Tourenplanung 2021 - Offene Fragen

Dabei seit
2. September 2010
Punkte Reaktionen
2.158
Ort
Kassel
Liebes Forum,

wir haben für unseren nächsten Alpencross eine Rundtour im Bereich Bernina-Ortler geplant. Einige Abschnitte sind wir schon gefahren, einiges ist jedoch auch Neuland für uns. Ich stelle hier mal alle Etappen rein mit ein paar Fragen zu einzelnen Abschnitten, bei denen wir uns unsicher sind.

Start und Ziel ist in Scuol, deswegen fehlen in den tracks der Anfahrtstag (Scuol-S-Charl) und der Schlusstag (Sesvenna Hütte-Uina-Scuol).

TAG 1 S-Charl - Livigno

Bekanntes Tourenglück, keine Fragen

TAG 2 Livigno - Val Rosegg

Soweit auch alles klar für uns...

TAG 3 Val Rosegg - Chiesa in Valmalenco

Nach dem Frühstück Schieben und Tragen hoch zur Fuorcla Surlej, dann über den Hahnenseetrail runter nach Surlej.
Frage: Alternative von der Mittelstation Murtel nach Sils runter (ist auch in trailforks)? Kenne beide nicht. Im Zweifel würde ich den "leichteren" nehmen.

In der zweiten Tageshälfte geht es dann über den Murettopass ins Valmalenco.
Frage: Würde gerne nach dem Muretto ab der Alpe dell'Oro "oben" beiben (also nicht direkt nach Chiareggio runter). Ist das gescheit mit dem bike?

TAG 4 Chiesa - Poschiavo

Haben jetzt vom Lago Alpe di Gera mal den südlichsten Übergang ins Val Poschiavo gewählt (Pass da Cancian). Alternativ gäbe es nördlich noch den Passo d'Ur sowie den Passo Confinale. Vom Stausee hoch werden wir alle drei Varianten Schieben/Tragen. Was ist die schönste Abfahrt runter nach Poschiavo?

TAG 5 Poschiavo - Grossio

Eigentlich so weit alles klar. Verva fehlt uns noch und La Grossina liegt ja auf dem Weg...

TAG 6 Grossio - Val dei Forni

Sind wir so noch nicht gefahren, sollte aber passen?

TAG 7 Val dei Forni - Villa Vallania

Sind wir so schon gefahren, Verbesserungsvorschläge immer gerne

TAG 8 Villa Vallania - Tibet Hütte

Soweit alles klar, keine Fragen...

TAG 9 Tibet Hütte - Sesvenna Hütte

Frage: Sollte man nach dem Goldseeweg noch den Piz Chavalatsch mitnehmen und dann über den Kamm (Plaschweller, Glurnser Köpfl) runter nach Glurns?

Vielen Dank für euren input :)
 
Dabei seit
30. August 2011
Punkte Reaktionen
2.643
Ort
Nähe Neumarkt i.d.Opf.
Puhh...Respekt! Schaut nach einer tollen Rundtour aus!

Wir kennen hier nur den Bereich ab Grenze Italien/Schweiz (Rifugio Tridentina) bis Surlej.
Von Val Rosegg rauf mit Gepäck und dann über den Hahnensee runter wäre für uns wahrscheinlich schon fast eine Tagesaufgabe :heul:

Also von der Fuorcla Surlej sind wir vorletztes Jahr ins Val Rosegg runter, das war für uns gerade so fahrbar. Aber schon mit einigen Absätzen usw., so dass meines Erachtens raufwärts viel getragen werden muss.

Von der Fuorcla Surlej über Hahnensee sind wir letzten Sommer runter. Ehrlich gesagt hätte ich mir die Abfahrt vorher etwas leichter vorgestellt. Immer wieder kleine Gegenanstiege und im Geröllfeld sind wir nicht alles gefahren (in der Karte S3..war uns in diesem Moment einfach zu riskant). Schaute für uns auf der Karte und Videos etwas einfacher aus. Allerdings waren wir an dem Tag auch schon körperlich ziemlich am Ende, da es unser letzter Tag im Urlaub war und wir generell nicht so fit sind.
Will damit nur sagen, dass es kein einfacher S1-Trail ist, den man entspannt in paar Minuten runter rollern kann (wir haben ca. 1,5h bis zum Hahnensee gebraucht, wobei wir sehr langsam unterwegs waren und viele Foto-Pausen eingelegt hatten...das Panorama ist schon sehr schön dort und in 45min ist das möglicherweise schon machbar aber auch entsprechend fordernd).

Ob es von der Mittelstation direkt runter nach Sils einfacher ist, kann ich leider nicht sagen.

Wünsche euch jetzt schon eine schöne, unfallfreie Tour, wieder gutes Wetter und hoffe natürlich wieder auf einen schönen Bericht hinterher :)
 
Dabei seit
2. September 2010
Punkte Reaktionen
2.158
Ort
Kassel
@scratch_a
Danke für die Info!
Hahnensee so im Mittel S2 (mit Ausnahme des Steinfeldes)?
Und ist die Aussicht von der Fuorcla Surlej in die Bernina wirklich so schön?
 
Dabei seit
30. August 2011
Punkte Reaktionen
2.643
Ort
Nähe Neumarkt i.d.Opf.
Hahnensee passt an sich schon mit größtenteils S1 und Steinfeld S3. Nur uns haben die kleinen Gegenanstiege, die immer wieder vorkommen und die richtige Linenwahl, doch einige Körner gekostet, so dass es für uns insgesamt recht fordernd war. Aber trotzdem würde ich diesen Weg jederzeit wieder fahren, weil er genau das ist, was ich unter einem alpinen Weg verstehe (kein Flowtrail, anstrengend, nicht alles fahrbar, tolle Ausblicke).

Ja, die Aussicht von der Fuorcla Surlej hat uns sehr beeindruckt, auch beim 2x mal. Aber auch auf dem Weg zum Hahnensee der Blick rüber zum Piz Nair und runter auf die Seen mit den ganzen Surfern hatte schon was. Muss aber auch sagen, dass wir im Gegensatz zu euch und vielen anderen bisher kaum Erfahrung mit solchen Touren/Ausblicken haben, von dem her bin ich da ein schlechter Maßstab. Werden aber sicher noch andere was dazu schreiben können :)

Der Blick von der Fuorcla Surlej (der Sonnenstrahl kam aus der Wolke heraus) Richtung Bernina
IMG_20200820_132814_964.jpg




Hier paar Bilder vom Weg zum Hahnensee:
IMG_20200820_143333_946.jpgIMG_20200820_144438_568.jpgIMG_20200820_145118_093.jpgIMG_20200820_150935_077.jpgIMG_20200820_150030_015.jpg

Der Hahnensee selber liegt auch sehr idyllisch :)
IMG_20200820_152617_525.jpg

Ich hoffe, ich kann mit den Bildern die Vorfreude noch etwas stärken und nehme nicht zu viel vorne weg!
 
Dabei seit
16. April 2011
Punkte Reaktionen
331
Wir sind vor langer Zeit mal in gegensätzlicher Richtung über den Muretto Pass gefahren.
An dem Tag Rif Belviso/Sondrio/Chiesa/ Chiareggio/ Alpe d´Oro/Murettopass/ Lago Cavloc/ Passo Maloja.
Das waren harte 80 km und 2.400 hm.
Von der Alpe Oro zum Muretto war so ca. 1 h Schieben - bergab wahrscheinlich fahrbar. An die Abfahrt zum Cavloc See erinnere ich micht nicht mehr so genau - müsste ich meine alten Tourenunterlagen rauskramen.
Von den anderen Übergängen kenne ich noch das ein oder andere. ABER da hattest du ja nicht mehr so viele Fragen.

Ich hoffe eure Tour klappt! Klingt jedenfalls interessant. Wir wollen dieses Jahr i.W. das fahren, was wir bereits in 2020 vorbereitet hatten. Aber aktuell steht ja noch alles in den Sternen. Was soll man sagen bei den Inzidenzwerten.... Ich bin ja schon froh, wenn ich hier in der Gegend mein Training aufrechterhalten "darf"....
 
Dabei seit
2. September 2010
Punkte Reaktionen
2.158
Ort
Kassel
Von der Alpe Oro zum Muretto war so ca. 1 h Schieben
Dann seid ihr vermutlich direkt von Chiesa hoch zur Alpe d'Oro? Ich möchte ab der Alpe nach Möglichkeit "oben" auf dem Höhenweg bleiben und dann erst später nach Chiareggio runter. Ist markiert mit sac T2. Müssen wir dann einfach mal probieren. Sieht nach schöner Aussicht auf den Mte. Disgrazia aus :)
 
Dabei seit
16. April 2011
Punkte Reaktionen
331
Dann seid ihr vermutlich direkt von Chiesa hoch zur Alpe d'Oro?
habe in der Karte nachgesehen. Es ist wie du schreibst. An den Blick zum Mt Disgrazia kann ich mich noch erinnern. War eindrucksvoll. Der Höhenweg den ihr gehen wollt, sieht von der Karte her gut aus. Bin gespannt auf eure Tour!
 

roliK

You like it, bike it.
Dabei seit
22. April 2010
Punkte Reaktionen
4.024
Ort
Oberösterreich
TAG 9 Tibet Hütte - Sesvenna Hütte

Frage: Sollte man nach dem Goldseeweg noch den Piz Chavalatsch mitnehmen und dann über den Kamm (Plaschweller, Glurnser Köpfl) runter nach Glurns?
Das sind wir letztes Jahr mal so gefahren - ist ein sehr schöner, ewig langer Trail vom Chavalatsch bis zur Glurnser Alm, S2-S3 würd ich sagen. Von der Glurnser Alm weg ins Tal dann eine schnelle, recht ausgefahrene Spur ins Tal, die mittlerweile auch verboten ist.
Kann man sicher machen, daß man am Weg zur Sesvennahütte noch den Chavalatsch mitnimmt, aber es muss euch halt bewusst sein: der ganze Weg vom Piz Chavalatsch über den Plaschweiler bis zur Glurnser Alm ist technisch und körperlich fordernd, das ist kein einfaches Dahinrollen. Wenn ihr euch das mit den zusätzlichen 700hm Aufstieg zum Gipfel zutraut, ist es auf jeden Fall eine schöne Alternative.
 
Dabei seit
2. September 2010
Punkte Reaktionen
2.158
Ort
Kassel
Das sind wir letztes Jahr mal so gefahren - ist ein sehr schöner, ewig langer Trail vom Chavalatsch bis zur Glurnser Alm, S2-S3 würd ich sagen. Von der Glurnser Alm weg ins Tal dann eine schnelle, recht ausgefahrene Spur ins Tal, die mittlerweile auch verboten ist.
Kann man sicher machen, daß man am Weg zur Sesvennahütte noch den Chavalatsch mitnimmt, aber es muss euch halt bewusst sein: der ganze Weg vom Piz Chavalatsch über den Plaschweiler bis zur Glurnser Alm ist technisch und körperlich fordernd, das ist kein einfaches Dahinrollen. Wenn ihr euch das mit den zusätzlichen 700hm Aufstieg zum Gipfel zutraut, ist es auf jeden Fall eine schöne Alternative.
Danke für die Info!
Wären dann 2.500 HM am letzten Tag :rolleyes:
Ich denke da mit Grausen an die letzte Schotterrampe hinter Schling (Wasserfallstufe).
Wird wohl eine spontane Entscheidung werden :)
 
Oben