Titanrahmen aus dem 3D-Drucker: das Empire Cycles MX6-R

Titanrahmen aus dem 3D-Drucker: das Empire Cycles MX6-R

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAxNC8wNS8xNjIzMTk3LXY4aGh2azkwbzhiMy1sYXJnZS5qcGc.jpg
1,4kg Enduro-Rahmen, 150mm, volle Praxistauglichkeit? Additive Fertigung für Fahrradrahmen? Nach dem ersten gegossenen Mountainbike-Rahmen zeigt Empire Cycles mit dem Empire Cycles MX6-R nun den ersten Mountainbike-Rahmen aus dem 3D-Drucker und erreicht dabei beeindruckende Ergebnisse. Mit Hilfe des additiven Fertigungsverfahrens selektives Laserschmelzen (SLM) und der Firma Renishaw ist ein gerade Enduro-Rahmen entstanden, der trotz schlanken 1,4kg Gesamtgewicht uneingeschränkt praxistauglich sein soll. Der Ingenieur Chris Williams zeigt mit seiner Firma Empire Cycles [Hausbesuch] somit vollkommen neue Möglichkeiten für die Fahrradindustrie auf und bestätigt das Potential von konstruktivem Leichtbau ohne Kohlefaser.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Titanrahmen aus dem 3D-Drucker: das Empire Cycles MX6-R
 
Dabei seit
9. November 2004
Punkte Reaktionen
11
Na mal sehen wie das mit den Blades ist, davon habe ich noch nichts gehört. Nächste Woche begebe ich mich mal in die Abteilung und werde den Ingenieur mal löchern was es so gibt.
Neuaufbau (Plasmaspritzen) von Parts gibt es, wird sehr viel angewendet. Danach mechnische Bearbeitung.
Titanschaufeln der LPT sind Singlekristalle und extrem wiederstandsfähig. Wie da ein Neuaufbau gemacht werden soll?
Es wird sicher noch sehr interessant was da noch kommt.
 
Oben