Täglich mit dem Zug ins Dahner Felsenland

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Teufelstisch

    Teufelstisch

    Dabei seit
    10/2011
    Da ich hier im Forum ja mehr oder weniger der offizielle "Eisenbahn- / SPNV-Beauftragte" bin, möchte ich kurz auf die Möglichkeit hinweisen, in den Sommerferien, genauer zwischen dem 17. bis 28. Juli auch wochentäglich Züge auf der Wieslauterbahn nutzen zu können!

    Anlass ist das 20-Jährige Jubiläum der Reaktivierung im Ausflugsverkehr. Zudem kann man dabei auch auf der Wieslauterbahn in einem historischen Schienenfahrzeug reisen!

    [​IMG]

    So böte es sich z. B. für den klassischen Rheingrabenbewohner an, "Oneway-Touren" in der Vorderpfalz zu starten und dann einfach mit einem der Züge nach Hause zu fahren. Natürlich auch umgekehrt möglich. ;) Auch Familienradtouren auf dem Wieslauterradweg zwischen Wissembourg und Bunden- bzw. Hinterweidenthal lassen sich so etwas flexibler (z. B. mit Abstechern) gestalten.

    Aber natürlich auch von weiter weg kann man so dann recht bequem mit dem Zug direkt ins Herz des Dahner Felsenlandes reisen!

    Mehr Informationen inkl. Fahrplan gibt es beim Takt! ;)
     
    • Hilfreich Hilfreich x 4
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Laerry

    Laerry Pälzer

    Dabei seit
    11/2013
    Fahrradmitnahme also möglich?
     
  4. Dämon__

    Dämon__

    Dabei seit
    08/2007
    Nein genau das bei den Historischen nicht!
    So steht es mal auf der WS
    Besser mit der normalen Bahn und dort kann es eng werden an manchen Tagen.
     
  5. Teufelstisch

    Teufelstisch

    Dabei seit
    10/2011
    Ja, die Fahrradmitnahme ist grds. auch in den Schienenbussen nach den üblichen im VRN geltenden Bedingungen möglich! Das "9-Uhr-Problem" hat man höchstens bei früherer Anreise.

    Diese Behauptung
    ist also nicht zutreffend.
    Zumal davon auszugehen ist, dass die Züge unter der Woche nicht unbedingt brechend voll sein werden. Wenn man nicht grade mit 10 Mann am Haltepunkt steht, wird denke ich keiner abgewiesen. Aber ein gewisses "Restrisiko" hat man bei der Radmitnahme ja grds. auch in normalen überfüllten Zügen. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juli 2017
  6. Teufelstisch

    Teufelstisch

    Dabei seit
    10/2011
    Ich habe zwischenzeitlich mal beim ZSPNV nachgefragt! ;) Gefahren werden soll (wie üblich) mit einer Doppelgarnitur. Allerdings fehlt ggf. zeitweise Personal, um den zweiten Schienenbus mit einem Zugbegleiter zu bestücken, der dann beim zügigen Verladen von Rädern hilft. Der zweite bleibt quasi "verschlossen" und wird erst genutzt, wenn der erste förmlich aus allen Nähten platzt. Das ist natürlich (und das habe ich dem ZSPNV auch so mitgeteilt) - wenn man schon so eine an sich lobenswerte Aktion auf die Beine stellt - dann in meinen Augen doch recht unzureichend geplant und durchdacht. Grade, weil die Radmitnahme auf dieser Ausflugsbahn noch einmal besondere Bedeutung hat... :rolleyes:

    Auf Ausflugsbahnen und im Rahmen historischer Schienenfahrzeuge spielt aber halt auch "ehrenamtlicher" Personaleinsatz heutzutage immer noch eine nicht unbedeutende Rolle. In Hinterweidenthal werden z. B. die Schrankenanlagen immer noch von Hand (per Kurbel) bedient.

    In Richtung Bundenthal sind allgemein kleinere Verspätungen nicht ganz so tragisch (und auch im Regelverkehr nicht unüblich); Richtung Hinterweidenthal Ost wegen der Anschlüsse Richtung Landau allerdings schon eher. Es bleibt also daher erst einmal bei der nicht wirklich zufriedenstellenden Unsicherheit, ggf. dann eben doch nicht mitgenommen zu werden. Ich schau mir Anfang kommender Woche im Rahmen meiner fotografischen Dokumentation jedenfalls mal an, wie das in der Praxis so läuft. 8-)
     
  7. Teufelstisch

    Teufelstisch

    Dabei seit
    10/2011
    Rückblickend: Wegen eines Motorschadens fuhr der Zug schon ab dem zweiten Tag nur noch in einfacher Ausführung, einige Fahrten fielen aus und er musste zeitweise auch abgeschleppt werden. Er war auch regelmäßig gut besucht; ich hoffe mal, dass niemand - sofern er ernsthaft versucht hat, doch mit dem Rad mitfahren zu wollen - Probleme hatte. Ich habe wie bereits angemerkt den ZSPNV drauf hingewiesen, sowas (also die Radmitnahme auf einer touristischen Ausflugsbahn) in Zukunft mit zu berücksichtigen!

    [​IMG]

    [​IMG]

    Leider gibt es auch was den regulären Zugverkehr im Dahner Felsenland betrifft keine guten Neuigkeiten, da der AVG-Esslinger, mit dem der Felsenland-Express von und nach KA als auch die sonntäglichen Pendelfahrten im Wieslautertal absolviert werden, einen größeren Schaden erlitten hat und bis zum Rest der Saison ausfällt. Leider konnte man offenbar auch kurzfristig kein Ersatzfahrzeug beschaffen, da nun wohl bis in den September hinein SEV mit Bussen (in denen Räder bekanntermaßen nicht mitgenommen werden dürfen) angekündigt wurde.

    Für mich unverständlich, warum der ZSPNV zumindest Sonntags nicht den Bundenthaler (Baureihe 642) als Ersatzfahrzeug verkehren lässt - denn der steht da den ganzen Tag (bis zur Heimfahrt 17:27 Uhr) abgestellt im Bahnhof Bundenthal herum... o_O

    Also drauf achten, wer in dieser Zeit eine Tour inkl. Bahnfahrt geplant haben sollte!