Techniken für steile Anstiege!?

Freeman777

Windschattenfahrer
Dabei seit
13. April 2013
Punkte Reaktionen
23
Ort
57258 Freudenberg
Hallo zusammen, wie ihr vielleicht schon vernommen habt, bin ich jetzt neu in der Welt des ssp.
Heute bin ich einen steilen trail hoch gefahren, irgendwann war ich an dem Punkt, dass meine 80kg nicht mehr gereicht haben um die Kurbel zu drehen, so dass ich fast rückwärts gerollt wäre wenn ich nicht abgestiegen wäre. Danach habe ich angefangen mehr Kraft auf die Kurbel zu bekommen indem ich am Lenker ziehe. habt ihr Tipps für mich? schadet es dem Material (steuerlager, Lenker, Vorbau) wenn ich da so kräftig dran ziehe?

Danke schon mal. Schönen Abend.
 

DerBergschreck

...fährt ohne Betäubung
Dabei seit
24. Oktober 2004
Punkte Reaktionen
975
Ort
Ostwestfalen
Hallo zusammen, wie ihr vielleicht schon vernommen habt, bin ich jetzt neu in der Welt des ssp.
Heute bin ich einen steilen trail hoch gefahren, irgendwann war ich an dem Punkt, dass meine 80kg nicht mehr gereicht haben um die Kurbel zu drehen, so dass ich fast rückwärts gerollt wäre wenn ich nicht abgestiegen wäre. Danach habe ich angefangen mehr Kraft auf die Kurbel zu bekommen indem ich am Lenker ziehe. habt ihr Tipps für mich? schadet es dem Material (steuerlager, Lenker, Vorbau) wenn ich da so kräftig dran ziehe?

Danke schon mal. Schönen Abend.

Nö, wenns ordentlich montiert ist und mit passendem Drehmoment angezogen ist, machst du da nichts kaputt.
Ansonsten: Schieben gehört dazu:D
 

a.nienie

<.v.n.+.
Dabei seit
10. Mai 2006
Punkte Reaktionen
23.477
Ort
@the border of the hinterland
Am anfang nicht zuviel durchdrücken. Die muskulatur muß langsam aufgebaut werden. Die lenkerreisserei ist wie zu schwer heben.
Wenn es "zu steil" wird hilft es auch sich im zickzack hochzuämpfen. Für mehr traktion hilft es auch die ibc pinguin technik. Kann das nicht so gut wie er beschreiben. So ähnlich wie auf dem pumtrack pushen aber dabei sitzen ... äh ja. Zeigen könnte ich es...
 

RazorRamon

Radsportlegende
Dabei seit
8. September 2009
Punkte Reaktionen
142
Technik hilft auf jeden Fall, aber irgendwann ist es nur noch die schiere Kraft, die zählt!

Einfach fahren, fahren, fahren, es wird immer einfacher werden!
 

stollenreifenheizer

No Pain, No Gain
Dabei seit
6. Februar 2007
Punkte Reaktionen
175
Ort
Hattersheim
Da muß ich jetzt dem Razor zu 100% recht geben......je mehr du fährst desto mehr Dampf entwickelst du in den Beinen, sowohl auch im restlichen Body....
ansonsten Arsch ausm Sattel, unten Schwung geholt und den Hügel hochgebolzt.....:D:D:lol::lol::daumen::daumen:
Gruß
Stolli
 

anonymfixer

Mein Name ist Hase
Dabei seit
27. Januar 2007
Punkte Reaktionen
25
Ort
Doppel-D
Warum hat noch niemand etwas von Klickpedalen gesagt? Wer dann noch versucht, mit seinem eigenen Gewicht zu treten, machts falsch ...
 
Dabei seit
26. Februar 2007
Punkte Reaktionen
54
Ort
Menden (Sauerland)
Ich glaube Klickies helfen dir auch nicht wirklich wenn es darum geht im Wiegetritt einen Berg zu erklimmen. Hier hilft dir nur die Abwärtsbewegung der Kurbel unter zuhilfenahme des Gewichts. Der Zug nach oben bei Klickies wird gar nicht erst aufkommen. Wie meine Vorredner schon sagten: Hier hilft nur die gute alte rohe Gewalt. Und der Wille oben anzukommen. Das Gefühl es letztlich geschafft zu haben ist einfach nur geil.
 

Freeman777

Windschattenfahrer
Dabei seit
13. April 2013
Punkte Reaktionen
23
Ort
57258 Freudenberg
Ich lese immer wieder das klickpedale eigentlich nur Sinn im Wettkampf Bereich machen, wenn es um hunderstel Sekunden geht. Ich bin auch wieder auf flat umgestiegen, einen signifikanten Unterschied kann ich nicht feststellen, außer dass meine Füße nicht mehr einschlafen....
 

anonymfixer

Mein Name ist Hase
Dabei seit
27. Januar 2007
Punkte Reaktionen
25
Ort
Doppel-D
Ich glaube Klickies helfen dir auch nicht wirklich wenn es darum geht im Wiegetritt einen Berg zu erklimmen. Hier hilft dir nur die Abwärtsbewegung der Kurbel unter zuhilfenahme des Gewichts. Der Zug nach oben bei Klickies wird gar nicht erst aufkommen. Wie meine Vorredner schon sagten: Hier hilft nur die gute alte rohe Gewalt. Und der Wille oben anzukommen. Das Gefühl es letztlich geschafft zu haben ist einfach nur geil.
Mit Verlaub - das ist Schwachsinn, in mehrerlei Hinsicht. Bestimmte Anstiege (in Relation zur effektiven Übersetzung) kann man einfach nicht mehr mit seinem Körpergewicht bezwingen. Die Beine "gegeneinander zu verspannen" geht allerdings immer. Davon abgesehen wird auch Deine Motivation die Physik nicht überwinden ...
 

anonymfixer

Mein Name ist Hase
Dabei seit
27. Januar 2007
Punkte Reaktionen
25
Ort
Doppel-D
Ich lese immer wieder das klickpedale eigentlich nur Sinn im Wettkampf Bereich machen, wenn es um hunderstel Sekunden geht. Ich bin auch wieder auf flat umgestiegen, einen signifikanten Unterschied kann ich nicht feststellen, außer dass meine Füße nicht mehr einschlafen....

Klar, es reicht nicht, sie sich ans Rad zu schrauben - man muss (müsste) sie dann auch benutzen ...
Alles völlig Banane. Es gibt einfach Situationen, in denen der Berg steiler ist als Du schwer bist. In diesen Situationen kann eine feste Bindung zum Pedal helfen, signifikant.
 

Freeman777

Windschattenfahrer
Dabei seit
13. April 2013
Punkte Reaktionen
23
Ort
57258 Freudenberg
Als Randinfo, die Idee mit den Klicks kam nicht von mir. Ich habe für mich entschieden keine mehr zu verwenden, jedenfalls momentan. Bitte keine grundsatzdiskzssion.... Vielleicht nutze ich sie bald wieder und merke das ich damit besser fahre. Momentan fühle ich mich auf flats wohler...
 

anonymfixer

Mein Name ist Hase
Dabei seit
27. Januar 2007
Punkte Reaktionen
25
Ort
Doppel-D
Na dann, versuch Dein Glück ...
  • Schwung hilft nur bei sehr kurzen Anstiegen, aber da hilft er tatsächlich
  • Ganz allgemein über ne kleinere Übersetzung nachdenken
  • Wenn genug Platz da ist(!), ausgeprägte Schlangenlinie fahren
 

DerBergschreck

...fährt ohne Betäubung
Dabei seit
24. Oktober 2004
Punkte Reaktionen
975
Ort
Ostwestfalen
Ich glaube Klickies helfen dir auch nicht wirklich wenn es darum geht im Wiegetritt einen Berg zu erklimmen.

Aber und ob die helfen. Ich habe zwei Räder mit sehr ähnlicher Ausstattung und gleicher Übersetzung. Das eine fahre ich mit Plattformpedalen (weil Stadtrad), das andere mit Klickpedalen. Auf den Plattformpedalen komme beim Wiegetritt manchmal ins Rutschen weil ich den Kontakt verliere - vermutlich, weil ich es von den Klickpedalen gewohnt bin in solchen Situationen am Pedal zu ziehen.
 

Freeman777

Windschattenfahrer
Dabei seit
13. April 2013
Punkte Reaktionen
23
Ort
57258 Freudenberg
Wie normal ist es eigentlich das der Rahmen währen des tretens bergauf seitlich flext? Ich kann den Rahmen im Stand, wenn ich das Pedal am unteren totpunkt mit der Hand drücke, schon ca 5 mm mit mäßigem Kraftaufwand "verbiegen" die maximale Kraft tritt ja gittseidank nicht am unteren todpunkt auf, sondern ca auf drei Uhr Stellung. Beim langsamen bergauf wiegen kann ich beobachten, wie der Abstand zur Flanke des HR und der kettenstrebe, kurz vorm tretlager variiert. Verbiegen tut sich nichts, geht alles wieder in ursprüngliche Position. Ist das so gewollt beim Alu Rahmen? Oder wenigstens "normal"?
 
Dabei seit
20. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
108
Ort
Berlin
das ist das allerletzte vor dem schieben, aber du kannst schlangenförmig fahren. wenn du unter dem winkel von 60° zu dem straßenverlauf fährst, dann hast du die hälfte der steigung.
 

RazorRamon

Radsportlegende
Dabei seit
8. September 2009
Punkte Reaktionen
142
Nicht nur der Rahmen flext im Wiegetritt, sondern auch die Laufräder, solange dabei die Kette nicht abspringt, ist das kein Problem.

Natürlich kann man mit Klickies oder Pedalhaken und Riemen steilere Anstiege hochfahren, falls man die Technik beherrscht. Gewicht aufs eine Pedal, das andere hochziehen geht, umso besser, je öfter man es übt. Also ruhig auch mal an steile Anstiege rantrauen, da geht mehr als man vorher geglaubt hätte.

Irgendwo sind physikalische Grenzen gesetzt, die kann man aber verschieben.
 

noocelo

kriegt nie genug
Dabei seit
28. Mai 2014
Punkte Reaktionen
26.246
(wie immer) gewicht lotrecht über'm tretlager, auf dem sattel ein wenig nach vorne rutschen, hände/arme/schulter locker (nicht reissen) und versuchen seinen rhythmus zu finden.
 

nightwolf

Bremst nicht fuer Fische
Dabei seit
21. März 2004
Punkte Reaktionen
5.144
Ort
au-dela de Grand Est
Zum Klickpedal-Thema: Wie bereits gepostet, muss man sie auch nutzen.
Ob man sich dran gewoehnt hat, sie zu nutzen, sieht man, wenn man mal ohne faehrt.
Wer sich dann quasi 'zwingen' muss, immer nur nach unten zu treten, weil er/sie intuitiv auch schieben und ziehen wuerde, und sonst 'abheben' wuerde mit den Fuessen, der nutzt die Klickies.

Also, mir geht es jedenfalls so, ohne Klickies bedeutet immer aufpassen, was ich mit den Fuessen mache, und es bedeutet wesentlich schlechter berg hoch und wesentlich schlechtere Beschleunigung
 

exto

Steel is real
Dabei seit
6. September 2006
Punkte Reaktionen
1.546
Ort
Vlotho
Traktion im Wiegetritt ist durch nichts zu ersetzen!

Nachdem die 29er schon einen Quantensprung beim Singlespeeden bedeutet haben, geht mit 29+ noch mal deutlich mehr. Krampus mit 0,7 bar in den 3" Reifen lassen Stellen entspannt erscheinen, bei denen vorher das Absteigen Pflicht war.

Ich würd gern mal probieren, wie sich das mit nem "richtigen" Fat Bike verhält ;)
 
Oben