sind LiteSkin Thunder Burts.
Habe sogar einen 2.25er LS mit 455g ergattert...da hab ich selber 3x auf der Seitenwand nachgelesen ob es wirklich ein 2,25er oder eher ein 2,1er ist😄
Danke für die Rückmeldung! 455g ist schon extrem niedrig. Leider scheint es diese Ausführung des Reifens in 2.25 nicht mehr zu geben...
 
Dabei seit
20. Juni 2007
Punkte Reaktionen
3.530
Ort
zu hause
Hallo, aber sind dort nicht die Stossbelastung durch den Hinterbau negativ bezüglich Haltbarkeit? normalerweise werden Carbonrohre, Masten (kenne ich vom Windsurfen) nie mit/auf Abscherkräften/Kerbwirkung belastet, die ja hier hauptsächlich auftreten?
Bei Zug- und Druckbelastungen bzw, auch Biegung ist das ja okay ...und sicher ein schönes Bauteil keine Frage..aber da sind mir meine 20g Mehrgewicht doch noch lieb. Besonders an der Vorderachse ;-)

das is nicht so tragisch mit Scherkräften usw. Die größten Lastspitzen fängt die Nabe ab. Die Steckachse hat hier eigentlich nur den Job die Flächenpressung zwischen Nabe und Ausfallende herzustellen. Den Rest erledigt dann der kraft- und teilweise formschlüssige Verbund aus Nabe und Ausfallende.

ähnliches Prinzip bei Disc Schrauben.
 
Dabei seit
29. November 2016
Punkte Reaktionen
786
Ort
Berlin
Bei 6-Loch Befestigung gibt es schon noch Scherkräfte. Kurz vor dem Schraubenkopf endet aber das Gewinde und der Durchmesser ist fast gleich der Scheibe. Dadurch wird ein Verschieben der Scheibe verhindert.
Bei der Achse aus Carbon sehe ich auch keine Probleme. Die Endkappe stützt sich auf das Ausfallende. Bei Schnellspannern ist es doch genauso; die Hohlachse ist doch auch ein paar mm länger. Das Rad wird durch Spanner oder Steckachse nur gehalten. Selbst wenn Scherkräfte auftreten sind sie nicht besonders groß.
 
D

Deleted 23985

Guest
Verstehe die Sorgen hier nicht, Kai hat nie behauptet dass es halten wird. Er hat lediglich gesagt, dass der erste Test von 20Nm bestanden ist und dass es nun an in die Praxis geht. Sollten nun neue Kräfte wirken und diese zu einem Versagen der Achse führen, dann wird es wohl Achse n+1 geben und die gewonnen Erkenntnisse einfließen.
Pessimismus/Bedenken sind hier unangebracht, da Kai es dennoch durchzieht. :hüpf:

Einfach zuschauen und einen ehrlichen Umgang mit Leichtbaukreationen genießen.
 
Dabei seit
20. Juni 2007
Punkte Reaktionen
3.530
Ort
zu hause
Bei Discschrauben sehe ich aber keine Abstützpunkte wie zb . Bei der Gabel etc.

Meiner Meinung nach ein schlechter Vergleich..

diente der prinzipveranschaulichung

ne bremsscheibe hat die fläche der nabe. Mit Haftreibung und den Normalkräften der Verschraubung langt das. Das reicht hier

Eine Nabe hat zusätzlich halt noch den Formschluss. Da ist belastungstechnisch aber auch deutlich mehr los. Ich hab aber auch schon Ausfallenden gehabt, die so doof waren, dass der Formschluss nicht stattfand.
 
Dabei seit
19. März 2011
Punkte Reaktionen
3.492
Bike der Woche
Bike der Woche
Nun ist auch die Sattelstützen Kombi 2.0 fertig.Ziel war es die 100g Marke zu knacken.Es stellte sich dann aber heraus das es ziemlich eng wird.Da sie auch schick und stabil werden sollte, bin ich mit dem sub100g Projekt vorerst gescheitert.
Es wird aber eine neue Kombi entstehen mit anderem Aufbau...

Die Kombi macht einen stabilen Eindruck.Die 2 Stege Konstruktion war schon immer mein Wunsch für das MTB.Da die Serien Oberfläche der Speedneedle Schale nicht schön ist musste eine UD Carbon Schicht die optischen Macken beseitigen.Diese Wünsche/Vorgaben haben letztendlich auch das Projekt sub100g verhindert.
Aber dafür gefällt sie mir sehr gut!

 
Oben