Stevens oder Cube Bike?

Dabei seit
25. Oktober 2016
Punkte für Reaktionen
0
Hallo,

wir suchen gerade nach einem Bike für unsere Tochter (11 Jahre alt, ca. 150cm groß). Haben jetzt ein Cube Attention und ein Stevens Taniwha in der engeren Auswahl. Beide mit 27,5" Reifen, 16" Rahmengröße.
Ich habe die Teile verglichen, kann aber mit der Hälfte der Fachbegriffe wenig anfangen (bei der Schaltung weiß ich schon noch, welche die bessere ist, aber bei den anderen Details fehlt mir das Wissen).
Ich habe hier jetzt mal die Teile aufgelistet, immer zuerst das Cube, darunter das Stevens.

Rahmen
Aluminium Lite, AMF, Internal Cable Routing, Easy Mount Kickstand Ready
Aluminium 6061
Gabel
Rock Shox XC 30 TK Coil, 100mm, Remote Lockout
SR Suntour XCR LO-R Coil, 100mm, Lockout
Steuersatz
FSA No.10, Semi-Integrated
STEVENS MTB 1 1/8”; ZS44/28,6 | ZS44/30
Vorbau
CUBE Performance Stem, 31.8mm
Oxygen Pistol 31.8mm, 6°
Lenker
CUBE Rise Trail Bar, 700mm
Oxygen Pistol Rise 25mm, 700mm
Schaltwerk
Shimano XT, RD-M781-DSGSL, Shadow, Direct Mount, 10-Speed
Shimano Deore RD-M592 Shadow
Umwerfer
Shimano Deore FD-M611 Downswing, 31.8mm
Shimano Altus FD-M371
Schalthebel
Shimano Deore SL-M610, Rapidfire-Plus
Shimano SL-M4000
Bremsanlage
Shimano BR-M355, Hydr. Disc Brake (160/160)
Tektro Auriga, 180/160mm Tektro Disc, 2-Finger (Hebel)
Kurbelgarnitur
Shimano FC-M523, 40x30x22T, 175mm
Shimano FC-M430, 44-32-22, mit Kettenschutz
Kassette
Shimano CS-HG50, 11-36
Shimano CS-HG300 11-34
Kette
Shimano CN-HG54
Shimano CN-HG53
Felgen
CUBE ZX24
WTB SX 19
Naben
Shimano HB-M3000
Shimano HB/FH-M475

Sattelstütze, Sattelklemme sind beim Cube Rad von Cube, beim Stevens Oxygen. Reifen sind gleich.

Schonmal danke im Voraus für eure Einschätzungen.
 
Dabei seit
7. April 2016
Punkte für Reaktionen
491
Wenn du mich fragst, dann keins von beiden. Gibt es da auch ein Gewicht und einen Preis zu?
Wenn keine andern kennen würde (Vpace, Poison) dann das Cube
 

KIV

Dabei seit
8. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
704
Es gibt haufenweise Berichte über gebrochene Stevens-Rahmen. Selbst wenn das ein Problem aus der Vergangenheit ist und bei einer leichten Fahrerin niemals relevant werden sollte, würde ich trotzdem von der Firma nix kaufen.

Btw: 175mm-Kurbel..?!

Und warum soll es 27,5 sein..? Die Teile sind nicht hochwertig, daher ist ein späterer Umbau auf einen größeren Rahmen auch wirtschaftlich nicht sinnvoll.
Schau mal nach nen guten, gebrauchten Komplettrad in 26" mit ca. 15"-Rahmen. Da würde ich ruhig den selben Betrag investieren um was deutlich höherwertiges zu bekommen.
Gerade für Mädels/Damen gibt es häufig gute, fast unbenutzte Schnäppchen... ;)

Alternativ würde ich noch Kubikes und Kaniabikes ins Auge fassen. Die sind wirklich kindgerecht leicht und auf das wesentliche reduziert.
 
Dabei seit
3. Juni 2013
Punkte für Reaktionen
30
Meine Tochter (153cm) fährt ein 27,5 Zöller mit 15" Rahmen und ist super zufrieden.


_____________________________________________________________________
Gegenüber jeder Aktion steht eine Reaktion.
>>Sir Isaac Newton<<
 
Dabei seit
7. April 2016
Punkte für Reaktionen
491
Da muss ich @KIV recht geben, aber ich würde nach noch kleineren Rahmen suchen, ab 13". Das mit dem 16" Rahmen ist mir gar nicht aufgefallen.
175mm Kurbel geht auch gar nicht! Was hat sie denn für eine Schrittlänge?
Meikel
 

KIV

Dabei seit
8. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
704
Ob die größeren Räder okay sind, kommt v.a. auf den Einsatzbereich an. Wenn es wirklich ins Gelände geht und auch technisch anspruchsvoller gefahren wird, ist mE für Fahrer bis 170cm immer noch 26" die bessere Wahl.
Das hier ist übrigens ein 145cm Fahrer auf nem 26"er mit 14"-Rahmen. Die Überstandshöhe ist okay, allerdings steigt das Oberrohr doch sehr stark an. EDIT: Der Bildupload hat nicht funktioniert, versuche es gleich nochmal...
Bei der etwas längeren Tochter des TE mag 15" noch okay sein, darüber würde ich nicht gehen. Wenn es eher ein Tourenrad werden soll, sieht das anders aus. Dann meinetwegen auch schon 16"...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
25. Oktober 2016
Punkte für Reaktionen
0
Preis für beide: ursprünglich 799€, jetzt runtergesetzt auf 599€, Gewicht auch nahezu gleich: Cube 13.4kg, Stevens 13,7kg (beide bei 14" Rahmen)
@KIV: was meinst Du mit einem Komplettrad mit 26"?
Was die Rahmenhöhe angeht: wir haben sie natürlich draufgesetzt, da kam sie sehr gut klar. Sie fährt mit dem Rad zur Schule (auf Straßen), aber wir fahren eben auch Touren, mal durch den Wald, aber nicht kraß Downhill o.ä.
Wenn ich es richtig verstehe, nimmt man bei einem MTB eine kleinere Rahmenhöhe, damit man im Gelände sicher fahren kann? Tja, das ist bei Kindern natürlich immer schwierig, nimmt man die kleinere Rahmengröße, wächst das Kind schneller raus, nimmt man die größere hält es länger... Ich habe mal nachgeschaut: sie fährt momentan ein Cube 240; da muss man ein bißchen rumsuchen, bis man überhaupt die Rahmenhöhe findet, offenbar liegt sie bei 13,5". Keine Ahnung, aber ich finde, der Rahmen ist viel zu klein.
Bitte um Entschuldigung, wenn ich dumme Frage schreibe... Ich bin mit dem Gedanken ins Fachgeschäft gegangen, dass die mich grundsätzlich gut beraten...
 
Dabei seit
25. Oktober 2016
Punkte für Reaktionen
0
Habe die Vpace Räder angeguckt: das Max Rad klingt super, aber der Preis ist schlicht exorbitant! 1500€ für ein Kinderrad übersteigen leider unsere Möglichkeiten.
KUbikes/Kaniabikes: tatsächlich sehr leicht, werden wir uns anschauen.
 
Dabei seit
3. Juni 2013
Punkte für Reaktionen
30
Du kannst den Rahmen einfach messen. Mitte Tretlager bis Oberkante Sattelrohr. Bei einem 16" Rahmen sind das in etwa 41cm.

Wirklich wichtig ist mir die Überstandshöhe. Das ist die Höhe vom Oberrohr, gemessen in Höhe der Sattelspitze bis zum Fußboden. Dieses Maß muss unter der Innenbeinlänge (Schrittlänge) sein. Ansonsten springt die Fahrerin oder der Fahrer bei einer Vollbremsung mit dem Schritt auf das Oberrohr. Die richtige Sitzehöhe bringt die Sattelstütze. Der Unterschied beim Oberrohr liegt bei dem Attention von 14" zu 16" bei 2,3cm das lässt sich über den Vorbau einstellen.

Ein Kind sollte nicht ins Rad reinwachsen.


_____________________________________________________________________
Gegenüber jeder Aktion steht eine Reaktion.
>>Sir Isaac Newton<<
 

kurbeltom

Gelegenheitsschrauber
Dabei seit
13. Oktober 2016
Punkte für Reaktionen
231
Wenn es ein Neurad und Serie sein soll

Cube WLS würde ich jedenfalls erstmal ausprobieren...
 
Dabei seit
25. Oktober 2016
Punkte für Reaktionen
0
Ich habe jetzt mal die Schrittlänge meiner Tochter gemessen: 72cm. Das heißt wohl, dass die 175 Kurbeln deutlich zu lang sind (genau genommen verstehe ich nicht, warum die verbaut werden), aber der Rahmen passen sollte (habe 72x0,60 gerechnet).
 
Dabei seit
7. April 2016
Punkte für Reaktionen
491
Den Fuzzi's im Bikeshop ist das doch egal, Hauptsache die verkaufen was. Gut das du hier gelandet bist. Einige Ideen kannst du hier ja mitnehmen.
Mach dich einfach mal bei Kania und kubikes schlau.
Bei Kaniabikes.com wirst du evtl. auch fündig. Die haben auch immer einige Sonderangebote.
Viel Erfolg
Meikel
 
Dabei seit
25. Oktober 2016
Punkte für Reaktionen
0
So, jetzt habe ich mal einen Blick auf die Kaniabikes geworfen, unten stehen die Details. Für den 16" Rahmen setzen die eine Mindestschrittlänge von 70cm an (15" ab 66,5 cm). Radgröße wären 26". Was haltet ihr von diesem Rad? Der Gewichtsvorteil entsteht vermutlich hauptsächlich durch den Wegfall der Federgabel (womit wir gut leben können). Bleibt die Frage, wie robust das Rad im Alltag wäre.

Rahmen

Alu 6061, V-brake + disc
Gabel
Alu starr, V-brake + disc 1 1/8"
Steuersatz
Neco 148, Industrielager
Vorbau
PLP 50 mm, 6 Grad, 130 g
Lenker
Alu, 600 mm, 6 Grad
Schaltwerk
Shimano Deore 10-fach
Umwerfer (optional)
ohne /optional Shimano
Bremsanlage
Shimano V-brake
Kurbelgarnitur
1 -fach Alu PLP 170 mm 32 Z
Speichen
Niro
Gewicht
9,8 kg bei 1 x 10 / 2 x 10 ca. 350 g plus
Preis
1x10 779,00 Euro
2x10 889,00 Euro
Optional: 2-fach PLP 170 mm, 38 /24 Z Mehrgewicht 400 g
Kassette
Shimano oder SRAM 11-36
Felgen
PLP 28 Loch
Naben
Novatec
 

KIV

Dabei seit
8. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
704
Das Rad ist sehr gut und absolut ausreichend robust. Ich würde sogar sagen, dass es bei dem o.g. Einsatzzweck quasi 'unkaputtbar' ist. Außerdem steht Herr Fischer persönlich total hinter seinen Produkten und löst Probleme äußerst kulant.
1x10 reicht völlig aus, damit fährt unser Junior auch im Gelände.

Der Gewichtsvorteil steckt gegenüber den zuerst genannten Rädern in jedem einzelnen Bauteil.
 
Oben