Sram NX Eagle nachrüsten

D

Deleted 546364

Guest
Die aktuelle Shimano finde ich nicht so super, aber die Technik ist natürlich auch älter..

Kann man die Shimano Komponenten auch so einfach mixen wie bei Sram?
Habe an meinem Giant SLX Kurbel, XT Schaltwerk und Shifter, und SLX Kassette dran. Ketten in Rotation KMC und HG701 (kein spürbarer Unterschied). Innenlager jetzt XTR Pressfit. Die Komponenten kann man alle mixen. Der XTR Shifter, den ich probeweise hatte, ging auch, brachte aber keinerlei Gewinn beim doppelten Preis.

Natürlich musst Du darauf achten, dass alles für 11fach passt, aber dann kannst Du natürlich problemlos mischen. Lieferbarkeit ist allerdings derzeit nicht ganz easy.

Bin damit absolut zufrieden. Gerade geschaut, fast 3100km drauf seit letztem September. Ich fahre 3 Ketten in Rotation (alle 700-800km Wechsel), Performance und Laufruhe sind wie am 1. Tag. Das Rad wird beim Fahren nicht geschont, aber ordentlich gepflegt.
 
D

Deleted 546364

Guest
Eine Möglichkeit wäre noch 11fach mit 11-50er Kassette. Da hat man die Bandbreite der NX Eagle. Diese Kombination sollte nicht ganz so empfindlich beim einstellen sein, wie eine 12-fach NX Eagle.
Ohne genau ausgerichtetes Schaltauge und leichtgängige Schaltzüge klappt es trotzdem nicht, zumindest beim NX Schaltwerk.
Das stimmt, wenn man die große Bandbreite haben möchte wäre das eine Möglichkeit. Ich glaub man braucht dann nur das Schaltwerk mit längerem Käfig.
 
Dabei seit
10. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
1.478
Ort
Dresden
Wenn man aktuell überhaupt irgendein Schaltwerk bekommt 😉
Etwas Glück+Geduld musst natürlich schon haben...& auch fix sein.
Vorige Woche Donnerstag hatten sie bei bike24 noch sechs Stück von den NX Eagle Schaltwerken. Jetzt beträgt die Lieferzeit für die dort 10-11 Wochen.
Eine mögliche Alternative wäre noch 11fach Sram plus Garbaruk Schaltwerkskäfig.

Laut dem Artikel bei cyclingtips.com haben alle Eagle Ketten größere Röllchen, d.h. es würde überall ein zu geringer Verschleiß angezeigt.
Die Rollen der Kette sind auch bei Sram 11fach größer als sonst.
_20210411_230459.JPG

So etwa wird bei Sram die Länge der Kette ermittelt.
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
6.825
Die Shimano 1x Sachen laufen top. Hab auch GX NX Mix am Rad, das ist die ungenaueste Schaltung, die ich je hatte. Da kannst du schrauben, eunstellen, schrauben, einstellen, schrauben, schrauben, Teile tauschen, Schaltauge kontrollieren und es wird einfach nicht besser. Shimano Alivio läuft schöner.
Sram hatte mal so geile Schaltungen.
 
Dabei seit
8. Juli 2013
Punkte Reaktionen
88
Ort
FFB
Etwas Glück+Geduld musst natürlich schon haben...& auch fix sein.
Vorige Woche Donnerstag hatten sie bei bike24 noch sechs Stück von den NX Eagle Schaltwerken. Jetzt beträgt die Lieferzeit für die dort 10-11 Wochen.
Eine mögliche Alternative wäre noch 11fach Sram plus Garbaruk Schaltwerkskäfig.


Die Rollen der Kette sind auch bei Sram 11fach größer als sonst.
Anhang anzeigen 1248423
So etwa wird bei Sram die Länge der Kette ermittelt.
Gilt das auch für runde kettenblätter?
 
Dabei seit
29. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
113
Ort
Gilching
@ForestRider02, ich würde dir bei deinem Umbau auch die 11-fach Lösung vorschlagen.

Egal ob Shimano oder Sram, die 12 fach Schaltwerke funktionieren mit dem 11-fach Schalthebel, dadurch kannst du dann eine 11-50/51 Kassette (z.B. Shimano Deore, wenn lieferbar) fahren.
Beider Kurbel würde ich ja nur das N-W-Kettenblatt auf der mittleren Position verbauen, wenn du die Kosten für den Umbau niedrig halten magst oder du das Geld dann lieber in den höherwertige Komponenten steckst.
 
Dabei seit
7. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
319
Ort
Buchholz Nordheide
ohne Problem. Fahre am HT SLX Kurbel 34T , Sunrace CSMX80 11-46 Kassette, XT Schaltwerk und XTR Shifter
Du kannst auch SRAM- Kassetten mit Shimano- Schaltwerk/ Schalthebel fahren, man kann viel mixen!
Die Sunrace- Kassette 11f 11-46 schätze ich sehr, leicht und günstig, gutes Schaltverhalten, akzeptable Haltbarkeit.
Zur Frage SRAM oder Shimano: gerade bei den günstigen Gruppen immer Shimano nehmen: das ist einfach langlebiger und robuster, zudem auch viel einfacher einzustellen. Shimano schraubt man dran, justiert grob Zugspannung, Kettenabstand und Anschläge, und dann schaltet die Schaltung einfach immer ohne nachjustieren.
Die GX schaltet auch gut, aber verlangt mehr Service
 
D

Deleted 546364

Guest
Du kannst auch SRAM- Kassetten mit Shimano- Schaltwerk/ Schalthebel fahren, man kann viel mixen!
Die Sunrace- Kassette 11f 11-46 schätze ich sehr, leicht und günstig, gutes Schaltverhalten, akzeptable Haltbarkeit.
Zur Frage SRAM oder Shimano: gerade bei den günstigen Gruppen immer Shimano nehmen: das ist einfach langlebiger und robuster, zudem auch viel einfacher einzustellen. Shimano schraubt man dran, justiert grob Zugspannung, Kettenabstand und Anschläge, und dann schaltet die Schaltung einfach immer ohne nachjustieren.
Die GX schaltet auch gut, aber verlangt mehr Service
Das würd ich so unterschreiben. Wenn Geld eine Rolle spielt, Shimano 1x11 SLX/XT. Das funktioniert alles ganz prima

Wenn es teuer sein darf, SRAM X01 aufwärts nehmen. Bei Schalthebel und Kurbelsatz kann man sparen, da reicht GX o.ä. aus. Schaltwerk, Ritzel, Kette werde ich selbst keine Kompromisse mehr eingehen.
 
Dabei seit
11. Juni 2014
Punkte Reaktionen
4
Sali zäme.

Dieser Thread ist perfekt für mein Problem. Ich habe mein Focus SAM (dieses)umgebaut auf 1x11 via Sram. Nach unzähligen Lesungen hier in den Untiefen des Forums war ich mir meiner Sache sicher. Jetzt wo ich fertig bin fällt mir ein sehr rauer Lauf auf. Man spürt vorwärts wie die Kette in jeden Zahn einrastet. Hört und fühlt sich ziemlich mechanisch an. Gefühlt stimmt was nicht.

Kurbeln sind Sram S2210 Carbon 2x10 verbaut. Umgebaut auf 77Designz oval direct mount 32T -6mm.
Tretlager GXP ohne Spacer da Rahmen 74mm.
Kassette Sram XG1150 auf XD Freilauf 142mm
Kette XX1
Trigger X01

Was passt nicht?

Noch was:
Die S2210 scheint eine Wellenscheibe zwischen Kurbeln und Tretlager zu haben. Ausserdem sehe ich in ein paar Videos eine Wellenscheibe + eine Staubdichtung auf der Antriebsseite. Da passt aber m.M.n. keine hin:
IMG_20210419_222450.jpg

Leider finde ich keine aussagekräftigen Aufzeichnungen. Ich habe beides nicht. War bei der Demontage definitiv nicht montiert. Das macht schon 1-2mm aus wenn die fehlen würden.

Jemand eine Idee?

gruss
Spezi
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
497
Ich bin absolut kein Experte in dem Bereich, aber können 1-2mm wirklich einen großen Unterschied machen? Das kann ich mir höchstens beim kleinsten Ritzel vorstellen.

Meine Vermutung ist, dass das Kettenblatt nicht mit der Kette harmoniert. Anderseits gibt es das ja auch extra in einer Variante für SRAM. Nur zur Sicherheit: Du hast die Kette richtig auf das Kettenblatt gelegt? Das hat ja auch große und kleine Zähne für die äußeren und inneren Kettenglieder.
 
Dabei seit
29. September 2001
Punkte Reaktionen
5.329
Ort
Köln
Was ist das denn für ein GXP Lager? Sieht nicht nach SRAM aus. Dürfte aber nicht mit dem Gefühl zu tun haben. Alte Kette auf neuem Kettenblatt, falsche Kettenlänge, Kette ins Schaltwerk falsch eingefädelt etc....
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
11. Juni 2014
Punkte Reaktionen
4
Gott sei Dank antwortet jemand. Ich blicke bei den hunderten Einträgen betreffend Kettenlinie, Spacern usw. nicht mehr durch was richtig und was falsch ist.

Alles ist NEU am Bike:
SRAM XG-1150 11-fach Kassette
SRAM PC XX1 11-fach Kette
SRAM GX Schaltwerk 1x11-fach
SRAM Trigger X01 11-fach
Sram GXP Tretlager
  • Gewinde: BSA
  • Gehäusebreite: 68/73mm

Kettenblatt 77Designz
OVAL N/W KETTENBLATT FÜR SRAM® -6mm
Kettenführung 77 Designz
OVAL GUIDE™-ISCG05-38

Das GXP ist ohne jeden Spacer direkt montiert. Mir fehlt auch eine Wellenscheibe die Antriebsseitig (gemäss Bilder aus dem www) verbaut sein sollte. War sie bei der Demontage aber 100% nicht. Das alte Tretlager musste fachmännisch entfernt werden da komplett vergammelt. Auf der alten Staubdichtung war GXP aufgeprägt. Ich gehe also davon aus, dass das selbe verbaut war. Was ebenfalls übriggeblieben ist, ist eine Art Abstandhalter aus Plastik. 9 – 10 mm breit gemäss Messschieber.
Wenn ich den verbaue habe ich auf der nicht Antriebsseite nicht genug Fleisch zum Anziehen.

Kette wurde einfach aufgelegt. Wusste nicht, dass ich da was beachten muss?!
Welche Kettenlinie bräuchte ich denn? 50mm? Das könnte ich nachher schnell ausmessen.

Rahmen ist kein Boost. Achse ist 142mm *12mm. Freilauf ist umgebaut von DT Swiss auf XD. Ebenfalls neu und passend.

Gruss
Spezi
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
497
Kette wurde einfach aufgelegt. Wusste nicht, dass ich da was beachten muss?!
Dann hast du eine 50%tige Chance, dass du es richtig gemacht hast ;) Das Kettenblatt hat breite und schmale Zähne. Die breiten müssen in die "äußeren" Kettenglieder und die schmalen müssen in die "inneren" Kettenglieder:

kette.jpg

kettenblatt.jpg

Bei meinem Kettenblattt (SRAM NX Eagle) kann ich die Kette gar nicht falsch auflegen, weil die breiten Zähne nicht in die inneren Kettenglieder passen. Aber vermutlich gibt es auch Kombinationen aus Kettenblatt und Kette, wo man das falsch machen kann. Eventuell sind z.B. die 11-fach Ketten etwas breiter als die 12-fach?

Wenn das nicht stimmt, kann ich mir gut vorstellen, dass das von dir beschriebene Fehlerbild zu beobachten ist:
Man spürt vorwärts wie die Kette in jeden Zahn einrastet. Hört und fühlt sich ziemlich mechanisch an.
 
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
497
Hier gab es mal eine Diskussion zu dem Thema, die du ja auch schon gefunden hast ;)

Demnach ist ohne Boost eine Kettenlinie von 49mm optimal und dein Kettenblatt mit 6mm Offset richtig. Bei 73mm Gehäusebreite muss der Spacer nicht mit verbaut werden. Aber keine Ahnung was mit der Wellenscheibe und der Staubdichtung ist 🤔 War eine Anleitung dabei?

edit
Hier ist die Anleitung für SRAM Innenlager inkl. GXP (ab Seite 16): https://www.sram.com/globalassets/d...0-rev-d-mtb-cranksets-and-bottom-brackets.pdf

Da steht was von unterschiedlichen Spacern für unterschiedliche Breiten, aber zusätzliche Scheiben oder Dichtungen sind da nicht eingezeichnet.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
7. März 2008
Punkte Reaktionen
7.564
Ort
Wien
Die Wellenscheibe soll nur verhindern das die Dichtung vom Lager an Ort u. Stelle bleibt u. hat ansonsten keine Funktion.
Wieviel Spalt ist denn zwischen Lager u. Kurbel? Ich habe da einfach einen passenden O-Ring raufgegeben

aHR0cHM6Ly9mc3RhdGljMS5tdGItbmV3cy5kZS92My8yMi8yMjI5LzIyMjk2MjAtNHQzeGFwNThvdDM2LWltZ180MjcxLW9yaWdpbmFsLmpwZw.jpg
 
Dabei seit
11. Juni 2014
Punkte Reaktionen
4
Heisst also da gehört was hin. Könntest du mir ein Bild von der Dichtung auf der Antriebsseite machen sofern zu GXP BSA hast?

Ich habe nochmal alles auseinander gebaut und gemessen:

Gehäusebreite: Edith es sind 73.1mm.

Gesamtbreite Tretlager ohne Spacer mit Dichtung auf der nicht Antriebsseite ist 97.7mm. Spindel gesamte Breite ist 134mm.
Kurbellänge ist 157mm.

Hilft das irgendwie weiter?

Gruss
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
11. Juni 2014
Punkte Reaktionen
4
Ergänzung. Dann wäre da noch dieses Plastikteil. Das war definitiv auf der Antriebsseite montiert. Anbei noch Bilder von beiden Seiten des Tretlagers im verbauten Zustand. Links mit Dichtung, rechts ohne.
 

Anhänge

  • IMG_20210420_181347.jpg
    IMG_20210420_181347.jpg
    201,1 KB · Aufrufe: 13
  • IMG_20210420_181935.jpg
    IMG_20210420_181935.jpg
    299 KB · Aufrufe: 13
  • IMG_20210420_182028.jpg
    IMG_20210420_182028.jpg
    245,3 KB · Aufrufe: 18
Oben